Ausgabe April 2016


Download 0.5 Mb.
Pdf ko'rish
bet4/6
Sana21.08.2018
Hajmi0.5 Mb.
1   2   3   4   5   6

VERKAUFSSTELLEN

• 

Büro der Steiermark Card, online unter www.steiermark-card.net



• 

Regionalstellen der Kleinen Zeitung

• 

Graz Tourismus, Shopping City Seiersberg, Steiermark Tourismus, 



ausgewählte Ausflugsziele und JUFA-Hotels, Tourismusverbände

NEUE AUSFLUGSZIELE IN DER SAISON 2016

Augartenbad Graz, Erlebnishof Reczek, Hochzeitskulturmuseum & 

Heilwassermuseum Johannisbrunnen, Joglland Oase Wenigzell, La-

byrinth Mensch, Österreichisches Forstmuseum Silvanum, Schlossbad 

Burgau, Seebad Riegersburg, Stift und Museum St. Lambrecht, Stuben-

bergsee, Toni Bräu, Wellenbad Gleisdorf



KONTAKT:

Verein Interessensgemeinschaft 

Steiermark Card

Business Park 4/1, 8200 Gleisdorf

03112/22330-0 Fax DW-4

info@steiermark-card.net



Nichts für Stubenhocker: Mit einem noch attraktiveren Angebot startet die Steiermark Card am 23. November 

den Verkauf für die Saison 2016. Von April bis Oktober warten 127 Ausflugsziele darauf, bei freiem Eintritt – aus-

schließlich für Card-Besitzer/innen! – entdeckt zu werden. Dazu gibt’s satte Ermäßigungen bei 10 Bonuspartnern 

… nur daheim bleiben ist günstiger!

Kaufzeitpunkt 

Kaufzeitpunkt

Kaufzeitpunkt

23.11.2015 - 31.03.2016  01.04.-30.06.2016

01.07.-31.10.2016

Erwachsene JG 1956-2000

€ 65.-

€ 74,-


€ 65,-

Senioren bis JG 1955

€ 57.-

€ 63,-


€ 57,-

Kinder JG 2001-2011

€ 25.-

€ 25,-


€ 25,-

Verkaufsstart für die Saison 2016



Die Steiermark Card begrüßt mit rund 130 Partnern ihren 5. Sommer!

PREISE Saison 2016

E


28 |

 von.eibiswald.at

Nach langjähriger und umsichtiger 

Führung des ÖKB-Ortsverbandes 

legten ÖKB-Obmann  Vizeleutnant 

i. R. Franz Seyfried und sein Stell-

vertreter Heinrich Mrakitsch ihre 

Funktionen in jüngere Hände.

Bei der sich im Vorfeld schwierig ge-

staltenden Suche um die Obmanns-

funktion konnte schlussendlich 

doch noch im Interesse des Ortsver-

bandes, aber auch der örtlichen Ge-

meinschaft, ein Kamerad in der Per-

son des OTB Oberst Eisner für diese 

Funktion gefunden werden.

Bei der Jahreshauptversammlung 

wurden somit von den versammel-

ten Kameradinnen und Kamera-

den unter Vorsitz des steirischen 

ÖKB-Präsidenten Petrovitz einstim-

mig gewählt:  

zum Obmann Oberst Johannes Eis-

ner,  zum  1. Obmannstellvertreter 

Abteilungsinspektor Günter Koi-

negg und zum  2. Obmannstellver-

treter Norbert Gutschi. 

Für ihre langjährige verdienstvolle 

Tätigkeit zum Wohle des ÖKB wur-

den Franz Seyfried zum Ehrenob-

mann und Heinrich Mrakitsch zum 

Ehrenobmannstellvertreter des ÖKB 

St. Oswald gewählt. Des Weiteren 

wurden Simon Perktaler, Franz Go-

lob und Manfred Pastoinegg für 

langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Der neue Obmann Johannes Eisner, 

als OTB und auch als Obmann der 

Ortsmusik, würdigte Seyfrieds Wir-

ken als Führungspersönlichkeit im 

Ortsverband und in den verschie-

denen St. Oswalder Vereinen - einst 

und jetzt. Er überreichte dem Os-

walder Ehrennadelträger und jet-

zigen Ehrenobmann als sichtbares 

Zeichen des örtlichen Dankes und 

der Anerkennung das „St. Oswalder 

Ehrenschild“  und die Förderernadel 

des steirischen Blasmusikverbandes 

sowie dessen langjährigen  Stellver-

treter und Mitstreiter Mrakitsch die 

„St. Oswalder Ehrenurkunde“.

Führungswechsel 

im ÖKB St. Oswald o. E. vollzogen!



Oberst Johannes Eisner einstimmig gewählt

Bild - von links:  EObmStv. H. Mrakitsch, Obm. J. Eisner, Bezirksfahnenmutter M. Seyfried, Fahnenmutter  

R. Rossmann, Fahnenpatin  S. Koinegg, 1. ObmStv. G. Koinegg, 2. ObmStv. N. Gutschi und EObm. F. Seyfried


von.eibiswald.at 

| 29


ie Jahreshauptversammlung 

im Gasthaus Messner hat 

wieder gezeigt, dass es in So-

both eine motivierte Jugend gibt. 

Der Vorstand wurde vergrößert und 

verjüngt. Des Weiteren sind auch 

noch mehr Jugendliche dem Verein 

beigetreten. 32 Mitglieder darf die 

Ortsgruppe Soboth verzeichnen. 

Nicht nur die Mitglieder engagieren 

sich für den Verein, sondern auch 

ihre Familien und Freunde unter-

stützen ihn. So kann das neue Team 

ohne Furcht das geplante Programm 

durchführen. Der nächste Punkt 

auf der Liste ist das umfangreiche 

Osterprogramm, gefolgt vom Früh-

schoppen am Pfingstsonntag.

n Anerkennung und 

Würdigung des Pro-

jektes KORALPEN-

LAUF 2015 wurden der 

Landjugend St. Oswald o. 

E. drei Auszeichnungen 

zuteil: auf Bundesebene 

die Goldmedaille und auf 

Landesebene für das bes-

te steirische Projekt der 

Goldene Panther. Des 

Weiteren ritterte die LJ 

mit ihrem Projekt – mit  

zwei  Mitbewerbern - auf 

europäischer Ebene im 

Rahmen eines Votings 

um den Ersten Platz und 

wurde Sieger. Dazu gra-

tuliert recht herzlich – 

ganz Eibiswald. 

Wir sind stolz auf euch!

Frischer Wind 

in der Landjugend Soboth

Am 20. Februar 2016 fand die Jahreshauptversammlung der Landjugend Soboth mit Neuwahlen statt.

THE WINNER



Landjugend St. Oswald o. E. – STOLZE  EUROPASIEGER

D

I



Bericht: Jasmin Tratinek Foto: Landjugend Soboth

30 |

 von.eibiswald.at

Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversamm-

lung wurden Oberfeuerwehrmann Martin Fürpaß zum 

Hauptfeuerwehrmann befördert und Oberlöschmeis-

ter der Verwaltung, Harald Knass, mit dem Bronzenen 

Verdienstzeichen des Bereichsfeuerwehrverbandes 

ausgezeichnet, und zwar im Beisein hoher Feuerwehr-

kommandanten aus dem Bereichsfeuerwehrkomman-

do Deutschlandsberg, des Ortsfeuerwehrkommandan-

ten HBI Alfred Lindner, unseres Bürgermeisters Ing. 

Andreas Kremser und seines OTB Johannes Eisner sowie 

des Chefinspektors Alois Stoiser. 

Wir gratulieren!

Im Rahmen des ausgezeichnet besuchten Weihnachts-

wunschkonzertes 2015 wurden Musikerinnen und Mu-

siker der Ortsmusik für langjährige verdienstvolle Funk-

tionärstätigkeiten und aktive Mitgliedschaft durch den 

steirischen Blasmusikverband ausgezeichnet. Die Ehrun-

gen nahmen Bezirksobmannstellvertreter Karl Sommer, 

Bürgermeister Ing. Andreas Kremser und der Obmann 

der Ortsmusik, OTB Johannes Eisner, vor. 

Freiwillige Feuerwehr St. Oswald 

Auszeichnungen für Oswalder 

Musikerinnen und Musiker

Von links: ABI Karl Koch, Chefinspektor Alois Stoiser, BR Fritz Reinprecht, HFM Martin Fürpaß,  

HBI Alfred Lindner, OLM Harald Knass, OTB John Eisner, Bgm. Ing. Andreas Kremser

1.  Reihe von links: Obmann Johannes Eisner (Ehrenkreuz  in Silber), Archivarin Doris Knass (15 Jahre), Lily Knasz (10 Jahre), 

Schriftführerin Anita Tschuchnig (15 Jahre), Obmannstellvertreter Martin Raunjak (Ehrenkreuz in Bronze), Schriftführerstellvertreterin Sigrid 

Krasser (Ehrennadel in Silber), Kapellmeister Hannes Koch (Ehrenkreuz in Silber) 2. Reihe von links : Kapellmeisterstellvertreter Robert Freidl 

(15 Jahre), Kassier Harald Knass (25 Jahre), Manfred Knasz (15 Jahre) und Martin Aldrian (15 Jahre)


von.eibiswald.at 

| 31


uch die Tennissaison 2015 verlän-

gerte die Erfolgsgeschichte des 

TCE. Alle sechs Mannschaften 

konnten die Meisterschaftsspiele 

mit zufriedenstellendem Erfolg 

abschließen. Die Mädchen der Jugendmann-

schaft des TCE konnten den Sieg in der re-

gionalen Gruppe einheimsen und dann stei-

ermarkweit in der „oberen Play Off-Gruppe“ 

ein durchaus sehenswertes Ergebnis er-

reichen! Die Herren Senioren 55+ wurden 

Meister und spielen ab 2016 in der Landes-

liga. Nach den Herren Senioren 45+ ist dies 

nun schon die 2. Mannschaft des TCE in der 

höchsten steirischen Spielklasse! Die Herren 

Senioren 45+ nehmen nach 2014 einen neu-

erlichen Anlauf in Richtung Bundesliga (= 

höchste österreichische Spielklasse). Mit dem 

Team rund um NPC (Non Playing Captain) 

Heimo Strasser ein durchaus realistisches 

Unterfangen!

Am 5. Februar 2016 fand im Eventcafe Ca-

barlou in Hörmsdorf das Faschingsfest unter 

Mithilfe des TCE statt. Die Räumlichkeiten 

des Lokals und die Bewirtung durch das Ca-

barlou-Team rund um Silvia Pongratz und 

Florian Arnfelser schafften eine wirklich 

gute Atmosphäre. Das Fest war sehr gut be-

sucht, und die tolle Stimmung  der Gäste hielt 

bis in die frühen Morgenstunden an. 

Wir danken allen Gästen für die großartigen, 

mit viel Mühe und Einfallsreichtum gestalte-

ten Masken und Verkleidungen. 

AUSBLICK 2016

Unser Tennishaus wird aufgrund der Erfolge 

unserer tennisspielenden Jugend, Damen und 

Herren sowie der vielen Aktivitäten (Jugend-

kurse) zu klein, sodass im Frühjahr 2016 ein 

Zu- bzw. Umbau bei unserem Vereinshaus ge-

plant ist. Hier ergeht ein herzlicher Dank an 

die Akteure im Verein, die sich um die Planung, 

Organisation sowie Finanzierung kümmern 

und bemühen. Vielen Dank auch an Bgm. Ing. 

Andreas Kremser für die Unterstützung durch 

die Gemeinde! Wir werden uns für dieses Ent-

gegenkommen mit entsprechenden sportlichen 

Leistungen bedanken!

Tolle Stimmung im Cabarlou bis in 

die Morgenstunden

Tennisclub Eibiswald

Saison 2015 - Faschingsparty im Cabarlou - Ausblick 2016

A


32 |

 von.eibiswald.at

Auf einer Waldfläche von ca. 20 Hektar errichten wir einen 

fantastischen Bogenparcours, der keine Wünsche offen 

lässt. Es gibt einen tollen Einschießplatz und 33 Stationen 

mit 3D-Tiernachbildungen. 

Das  Gelände ist interessant, abwechslungsreich und bie-

tet alle Möglichkeiten, die einen anspruchsvollen Parcours 

ausmachen. Die Wege sind gut begehbar und auch für Fa-

milien mit Kindern bestens geeignet. Dieses Projekt ist ein 

neues Freizeitangebot und steht der Bevölkerung der Regi-

on und Gästen aus dem In- und Ausland sowie Schulen als 

Ergänzung zum Sportunterricht und Firmen für Exkursio-

nen zur Verfügung.

Durch die Parcours-Besucher erwarten wir einen  

zusätzlichen Umsatz für heimische Betriebe.



Familie Damm 

www.siebernegg.at               

info@siebernegg.at

Tel. 0664/5829036

Der TCU-Schwartzhofsiedlung bietet auch heuer wieder 

für Kinder und Erwachsene die Möglichkeit, Tennis ken-

nen zu lernen. Alle Jungen und Junggebliebenen sind ein-

geladen, sich mit Schläger und Ball fit zu machen.

Interessierte haben die Möglichkeit, während einer kos-

tenlosen Schnuppertennisstunde den Tennissport auszu-

probieren. Schläger und Bälle werden vom Verein zur Ver-

fügung gestellt, Tennisschuhe oder Hallenschuhe sowie 

sportliche Kleidung sind mitzubringen.

Wann: 

An jedem 1. Samstag im Monat ab 7. Mai 2016   



Zeit:

   Jeweils von 9:00 bis 11:00 Uhr



Wo:

    Tennisplätze Schwartzhofsiedlung



Anmeldung oder Fragen:

 

Johannes DRAXLER (0664/9274950) oder 



Claudia LEITINGER (0676/7789472)

Außerdem besteht die Möglichkeit, jeden Samstag ab 16 Uhr zum Clubabend des Vereins zu kommen. Es werden 

meistens Doppelpartien gespielt. Dazu sind alle Mitglieder, aber auch alle Nichtmitglieder herzlich eingeladen.

Der TCU freut sich schon darauf, viele Tennisbegeisterte begrüßen zu dürfen, und wünscht eine sportliche Tennis-

saison!

Bogenparcours am 



Reit-und Ferienhof Siebernegg

Neues Freizeitangebot ab 2. April 2016 in Eibiswald

Schnuppertennis und Clubabend 



Ein Angebot für Jung und Alt

von.eibiswald.at 

| 33


m 13. März 2016 fand in Groß St. 

Florian der „Bäuerliche Famili-

entag“ statt. Diese Veranstal-

tung wird alle drei Jahre in 

einer anderen Gemeinde ab-

gehalten. Für die neue Bezirksbäue-

rin Angelika Wechtitsch war es eine 

Freude, so viele Gäste willkommen 

heißen zu dürfen. 

Der „Bäuerliche Familientag“ ist für 

die Bäuerinnenorganisation ein gro-

ßer Fest- und Ehrentag. Nach einer 

schönen Feier der Heiligen Messe 

wurden die Gäste mit einem Will-

kommensgruß in der Florianihalle 

empfangen.             

Das abwechslungsreiche Programm 

wurde von der „Florianer Musi-

schulmusi“ unter der Leitung von 

Musikschullehrer Martin Gollob 

musikalisch umrahmt. Die neuge-

wählten Gemeindebäuerinnen wur-

den vorgestellt, und zugleich wurde 

die Vielfalt unseres Bezirkes präsen-

tiert. Von „Sympathie als Erfolgs-

faktor“ handelte das Festreferat von 

Herrn Michael Jagersbacher. Der 

Höhepunkt der Veranstaltung war 

die Verleihung der Bäuerinnennadel 

durch Vizepräsidentin Maria Pein 

und  Landesbäuerin  Auguste  Maier.                                                                                                                            

Die Bäuerinnennadel ist die höchste 

Auszeichnung und wird Bäuerinnen 

mit einer Funktion in der Öffent-

lichkeit (Gemeinde, Pfarre, Region) 

verliehen.

In der Gemeinde Eibiswald haben 

in diesem Jahr fünf Bäuerinnen die 

„Bäuerinnennadel“ verliehen be-

kommen:  Veronika Kremser, Elisa-

beth Mauthner, Berta Nauschnegg, 

Renate Silly und Juliane Wechtitsch.

Bäuerlicher Familientag 2016

Fünf Bäuerinnennadeln für Eibiswald

A

v. li.: Elisabeth Mauthner, Angelika Wechtitsch und Renate Silly



(V. Kremser, B. Nauschnegg und J. Wechtitsch waren beim Fototermin verhindert.)

34 |

 von.eibiswald.at

b Kraulen, Rückenschwim-

men oder einfaches Brust-

schwimmen - Schwimmen 

will gelernt sein. Gemein-

sam mit der SWR können Sie im 

Erlebnisbad Eibiswald erlernen, wie 

richtiges, gesundheitsförderndes so-

wie gelenkschonendes Schwimmen 

funktioniert. Egal ob für Jung oder 

Alt - die SWR bietet in Eibiswald 

für alle Altersstufen eine professi-

onelle Unterstützung. Aktuell wer-

den Anfänger- sowie Fortgeschrit-

tenenschwimmkurse für Kinder 

und Kraulkurse angeboten. Auch 

Anfängerschwimmkurse für Er-

wachsene werden bei entsprechen-

der Teilnehmerzahl (mindestens 5) 

durchgeführt. Dazu wird angeführt, 

dass es nie zu spät ist, Schwimmen 

zu lernen. Die bisher älteste Teilneh-

merin war 74 Jahre alt und wurde 

zur Schwimmerin. 

FREUDE IM WASSER

Unter dem Motto „Freude im Was-

ser“ tritt die SWR jährlich ihren klei-

nen sowie großen Schwimmschü-

lern entgegen. Kinder werden auf 

spielerische Art und Weise an die 

richtige Schwimmtechnik herange-

führt, um ein Leben lang Freude am 

und im Wasser zu behalten. Richti-

ges, ökonomisches Schwimmen ist 

nicht nur gesund, sondern macht 

auch Spaß. Wer sich beim Schwim-

men gerade über Wasser hält und 

beim Schwimmen abplagt, der wird 

keine Freude mit dem Element Was-

ser verbinden können. 



SICHERHEIT IM ERLEBNISBAD 

EIBISWALD

An heißen Sommertagen, an denen 

das Schwimmbad Hochbetrieb fei-

ert, erhalten die Bade-meister Un-

terstützung von jenen Personen, 

die den Helferschein bei der SWR 

erworben haben. Auch die hohe 

Präsenz der SWR macht das Erleb-

nisbad Eibiswald zu einem sicheren 

Ort. 


Vor allem Kinder überschätzen im-

mer wieder ihr Können im Wasser, 

sodass Badeunfälle vorprogram-

miert erscheinen. Kinder gehen 

meist schnell und lautlos unter. Um 

dem entgegenzuwirken, ist eine 

gute, gefestigte Schwimmtechnik 

unbedingt erforderlich. Seit dem 

Be-stehen der SWR haben im Er-

lebnisbad Eibiswald bereits viele 

Kinder das Schwimmen in Brustla-

ge unter der Obhut des SWR-Teams 

erlernt. 

Um die hohe Qualität und Sicher-

heit bei den Anfängerschwimm-

kursen zu bewahren, zählen die 

Gruppen maximal zehn Kinder und 

werden von mindestens drei bis vier 

Schwimmlehrern betreut. Ein Ser-

vice, der kaum woanders als in Ei-

biswald geboten wird!

Lernen Sie das Element Wasser von 

seinen schönen Seiten kennen und 

kommen Sie im Erlebnisbad Eibis-

wald vorbei, wo Ihnen das SWR-

Team auch 2016 wieder beratend 

zur Verfü-gung steht!

FÜR VIEL FEUDE IM WASSER! 

IHRE STEIRISCHE WASSER RETTUNG

Weitere Informationen und die 

Möglichkeit, sich zu einem der Kur-

se anzumelden, finden Sie auf der 

Homepage der Steirischen Wasser 

Rettung www.swr-eibiswald.at oder 

www.steirische-wasserrettung.at.

Schwimmen mit der 

Steirischen Wasser Rettung (SWR)

Sicherheit im Erlebnisbad Eibiswald

O


von.eibiswald.at 

| 35


Das erste sportliche und gesell-

schaftliche Highlight im neuen Jahr 

war wieder das traditionelle, lustige 

und auch spannende Knödelschie-

ßen der SPÖ-Fraktion gegen die 

Hörmsdorfer Pensionisten.  Hoch 

motiviert und bestens gelaunt trafen 

sich am Samstag, dem 2. Jänner 2016, 

je 18 Schützen auf der ESV-Asphalt-

stocksportanlage des ESV Hörms-

dorf zum sportlichen Wettkampf. 

Bei der Begrüßung durch Vizebür-

germeister Andreas Thürschweller 

und Obmann Johannes Woch konn-

te man schon eine gewisse Anspan-

nung spüren; in den letzten Jahren 

waren jeweils die Pensionisten als 

Sieger hervorgegangen. Als Zei-

chen der Verbundenheit überreichte 

Vzbgm. Andreas Thürschweller al-

len Pensionisten einen kleinen Eis-

stock. Schlussendlich wurde es je-

doch ein kleiner „historischer“ Sieg 

der SPÖ-Fraktion. So konnte die 

SPÖ-Fraktion die Knödel, den Wein 

und auch die Ehre gewinnen.  

Ein besonderer Dank gilt den Ver-

antwortlichen des ESV Hörmsdorf 

für die Benützung der Anlage und 

den beiden Versorgungsdamen GR 

Evelyn Strohmaier und Anni Dreu-

le für die hervorragende Bewirtung 

während der Veranstaltung. 

Am Samstag, dem 12. Dezember 

2015, um 10.00 Uhr fand im Gast-

hof Romantikhof/Kiefer die alljähr-

liche Jahreshauptversammlung mit 

anschließender Weihnachtsfeier 

des Pensionistenver-

bandes, Ortsgruppe 

Hörmsdorf, statt. 

Obmann Johannes 

Woch zeigte sich 

sichtlich stolz über 

die Anwesenheit sei-

ner über 120 Mitglie-

der und freute sich, 

den Bezirksvorsit-

zenden Ing. Hubert 

Zingler, seitens der Marktgemein-

de  Eibiswald Vizebürgermeister 

Andreas Thürschweller und Vor-

standsmitglied Werner Zuschnegg 

sowie den Ortsteilbürgermeister 

von Pitschgau, Christian Krottmaier

und Bundesrat Huber Koller als Eh-

rengäste auf das Herzlichste begrü-

ßen zu können. In seinem Referat 

berichtete Obmann Johannes Woch 

über die umfangreichen Tätigkei-

ten des Vereins. Bei der Neuwahl 

wurden Josef Ranz zum Obmann-

stellvertreter, Wilhelmine Ranz zur 

Schriftführerin sowie Manuela Ni-

naus zur Kartenkarteiführerin ein-

stimmig gewählt. 

Die Ehrungen von langjährigen 

Mitgliedern bildeten den Abschluss 

der Versammlung:  

5 Jahre Mitgliedschaft: 

Erich Bestebner, Annemarie Muchitsch, 

Ingeborg Pichelin, Anna Maria Sepp, Franz 

Strohmeier, Theresia Unger



10 Jahre Mitgliedschaft: 

Johann Steinkellner, Willibald Zernik



15 Jahre Mitgliedschaft: 

Maria Velikonja



20 Jahre Mitgliedschaft: 

Friedrich Heidenkummer 



25 Jahre Mitgliedschaft: 

Maria Velikonja, Rudolf Lippnegg 

Knödelschießen

SPÖ Region Eibiswald gegen Pensionistenverband Hörmsdorf

Jahreshauptversammlung

 

Pensionistenverband Hörmsdorf


36 |

 von.eibiswald.at

ei der Jahreshauptversammlung am Freitag, dem 

26.02.2016, im Gasthaus Pratter vlg. Hofjäger in 

Oberlatein konnte Obmann Manfred Prasser auf 

ein ereignisreiches Jahr zurückblicken.

Neben der Teilnahme am Sulmtalcup und der Veranstal-

tung des alljährlichen Straßenturniers konnte kurz vor 

dem Wintereinbruch durch finanzielle Unterstützung 

der Marktgemeinde Eibiswald die Teichanlage saniert 

bzw. wiederhergestellt werden.

Hierzu nochmals ein herzliches Dankeschön an unse-

ren Ortsteilbürgermeister Erich Wechtitsch für seinen 

Einsatz sowie an den Vorstand der Marktgemeinde Ei-

biswald für die finanzielle Unterstützung. Kaum fertig 

gestellt, forderte die FF Lateindorf die Schützen des ESV 

- Echo der Berge Großradl am 23. Jänner zu einer Knö-

delpartie, wo die Schützen des ESV das Essen (die Knö-

del) und die Getränke gewannen. Die Ehre konnte die FF 

Lateindorf für sich entscheiden.

Bei der Neuwahl  im Rahmen der Jahreshauptversamm-

lung wurde Obmann Manfred Prasser einstimmig wie-

dergewählt. Neu im Vorstand sind Obmannstellvertreter 

Johann Reich sowie Kassier Josef Löscher.

Ein Dankeschön gebührt den scheidenden Funktionären 

für ihre geleisteten Tätigkeiten sowie auch allen Mitglie-

dern des ESV - Echo der Berge Großradl für ihre Mitar-

beit bei den Veranstaltungen!




Download 0.5 Mb.

Do'stlaringiz bilan baham:
1   2   3   4   5   6




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling