Vorstellung metro group und sca tissue Europe Vorstellung Adosa


Download 596 b.
Sana08.07.2018
Hajmi596 b.


Empirische Untersuchung zur Ermittlung der On-Shelf Availability bei real,- Ergebnisse von der Projektplattform Advanced Optimal Shelf Availability (AdOSA)


Agenda

  • Vorstellung METRO Group und SCA Tissue Europe

  • Vorstellung AdOSA

  • Ergebnisse und Erkenntnisse der Erhebungen

    • Analyse: On-Shelf Availability
    • Analyse: Kundenreaktionsmessung
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Regalverfügbarkeit



Vorstellung METRO Group



Vorstellung SCA Tissue Europe - eine Division des SCA-Konzerns



Verbindung AdOSA und GS1



Was ist AdOSA? (AdOSA: Advanced Optimal Shelf Availability)



AdOSA - Teilnehmer



AdOSA Vorgehensweise



Erhebung 1 – Überblick



Abgrenzung der Begriffe



Ergebnis Erhebung 1 – Alle 96 AdOSA-Artikel



Ergebnis Erhebung 1 – 36 Hygienepapierartikel (AdOSA)



Vergleich NOSBOS AdOSA vs. NOSBOS Statistical

  • Die NOSBOS Werte liegen deutlich unter dem Durchschnitt aus den NOSBOS Statistical Berechnungen.

  • Das erklärt sich weitgehend dadurch, dass in der NOSBOS Statistical Studie der Anteil von Schnelldrehern höher ist und die Berechnung auf dem Systembestand und nicht auf dem erhobenen Marktlagerbestand basiert.



Erhebung 2 - Überblick







Ergebnis der Erhebung 2 – 43 Hygienepapierartikel (AdOSA)



Ergebnis der Erhebung 2 – 43 Hygienepapierartikel (AdOSA)



Ergebnis der 2. Erhebung – Root causes SCA Tissue Europe



Ergebnis der 2. Erhebung – OOS bei verschiedenen Lieferwegen



Ergebnis der 2. Erhebung – Kundenbefragung – Vergleich mit Meta-Studie



Ergebnis der 2. Erhebung – Kundenreaktion bei hypothetischem OOS bei Tissue



  • 1. Statistisches Verfahren zur Aufdeckung von NOSBOS

  • Ziel:

    • Gezielte und schnelle Erkennung von NOSBOS für eine große Artikelanzahl auf Basis der SAF Superstore Daten
  • Projektbeschreibung:

    • Für jeden Artikel wird eine theoretische Abverkaufskurve angenähert.
    • Übersteigt die Wartezeit zwischen zwei Abverkäufen eines Artikels einen kritischen Wert, wird eine Regallücke vermutet.
    • In diesem Fall wird ein Projektmitarbeiter auf die mögliche Regallücke hingewiesen und kann die Meldung auf Richtigkeit überprüfen.
  • 2. RFID – Split Inventory

  • Ziel:

    • Verbesserung der Regalverfügbarkeit durch RFID-Tags
    • Automatische Erstellung von Verräumlisten  systemseitige Unterstützung der Verräumung mit wenig Personaleinsatz
  • Projektbeschreibung:

    • Einsatz von RFID auf Case-Ebene entlang der gesamten Supply Chain (inklusive eines Messpunktes zwischen Marktlager und Verkaufsfläche)
    • Getrennte Bestandsführung (Marktlager vs. Verkaufsfläche) zur schnellen und gezielten Erkennung von NOSBOS


Handlungsempfehlungen / Fazit (SCA)






Do'stlaringiz bilan baham:


Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2017
ma'muriyatiga murojaat qiling