750 Jahre St. Martin am Wöllmißberg inhalt: Aus der Gemeinde


Download 391.54 Kb.
Pdf ko'rish
bet4/5
Sana21.08.2018
Hajmi391.54 Kb.
1   2   3   4   5

Unser Dorf ist Bühne

Bei der Hauptveranstaltung im Rahmen 

der 750-Jahr-Feier am 16.08.2015 haben 

wir gemeinsam mit der Sportunion teil-

genommen. Bei unserem Stand konnten 

Aufstrichbrote sowie Säfte, Wein und 

Schilcher konsumiert werden. 

Ausrückungen

Am 13. September fuhr eine Fahnenab-

ordnung nach St. Johann, um an der 120 

Jahr-Feier des dortigen Ortsverbandes 

teilzunehmen.

Zu Allerheiligen erfolgte wieder die Aus-

rückung zur Heldenehrung. Nach dem 

Gottesdienst stellten wir uns vor dem 

Kriegerdenkmal auf und legten zu Ehren 

der gefallenen und verstorbenen Kame-

raden einen Kranz nieder. Josef Archan 

hielt bei dieser Heldenehrung schon 

zum wiederholten Male eine Ansprache 

und fand wie immer die richtigen Worte 

dazu. Gleichzeitig findet in Verbindung 

zu dieser Veranstaltung auch immer eine 

Sammlung für das Schwarze Kreuz statt. 

Das gesammelte Geld wird dann für die 

Pflege und Erhaltung der Kriegsgräber im 

In- und Ausland verwendet. Wir danken 

allen, die so großzügig gespendet und da-

mit die notwendige finanzielle Grundlage 

für diese Tätigkeiten geschaffen haben.

Bezirkskegel-MS

Bei der Bezirkskegelmeisterschaft in Sö-

ding am 24.10. erreichte die Mannschaft 

mit Franz und Fritz Fähnrich, Gerald 

Kalcher, Franz Nestler und Franz Oswald 

mit 360 Kegel den 6. Platz. Dabei mußte 

jeder 15 Schübe in die Vollen leisten, wo-

bei das „Eck“ einen zusätzlichen Punkt 

brachte. Bei der Einzelwertung erreich-

te in der Allgemeinen Klasse (1956 und 

jünger) Franz Oswald  mit 74 Kegel den 

11. Platz und Gerald Kalcher mit 63 Kegel 

den 26. Platz, in der Seniorenklasse (1955 

und älter) konnte Franz Fähnrich mit 98 

Kegel den 2. Platz, Fritz Fähnrich mit 79 

Kegel den 18. Platz und Franz Nestler mit 

46 Kegel den 50. Platz erreichen.

Meinhard Trattner 

V

Herr Meinhard Trattner ist am 3.12.2015 



im Alter von 63 Jahren nach kurzer 

schwerer Krankheit gestorben. Wir ver-

abschiedeten unseren lieben Verstorbe-

nen am 12.12. und begleiteten ihn zur 

letzten Ruhestätte auf dem St. Martiner 

Friedhof. 

Im Jahre 2014 trat Meinhard unserem 

Ortsverband bei. Er hat 

sich besonders in seiner 

Kameradschaft ausge-

zeichnet und wir haben 

ihn als aufrichtigen und 

ehrlichen Kameraden 

schätzen gelernt. Er 

hat durch seine Mit-

arbeit, sein Haupt-

augenmerk war auf die sportlichen Ver-

anstaltungen des Kameradschaftsbundes 

gerichtet, und sein Mittun zum Funktio-

nieren unseres Vereines beigetragen.

Im Namen des Ortsverbandes bedanken 

wir uns für seine Mitgliedschaft und Un-

terstützung, für seine Kameradschaft und 

für die Stunden, die wir mit ihm verbrin-

gen durften. Wir werden ihm stets ein  

ehrendes Andenken bewahren.



Bezirks-Wandertag

Wir haben auch am Bezirkswandertag in 

Geistthal teilgenommen.

Danke

Wir bedanken uns bei allen, die uns im 

Laufe des Jahres unterstützt haben.

Wir wünschen allen Mitgliedern sowie 

allen St. Martinerinnen und St. Martinern 

ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute 

für das neue Jahr 2016.

Gemeinsam mit 

der Sportunion

Kameradschaftsbund

St. Martin a. W. 

informiert



35

Faszinierendes Waldglasmuseum

Am 26. Juli fand der heurige Wandertag statt. Wir trafen uns 

beim Buschenschank Formeier und fuhren gemeinsam zum 

Aiblwirt, von wo wir zum Waldglasmuseum beim Klugbauer  

gegangen sind. Bei diesem Museum bekommt man Einblick in 

die Glaserzeugung vor fast vierhundert Jahren. Es gibt einen 

freigelegten Schmelzofen sowie eine interessante Ausstellung im 

1. Stock zu sehen.

Nach einer kleinen Jausenpause ging es weiter zur Hahnhof- 

hütte wo wir das Mittagessen zu uns nahmen. Wir waren von der 

Spitzenküche überrascht.

Gestärkt nahmen wir danach den Aufstieg zum Aiblwirt in An-

griff und legten dort noch eine kleine Rast ein bevor es wieder 

heimwärts ging, um danach beim Buschenschank Formeier den 

Tag ausklingen zu lassen.

Gamsabschüsse

Nachdem es auch im heurigen Jahr mehrere Kitze in unserem 

Gamsbestand gibt, bekamen wir zwei Stück zum Abschuss  frei. 

Am 31. Oktober konnte Pinter Martin in der Teigitschklamm 

eine Gamsgeiß der Klasse III erlegen und am 29. November ge-

lang es Tschakl Josef eine alte Gamsgeiß zu erlegen.

Die Schützen haben große Freude bei diesem seltenen 

Waidmannsheil und es gab auch jedes Mal eine ordent- 

liche Feier mit Gamsleber  zur Verkostung. Den beiden Jägern 

wünschen wir nochmals ein kräftiges Waidmannsheil.



Aufsichtsjägerschulung

Seit der letzten Jagdgesetzänderung ist es für die Aufsichts- 

jäger Vorschrift, alle fünf Jahre eine Nachschulung zu besuchen,  

welche im Herbst erstmalig stattfand. Die drei Aufsichtsjäger  

Hansbauer Johann, Pinter Josef und Tschakl Josef nahmen  

daran teil und können somit für die nächste Jagdpachtperiode 

vereidigt werden.

Abschlussjagd

Wie jedes Jahr findet auch heuer  wieder am Stephanitag  unse-

re letzte Gesellschaftsjagd statt. Im Anschluss daran findet beim 

Schüsseltrieb noch eine kleine Weihnachtsfeier statt.

Einen ausführlichen Jahresrückblick hat immer Pinter Sepp vor-

bereitet, wofür wir herzlich danken.

Die Jagdpächter wünschen allen St. MartinerInnen gesegnete 

Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2016!



Erfolgreiche

Gamsabschüsse

Jagdgesellschaft

St. Martin

informiert

VEREINSLEBEN


36

Der Wöllmißberger  |  Ausgabe 02.2015

VEREINSLEBEN

Jahresthema

„Ob Traktor, Lastwagen, Bagger und sei 

es noch so sonderbar – wir rollen durch 

das Jahr“!

Mit diesem Jahresthema starten wir mit 

14 Buben und 3 Mädchen in das Kinder-

gartenjahr. Als Erstes nahmen wir den 

Traktor und alle anderen Maschinen, 

welche auf einem Bauernhof nicht fehlen 

dürfen, genauestens unter die Lupe. Dazu 

wurden wir auch von Familie Tieber ein-

geladen, auf ihrem Hof die unterschied-

lichsten maschinellen Geräte hautnah 

zu erleben. In diesem Zusammenhang 

konnten wir auch einiges über Erntema-

schinen in Erfahrung bringen. Um dann 

bei unserem Erntedankfest im Kinder-

garten nicht nur all die Leckereien, die 

wir von der Natur bekommen, verkosten 

zu können, sondern auch zu wissen, wie 

die ein oder andere Obst-/Gemüsesorte 

geerntet wird. 

Beim Zubereiten der Erntedankjause 

hatte Maria wieder viele Kinderköche 

zur Hilfe und so war in rascher Zeit eine 

leckere Gemüsesuppe zubereitet und fri-

sches Brot gebacken. 

Passend zu den ersten gesammelten Ein-

drücken der Kindergartenzeit gab es am 

11. November zum Martinfest Bauern-

hoflaternen – Traktoren, Kühe und ein 

Schwein leuchteten uns den Weg zur Kir-

che. In der Vorbereitungszeit zu diesem 

Ereignis war es für die Kinder etwas ganz 

Besonderes, dass sie Hrn. Kaplan Adrian 

kennen lernen durften. Er erklärte den 

Kindern sogar einige Wörter auf seiner 

Muttersprache und die Laternenlieder 

wurden vorgetragen. Doch nicht nur un-

sere Kinder waren in dieser Zeit sehr flei-

ßig, sondern auch die Eltern. Dank ihrer 

Hilfe kamen genügend Kastanien zusam-

men, sodass wir heuer als Abschluss für 

unser Laternenfest im Pfarrhof wieder 

Kastanien braten konnten. Somit sagen 

wir hier danke an alle, die uns bei der 

Vorbereitung als auch beim Fest selber 

jedes Jahr so tatkräftig unterstützen.

Wie man sehen kann, ist im Kindergar-

ten immer etwas los. Doch schon bevor 

die Türen nach den Sommerferien wie-

der für Kinder und ihre Familien geöffnet 

werden, herrscht reges Treiben im Kin-

dergarten. Der im vergangenen Herbst 

eingereichte Förderantrag für neue Spiel-

materialien und bauliche Maßnahmen 

für den Lärmschutz wurde zu Sommer-

beginn genehmigt. Somit hieß es in den 

Ferien Kataloge durchblättern, Angebote 

einholen und Termine abklären. 

Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Kin-

dergarten- und Schulkinder dürfen sich 

seit September über einen kindgerechten 

Turnsaal freuen. An der Decke wurden 

fachgerecht Akustikplatten angebracht, 

welche den Schall der beim Spielen ent-

steht, weitgehend dämmen. Auch konn-

ten wir mit dem zur Verfügung gestellten 

Budget veraltete Materialien austauschen 

und neue Spielgeräte anschaffen. Sprung-

seile, Hüpfbälle, Schaumstoffbausteine, 

Riesenschwungtuch, Sprungkasten und 

vieles mehr hat nun im Turnsaal einen 

neuen Platz gefunden. Zur Absicherung 

der Sprossenwand und als Fallschutz 

können wir nun 6 neue Schutzmatten 

verwenden. Die Kombination aus bereits 

vorhandenen Spielmaterialien und neu 

angeschafften Geräten ermöglicht uns, 

den Turnsaal nun auch als solchen zu 

verwenden. 

Denn: Bewegung ermöglicht eine ge-

sunde, körperliche Entwicklung, die das 

Selbstbewusstsein stärkt und die beste 

Voraussetzung für die geistige Entwick-

lung bildet. Auch bauen Kinder durch 

Bewegung ihre Persönlichkeit auf. Sie 

lernen, sich mit sich selbst auseinan-

derzusetzen und treten mit anderen in 

Kontakt. Bewegung dient außerdem dem 

Aggressionsabbau und der körperlichen 

Grenzerfahrung. 

„Erzähle mir und ich vergesse!

Zeige mir und ich erinnere!

Lass mich erleben und ich verstehe!“

Konfuzius

Kindergarten

St. Martin a. W.

informiert

„Wir rollen durch 

das Jahr!“


37

KIND SEIN UND KIND BLEIBEN

Hinterlasse Abdrücke 

und male mit deinem Körper

Weihnachts-

SUDOKU


“Mal” was anderes

Male mit deinem Fußabdruck

Auch deine Finger sind hier nützlich

Deine Hand als Basis für Engerl



38

Der Wöllmißberger  |  Ausgabe 02.2015



“Großeinsatz” der Wöllmißberger Brass Band

im Rahmen der 750 Jahr Feierlichkeiten

VEREINSLEBEN

Ortsmusikkapelle

St. Martin a. W.

informiert

WBB stets bereit

Das Blechblasquintett der OMK St. Mar-

tin, die Wöllmißberger Brass (WBB), 

durfte in diesem Jahr einigen Festlichkei-

ten musikalisch beiwohnen. 

Begonnen hat der Festreigen mit der Ver-

anstaltung „Anno dazumal“, welche am 3. 

Juli 2015 stattgefunden hat. Unter freiem 

Himmel und bei traumhaftem Sommer-

wetter fanden sich viele Gäste zu diesem 

Fest ein. Die Brass umrahmte die Ausfüh-

rungen von Prof. Ernst Lasnik mit etlichen 

Stücken.

Unser Dorf ist Bühne – diese Bühne dien-

te auch der WBB für ihren Auftritt beim 

Radio-Steiermark Frühschoppen. Ganz 

Steiermark hörte zu, als die fünf Musiker 

ihre Stücke vortrugen. Moderiert wurde 

die Veranstaltung von Sepp Loibner. 

Dieser war auch Hauptvortragender 

beim nächsten Event im Zuge der 750 

Jahr Feier, wobei er sich auf die Spuren 

von Dichtern machte, die in St. Martin 

wirkten. Auch hier sorgte zuerst das Flü-

gelhornduo der Brass an einer idyllischen 

Stelle entlang des Wanderweges für ein-

stimmende Klänge. Danach umrahmte 

die Wöllmißberger Brass die Festlichkeit 

im Schatten des Anton-Wildgans-Denk-

mals am Wöllmißberg. 

Auch der letzte Teil der 750 Jahr Feier, der 

„Tag der Ehrungen“, wurde von der WBB 

begleitet. 

Einen Auftritt im auswärtigen Umland 

hatte die WBB am 4. Oktober 2015 in 

Trössengraben, einem Ortsteil von St. 

Stefan im Rosental/Südoststeiermark. 

An diesem Tag nahm die Gruppe am 

Weisenbläsertreffen teil, das erstmalig 

in dieser Region veranstaltet wurde. Der 

Auftritt war so erfolgreich, dass bereits 

an eine Teilnahme im Jahr 2016 gedacht 

wird. 

Den Abschluss unseres musikalischen 



Jahres bildete das Adventsingen des Sing-

kreises am 8. Dezember.



Unser Dorf ist Bühne

Am 16. August fand der diesjährige Hö-

hepunkt für die OMK St. Martin statt  

– der Radio Steiermark Frühschoppen, 

welcher im Rahmen der 750 Jahr Feier  

abgehalten wurde. Bereits im Vorfeld 

wurde eine CD aufgenommen, um etwa-

ige Ausrutscher bei diesem Live-Früh-

schoppen vermeiden zu können. Stei-

ermarkweit wurde der Frühschoppen 

übertragen, was jeden einzelnen Musiker 

und jede einzelne Musikerin natürlich 

sehr stolz macht.

Das Fest war ein Riesenerfolg und kam 

bei der Bevölkerung und bei den auswär-

tigen Gästen besonders gut an. Obwohl 

der Morgenhimmel an diesem Tag eher 

an einen Salzburger Landregen erinner-

te, besserte sich das Wetter im Laufe des 

Vormittages, sodass rechtzeitig vor Früh-

schoppenbeginn die Sonne auf die Besu-

cher strahlte.

Das Fest dauerte bis in die Abendstunden 

und wird wohl so manchem Besucher in 

guter Erinnerung bleiben.

Tag der Blasmusik

Am 26. September 2015 fand der Tag 

der Blasmusik im Gebiet „unterm Dorf“ 

statt. Am Tag der Blasmusik besucht die 

Ortmusikkapelle die St. MartinerInnen, 

um musikalische Grüße zu überbringen. 

Heuer war bei schönstem Herbstwetter 

das Gebiet beginnend unter dem Dorf, 

weiter über die Sagwölkart-Siedlung bis 

zur Frischer-Siedlung an der Reihe. Die 

Ortmusikkapelle bedankt sich herzlich 

für die entgegengebrachte Gastfreund-

schaft und die großzügigen Spenden. Be-

sonders bedanken möchten wir uns bei 

der Familie Mochart, die uns zu Mittag 

ausgezeichnet verköstigt hat sowie bei 

unserem Fahrer Andreas Graschi, der 

uns mit Traktor und Anhänger auf dieser 

Runde einige Kilometer an Fußmarsch 

erspart hat.



39

Neue Gesichter 

Die Mitglieder der OMK St. Martin a. W. 

freuen sich heuer sehr über den Zuwachs 

an Jungmusikern. Insgesamt dürfen wir 

5 neue MusikerInnen in unseren Reihen 

begrüßen:

Christian Jauk unterstützt uns schon seit 

fast einem Jahr bei den Proben an der 

kleinen Trommel, am Glockenspiel und 

am kombinierten Schlagzeug. Seinen ers-

ten Auftritt meisterte er heuer bereits mit 

Bravour bei unserem Wunschkonzert mit 

einigen Solotakten.

Amelie Holzer spielt seit 5 Jahren Quer-

flöte und hat auch schon im Frühjahr die-

ses Jahres das Junior Leitungsabzeichen 

absolviert, zu dem wir ihr auch an dieser 

Stelle sehr herzlich gratulieren möchten.

Johanna Skupa und Theresa Holzer ver-

stärken seit ein paar Wochen unser Kla-

rinettenregister. Sie lernen bereits ge-

meinsam seit 3 Jahren und werden im 

kommenden Frühjahr zusammen mit 

Christian das Junior Leistungsabzeichen 

absolvieren.

Andreas Troger, unser „ältester“ Jung-

musiker, unterstützt uns seit Anfang des 

Jahres tatkräftig an der großen Trommel 

und tritt somit in die Fußstapfen seines 

Vaters. Hier ist zu erwähnen, dass uns 

Andreas bereits im Juli beim Murauer 

Bierfest beim aufregenden Festzug durch 

die Stadt Murau an der großen Trommel 

bei den Märschen vor tausenden Zu-

schauern begleitet hat.

Ein Musiker, der auf eine längere Pause 

zurückblicken kann, ist Andreas Wied-

ner. Wir sind sehr froh, dass er wieder bei 

uns mitspielt und das Trompetenregister 

mit seinem musikalischen Können tat-

kräftigst verstärkt.

Wir sind sehr stolz auf unseren motivier-

ten Zuwachs in der Kapelle und freuen 

uns, dass unsere Gemeinschaft weiter 

wächst und dass sie Teil unseres Zusam-

menhalts und unserer Kameradschaft 

werden.

Wunschkonzert

Nach einer zweijährigen Pause fand am 

27. November 2015 das 26. Wunsch-

konzert der OMK St. Martin im St. 

Martinerhof statt. Zahlreiche Gäste wa-

ren gekommen, um zusammen mit der 

Gemeindeführung, vertreten durch Vi-

zebürgermeister Josef Tschakl und Ge-

meindekassier Erwin Riedl, den Klängen 

der Ortsmusikkapelle zu lauschen.

Erstmalig hatte die Leitung des Wunsch-

konzertes der designierte Kapellmeister 

Robert Raudner über. Das Programm, 

welches er für die Gäste zusammengestellt 

hatte, fand sehr guten Anklang bei allen 

Besuchern. War die erste Programmhälf-

te noch geprägt von traditioneller Musik, 

so beinhaltete der zweite Teil zahlreiche 

Stücke aus bekannten Filmen der nahen 

Vergangenheit. 

Für Unterhaltung der musikalischen Art 

sorgte zwischen den Blasmusikstücken 

das Gesangsduo Schmidt und Jöbstl, 

auch bekannt als singende Metzger- und 

Malermeister. Gewohnt abwechslungs-

reich führte Herr Karl Christandl durch 

das Programm, der eine gute Mischung 

aus vielen Pointen für die Lachmuskeln 

VEREINSLEBEN

“Großeinsatz” der Wöllmißberger Brass Band

im Rahmen der 750 Jahr Feierlichkeiten


40

Der Wöllmißberger  |  Ausgabe 02.2015

Ortsmusikkapelle St. Martin a. W. 

Fortsetzung

sowie besinnlichen Texten zum Nachden-

ken in seinem Repertoire hatte. 

Die OMK bedankt sich bei allen Besu-

chern des Wunschkonzertes sowie bei al-

len Gemeindebürgern und Sponsoren des 

Umlandes auf das Herzlichste. Die zahl-

reichen Proben zahlen sich aus, wenn die 

Rückmeldungen des Publikums so positiv 

sind, wie bei diesem Wunschkonzert. 

Ledersprung 

Im Zuge der Barbarafeierlichkeiten in 

Bärnbach, durfte unser Schriftführer Mar-

kus Troger, seit einigen Jahren bei der 

GKB-Bergbau GmbH in der Markschei-

derei (=Vermessung im Bergbau) tätig, am 

28. November 2015 über das Leder in den 

Bergmannsstand springen. „Vielen Dank 

für die Glückwünsche der Musikerkolle-

gInnen, die mir über Radio-Steiermark 

übermittelt wurden“ – so der Schriftfüh-

rer. Es sei für ihn eine große Ehre, unter 

den zahlreichen Besuchern der Barbara- 

feier und im Beisein seiner Familie und 

Freunde, sowie dem Obmann der OMK 

St. Martin, in die Bergmannswelt gesprun-

gen zu sein – „Glück Auf“.

Jahresrückblick

Die folgende Tabelle zeigt in einem Über-

blick die Ausrückungen im Jahr 2015, an 

denen die OMK St. Martin oder die Wöll-

mißberger Brass teilgenommen haben. 

Zur Abschätzung des Zeitaufwandes für die-

ses Hobby, welches jedem Mitglied der OMK 

am Herzen liegt, beachte man, dass hier noch 

keine Proben aufgelistet worden sind!

21. Februar 2015 

Seminar „Oana alloan konn net vüll tuan“



14. März 2015 

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen



27. März 2015 

Vorspielstunde



10. April 2015 

Ostersonntag, Auferstehung



12. April 2015 

Frühlingssingen, Teilnahme der WBB



18. April 2015 

Stiftungsfest des MKV Voitsberg, Beglei-

tung eines Umzuges durch die Stadt

03. Mai 2015 

Muttertagsfeier, Florianisonntag



03. Mai 2015 

CD-Aufnahme Wöllmißberger Brass



08. Mai 2015 

Geburtstagsständchen Fr. Brunner, 

90. Geburtstag 

23. Mai 2015 

CD-Aufnahme OMK St. Martin



25. Mai 2015 

Messe Hl. Wasser in Gallmannsegg (WBB)



30. Mai 2015 

Firmung in St. Martin a. W.



04. Juni 2015 

Fronleichnamsprozession



14. Juni 2015 

Erstkommunion in St. Martin



21. Juni 2015 

Frühschoppen der OMK St. Martin



23. Juni 2015 

Maturantenverabschiedung HAK Liezen (WBB)



03. Juli 2015 

750 Jahr Feier, Anno dazumal (WBB)



04. Juli 2015 

Murauer Bierfest, Ausflug und Marschie-

ren durch Murau

12. Juli 2015 

Umgangssonntag mit Frühschoppen



16. August 2015 

750 Jahr Feier, Unser Dorf ist Bühne



12. September 2015 

750 Jahr Feier, Dichterlesung (WBB)



26. September 2015 

Tag der Blasmusik, unterer Teil St. Martin



04. Oktober 2015 

Weisenbläsertreffen in Trössengraben (WBB)



11. Oktober 2015 

Erntedanksonntag



01. November 2015 

Allerheiligen, Heldenehrung



27. November 2015 

26. Wunschkonzert



29. November 2015 

Präsentation Stampfer-Chronik Köflach

 

(WBB) 


05. Dezember 2015 

Tag der Ehrungen, Festakt (WBB)



07. Dezember 2015 

Adventsingen in der Kirche (WBB)



24. Dezember 2015 

Turmblasen zur Christmette 

Die Musikerinnen und Musiker der OMK 

St. Martin am Wöllmißberg wünschen 

allen Lesern besinnliche Adventstunden,  

ein frohes Weihnachtsfest und einen 

 

guten Rutsch in das neue Jahr 2016!!!!



VEREINSLEBEN

41

Pflege Wanderwege

Seit seinem Bestehen übernimmt der 

Kultur- und Verschönerungsverein die 

Pflege der schönen Wanderwege rund 

um St. Martin a. W.  Auch in diesem Jahr 

haben wieder viele Helfer diese Arbeiten 

durchgeführt.  Dazu zählen das Ausmä-

hen (2 Mal in der Saison)  wie auch die 

Kontrolle und Instandhaltung der Brü-

cken und  Markierungen sowie das Rei-

nigen der Hinweistafeln vom Algenbelag. 

Anlässlich  der 750 Jahr Feier wurde  am 

12. September eine Wanderung zum An-

ton-Wildgans-Denkmal und am 26. 10. 

eine „Schatzsuche rund um St. Martin“ 

veranstaltet.  Dafür wurden diese Wege 

in einen sauberen Zustand gebracht und 

mit Hinweistafeln versehen. 

Wir möchten uns noch einmal bei den 

Grundstücksbesitzern für ihr Entgegen-

kommen und für die gastfreundliche 

Aufnahme bei den Arbeiten bedanken.

Ein besonderer Dank ergeht an die Da-

men für die Reinigung und das festliche 

Schmücken des Anton Wildgans Denk-

mals, wo nach der Wanderung eine Dich-

terlesung stattfand.



Download 391.54 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:
1   2   3   4   5




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling