Amtliche mitteilung


Download 214.01 Kb.
Pdf ko'rish
bet1/3
Sana14.08.2018
Hajmi214.01 Kb.
  1   2   3

www.sankt-georgen.at

St. Georgen im Lavanttal



Das Dorf im Paradies

Informationsblatt

der Gemeinde

St. Georgen i. Lav.

September 2010

62. Ausgabe

AMTLICHE MITTEILUNG

GRATIS

Seite 3


Der Bürgermeister

informiert

Seite 4/5



Geburten - Hochzeiten

Seite 6


Hohe Geburtstage

Seite 9


Aus den Referaten

Seite 10


Energieberatung

Seite 11


Bauthermografie

Seite 12


Zum Ausradeln

Seite 13-16



Rückblick

Apfelblüten Open Air

Seite 26


Zivilschutz

Probealarm

 

St. Georgener Gemeindezeitung 

www.sankt-georgen.at

2

Apfelfest 2010



P R O G R A M M :

Samstag, 25. September 2010

10.00 Uhr 

Beginn des Apfelfestes

13.00 Uhr 

 Präsentation und Verkostung des

 

St. Georgener Apfelcocktails 



 

durch die Landjugend St. Georgen

 

 Begrüßung und Eröffnung durch



 

Bgm. Karl Markut

13.30 Uhr 

 Livemusik mit “Hannes und die 

 

Lavanttaler“, „Hugo und seine 



 

Freunde“ und „The Bäckseppboy`s“

14.00 Uhr 

Eröffnung der Apfelausstellung  mit

 

Führung und musikalischer Umrahmung



17.30 Uhr 

Modenschau mit dem

 Trachtenhaus 

Strohmaier

ab 18.30 Uhr  Tanzmusik: „Die Overkrainer“

20.00 Uhr 

Manuel Berger

 

(Grand Prix der Volksmusik Vorausscheidung)



ab 19.30 Uhr   Lagerfeuerromantik und Countrymusik mit „Not Stewart“

 

bei den Oldtimer Freunden MOC St. Georgen



Ausklingen bei Musik und Tanz am Festplatz – Apfeldisco

Sonntag, 26. September 2010

9.00 Uhr 

Heilige Messe in der Pfarrkirche St. Georgen mitgestaltet

 

von der VS St. Georgen und dem Kirchenchor St. Georgen



ab 10.30 Uhr  Frühschoppen am Festplatz mit Moderator

 Helmut 


Lechthaler

 

• Trachtenkapelle St. Georgen



 

• Hannes und die Lavanttaler

 

• Hugo und seine Freunde



 

• 3 St. Georgener Mädls

 

• The Bäckseppboy`s



 

• Jessika Brei



Große Oldtimerschau an beiden Tagen

Wir freuen uns auf IHREN Besuch!

Herzliche Einladung zum 

Herzliche Einladung zum Apfelfest 2010

Apfelfest 2010

Der Bür

ge

rmeister inf



or

mier


t

3

www.sankt-georgen.at 



St. Georgener Gemeindezeitung 

Für das Schuljahr 2010/2011 

sind 16 Schulanfänger einge-

schrieben, in den 4 Klassen 

werden 70 Kinder auf ihren 

Lebensweg vorbereitet.

Wie in den vergangen Jahren 

ist auch heuer wieder vorge-

sehen einen Schülerhort für 

die Betreuung von Kindern 

im Alter von 6 – 14 Jahren 

anzubieten, wobei auch die 

Möglichkeit zur Einnahme 

eines Mittagessens besteht.

Bestens angenommen wurde 

die Betreuung in den Som-

mermonaten - ca. 50 Kinder 

nahmen diese in Anspruch.



Musikschule:

Im Oktober 2010 starten wir 

mit dem Neubau der Musik-

schule, in der auch ein Probe-

lokal für die Trachtenkapelle 

untergebracht ist. Neben die-

sen Funktionen beinhaltet 

dieser VS-Zubau auch eine 

moderne Pausenhalle für un-

sere Schüler, die zu jeder Jah-

reszeit benützt werden kann.

Sozialer Wohnbau:

Der Neubau der 6 Wohnein-

heiten beim Generationen-

haus im Ortsteil Sonnenhang 

schreitet zügig voran, die 

neuen Mieter stehen bereits 

fest. Es ist erfreulich, dass 

ein privater Betreiber eine 

Wohnanlage mit 10 Wohn-

einheiten im Bereich der 

Südeinfahrt St. Georgen her-

stellen wird, die Wohnnutz-

fl äche beträgt je Einheit ca. 

56 m


2

. Jeder Wohnung ist ein 

überdachter Autoabstellplatz 

mit Geräteraum zugeordnet, 

die im Erdgeschoß gelegenen 

Wohnungen verfügen auch 

über eine Grünfl äche.

Mit der AVS und dem Land 

Kärnten sind wir in Verhand-

lungen bezüglich der Errich-

tung  von  weiteren  12  Wohn-

einheiten für Senioren, die 

nicht die Voraussetzung für 

die Aufnahme in ein Senio-

ren- bzw. Pfl egeheim erfüllen 

(Pfl egestufe 1- 3). Landesrat 

Mag.Christian Ragger hat die 

Wohnbauf örder ungsmittel 

für das Jahr 2011 in Aussicht 

gestellt und so sind wir zu-

versichtlich, dass dieses Vor-

haben in Angriff genommen 

werden kann.

Neben der Abdeckung der 

Wohnungsnachfrage, die er-

freulicherweise sehr hoch 

ist,  entstehen  hier  auch  Ar-

beitsmöglichkeiten, vor al-

lem für Frauen in Teilzeit-

beschäftigung.



Spatenstich:

am 3.9.2010, für den Ausbau 

der L 143 Ettendorfer-Straße 

im Bereich St. Georgen – 

Schwarzenbach.

Apfelfest:

Ich lade Sie herzlich ein, das 

weit  über  unsere  Grenzen 

hinaus bekannte und belieb-

te Apfelfest am 25. und 26. 

September am Festplatz in 

St. Georgen zu besuchen. Ich 

freue mich darauf, SIE will-

kommen heißen zu dürfen.

Bei allen Mitwirkenden be-

danke ich mich für ihre Be-

reitschaft zur Mitgestaltung 

dieses Festes.

Abschließend wünsche ich 

allen Schüler/Innen ein 

erfolgreiches Schuljahr 

2010/2011 und Ihnen alles 

Gute. 

Mit freundlichen Grüßen:

Ihr Bgm. Karl Markut

Geschätzte Gemeindebürger!

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Sommer- und Ferienzeit ist vorüber und es beginnt ein neues Kindergarten- und Schul-

jahr. Die Einrichtungen unserer Gemeinde für die Kleinsten unserer Gesellschaft werden 

bestens angenommen. Im Kindergarten gibt es drei Gruppen, eine Gruppe für vorschul-

pflichtige Kinder, eine für 2 – 5-Jährige und eine altersübergreifende Ganztagsgruppe,

insgesamt sind 70 Kinder angemeldet.

Musikschule Ansicht Süd-Ost Sommerbühne 

v.l.: DI Werner Holzfeind, Werner Mannsberger u. DI Gustav Stein-

metz v.Straßenbauamt Wolfsberg, Bgm.Karl Markut, LH Gerhard 

Dörfl er, Vzbgm.Mag.Leschirnig-Reichel Simon, GV Markus Wutscher.


Ge

bu

rten – Hoc



hzeiten

Ein herzliches 

Willkommen 

unseren neuen

St. Georgener 

Erdenbürgern:

Krenn Roman

geb. 09.05.2010

 Eltern: Krenn Simone u. Thonhauser Günther

Markut Katharina

geb. 05.07.2010

Eltern: Markut Gabriele u. Mag. rer.soc.oec. Harald

Mucher Amelie Pia

geb. 01.05.2010

Eltern: Mucher Silke und Gernot

Pucher Nadin

geb. 24.03.2010

Eltern: Pucher Sandra und Michael

Krammer Jasmin

geb. 27.06.2010

Eltern: Krammer Jessica und Klaus

Orosch Jasmin Sofi a

geb.12.08.2010

Eltern: Orosch Anita und Sturmer Klaus

Woltsche Jonas

geb. 29.04.2010

Eltern: Woltsche Manuela u. Krusch Markus

Prokesch Lukas

geb. 17.03.2010

Eltern: Prokesch Natascha u. Podertschnig Hermann

Flechl Milena Luise

geb. 25.05.2010

Eltern: Flechl Claudia u. Sturmer Bernhard

Parz Maximilian

geb. 06.07.2010

Eltern: Parz Beatrix und Andreas

4

 



St. Georgener Gemeindezeitung 

www.sankt-georgen.at



Krenn

n

R

R

o

m

m

an

n

Marku

t

t

K

a

t

t

t

h

h

a

a

r

i

na

a

a

Woltsc

h

e

J

onas

Prokes

c

h L

u

u

k

k

a

s

s

F

l

e

e

e

chl

M

M

M

i

i

i

l

l

en

a

L

u

u

ise

P

a

a

rz

M

M

a

x

i

m

i

l

ian

M

M

M

ucher

A

me

l

ie Pia

Puc

he

r

N

a

d

in

K

K

ramm

er

J

asmin

O

rosch

J

a

sm

i

n Sofia

www.sankt-georgen.at 

St. Georgener Gemeindezeitung 

5

Amtlic


he Mitteilung

en

Den Bund für‘s Leben



schlossen:

Libiseller Johann Peter und

Binder Alexandra Monika

9423 Götzendorf 6



Guntschnig Georg und

Mag. phil. Birgit Hauser

9423 Am Waldrain 28



Baumgartner Erich und

Waldmann Alexandra

9470 Allersdorf 36

5

www.sankt-georgen.at 



St. Georgener Gemeindezeitung 

Ba

um

um

um

m

gartner Eric

h

h

h un

u

u

d

d

d

d

Riegler Werner und Taucher Elisabeth

9423 Pfaffendorf 35



Kälin Alfred und Krobath Simone

9423 Sonnenhang 33



Fischer Werner und

Kaimbacher Caroline Eva

9423 Matschenbloch 7



Eichhübl Richard und

Praust Isabella

9423 Hofwiesen 53



 

St. Georgener Gemeindezeitung 

www.sankt-georgen.at

6

Hohe Ge



bu

rtsta


ge

Wir gratulieren herzlich...



zum 70. Geburtstag

Kollmann Christine

9423 Römerstraße 8

Woltsche Adolf

9470 Unterrainz 28

Riegler Elilia

9423 Steinberger Straße 24

zum 75. Geburtstag

Medwed Herta

9423 Am Waldrain 15

zum 80. Geburtstag

Bellamy Josefi ne

9423 Römerstraße 27

Paulitsch Maria

9423 Niederhof 9

Dohr Sofi a

9423 Steinberg-Oberhaus 10

Karnitschnig Margareth

9423 Hofwiesenstraße 11

Thonhauser Christine

9423 Hauptstraße 8

Jamnig Elisabeth

9423 Steinberg-Oberhaus 27 

Lampret Guido

9470 Allersdorf 23

zum 85. Geburtstag

Rutrecht Maria

9423 Steinberg-Hart 39

Fischer Rosa

9470 Allersdorf 5

zum hohen Alter

Gurka Elfriede (81)

9423 Oberrainz 13

Mack Ernst (81)

9423 Römerstraße 21

Seifried Stefanie (81)

9423 Steinberger Straße 43

Petulnig Maria (81)

9423 Pfaffendorf 2

Riegler Raimund (82)

9423 Niederhof 7

Berchtold Elisabeth (82)

9423 Hofwiesen 11

Hollauf Maria (82)

9423 Dorfplatz 11

Kucher Paula (83)

9423 Steinberg-Hart 21

Tschrepitsch Berta (83)

9423 Gundisch-Süd 4

Markut Johanna (83)

9423 Andersdorf 8

Markut Aloisia (84)

9423 Niederhof 12

Streit Sophie (84)

9470 Raggane 10

Galler Sophie (84)

9423 Niederhof 2

Tschrepitsch Johann (87)

9423 Gundisch-Süd 4

Krampl Anna (87)

9423 Fransdorf 3

Wischer Michael (88)

9423 Steinberg-Hart 19

Guntschnig Aloisia (88)

9423 Hofwiesen 47

Satz Angela (88)

9423 Steinberger Straße 47

Weinberger Anna (92)

9470 Allersdorf 11

Butscher Ignaz (94)

9423 Am Waldrain 16

Christine Thonhauser, 80 Jahre

Guido Lampret, 80 Jahre

Margareth Karnitschnig, 80 Jahre

Sofi a Dohr, 80 Jahre

Maria Paulitsch, 80 Jahre

Josefi ne Bellamy, 80 Jahre

Aus den Referaten von Vizebürgermeister Albert Gutsche 

Sehr geehrte Gemeindebürger!


www.sankt-georgen.at 

St. Georgener Gemeindezeitung 

7

Hohe Ge


bu

rtsta


ge

Maria Rutrecht, 85 Jahre

Rosa Fischer, 85 Jahre

An der Erholungsaktion 2010 nahmen zwei Seniorinnen aus 

unserer Gemeinde teil. Der 14-tägige Urlaub führte Frau Ma-

ria Mandl, 9423 Hauptstraße 13 und Frau Hedwig Sarny, 9423 

Bachweg 10 in das Hotel „Metnitzerhof“ nach 9363 Metnitz.

Teilnahmebedingungen für die Erholungsaktion:

An der Erholungsaktion können nur Personen teilnehmen, die 

sozial- und erholungsbedürftig sind, wobei

Frauen das 60. Lebensjahr und

Männer das 65. Lebensjahr

erreicht haben müssen. Es können auch nur Personen ein-

bezogen werden, die keiner besonderen Betreuung und Pfl ege 

bedürfen und ohne Probleme Treppen bewältigen können.

Um allen eine gleiche Chance zu geben ist darauf Bedacht zu 

nehmen, dass erstmalige Interessenten berücksichtigt werden.

Die neuen Einkommensgrenzen für die Teilnahme erhalten wir 

Anfang des nächsten Jahres.



Wenn Sie auch einmal an dieser Aktion teilnehmen wollen, 

melden Sie dies bitte bei Frau Guntschnig (04357/2133-10).

Ich wünsche Ihnen eine schöne Zeit

und verbleibe herzlichst

Ihr Vzbgm. Gutsche Albert 

Direktvermarkter

Fam. Kaimbacher vlg. Gastl

Matschenbloch 7

9423 St. Georgen

Telefon


04357/2113

oder


0664/1267695

Qualitätsprodukte für a g‘sunde Ernährung und a guate Kost.

Geschenksk

örbe


Jausenpla

tten


Räucherwaren

Frischwaren au

f

Bestellung



Erholungsaktion für Senioren 2010

 

St. Georgener Gemeindezeitung 

www.sankt-georgen.at

8

Heizkostenzusc



huss

Heizkostenzuschuss

Gemäß § 34 des Kärntner Mindestsicherungsgesetzes – 

K-MSG, LGBl. Nr. 8/2010 darf Hilfe Suchenden einmal 

jährlich auf Antrag eine Förderung zur Deckung außeror-

dentlicher Belastungen vom Land als Träger von Privat-

rechten gewährt werden. 

Durch Verordnung der Kärntner Landesregierung, LGBl. 

Nr. 47/2010, wurde Zweck und Höhe der Förderung, Höhe 

des zulässigen Einkommens, Zeitraum der Antragstellung, 

vorzulegende Unterlagen sowie Abwicklung der Förderung 

geregelt.

Die Förderung kann auf Antrag gewährt werden für den Auf-

wand durch Ankauf von Heizmaterial = HEIZKOSTEN-

ZUSCHUSS

Neu!!! Antragsfrist 15.7. – 31.10.2010 Neu!!!

Spätere Antragstellungen werden nicht mehr berücksichtigt.

Die Einkommensgrenzen betragen für 

Heizkostenzuschuss in Höhe von € 150,00 

Bei Alleinstehenden / Alleinerziehern 

€ 745,--

Bei Haushaltsgemeinschaften von zwei Personen 

(z.B. Ehepaaren, Lebensgemeinschaften….)  

€ 1.116,--

Zuschlag für jede weitere Person 

€ 98,--


Heizkostenzuschuss in Höhe von € 80,00

Bei Alleinstehenden / Alleinerziehern 

€ 1.040,--

Bei Haushaltsgemeinschaften von zwei Personen 

(z.B. Ehepaaren, Lebensgemeinschaften….) 

€ 1.430,--

Zuschlag für jede weitere Person 

€ 98,--


Die Einkommensgrenzen sind Nettobeträge. Grundsätzlich ist 

von der Einkommenssituation bei Antragstellung auszugehen. 

Nach dem K-MSG ist wie bisher von einem umfassenden Ein-

kommensbegriff auszugehen. Es ist hinsichtlich der Einkom-

mensberechnung keine Veränderung gegenüber dem Vorjahr 

vorzunehmen.

Sonderzahlungen sind bei Ermittlung der Einkommensgrenzen 

nicht zu berücksichtigen.

Innerhalb einer Haushaltsgemeinschaft sind alle Einkünfte 

zusammenzurechnen. Bei Lehrlingen, die eine Lehrlings-

entschädigung beziehen, und im gemeinsamen Haushalt mit ei-

nem Elternteil leben, ist von einer Haushaltsgemeinschaft von 

zwei Personen auszugehen.

Nicht als Einkünfte gelten Familienbeihilfen (inkl. Erhöhungs-

betrag) und Pfl egegelder. Bei Antrag auf Heizkostenzuschuss 

gilt die Wohnbeihilfe nach dem Wohnbauförderungsgesetz 



nicht als Einkommen,  wenn der Antragsteller ein Einkommen 

in Höhe des Ausgleichszulagenrichtsatzes hat.

In allen anderen Fällen wird die Hälfte der Wohnbeihilfe nach 

dem Wohnbauförderungsgesetz als Einkommen hinzugerech-

net.

Für die Bearbeitung des Heizkostenantrages 2010/2011 sind  

folgende Änderungen/Punkte  zu beachten: 

1.   Die Anträge für den Heizkostenzuschuss 2010/2011 kön-

nen beim zuständigen Wohnsitzgemeindeamt/Magistrat, 

bei den Bürgerbüros des Amtes der Kärntner Landes-

regierung, Arnulfplatz 1, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, 

und Meister-Friedrich- Straße 3, 9500 Villach sowie beim 



Amt der Kärntner Landesregierung, Abt. 13, Mießtaler

Straße  1,  9020  Klagenfurt  am  Wörthersee,  eingebracht 

werden.  

2.   Antragsformulare werden nur von obgenannten Stellen aus-

gegeben und entgegengenommen.

3.   Obgenannten Stellen obliegt die Prüfung und Feststellung, 

ob die Bestimmungen für die Gewährung des Heizkosten-

zuschusses erfüllt sind.

4.  

Die Vorlage von Rechnungen für den Heizkostenzuschuss 

ist nicht mehr erforderlich.

5.  


Der Besitz eines Fruchtgenussrechtes ist für die 

Gewährung eines Heizkostenzuschusses nicht mehr

relevant.

6.   



Bei EinkommensbezieherInnen in der Höhe des Aus-

gleichszulagenrichtsatzes wird die Wohnbeihilfe nach 

dem Wohnbauförderungsgesetz nicht als Einkommen

gerechnet, sonst zu 50 %.

7.  Die Auszahlung erfolgt durch das Land. 



 Postservicestelle · Lotto- und Toto-Annahmestelle

ADEG-Kaufhaus · Tankstelle · SB-Wash

WOLFGANG


HASSLER

9423 St. Georgen, Hauptstraße 10

Telefon 04357 / 2137 · Fax DW 4

Plattenservice • Geschenkskörbe

Hauszustellung

Ihr Fleischermeister



Walter Libiseller

in St. Georgen bietet Ihnen zur Osterzeit eine

vielfältige Auswahl an Fleisch- und Wurstwaren.

Sämtliche Schlachttiere

stammen durchwegs aus

heimischen Landwirtschaften.

Für beste Qualität

wird gebürgt.



Hauptstraße 37, 9423 St. Georgen im Lav.

Tel. 04357 / 2233

www.sankt-georgen.at 

St. Georgener Gemeindezeitung 

9

Aus den R



efer

aten


Aus den Referaten von Vizebürgermeister Mag. Simon Leschirnig-Reichel 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die achtteilige Kursrei-

he „Schritt für Schritt zum 

Wohlfühlgewicht“ wurde 

mit einem Kochworkshop, 

veranstaltet in der Küche der 

Volksschule St. Georgen, be-

endet. Alle Teilnehmer waren 

sehr zufrieden und konn-

ten ihrem Wohlfühlgewicht 

näher kommen. Wir möch-

ten uns bei der Diaetologin

Frau Wutscher Manuela für 

ihr Engagement bedanken.

Das Thema Ernährung und 

Bewegung ist unser Schwer-

punkt im heurigen Jahr. Im 

Herbst/Winter möchten wir 

einen Nordic Walking Kurs 

anbieten. Weiters soll erho-

ben werden, ob Interesse für 

einen Yoga-, Pilates-, oder 

Aerobickurs besteht. Dies 

bitte im Gemeindeamt mel-

den (Tel. 04357/2133-10).

Im  nächsten  Jahr  soll  das 

Hauptthema Sicherheit im 

Vordergrund stehen. Dazu 

gehören zB. Vorträge zum 

Thema Sicherheit für Seni-

oren/Stolperfallen im Haus-

halt, Sicherheit am Bauern-

hof, Auffrischungskurs 144, 

Erste Hilfe Kurs betreffend 

Säuglinge, Lärmvorträge, Si-

cherheitstag und vieles mehr.




Download 214.01 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:
  1   2   3




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling