O schersleben (Bode) Stadtmagazin 2004/2005


Download 3.01 Mb.
Pdf просмотр
bet6/7
Sana15.12.2019
Hajmi3.01 Mb.
1   2   3   4   5   6   7

Sportfischerverein

Bodeaue e. V.

Lutz Guttermann

Steinweg 5

39 398 Hadmersleben



Verein der Rassegeflügel

und Kaninchenzüchter

von 1960 Hordorf e. V.

Thomas Zenker

Breite Straße 74 

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/9 58 77

Verein der Ziergeflügel-

und Exotenzüchter

Oschersleben e. V.

Hans Greskowiak

Seelmannstraße 6

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/34 19

Verein der Kleingärtner

„Vor dem Bruche“

Uwe Vagts

Magnolienweg 4

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/9 50 44 

Verband der Buchenland-

deutschen (Bukowina) e.V. Be-

zirksverb. Börde/Harz Region

Wenzel Zahn

Amselweg 5

39 387 Hornhausen

Tel. 0 39 49/9 72 85

Verein der Eisenbahnfreunde

Erhard Horn

Färberstraße 11

39 398 Hadmersleben



TSV Hadmers-

leben v. 1925 e.V.

Peter Kegel

Heerstraße 16

39 398 Hadmersleben

Tel. 01 72/8 00 39 69

SV 1979 e.V.

Marko Kuske

Kreisstraße 58

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/9 69 76

Volkssolidarität

Ortsgruppe Hadmersleben

Erika Ratajszak

Amt 6

39 398 Hadmersleben



Spielmannszug der Freiwil-

ligen Feuerwehr Hordorf

Wolfgang Breutigam

Hohe Straßen 161

39387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/24 08

Verein zur Förderung medi-

zinischer Fortbildung und

Diagnostik Oschersleben e.V.

Dr. med.


Karsten Neubauer

Breitscheidstraße 35

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/9 70 02



Sportverein „Medizin“

Neindorf 1990 e. V.

Otto Wurzer

Birkenweg 1b

39 387 Oschersleben (Bode)



Tanzgruppe des Hortes

der Grundschule

„A.-S. Puschkin“

Simone Nadolski

Puschkinstraße 11

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/21 01

Tennisdub Oschersleben e.V.

Dr. med. Eckhard Pramme

Am Großen Hunnenberg 10

39 387 Altbrandsleben

Tel. 03 94 07/9 70 03

Tischtennis-Sportgemein-

schaft Emmeringen e.V.

Karl-Heinz Decker

Thomas-Mann-Straße 7

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/9 58 25

Tierschutzverein e.V.

Ingeborg Germer

Käthe-Kollwitz-Straße 20

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/9 71 05

Turn- und Sportverein 1990

Hornhausen e. V.

Bernd Goltz

Gartenstraße 5a

39 387 Hornhausen

Tel. 0 39 49/29 39

Volkssolidarität

Ortsgruppe Peseckendorf

Angelika Mewes

Kastanienallee 15

39 398 Peseckendorf



Ortsgruppe der 

Volkssolidarität

Doris Plümecke

Hauptstraße

39 398 Klein Oschersleben



SV 1879 Schermcke e. V.

Jürgen Breitbeck

Siedlung Bastian 23

39 387 Schermcke

Tel. 03 94 07/55 52

VfB Oschersleben e.V.

Jörg Switala

Dorfstraße 52

39 387 Altbrandsleben

Tel. 0 39 49/94 81 18

Volkssolidarität

Ortsgruppe Ampfurth

Luzia Trzewik

Hinter dem Drömling 15

39 387 Schermcke

Tel. 03 94 07/61 89

Volkssolidarität

Ortsgruppe Hornhausen

Frau Lingstädt

Neubrandslebener Straße 7

39 387 Hornhausen

Tel. 0 39 49/9 75 04

Die Tabelle der Verei-

ne erhebt keinen

Anspruch auf Voll-

ständigkeit. Sollten

Sie Ihren Verein in

dieser Übersicht

nicht wiederfinden

oder die Angaben

fehlerhaft sein, infor-

mieren Sie bitte die

Tourist-Information

der Stadt Oschersle-

ben (Bode) oder den

Stadtmagazinverlag,

damit in der nächs-

ten Ausgabe der

Stadtbroschüre die

Daten aktualisiert

erscheinen können.

E

ine Fami-



lienfeier,

ein Firmen-

jubiläum

oder Vereins-

fest steht an –

fürs kulinari-

sche High-

light müssen

Profis ran! Seit elf Jahren sind die kalten und

warmen Buffets von rustikal bis äußerst deli-

kat der Renner vom Menü-Speiseservice. Und

das bei ausgesprochen kundenfreundlichem

Preis-Leistungsverhältnis. Es wird aber auch

lecker gekocht, beispielsweise für Kitas, Schu-

len und Firmen. Essen auf Rädern wird bis zu

50 Kilometer im Umkreis geliefert. Der

Stammsitz in der Anderslebener Straße eig-

net sich zudem für Veranstaltungen von

großen Gesellschaften bis zu 250 Personen.

Menü-Speiseservice

Menü-Speiseservice

Anderslebener Straße 56

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/50 08 28 • Fax 0 39 49/50 08 29

Gesunde Tiernahrung

L

andwirte, Tierärzte und Privatverbraucher gleichermaßen



schwören auf Mineralfutter, Tierarzneimittel und Futtervor-

mischungen der Dr. Ponsold GmbH.Vor fast 60 Jahren von zwei

Medizinern zur Produktion von Vitaminen und Spurenelemen-

ten für den Menschen gegründet, stellte man bald auch Mine-

ralfutter für Tiere her. Dank Eigenentwicklung und Zulassung

von Ponsocol (vorbeugend gegen Kälberdurchfall) wird die

Sparte Tierarzneimittel/Tiergesundheit weiter ausgebaut. Die

Planungen für umfangreiche Neubauten sind abgeschlossen.



Dr. Ponsold GmbH

Breitscheidstraße 28a • 39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/9 43 20 • Fax 0 39 49/94 32 47 • info@dr-ponsold.de

W

ohin



mit

den vielen

Gästen zu

Jugendwei-

he,

Ab-


schlussfeier,

Hochzeit,

Silberhoch-

zeit, Schul-

anfang,

Vereinsfeier,



Klassentreffen oder

Betriebs-Weihnachtsfeier? Am besten ins

Dorfgemeinschaftshaus Nienhagen. Denn hier

steht ein liebevoll sanierter Saal für bis zu 200

Personen zum unschlagbaren Preis von 100

Euro bei Nutzung von Saal, Küche inklusive

Geschirr, Bühne, Tischwäsche und besenreiner

Übergabe zur Verfügung. Da kann bis in den

frühen Morgen nach Herzenslust getanzt wer-

den. Ausreichend Parkplätze sind vorhanden.



Perfekt Feste feiern

Anfragen über

Verwaltungsgemeinschaft Schwanebeck

Kapellenstraße 16 • 39 397 Schwanebeck

Tel. 03 94 24/95 40

Vereine in Oschersleben (Bode)



Sinnvoll die Freizeit gestalten

39

Stadtmagazin Oschersleben (Bode) 

38

S

ie ha’m das Frollein Helen



baden seh’n? Das war

schön? Na dann sollten Sie

erst mal die „Frolleins“ vom

Tanz- und Trachtenverein der

Volkssolidarität Oschersle-

ben erleben. Das ist nämlich

nicht nur schön, sondern

obendrein faszinierend, was

die Damen und der eine Herr

um Leiterin Edeltraut Scholz

so drauf haben.

„Zehn Tänze können wir aus

dem Effeff“, freut sich Edith

Stockmann

. Sie ist mit 78 Jah-

ren die älteste Tänzerin.

„Damit treten wir auf, wo

immer man uns bezahlen

kann.“ Ach – und wer kann

das? „Jeder, der Kaffee und

Kuchen für uns 15 übrig hat.“



Inge Bischoff

fügt hinzu:

„Gegen Sekt und Eis haben

wir aber auch nichts!“ Nun

muss sich die Chefin einbrin-

gen. Denn ganz ohne Geld

geht es denn doch nicht. „Die

bei Volksfesten und Auftritten

in Pflegeheimen oder bei der

Volkssolidarität ertanzten

Euro setzen wir ganz schnell

in Stoffe,

Nähgarne und

Zubehör um, damit  Elena,



Wiltrud

und  Gisela

neue

Kostüme nach Vorlagen und



vor allem mit historischem

Bezug schneidern können.“

Diesen Ehrgeiz haben sie alle.

„Na aber!“, lässt der einzige

Mann in der Truppe, Rolf

Bischoff

,

keinen Zweifel,



„Schließlich sind wir keine

Seniorentänzer, sondern tre-

ten auf und pflegen Volksgut,

damit das nicht in Vergessen-

heit gerät.“ Seit 01. Februar

2003 üben sie deshalb mit

nicht zu bremsendem Eifer

immer dienstags Kreuzpolka,

Bohnenpott, Fräulein Helen,

Bauernreigen oder alte Tänze

aus der Börde, selbstverständ-

lich mit Requisiten. Sogar mit

rheumatischen Erkrankun-

gen,


neuen Kniegelenken

oder schmerzender Hüfte.

„Wenn wir tanzen können,

sind die Wehwehchen wie

weggeblasen.“

Interessierte Mitmacher brau-

chen nur eine ganz gute Auf-

fassungsgabe, konkrete Vor-

bildung oder Tanzerfahrung

ist nicht nötig. Denn es gibt ja

Edeltraut Scholz. Die Kultur-

preisträgerin der Stadt

Oschersleben (Bode) leitete

bis zu ihrer Pensionierung

eine Tanzgruppe und einen

Trachtenverein in einer Schu-

le und tut dies nun bei den

Volksolidaritäts-Trachtentän-

zern mit genauso viel Spaß

und Engagement. Hier ist sie

der ruhende Pol, Choreogra-

fin, Koordinatorin und genaue

Beobachterin in einem. Ihr

entgeht kein falscher Schritt.

Und sie merkt sofort, wer zu

Hause heimlich geübt hat.

„Klar, ich will mich doch nicht

blamieren“,

erklärt  Ingrid

Krawatzick

ihren Eifer.

„Außerdem fehlen uns die

Bewegung und das Rumblö-

deln, wenn wir uns nicht

sehen.“ Aber auch die Nähe

und Wärme des Miteinan-

ders. Die vielen gemeinsamen

Erlebnisse,

die Gespräche

und der herzliche Umgang

auch außerhalb der Trainings-

zeiten würden sehr oft den

Psychologen ersetzen, sind

sich alle einig.

Wenn „ihre“ Trachtentänzer

so schwärmen, ist das der

schönste Dank, den Edeltraut

Scholz sich vorstellen kann.

Links, rechts, eins-zwei-drei… und hoppsassa!

Kontakt:

Edeltraut Scholz

Am Karpfenteich 9

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/9 58 69

Die fesche Truppe vom Tanz- und Trachtenverein

Auch beim Fasching wird

getanzt

J

ede Menge Spaß ist garantiert im Bowling-



center Oschersleben - nicht nur beim „nor-

malen“ Kugelschieben auf den vier Bahnen für

jeweils bis zu sechs Personen. Vor allem wenn

das Team um Geschäftsführer Ronald Sander

zum Disco-, Mitternachts-, Bingo- oder Frau-

entagsbowling lädt, sollte man rechtzeitig ans

Bahn-Bestellen denken.

Beliebt bei Groß und Klein sind auch die Kin-

dergeburtstage, Betriebs- und Weihnachtsfei-

ern sowie Schulklassen-Bowling. Der Renner

jedoch ist der Familien-Sonntag. Denn das

heißt Bowling-Fun zum einmaligen Preis von

nur acht Euro pro Bahn. Die Schuhausleihe ist

dabei schon im Preis einbegriffen.

Eine tolle Idee ist die Kundenkarte. Sie eignet

sich als ganz besonderes Geschenk – und ganz

Clevere haben sie natürlich selbst. Denn mit

ihr bowlt man beim zehnten Mal kostenlos.

Griechisches Essen vom Restaurant nebenan,

leckere Eisbecher und hausgemachte Baguet-

tes machen einen gelungenen Abend komplett

und unterstreichen die außergewöhnlich

familiäre Atmosphäre beim Erlebnis-Bowling.

Bowlingcenter Oschersleben

Triftstraße 3

39 387 Oschersleben (Bode)

Öffnungszeiten:

Mo–Do 16–24 Uhr • Fr 16–1 Uhr

Sa 14–1 Uhr • So 10–24 Uhr

Reservierungshotline: 0 39 49/8 10 20

Zum Haus gehört auch eine Videothek – geöff-

net von montags bis samstags von 10 bis 21 Uhr

Erlebnis-Bowling für Jung und Alt

W

er es gemütlich rustikal



vom Ambiente, frisch,

besonders lecker und bör-

detypisch mag, das passende

Catering für bis zu 250 Perso-

nen braucht oder in großer

Gesellschaft tagen oder fei-

ern möchte, ist hier genau

richtig. Im Sommer laden

zudem der Biergarten mit 70

und die Terrasse mit 20 Sitz-

plätzen zum Verweilen ein.

Besondere Spezialität: fang-

frische Forellen aus dem

eigenem Bassin.

Seit 13 Jahren verwöhnt

Familie  Trieger seine Gäste

auf das Vorzüglichste.

Was Vater  Hanno

1991

begann, setzt das sieben köp-



fige Team um Sohn Christian

seit Juni 2003 in bewährter

Manier fort. Die fünf Doppel-

zimmer werden nicht nur zu

Motorsport-Highlights gerne

genutzt und Biker sind hier

immer willkommen!

Hotel & Restaurant CASINO • Inh. Christian Trieger

Lindenallee • 39 164 Klein Wanzleben

Tel. 03 92 09/82 82 • Fax 03 92 09/4 40 87

info@hotel-casino.de • www.hotel-casino.de

Mo 11.30-13.30 Uhr, Die-Fr 11.30-13.30 Uhr & ab 18.00 Uhr

Sa ab 18.00 Uhr • So 11.30-13.30 Uhr und nach Absprache

Das kleine und feine Hotel ist

ein Insidertipp

Neben dem bördetypischen Essen

lockt das rustikale Ambiente

Bördetypisch essen – zünftig feiern – wohlfühlen

Sie bringen diese Broschüre

zu Ihrem nächsten Essen bei

uns mit und wir reduzieren

Ihre Rechnung um 5 Euro.

Stadtmagazin Oschersleben (Bode)/Anzeigen

Freizeit & Erholung



Sehenswertes

41

Stadtmagazin Oschersleben (Bode)

Freizeit & Erholung

40

Stadtmagazin Oschersleben (Bode)/Anzeigen

O

b er oder ob er nicht, ist

weder eindeutig bewie-

sen noch zweifelsfrei wider-

legt. Egal wie, im Volksmund

wird der einfache, zweck-

mäßige Bau auf dem einstigen

Wirtschaftshof der ehemali-

gen LPG Beckendorf immer

die Schinkelschmiede blei-

ben. Glaubt man einer Legen-

de, dann hat Karl Friedrich

Schinkel sie auf sehr unge-

wöhnliche Art konstruiert.

Danach soll der große Bauherr

und Maler des 19. Jahrhun-

derts bei einem festlichen

Essen im Schloss Neindorf

vom Hausherren Graf



von der Asseburg

gefragt worden

sein, ob er

denn


nur

einzigartige Schlösser und Kir-

chen oder auch kleine Gewer-

benutzbauten entwerfen

könne. Die Antwort folgte

prompt. Schinkel skizzierte auf

seiner Serviette den Entwurf

einer Schmiede. Und genau

diese Schmiede soll 1835 dann

in Neindorf gebaut worden

sein. Auch der Name seines

Schülers  Friedrich August



Stüler

wird in diesem Zusam-

menhang öfter genannt. Ver-

brieft ist das alles jedoch nir-

gends. Auch nicht, ob der

damalige  Bauinspektor Kun-



kel

, der 1822 schon die Baulei-

tung des Schlossen hatte,

tatsächlich auch der Erbauer

der Schmiede war. Das Bau-

werk lässt keinen besonderen

Stil erkennen. Einiges ist alter-

tümlich, Türen und Fenster

sind von Rundbögen

begrenzt und aus Stein.

Ganz typisch für die

damalige Zeit ist die acht-

eckige

Esse.


Bis 1991 loderte hier das

Schmiedefeuer, wurden unter

anderem Pferde beschlagen,

Pflüge, Eggen, Sicheln und

Sensen gebaut und repariert.

Seitdem steht das Gemäuer

leer und verlassen, wartet

darauf, restauriert zu werden.

Doch vorher sind noch

Eigentumsverhältnisse zu

klären.

Unstrittig ist in jedem Fall



der außergewöhnlich Ge-

samteindruck dieses

einmaligen techni-

schen Denkmals.



Schinkels Idee oder nicht –

das ewige Rätsel um die Schinkelschmiede

Im Normalfall Fenster für ein

Gutshaus und nicht für eine

Schmiede

Stark rekonstuktionsbedüftig,

aber nicht hoffnungslos, das

Gemäuer der Schinkelschmiede

Ein interessantes kulturhistorisches und technisches Denkmal

das erhalten werden sollte – die Schinkelschmiede von Neindorf

B

rot und



Brötchen

vom Land-

bäcker Ruff

aus Scher-

mcke sind

seit 1865 ein

Gedicht. Seit

Juni 2004

schwärmt

nun mittler-

weile fast

der gesamte

Bördekreis

auch noch von seinem modernen, gemütli-

chen, außergewöhnlichen Eiscafé in der Hal-

berstädter Straße. „Wir sind oft nach Helm-

stedt zum Konditor gefahren. Nun müssen

wir das nicht mehr“, loben zahlreiche Stamm-

gäste.

„Das


Café ist ein

wahres Sah-

nehäubchen

mit wunder-

barer Atmos-

phäre für Jung

und Alt und

unglaubli-

chem Ange-

bot.“  Anja Ruff und die „Café-Mädels“ ver-

wöhnen ihre Gäste mit vielen Kaffeespezia-

litäten,


unglaublichem Kuchen- und

Tortenangebot,

fantasievollen Eisbecher-

Kreationen und ausgefallenen Veranstaltun-

gen wie Wein- oder Cocktailfest.

LandbäckereiundEiscafé

Landbäckerei und Eiscafé Ruff

Halberstädter Straße 12

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/25 54

Öffnungszeiten:

Mo Ruhetag • Di–Fr 6.30–18 Uhr

Sa 7.30-12 Uhr & 14–18 • Uhr So14–18 Uhr

Lecker! Knackige Semmeln,

Natursauerteigbrote und unver-

gleichliche Kuchenvielfalt

Nicht nur

im Sommer

lädt die Ter-

rasse zum

Ve r w e i l e n

ein

Jung und Alt fühlen sich hier

gleichermaßen wohl

Q

uasi in „Hörnähe“ zum MOTOPARK fin-



det man das geschmackvoll und gemüt-

lich eingerichtete Pensionshaus mit 17 kom-

fortabel ausgestatteten Doppel-Zimmern. Die

Räumlichkeiten sind zudem ideal für

Betriebs-, Familien- und Vereinsfeiern. Das 30-

köpfige Team bietet zudem Fahrdienstleistun-

gen aller Art vom Taxi bis zum Schüler- oder

Krankentransport mit Spezial-Hebebühne

und betreibt

eine typenof-

fene Werk-

stadt für PKW,

LKW und

Nutzfahrzeu-



ge sowie den

Jeans-Store in

der Halber-

städter Straße.



Pension und mehr

Pension an der Rennstrecke und

Taxi-Zentrale Oschersleben (Bode)

Am Neuen Teich 11

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/46 40

I

m Sommer ge-



nießt man Feier-

abend-Bier und

zünftige Haus-

mannskost auf der

Terrasse – inmitten

gepflegter Klein-

gärten. Doch auch

im  Winter lädt



Kerstin Gräber

mit Bockwurst und Kartoffelsa-

lat, Bauernfrühstück, Schmorwurst, Bratkartof-

feln oder Rührei in ihr Gartenlokal. Seit April

2004 sorgt die Köchin und Kellnerin dafür, dass

hier auch wieder Vereins-, Geburtstags-, Hoch-

zeits- und andere Feierlichkeiten für bis zu 70

Personen (in separatem Raum für noch einmal

30 Gäste) bestens umsorgt werden.

Urig essen und feiern

Gartenlokal „Storchshöhe“

Breitscheidstraße

39 387 Oschersleben (Bode)

Tel. 0 39 49/8 26 76

Öffnungszeiten:

Di–Fr 15.30–21.30 Uhr • Sa/So 9.30–14 Uhr

und nach Vereinbarung


Die Stadt stellt sich vor

43

Stadtmagazin Oschersleben (Bode)

42

O

schersleben (Bode) ist alt,



sehr alt.

Als offizielles

Stadtgründungsdokument an-

erkannt ist die Urkunde vom

23.11. 994, erwähnt wurde der

Ortsname Oschersleve jedoch

bereits 180 Jahre vor dieser offi-

ziellen Ersterwähnung im Stif-

tungsbrief von Kaiser Ludwig

dem Frommen

. Im 12. Jahrhun-

dert ist Oschersleben (Bode) mit

Mauern, Wallanlagen und Grä-

ben mit drei Stadttoren gut be-

festigt. Erwähnenswert außer-

dem: Entwicklung zum Acker-

bürgerstädtchen,

Großbrände

im 17. Jahrhundert, wechselnde

Stadt-Besetzung während des

30jährigen Krieges, wirtschaftli-

cher Aufschwung Mitte des 19.

Jahrhunderts dank Zuckerrübe-

nanbau, Braunkohlebergbau in

Neindorf und Jakobsberg sowie

Eisenbahnanschluss an die

Strecke Magdeburg – Halber-

stadt und Oschersleben –

Wolfenbüttel. Mar-

kenzei-

chen des modernen Oschersle-



ben (Bode) sind der MOTO-

PARK, der Wiesenpark, die

Nicolaikirche am Marktplatz,

der Sämann, das jährlich statt-

findende Boderennen, eine lie-

bevoll restaurierte Innenstadt

sowie reges Vereinsleben. Zur

Kreisstadt Oschersleben (Bode)

im Bördekreis gehören nach

vollzogener  Verwaltungs-

und Gemeindegebiets-

reform 18 Orte mit

insgesamt 23.500

Einwohnern.

Alikendorf

Landwirtschaft prägt heute das

im Jahre 964 erstmals schriftlich

erwähnte 281-Einwohner-Dorf.

Interessante Anziehungspunkte

sind die um 1500 erbaute evan-

gelische Dorfkirche, der voll-

ständig erhaltene Klosterhof

sowie ein steinerner Tauben-

turm.




Do'stlaringiz bilan baham:
1   2   3   4   5   6   7


Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2019
ma'muriyatiga murojaat qiling