Aktiv die Zeitung von Johannsern für Johannser Nr. 15 Ausgabe


Download 305.91 Kb.
Pdf ko'rish
bet1/4
Sana15.08.2018
Hajmi305.91 Kb.
  1   2   3   4

St. Johann

 AKTIV

Die Zeitung von Johannsern für Johannser

Nr. 

15

Ausgabe:

April


2012

Traktor-Haussammlung der Johannser Dorfmusik /

/ Wikingerausflug 

vom FZC /

/ Bikerausfahrt 2011 /

/ Kirchenchor 

 

     


  feiert 80. Geburtstag von Michlmayr Josef 

St. Joh  nn

St. Joh  nn

St. Joh  nn

St. Joh  nn

St. Joh  nn

St. Joh  nn

St. Joh  nn

St. Joh  nn

St. Joh  nn

St. Joh  nn

www.stjohanneng.at



2

Editorial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

St. Johann Aktiv . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 - 7

Katholische Frauenbewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

Werbung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

Freiwillige Feuerwehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 - 11

Freizeitclub . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 - 13

Johannser Biker  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

Werbung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Bäuerinnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Vorschau 2012 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

Pfarre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17

Querfödein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 

Werbung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 

Kirchenchor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 - 21

Werbung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 

Elternverein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23

Katholische Jungschar  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 - 25

Johannser Dorfmusik   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 - 28

Werbung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 

Tennis  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 - 31

Werbung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32



::: I

NHALT

Impressum:

Medieninhaber und Herausgeber: St. Johann Aktiv

Redaktionsleitung: Barbara Rosenberger und Gerhard Dorfer

Redaktionsteam: 

Maria Blumauer (Katholische Frauenbewegung), Johann Lahmer und Julia Streßler (Katholische Jungschar), Andrea 

Krieger (Pfarre), Manfred Krieger und Franz Sindhuber (Tennis), Christian Puchberger und Franz Stocklassa (Freiwillige 

Feuerwehr), Anna Puchberger (Bäuerinnen), Gerhard Dorfer, Wolfgang Krieger und Franz Sengseis (St. Johann Aktiv), 

Johann Lahmer (Elternverein), Margit Tempelmayr (Querfödein), Gerhard Dorfer (Johannser Dorfmusik), Ernst Michlmayr 

und Franz Sindhuber (Kirchenchor)

Layout und Bildbearbeitung: Barbara Rosenberger

Druck: Werbecluster

Bildnachweis: Vereine von St. Johann

Zwei wetterfeste Damen 

bei der Winterwanderung.

Unser Jüngster bei der Winter-

wanderung: Tobias Puchberger.

Liebe Johannserinnen, Johannser 

und Freunde von St. Johann!

E

DITORIAL

 :::

Ich bin stolz auf unseren Verein St. Johann-Aktiv und seine 

Mitglieder, aber ganz besonders auf alle, die für die Zeitung 

verantwortlich  sind  wie  Fotografen,  Textschreiber  der 

Vereine u.s.w. allen voran gilt Gerhard Dorfer und Babara 

Rosenberger ein herzliches Danke!

Es  ist  wieder  eine  Freude,  dass  die  Brücke  nach  St. 

Peter (Höhentor) und der Straßenabschnitt mit Gehsteig 

(Schaufl erberg)  zu  unserer  Zufriedenheit  abgeschlossen 

sind.  Für  alle  Beteiligten  freut  mich  auch  der  Zubau  des 

Feuerwehrhauses  mit  der  Hackschnitzelheizung  und  die 

Fernwärmeleitung  zur  Schule  und  Kindergarten.  Diese 

werden den nächsten Winter schon mit Wärme vom FH 

versorgt.

Ein  großer  Dank  gilt  schon  im  voraus  Herbert  Pauli    für 

sein  langes  außerdienstliches  Engagement.  Wir  schätzen 

ihn    in  St.  Johann  sehr.  Danken  möchte  ich  im  Namen 

aller  LeserInnen  allen  für  den  Einsatz  bei  Vereinen  und 

Veranstaltungen,  wie  man  hier  nachlesen  kann.  Es  ist  in 

unserem Dorf  vieles schon wieder in Planung, auf das man 

sich 2012  wieder freuen kann. Nicht umsonst ist St. Johann 

der  erste  Bezirk  in  St.  Peter!  Einen  schönen  Frühling  und 

Frohe Ostern!

 

Obm.Stv. Franz Sengseis



      

Winterwanderung 2012

Traditionsgemäß wurde auch im vergangenen Winter eine 

Wanderung  durchgeführt,  welche  jedoch  unter  keinem 

guten Wetterstern stand.

Die Strecke wurde von Bernhard Dorfer und Franz Sengseis 

erkundet und führte dieses Mal nach Weistrach. Als Termin 

war  zuerst  der  8.  Jänner  vorgesehen,  welcher  jedoch 

aufgrund des äußerst schlechten Wetterberichts und des 

bereits  vorangegangenen  Starkregens  kurzfristig  auf  den 

22.  Jänner  verschoben  wurde.  Da  es  der  Wettergott  mit 

der Johannser Winterwanderung jedoch wirklich nicht gut 

meinte, war auch an diesem Tag das Wetter alles andere als 

optimal. 20 hartgesonnene Johannser und Johannserinnen 

ließen  sich  jedoch  von  diesem  nicht  beeindrucken  und 

nutzten ein Wetterloch, um die Wanderung nach Weistrach 

in Angriff zu nehmen. Erwähnenswert ist, dass es sich bei 

dem kleinsten Teilnehmer auch um den damals jüngsten 

Johannser Tobias Puchberger handelte, der die Wegstrecke 

im Kinderwagen warm eingepackt meisterte. 

Im  Hause  Karntlehner  wurde  von  St.  Johann  Aktiv  zur 

Reaktivierung  der  Kräfte  eine  Labstelle  eingerichtet,  wo 

die  Wanderer  mit  Glühmost  und  Kinderpunsch  versorgt 

wurden. Nach der Stärkung führte der Weg weiter in den 

Ortskern  von  Weistrach,  wo  im  Cafe  Maria  eine  kurze 

Einkehr  gehalten  wurde,  um  schließlich  den  Weg  in 

Richtung Mostheurigen Metz fortzusetzen. Dort gelang es, 

die bei der Wanderung verlorene Energie bei einer zünftigen 

Jause wieder zurück zu gewinnen. Bis auf den Jüngsten in 

der Runde, wurden zum Abschluss alle TeilnehmerInnen mit 

einem Schnaps für ihren starken Willen belohnt.

Ein herzliches Dankeschön an alle, den äußeren Einfl üssen 

trotzenden Wanderern. Möge der Wettergott im kommenden 

Jahr  wieder  einsichtig  sein  und  eine  Winterwanderung  bei 

schönerem Wetter möglich machen. 



3

Zwei wetterfeste Damen 

bei der Winterwanderung.

Unser Jüngster bei der Winter-

wanderung: Tobias Puchberger.

Starter bei der Winterwanderung

44

Rückblick 2011 

 ... abermals ein AKTIVES JAHR

Nach  dem  sehr  turbulenten  Jubiläumsjahr  2010  gingen 

wir das vergangene Jahr wieder etwas ruhiger an, wobei 

wir  natürlich  auch  2011  nicht  auf  das  Feiern  vergaßen. 

Wie  schon  bestens  bewährt  wurde  von  St.  Johann  Aktiv 

im  vorigen  Jahr  das  Maibaumaufstellen  veranstaltet.  Mit 

den Einnahmen dieser Veranstaltung und den zahlreichen 

Mitgliedsbeiträgen konnten wir 2011 wieder einige Projekte 

verwirklichen. 

Unter  anderem  war  es  uns  immer  ein  Bedürfnis, 

die  Weiterentwicklung  der  Johannser  Dorfmusik  zu 

fördern  und  ihr  die  bestmögliche  Unterstützung  für  die 

Umgestaltung  der  Volksschule  als  geeigneten  Ort  zum 

Einüben  der  Musikstücke  zu  geben.  So  wurde  unter 

anderem von der Dorfmusik und dem Elternverein in der 

Schule ein Küchenblock eingerichtet. Da die Musik und der 

Elternverein zu dieser Zeit noch nicht über die notwendigen 

fi nanziellen  Mitteln  verfügten  und  auch  die  Gemeinde 

keinen Spielraum für die Mitfi nanzierung in ihrem Budget 

für  2011  hatte,  wurde  der  Küchenblock  zuerst  von  St. 

Johann Aktiv vorfi nanziert, um dieses Projekt bereits 2011 

verwirklichen  zu  können.  Es  wurde  aber  bereits  vorher 

ausgemacht, dass die Gemeinde einen Teil der Kosten im 

heurigen Jahr rückerstatten werde, da das Budget für 2012 

die  Übernahme  von  einem  Teil  der  Gesamtausgaben 

wieder  möglich  machte.  Dies  wurde  mittlerweile  auch 

positiv erledigt. Der übrige Teil der Kosten wurde von der 

Dorfmusik und dem Elternverein übernommen. 

Aufgrund  dieses  Beispiels  ist  gut  erkennbar,  dass  es 

notwendig ist, ein Guthaben auf dem Sparbuch zu haben. 

Denn  bei  der  Verwirklichung  größerer  Projekte  ist  es 

oftmals wichtig, einen Teil der Ausgaben vorstrecken oder 

mitfi nanzieren zu können, um für solche Vorhaben auch 

leichter die Unterstützung der Gemeinde zu bekommen. 

Ebenso  ist  es  nicht  unerheblich,  dass  St.  Johann  Aktiv 

mittlerweile  180  MitgliederInnen  zählt  und  damit  als 

zahlenmäßig  größter  Verein  in  St.  Johann  ein  großes 

Sprachrohr darstellt. So wird bei Anliegen an die Gemeinde 

oder  an  den  Bürgermeister  immer  hervorgehoben,  dass 

hinter  diesen  der  gesamte  Verein  mit  seinen  zahlreichen 

Mitgliedern und nicht nur Einzelpersonen stehen.

Es  wurden  2011  natürlich  auch  Ausgaben  von  St.  Johann 

Aktiv  selbst  getätigt.  So  wurden  unter  anderem  zur 

Absicherung  von  Veranstaltungen  fünf  Verkehrstafeln  von 

der  Firma  Forster  angekauft,  mit  welchen  Fahrzeuglenker 

zusätzlich auf mögliche Gefahrenquellen, wie z.B. über die 

Fahrbahn  laufende  Kinder,  aufmerksam  gemacht  werden 

sollen.  Diese  Verkehrszeichen  können  natürlich  von  allen 

Vereinen  verwendet  werden.  Um  die  diversen  Feste 

wetterunabhängiger  zu  machen,  wurde  ein  8x4  Meter 

großes Zelt angekauft. Auch dieses wird bei Notwendigkeit 

gerne  an  die  anderen  Vereine  in  St.  Johann  verliehen.  Mit 

solchen Investitionen hoffen wir, nicht nur St. Johann Aktiv 

selbst,  sondern  auch  alle  anderen  Vereine  beim  Gelingen 

von  deren  Veranstaltungen  unterstützen  zu  können.  Auch 

die Jungschar fi ndet bei der Durchführung der Nikolausfeier 

in  St.  Johann  Aktiv  alljährlich  einen  Geldgeber,  der  gerne 

bereit  ist,  die  Kosten  für  den  Inhalt  der  Nikolaussackerl  zu 

übernehmen,  damit  auch  unsere  Kleinsten  ein  wenig  von 

den Einnahmen von St. Johann Aktiv profi tieren.

Der Vorstand von St. Johann Aktiv hofft natürlich weiterhin auf 

die Unterstützung durch die zahlreichen Mitglieder und auf 

regen Besuch bei den Veranstaltungen, um auch weiterhin 

möglichst  viele  Vorhaben  in  St.  Johann  verwirklichen  zu 

können. 

::: S

T

. J

OHANN

 A

KTIV

„Auf mein Komando, ho ruck!“

Neue Küche in der Volksschule.

Neues AKTIV Zelt bereits voll in Aktion.

Verkehrszeichen zur 

Sicherheit für alle.


5

S

T

. J

OHANN

 A

KTIV

 :::

Spielgruppe

Wie schon seit mehreren Jahren wurde auch in der Zeit 

zwischen  Ende  September  2011  und  Mai  2012  wieder 

eine Spielgruppe für Kleinkinder im Pfarrheim angeboten. 

Diese wird von Heidi Nürnberger geleitet und ist für Kinder 

vor dem Eintritt in den Kindergarten gedacht. Aufgrund der 

zahlreichen  TeilnehmerInnen  konnten  dieses  Mal  sogar 

zwei  Gruppen  gebildet  werden,  da  sonst  das  Pfarrheim 

aus allen Nähten geplatzt wäre.

Bei  der  Spielgruppe  wird  mit  den  Kindern  getanzt, 

gesungen,  gebastelt  und  gespielt.  Es  werden  auch 

Unterlagen  zur  Verfügung  gestellt,  um  die  eingelernten 

Lieder und Reime daheim mit den Kindern verwenden zu 

können.  Die  Spielgruppe  ist  auch  eine  gute  Gelegenheit 

für die Mütter (natürlich sind auch Väter willkommen) sich 

gegenseitig bei Kaffee und Kuchen unter Gleichgesinnten 

auszutauschen.

Auch dieses Jahr wird etwa ab Beginn der Schulzeit wieder 

eine  Spielgruppe  gestartet  werden.  Bei  Interesse  bitte 

einfach mit Heidi Nürnberger Kontakt aufnehmen, um mit 

ihr Genaueres zu besprechen.

Zur Brauchtumspfl ege des Maibaumaufstel-

lens kommen alle JohannserInnen!

Geschafft -  der Maibaum steht!

Auf zum Maibaum!

Die Johannser-Dorfmusik spielt 

zünftig auf!

Ganz viele fl eißige Hände helfen beim 

Schmücken des Maibaums mit.


::: S

T

. J

OHANN

 A

KTIV

Aktiv Ausfl ug 2011

Am  1.Oktober  2011  fand  der  alljährliche  Ausfl ug  von 

St. Johann Aktiv statt, der uns dieses Mal nach Linz und 

Umgebung führte. An diesem nahmen 54 Personen teil, 

bei welchen es sich zum überwiegenden Teil um Mitglieder 

von  St.  Johann  Aktiv  und  der  Johannser  Dorfmusik 

handelte.

Nach der Busfahrt nach Linz wurde mit dem Besuch der 

Ausstellung  „Höhenrausch.2“  begonnen.  Neben  einer 

Kunstausstellung  im  Offenen  Kulturhaus  Linz  beinhaltet 

der  Höhenrausch  auch  eine  Holzkonstruktion,  welche 

anlässlich  der  Kulturhauptstadt  Europas  im  Jahre  2009 

eröffnet  wurde.  Diese  bietet  die  einmalige  Gelegenheit, 

über den Dächern von Linz zu wandern und die Stadt auch 

einmal von der Vogelperspektive erkunden zu können. Bei 

strahlendem Sonnenschein wurde die Wanderung in Angriff 

genommen  und  die  TeilnehmerInnen  waren  sichtlich 

begeistert  vom  herrlichen  Ausblick  auf  die  Wahrzeichen 

von Linz. 

Nach diesem Höhepunkt ging es weiter nach St. Johann 

am Wimberg, wo im Gasthaus Kepplinger Mittag gemacht 

wurde. Wie auch bei uns handelt es sich beim Nachbarort 

um  St.  Peter  am  Wimberg,  welcher  sich  nur  wenige 

Kilometer  neben  St.  Johann  befi ndet.  Aufgrund  dieser 

Gemeinsamkeit, was ja wirklich eine Besonderheit darstellt, 

führte  uns  der  Ausfl ug  in  diese  beiden  Ortschaften. 

Nachdem  sich  alle  gestärkt  hatten,  führte  die  Reise  von 

St. Johann am Wimberg in den Nachbarort St. Peter am 

Wimberg, wo der Hopfenbauer Sepp Reiter besucht wurde. 

Dieser widmet sich vollerwerblich dem Anbau von Hopfen 

und verkauft den Großteil davon an Brauereien. Nach einem 

interessanten  Vortrag  über  den  Anbau  und  die  Ernte  von 

Hopfen, bot sich den Teilnehmern und Teilnehmerinnen die 

Gelegenheit  das  extra  für  den  Ausfl ug  selbstgebraute  Bier 

zu verkosten. Die Flaschen wurden auch mit einer eigenen 

Etikette  „Aus der  Johaunnsa  Dorfbrauerei“ versehen.  Es  ist 

wohl  überfl üssig  zu  erwähnen,  dass  die  Verkostung  des 

eigenen Johaunnsa Bieres für viele den absoluten Höhepunkt 

des Ausfl uges darstellte.

Nach  einiger  Mühe  alle  Leute  wieder  in  den  Bus  zu 

bekommen  ging  die  Fahrt  weiter  nach  Strengberg  zum 

Mostheurigen „Mayr zu Grub“, wo man den Ausfl ug bei einer 

guten Jause und einem Glaserl Most ausklingen ließ. Letztlich 

wurden wieder alle Teilnehmer von unserem Busfahrer Alois 

Blumauer sicher nach St. Johann zurückgebracht, wofür ihm 

ein herzliches Dankeschön gebührt.



6

Bier aus Johauns!

Hopfenbauer Reiter Sepp

Ausfl ugsgruppe von „In Linz Beginnts!“

Höhenrausch 2 in Linz

Die Johannser Kinder hatten viel Spass.

S

T

. J

OHANN

 A

KTIV

 :::

Vorschau 

2012

Am  28.04.2012  fi ndet  eine  Johannser  Grenzwanderung 

statt.  Zusammenkunft  ist  um  08:00  Uhr  beim 

Feuerwehrdepot.  Für  alle  Interessierten  ist  dies  die 

seltene  Gelegenheit  bei  einer  gemütlichen  Wanderung 

zur Baumblüte den genauen Grenzverlauf von St. Johann 

kennen zu lernen.

Am  30.04.2012  fi ndet  das  traditionelle  Maibaumsetzen 

beim  Feuerwehrdepot  statt.  Dieses  wird  von  St.  Johann 

Aktiv veranstaltet und die Einnahmen werden für Projekte 

im Ort verwendet. Für das leibliche Wohl der BesucherInnen 

wird bestens gesorgt sein. 

Am 24.06.2012 wird von St. Johann Aktiv der Dorfkirtag 

veranstaltet. Für die Sicherheit der Besucher wird ab heuer 

an  diesem  Tag  die  Durchzugsstraße  gesperrt  und  eine 

Umleitung  über  Schadau  errichtet  werden.  So  kann  das 

gesamte  Ortszentrum  samt  Straße  benützt  werden  und 

alle  BesucherInnen  können  sich  gefahrlos  bewegen.  Die 

Johannser Dorfmusik wird für die musikalische Umrahmung 

sorgen.


Am 22. und 23.09.2012 wird der St. Johann Aktiv Ausfl ug 

abgehalten, welcher uns dieses Jahr in die Steiermark nach 

Eibiswald in die Heimat von Brauchart Kurt führen wird. Für 

alle Interessierten hier ein kurzer Auszug des Programms: 

Nach der Abreise in den Morgenstunden des 22.09.2012 

wird als erstes Ziel die Riegersburg angefahren. Dort wird 

der  Vormittag  mit  einer  Führung  durch  die  imposante 

Burg  verbracht.  Nachdem  die  TeilnehmerInnen  noch 

einige Zeit selbst das Umfeld der Burg bestaunen können, 

wird  dann  Mittag  in  einem  nahegelegenen  Wirtshaus 

gehalten. Anschließend geht es weiter in die weltbekannte 

Schokoladenfabrik Zotter, wo man bei einer Führung durch 

das Schoko – Laden – Theater die einmalige Gelegenheit 

hat,  viele  Informationen  über  Schokolade  und  deren 

Herstellung zu erfahren. Danach führt uns der Ausfl ug in 

den Ort Eibiswald, wo zuerst die Quartiere bezogen werden 

und  die  Möglichkeit  für  eine  kurze  Erholung  nach  der 

Busreise geboten wird. Zum Ausklang des Tages geht es 

dann gemeinsam zum Schilcherweinheurigen Gaber, wo 

einem eine tolle Aussicht auf das Umland geboten wird. 

Nicht fehlen wird natürlich eine Schilcherweinverkostung, 

um  dieses  edle  Getränk  in  allen  Geschmacksrichtungen 

kennen lernen zu können. 

Am nächsten Tag wird etwa um 09:30 Uhr die Rückreise 

angetreten. Diese führt über das Restaurant Frauental, wo 

die  Möglichkeit  besteht  regionale  Köstlichkeiten  aus  der 

Weststeiermark, wie zum Beispiel Steirisches Kürbiskernöl, 

zu erwerben. Nach dem Mittagessen geht die Reise noch 

an Bärnbach vorbei, wo die dortige Hundertwasserkirche 

besichtigt  werden  kann.  In  den  frühen  Abendstunden 

kann  dann  schließlich  mit  dem  Eintreffen  in  St.  Johann 

gerechnet werden.

Der Preis für den Ausfl ug kann derzeit noch nicht beziffert 

werden,  wird  aber  beim  Maibaumsetzen  bekannt  sein. 

Ab  dann  sind  auch  Anmeldungen  bei  Gerhard  DORFER                

(  0664/1655830  oder  gerdorf@aon.at  )  möglich.  Da 

aufgrund der begrenzten Quartieranzahl in Eibiswald dieses 

Jahr nur 50 Personen am Ausfl ug teilnehmen können, wird 

um rasche Anmeldung gebeten. 

Zum Abschluss noch eine Werbung in eigener Sache. Von 

St. Johann Aktiv wird der Kalender für 2013 gestaltet und 

steht dieses Mal unter dem Motto „Johannser Vierkanthöfe“. 

Ein Dank im Voraus gilt Josef HÖBLINGER, welcher bereits 

seit  einigen  Monaten  unterwegs  ist,  um  schöne  Fotos 

unserer  Vierkanthöfe  zu  bekommen.  Der  Kalender  wird 

dann am Bastelmarkt am ersten Adventsonntag oder bei 

Gerhard Dorfer erhältlich sein. 

News aus der Gemeindestube St. Peter in der Au

Die Gemeindezeitung von der Marktgemeinde St. Peter in der Au wird auch oft genützt um darin eine Werbung zu 

plazieren, ob von Firmen oder Vereinen. Jeder hat die Möglichkeit eine Einschaltung zu machen. Um den Redakti-

onsschluss nicht zu verpassen werden folgende Termine bekanntgegeben:

17. April 2012, 22. Mai 2012, 19. Juni 2012, 21. August 2012, 18. September 2012, 23. Oktober 2012, 

27. November 2012

Zuständig für die Gemeindezeitung ist Amtsleiter Josef Maderthaner.

Amtsstunden der Marktgemeinde St. Peter in der Au: Mo. – Fr. 08:00 – 12:00 & Mo. 13:00 – 18:00 Uhr

Sprechstunden des Bürgermeisters: Mo. 15.00 – 18:00 Uhr.  Tel: 07477/42111-0, Fax: 07477/42111-31

Standesamt: 07477/42112-22, E-Mail: gemeinde@stpeterau.at, Web: www.st-peter-au.gv.at



Höhenrausch 2 in Linz

7

8

::: K

ATH

. F

RAUENBEWEGUNG

Jahresbericht der Kath. Frauenbewegung

Im  Jahr  2011  machten  wir  wieder  einen  Ausfl ug  zum 

Abschluss  unseres  Arbeitsjahres.  Wir  besuchten  die 

Schaubäckerei    im  „Haubiversum“  in  Petzenkirchen 

und  konnten  uns  von  der  „Wunderwelt  des  Backens“ 

überzeugen.  Simone  Blumauer  führte  uns  durch  den 

Betrieb,  wo  wir  im  Anschluss  noch  die    köstlichen 

Mehlspeisen verkosten konnten.

Am  23.  September  mussten  wir  von  P.  Pius  Zöttl  

Abschied nehmen, der uns bei  vielen Runden  geistlich 

unterstützte und fast immer anwesend war, obwohl  in 

letzter Zeit sein Hörvermögen schon  sehr eingeschränkt 

war.  Wir  begleiteten  ihn  auf  seinem  letzten  Weg  in 

Seitenstetten.

Wir  begannen  unser  Arbeitsjahr  dann  im  Oktober 

mit  einem  Vortrag  von  Andrea  Krieger  zum    Thema  

„Ehrenamt“,  der  wie  immer  sehr  interessant  gestaltet 

war.


Bereits  am  18.11.  begannen  wir  schon  mit  dem 

Kranzbinden  für den Adventmarkt  im Hause Puchberger, 

Schadau. Es lag dann bis zum Bastelmarkt am 27.11.2011 

eine arbeitsintensive Woche vor uns. Ohne die Mithilfe 

von vielen fl eißigen Händen würde es uns nicht gelingen 

ein schönes Ergebnis zu erzielen. Dafür bei allen einen 

herzlichen Dank. Wir konnten Pater Jakobus den Betrag 

von 3.500,-- übergeben.

Am  14.12.  belohnten  wir  uns  dann  mit  einer 

stimmungsvollen 

Weihnachtsfeier. 

Auch 


die 

Roratemessen in Stift Seitenstetten, wo wir „per pedes“ 

hingingen, wurden gerne angenommen.

2012  starteten  wir  am  15.2.  mit  einer  lustigen 

Faschingsrunde.  Die  Krapfen  von  Hilda  Puchberger 

mundeten wie immer. Leider mussten wir dabei erfahren, 

dass  sich  Schoder  Elfi   aus  dem  Führungsquartett 

der  Frauenrunde  zurückziehen  möchte.  Mit  großem 

Bedauern  müssen  wir  ihre  Entscheidung  zur  Kenntnis 

nehmen, doch sie wird uns auch weiterhin unterstützen.  

Liebe Elfi , im Namen der Kath. Frauenbewegung bedanken 

wir uns für deine geleistete Arbeit. An ihrer Stelle wird sich 

Maria Blumauer zur Verfügung stellen.

Wir  gestalten  am  4.  März  einen  Kreuzweg  in  der  Kirche 

und  werden  am  27.3.  wieder  die  Palmbuschen  für  die 

Erstkommunikanten und Firmlinge sowie für alle anderen 

Kinder binden.

Am  18.  April  laden  wir  alle  Frauen  der  Pfarre  zu  einem 

Vortrag von Andrea Krieger mit dem Thema „Altes Eisen 

rostet nicht – die besonderen Werte der reifen Jahre“ ein. 

Die heurige Maiandacht fi ndet am 23. Mai bei der Fam. 

Haas – Dirnberg statt. Wir bitten um große Teilnahme.

Unser Abschlussprogramm führt uns heuer zum  „Nudelhof 

– Zehetner in Wolfern. Wir fahren am 29. Juni  um 14.45 

Uhr vom Dorfplatz ab. 

         

„Nicht  immer  den  geraden  Weg  gehen,  bisweilen  auch 

Umwege  oder  Auswege  suchen.  Ab  und  zu  vom  Weg 

abkommen, um nicht auf der Strecke zu bleiben! Geh du 

dem Leben freudvoll entgegen, es kommt nicht von selbst 

zu dir!“

In diesem Sinne ein freudvolles Jahr!                 

 

Die Katholische Frauenbewegung                         



                        


Katalog: sites -> default -> files
files -> O 'zsan oatq u rilish b an k
files -> Aqshning Xalqaro diniy erkinlik bo‘yicha komissiyasi (uscirf) Davlat Departamentidan alohida va
files -> Created by global oneness project
files -> МҲобт коди Маъмурий-ҳудудий объектнинг номи Маркази Маъмурий-ҳудудий объектнинг
files -> Last Name First Name Middle Initial Permit Number Year a-card First Issued
files -> Last Name First Name License Number
files -> Ausgabe 214 Freitag, 11. Mai 2012 37 Seiten Die Rennsaison 2012 ist wieder in vollem Gan
files -> Uchun ona tili, chet tili, tarix, jismoniy tarbiya fanlaridan yakuniy nazorat imtihon materiallari va metodik
files -> O’zbekiston respublikasi oliy va o’rta maxsus ta’lim vazirligi farg’ona politexnika instituti
files -> Sequenced by Last Name

Download 305.91 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:
  1   2   3   4




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling