2441 Mitterndorf, erlau-gasse 12 Sehr geehrte Dame! Werter Herr! Liebe Familie!


Download 40.75 Kb.

Sana10.03.2018
Hajmi40.75 Kb.

GEFÖRDERTE

WOHNUNGEN

2441 MITTERNDORF, ERLAU-GASSE 12


Sehr geehrte Dame! Werter Herr! Liebe Familie!

Ihr Interesse an diesem neuen Projekt der Gebös freut uns sehr! Die Gebös ist 

seit 70 Jahren im Wohnbau tätig und hat heute 11.500 Einheiten (Wohnungen, 

Reihenhäuser, andere Immobilien) in Wien, Niederösterreich und im Burgenland 

in Verwaltung.

Dieser Erfolg zeigt für uns auch das Vertrauen, das uns von Mietern, Wohnungs-

eigentümern, Genossenschaftsmitgliedern und Gemeinden entgegen gebracht 

wird. Dieses Vertrauen basiert auf unserer jahrzehntelangen Tätigkeit, auf 

 unserer Ausrichtung als gemeinnützige – nicht auf Profit ausgerichtete – Genos-

senschaft, und auf der strengen öffentlichten Kontrolle, der die Gemeinnützigen 

unterliegen. Wir sind der Sparsamkeit verpflichtet und müssen die erwirtschafte-

ten Erträge wieder in den Bau von Wohnungen und Reihenhäusern investieren. 

Dies und auch das österreichische System der Wohnbauförderung, macht es 

uns möglich, leistbare Wohnungen in hoher Qualität anzubieten.

Wir freuen uns, wenn wir auch Ihnen bei der Erfüllung Ihres ganz persönlichen 

Wohntraums behilflich sein könnten!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr


Abg. z. NR Otto Pendl

Obmann der Gebös

Visualisierung: © Architekt Schmidt ZT GmbH / Titelbild: © goodluz / www.shutterstock.com


Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich freue mich, Sie als neue Mitbürger in unserer Gemeinde begrüßen zu dürfen 

 und möchte die Gelegenheit nützen, Ihnen einige Informationen über unsere  

Heimat gemeinde zu vermitteln. 

Mitterndorf ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen. Es ist uns aber gut 

gelungen, mit dieser Entwicklung Schritt zu halten. Vor nicht langer Zeit hat ein 

neuer, moderner ADEG Markt im Ortszentrum eröffnet. Dort befinden sich auch ein 

Bankomat und ein Postpartner. Dies haben wir dem regen Zuzug zu verdanken, 

denn es wird gerade für die kleinen Gemeinden immer schwieriger, die Nahversor-

gung aufrecht zu erhalten. Schon möglich, dass es in Großmärkten oft günstigere 

Einkaufsmöglichkeiten gibt, ich weiß aber, dass man auch die Fahrtkosten und 

besonders die Zeit einrechnen muss.

Es gibt eine schöne Sportanlage, Spielplätze und viele Erholungsräume in unserer 

ruhigen, durch den Straßenverkehr nicht sehr belasteten, Gemeinde. Leider sind 

die öffentlichen Verkehrsverbindungen nicht sehr gut ausgebaut. Wir arbeiten an 

einer Verbesserung. Derzeit bieten wir ein Anrufsammeltaxi an, um an den Bahn-

hof Gramatneusiedl besser angebunden zu sein. 

In der Lagerstraße gibt es ein Pensionistenwohnheim, in der Hofwiese eine 

Wohnhausanlage, in der auch „Betreutes Wohnen“ angeboten wird. Am Haupt-

platz gibt es ein Kaffeehaus mit Schanigarten, daneben ein Gasthaus.

In der Gemeinde Mitterndorf haben wir eine Tagesbetreuungsgruppe für Klein-

kinder, zwei moderne Kindergärten, insgesamt acht Gruppen, und eine sehr 

schöne Volksschule mit Nachmittagsbetreuung.

Auch unser Vereinsleben bietet etwas für alle Altersklassen: Unsere Freiwillige 

Feuerwehr, der Pensionistenverein, der Sportverein, unser Kulturverein KUSA-

MI, der Theaterverein Mitterndorfer Brettlblödler, der Dorferneuerungsverein, die 

Kinderfreunde und die Junge Generation freuen sich auf Ihr Interesse und Ihre 

Mitarbeit. Wir verfügen über eine neue Kulturhalle, in der viele Veranstaltungen 

stattfinden und die auch für private Zwecke gemietet werden kann. 

Im angrenzenden Gemeindeamt stehen meine Mitarbeiter und ich Ihnen gerne zur 

Verfügung. Sie erreichen mich jederzeit unter meiner Handynummer 0664/1429297.

Ich hoffe, dass Sie sich in Ihrer neuen Heimatgemeinde wohl fühlen werden, 

wünsche Ihnen alles Gute und viel Freude mit Ihrer neuen Wohnung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr 

Mag. Helmut Hums 



Bürgermeister Mitterndorf

LAGE

VERKEHRSANBINDUNGEN   

MIT  DEM  ZUG / BUS

ca. 30  Minuten nach Wien 

 (Hauptbahnhof)

ca. 20  Minuten nach Ebreichsdorf

ca. 30  Minuten nach Baden 

 

(bei Wien)



VERKEHRSANBINDUNG   

MIT DEM AUTO

ca. 40  Minuten nach Wien Zentrum

ca. 10  Minuten nach Ebreichsdorf

ca. 30  Minuten nach Baden (bei Wien)

ca. 23  Minuten nach Schwechat

MITTERNDORF AN DER FISCHA, 

HOFWIESE


Die Gemeinde Mitterndorf an der Fischa liegt im Südosten 

Niederösterreichs, ca. 20 km von Wien entfernt. Direkt im 

Ortszentrum befindet sich ein Nahversorger mit einer Post-

partnerstelle. Die Anbindung an das öffentliche Verkehrs-

netz wird durch ein Anrufsammeltaxi, das von der Gemeinde  

organisiert ist, gewährleistet. Eine Busverbindung ist direkt 

im Ort, die S-Bahnstation nach Wien erreicht man mit dem 

Bus in nur ca. fünf Minuten.

Die ländliche Gemeinde Nähe Wiens bietet mit dem Kinder-

garten, der Volksschule und einer Tagesbetreuungsstätte 

das ideale Umfeld für Familien mit Kindern. Das aktive Ver-

einsleben der Kinderfreunde, des Sportvereins, des Stock-

schützenvereins oder der Theatergruppe und einige mehr

erleichtern den Anschluss an das Leben innerhalb der  

Gemeinde.

Die hohe Lebensqualität ergibt sich vor allem durch die 

Natur nähe. Man kann auf den Radwegen per Rad die  

ebene  Landschaft erkunden, aber auch die Feldwege laden 

zu weitläufigen Spaziergängen oder Wanderungen ein.

QUELLE: Google Maps



ERLAU-GASSE 12

BAHNHOF


GEMEINDEAMT

PFARRAMT


POST

SCHULE


SUPERMARKT

PLÄNE ZU DEN WOHNUNGEN

BEISPIEL 2-ZIMMER-WOHNUNG

IM ERDGESCHOSS

Musterplan Top 5

Änderungen vorbehalten

WOHNNUTZFLÄCHE:

 

58,31 m


2

GARTEN:


 

33,60 m


2

LOGGIA:


 

4,00 m


2

GARTENHÜTTE:

 

 3,61 m


2

BEISPIEL 3-ZIMMER-WOHNUNG

IM DACHGESCHOSS

Musterplan Top 16

Änderungen vorbehalten

WOHNNUTZFLÄCHE:

 

 76,16 m


2

DACHTERRASSE:

 

11,53 m


2

EINLAGERUNGSRAUM:

 

2,29 m


2

BAU- UND AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG

Stand April 2017

ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN

HWB 23,7 kWh/m

2

a, fGEE 0,50



16 WOHNUNGEN

2-Zimmer-Wohnungen

1 Zimmer, Wohnküche, Bad, WC, 

Flur, Vorraum, Abstellraum

3-Zimmer-Wohnungen

2 Zimmer, Wohnküche, Bad, WC, 

Flur, Vorraum, 2 Abstellräume

HEIZUNG


Wärmepumpe mit Fußbodenheizung

LÜFTUNG


Kontrollierte Wohnraumlüftung 

mit dezentralem Lüftungssystem

BODENBELÄGE 

•  Wohnraum, Schlafzimmer – Laminat

•  Vorraum, Abstellraum, Flur – Laminat

•  Bad – Fliesen

•  WC – Fliesen

VERFLIESUNG (WÄNDE)

•  Bad – Fliesen bis Türstockoberkante

•  WC – Fliesen bis ca. 1,30m hoch

•  Anstriche – Halbdispersion, weiß gebrochen

SANITÄRE AUSSTATTUNG

•  Badewanne mit Mischbatterie und Handbrause 

• Waschbecken

• Spülklosett

INNENTÜREN

Metallzargen mit weiß lackierten Türblättern 

FENSTER 


2-fach isolierverglaste Kunststofffenster

TECHNISCHE EINBAUTEN

•  Anschlussmöglichkeit für E-Herd und Geschirrspüler  

in der Küche, sowie Waschmaschine im Bad

•  Telefonanschluss im Vorraum

•  SAT-TV-Anschluss im Wohnraum

•  Haustorgegensprechanlage mit Türöffner

FREIFLÄCHEN

•  Terrasse mit Garten

• Balkone

• Loggien

EIGENGÄRTEN

Maschendrahtzaun mit Türe

GEMEINSCHAFTSANLAGEN

•  Kinderwagen- und Fahrradabstellraum

•  Müllplatz im Freien

• Kinderspielplatz

• Aufzug


FERTIGSTELLUNG:

 

VORAUSSICHTLICH



HERBST 2017

DIE WOHNBAUFÖRDERUNG

SO WIRD  



DAS NEUE HEIM 

LEISTBAR

WELCHE WOHNBAUFÖRDERUNG GIBT ES – 

WER KANN SIE BEKOMMEN? 

ES GIBT ZWEI ARTEN VON WOHNBAUFÖRDERUNG

Die Objektförderung des Landes NÖ wird dem Bauträger 

gewährt. Deshalb darf ein gefördertes Objekt nur an Per-

sonen, die förderungswürdig sind und deren Jahresein-

kommen eine gewisse Grenze nicht übersteigt, vergeben 

werden.

Die persönliche Förderung (Subjektförderung) erfolgt durch 



den Wohnzuschuss, welcher nach Bezug der Bestandsein-

heit beim Amt der NÖ Landesregierung beantragt werden 

kann.

DIE OBJEKTFÖRDERUNG



FÖRDERUNGSWÜRDIGKEIT

Geförderte Objekte dürfen nur von förderungswürdigen 

Personen in Anspruch genommen werden.

• Österreichische Staatsbürgerschaft oder einem 

 

österreichischen Staatsbürger gleichgestellt bzw. 



EU-BürgerIn.

•  Es wird der Hauptwohnsitz gegründet.

•  Das geförderte Objekt dient dem Wohnen (keine Weiter-

vermietung).

•  Das Haushaltseinkommen (= höchstzulässiges Jahres-

einkommen) liegt unter den im nächsten Absatz ange-

führten Beträgen.

WIE VIEL DARF MAN JÄHRLICH VERDIENEN?

Das jährliche Haushaltseinkommen der Bewohner einer  

geförderten Wohnung darf bei einer Haushaltsgröße von

einer Person...................................................................................€ 35.000,—

zwei Personen..............................................................................€ 55.000,—

netto im Jahr nicht überschreiten.

Dieser Betrag erhöht sich für jede weitere Person um 

7.000,– Euro. Nicht zum Einkommen zählen: Weihnachts- 

u. Urlaubsgeld, Familienbeihilfe, Sozialhilfe, Abfertigungen, 

Lehrlingsentschädigung und Sold von Präsenzdienern.

WEITERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE HIER:

WOHNBAU-HOTLINE

T

 02742 / 22133

Montag bis Freitag 8:00–16:00 Uhr

NÖ BÜRGER-SERVICE-TELEFON



T

 02742 / 9005 / 9005

Montag bis Freitag 7:00–19:00 Uhr, Samstag 7:00–14:00 Uhr

DIE SUBJEKTFÖRDERUNG / WOHNZUSCHUSS

WER HAT ANSPRUCH AUF EINEN WOHNZUSCHUSS?

Voraussetzungen dafür sind:

•  Österreichische Staatsbürgerschaft oder gleichgestellt.

•  Der Antragsteller muss in der geförderten Wohnung den 

Hauptwohnsitz haben. Bei Ehepartnern oder Lebens-

partnern muss für beide Teile diese Voraussetzung zu-

treffen.

•  Mindestens 5 Jahre durchgehend Hauptwohnsitz in 

Öster reich (Ausnahmen nach gesonderter Prüfung durch 

das Land NÖ möglich)

FÖRDERUNGSHÖHE WOHNZUSCHUSS

Der Wohnzuschuss ist ein variabler, nicht rückzahlbarer 

monatlicher Zuschuss des Landes, dessen Höhe von fol-

genden Faktoren abhängig ist:

• Familiengröße

• Familieneinkommen

• Wohnungsgröße

•  Monatlichem Wohnungsaufwand



Gebös

GEMEINNÜTZIGE BAUGENOSSENSCHAFT

ÖSTERREICHISCHER SIEDLER UND MIETER

Gebösstraße 1, 2521 Trumau



WOHNUNGSVERKAUF

Gebös Baugenossenschaft



T

  02253 / 58 0 85



E

 geboes@geboes.at



I

 www.geboes.at



Über Gebös

Die Gebös mit Sitz in Trumau ist seit 70 Jahren im 

 

gemeinnützigen Wohnbau tätig. Die Wohnbau-



genossenschaft verfolgt seit jeher das Ziel, qualitativ- 

hoch 


wertigen und leistbaren Wohnraum in Wien, 

Nieder öster reich, der Steiermark und im Burgenland 



anzu bieten.


Do'stlaringiz bilan baham:


Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2017
ma'muriyatiga murojaat qiling