Bürgerwindkraft Markt Taschendorf


Download 32.33 Kb.

Sana13.02.2018
Hajmi32.33 Kb.

Entwurf, Stand 02.07 2015 

__________________________________________________________________________________________________________________________ 



Bürgerwindkraft Markt Taschendorf GmbH & Co. KG  



Bürgerwindkraft      



Markt Taschendorf 

 

 

 

 

 



 

 

 



 

 

 



 

 

 



 

 

 



 

 

 



 

 

 



 

 

Nach  §  11  Abs.  2  Vermögensanlagengesetz  können  Anleger,  die  vor  der  Veröffentlichung  des 



Nachtrags eine auf  den Erwerb oder die Zeichnung der Vermögensanlage gerichtete Willenser-

klärung abgegeben haben, diese innerhalb von zwei Werktagen nach Veröffentlichung des Nach-

trags widerrufen, sofern noch keine Erfüllung eingetreten ist. Der Widerruf muss keine Begrün-

dung enthalten und ist in Textform gegenüber der   



Bürgerwindkraft  Markt  Taschendorf  GmbH  &  Co.  KG,  Stethaimerstraße  51,  84034 

Landshut; Fax: +49 (0) 871 / 430 900 

zu erklären. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. 

 

 

Nachtrag Nr. 1  

(nach § 11 Vermögensanlagengesetz) 

  

der Bürger und Bauern Windkraft Verwaltungs GmbH vom 05.02.2016 



zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 09.09.2015  

 

betreffend das öffentliche Angebot von Kommanditanteilen der Firma 



 

Bürgerwindkraft Markt Taschendorf GmbH & Co. KG 

__________________________________________________________________________________________________________________________ 

Bürgerwindkraft Markt Taschendorf GmbH & Co. KG  



Die Bürger und Bauern Windkraft Verwaltungs GmbH gibt folgende, zum 05.02.2016 ein-



getretene Änderungen im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt 

vom 09.09.2015 bekannt: 

 

1.



 

Die Zeichnungsfrist wird bis zum 31.05.2016 verlängert.  

 

Die Angabe zur Zeichnungsfrist auf S. 6 des Verkaufsprospektes vom 09.09.2015 wird deswegen wie folgt 



aktualisiert:  

Zeichnungsfrist: 

Das  öffentliche  Angebot  beginnt  am  Werktag  nach  der  Veröffentli-

chung  des  Verkaufsprospekts  und  endet  mit  Vollplatzierung,  spätes-

tens  am  31.05.2016.  Die  Komplementärin  ist  ohne  Angabe  von  Grün-

den  berechtigt,  die  Zeichnungsfrist  einmalig  oder  mehrmalig  zu  ver-

längern oder vorzeitig zu schließen, ohne dass es hierfür eines Gesell-

schafterbeschlusses  bedarf.  Sonstige  Möglichkeiten,  die  Zeichnung 

vorzeitig zu schließen, bestehen nicht. 

 

2.

 

Für  die  Änderung  auf  den  geplanten  Anlagentyp  Vestas  V112-3.3  MW  ist  keine  Änderungs-

genehmigung gemäß § 16 BImSchG  erforderlich. 

Im  Verkaufsprospekt  vom  09.09.2015  werden  deswegen  die  Angaben  zum  Realisierungsrisiko  auf  S.  15 

bis 16 wie folgt aktualisiert:  

Realisierungsrisiko 

Die Errichtungs- und Betriebsgenehmigung nach 

dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) 

für  zwei  Windenergieanlagen  des  Typs  Vestas 

V112-3.0  MW  wurde  am  20.01.2014  durch  das 

Landratsamt  Neustadt  an  der  Aisch-Bad  Winds-

heim  erteilt.  Auf  die  Anzeige  der  Änderung  auf 

den hier geplanten Typ Vestas V112-3.3 MW hin 



hat  das  Landratsamt  Neustadt  an  der  Aisch-Bad 

Windsheim  mit  Schreiben  vom  19.10.2015  mitge-

teilt,  dass    dazu  keine  Änderungsgenehmigung 

gemäß § 16 BImSchG  erforderlich ist.  

Es  besteht  das  Risiko,  dass  die  Änderungsge-

nehmigung  nicht  erteilt  wird.  In  diesem  Fall 

wäre  die  Emittentin  gezwungen,  den  leistungs-

schwächeren  Anlagentyp  3.0  MW  zu  errichten. 

Dies  würde  die  Betriebsergebnisse  der  Emitten-

tin  negativ  beeinflussen.  Dadurch  könnten  sich 

prognostizierte  Ausschüttungen  an  die  Anleger 

reduzieren. 

Es  besteht  ferner  das  Risiko,  dass  die  Genehmi-

gung oder die Änderungsgenehmigung aufgrund 

behördlicher  Entscheidungen  oder  gerichtlicher 

Entscheidungen  auf  Grund  von  Rechtsbehelfen 

Dritter  hin  vorübergehend  nicht  vollziehbar  ist 

und/oder  aufgehoben  wird.  Die  Realisierung 

und/oder der Betrieb des Projektes können sich 

aus  diesem  Grund  oder  aus  anderen,  derzeit 

noch  nicht  vorhersehbaren  Gründen  zeitlich 

verzögern  oder  unmöglich  werden.  In  diesem 

Fall besteht das Risiko, dass bereits an Vertrags-

partner  geleistete  Zahlungen  nicht  oder  nicht 

mehr  vollständig  zurückgefordert  werden  kön-

nen.  

Wird  der  Betrieb  der  Emittentin  in  einem  sol-



chen  Fall  weitergeführt,  könnte  die  Ertragslage 

der  Emittentin  beeinträchtigt  werden.  Dies 

könnte die Höhe der prognostizierten Ausschüt-

tungen an die Anleger reduzieren und es könnte 

ein Totalverlust der Einlage eintreten. 

Beschließen  die  Anleger  in  einem  solchen  Fall 

hingegen die Auflösung der Gesellschaft, besteht 

das  Risiko,  dass  das  einbezahlte  Beteiligungska-

pital  nicht  vollständig  oder  überhaupt  nicht  zu-

rückerstattet  werden  kann.  Dadurch  könnte  ein 

Totalverlust der Einlage eintreten. 

 

 



__________________________________________________________________________________________________________________________ 

Bürgerwindkraft Markt Taschendorf GmbH & Co. KG  

Ferner werden die Angaben zu Projektstand und Realisierungsgrad auf S. 31 im zweiten Absatz wie folgt 



aktualisiert:

Für  die  Errichtung  und  den  Betrieb  der  Wind-

energieanlagen ist eine Genehmigung nach dem 

Bundes-Immissionsschutzgesetz 

erforderlich. 

Am  20.01.2014  wurde  durch  das  zuständige 

Landratsamt  Neustadt  an  der  Aisch-Bad  Winds-

heim  die  Genehmigung  zur  Errichtung  und  zum 

Betrieb  von  zwei  Windenergieanlagen  des  Typs 

VESTAS V112-3.0 MW erteilt. Auf die Anzeige der 



Änderung  auf  den  hier  geplanten  Typ  Vestas 

V112-3.3  MW  hin  hat  das  Landratsamt  Neustadt 

an  der  Aisch-Bad  Windsheim  mit  Schreiben  vom 

19.10.2015  mitgeteilt,  dass    dazu  keine  Ände-

rungsgenehmigung  gemäß  § 16  BImSchG    erfor-

derlich  ist.  Weitere  behördliche  Genehmigungen 

sind nicht erforderlich. 

 

 

 



 

 

 



 

 

 



 

 

3.



 

Korrektur  zu  den  Beschriftungen  der  Übersichten  zu  der  voraussichtlichen  Vermögenslage 

der Emittentin und den dazugehörigen Erläuterungen betreffend Rücklagen 

Bei den Übersichten zur voraussichtlichen Vermögenslage der Emittentin auf S. 12 und 49 und der Erläu-

terung zu den „Auswirkungen der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie der Geschäftsaussichten auf 

die Fähigkeit der Emittentin, ihren Verpflichtungen zur Zinszahlung und Rückzahlung der Vermögensan-

lage“ auf S. 13 des Verkaufsprospekt vom 09.09.2015 wurde der Begriff „Rückbaurückstellung“ durch den 

Begriff „Rückstellung“ ersetzt.  

Auf S. 49 wurden die Erläuterungen zu der Rückstellung wie folgt geändert:  

 

Bei der Rückstellung wird der handelsrechtliche Aufbau der Rückstellung für Kosten der Steuerberatung 



und Wirtschaftsprüfung dargestellt, die jeweils im Folgejahr anfallen.  

 

4.

 

Die Emittentin ist eingetragen in das Handelsregister des Amtsgerichts Landshut unter HRA 

11146. 

Im  Verkaufsprospekt  vom  09.09.2015  werden  deswegen  die  Angaben  über  die  Emittentin  auf  S.  58  wie 

folgt aktualisiert: 

Registergericht u. -

nummer: 

Amtsgericht Landshut, HRA 11146 

 

München, den 05.02.2016 (Datum der Nachtragsaufstellung) 



 

Bürger und Bauern Windkraft Verwaltungs GmbH 

vertreten durch die Geschäftsführer 

 

 



 

_______________________________________ 

    

 

_______________________________________ 



Stephan Schinko  

  

 



 

 

Franz Stemmer 




Do'stlaringiz bilan baham:


Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2017
ma'muriyatiga murojaat qiling