Ausgabe: Juni 2016


Download 240.71 Kb.
Pdf ko'rish
bet1/2
Sana15.08.2018
Hajmi240.71 Kb.
  1   2

INFORMATIONSBROSCHÜRE DER GEMEINDE  ST.  JULIAN

mit den Ortsteilen Eschenau, Gumbsweiler, Obereisenbach & St. Julian

Ausgabe: Juni 2016


Unsere Öffnungszeiten

von 01. April bis 31. Oktober

Dienstag bis Samstag

11.00 bis 14.30 Uhr

und ab 17.30 Uhr

Sonn- und Feiertag

ab 11.00 Uhr (durchgehend)

von 01. November bis 31. März

Mittwoch bis Samstag

11.00 bis 14.30 Uhr

und ab 17.30 Uhr

Sonn- und Feiertag

ab 11.00 Uhr (durchgehend)

Montag ist Ruhetag

Montag und Dienstag ist Ruhetag

Inhaber Alain Pascal Loeb

Schlossstraße 1

67753 Reipoltskirchen

Telefon  0 63 64 - 1 75 00 16

Web www.restaurant-wasserburg.de

E

SSEN


 

WIE


 G

OTT


 

IN

 F



RANKREICH

- auf der historischen Wasserburg in Reipoltskirchen -

Besuchen Sie uns auf      acebook/restaurantwasserburg

Die Wasserburg in Reipoltskirchen versteht sich als ein Ort 

für Leute, die in gepflegter Atmosphäre pfälzisch-französiche 

Gastlichkeit genießen und dabei zu fairen Preisen schön Essen, 

Trinken und Feiern wollen.

- Fingerfood & Flying Büffets auch für Zuhause

- alle Gerichte aus der Speisekarte auch zum mitnehmen

- Sonntags und Feiertags durchgehend warme Küche 

  und Hausgemachten Kuchen

Kostenlose Wasserburg-App im Appstore runterladen und so immer aktuell informiert sein.

Wir bilden aus!

- Koch / Köchin

- Restaurantfachfrau / -mann

- Schulpraktika

- Personal gesucht für Küche & Service

jeden Mittwoch

Flammkuchen

„all you can eat“

auch sonst jeden Abend frisch 

aus dem Ofen

Eröffnung "Kunst im Grünen"

rund um die Wasserburg

ab 9. Juni 2016


Das Dilljer Blatt ist eine Informations-

broschüre der Gemeinde St. Julian und 

wird an alle Haushalte der Ortsteile 

Eschenau, Gumbsweiler, Obereisen-

bach und St. Julian verteilt.

Die Redaktion freut sich über jeden 

Beitrag, kann allerdings keine Veröf-

fentlichung garantieren, Leserbriefe 

werden nicht veröffentlicht.

Herausgeber

Ortsgemeinde St. Julian

Redaktion

Philipp Gruber

Florian Rihlmann

Jennifer Rihlmann

Tobias Schumacher

Florian Jung

Fotos und Grafiken

Die Quellen und Urheber aller Fotos 

sind entsprechend gekennzeichnet. 

Alle Fotos, die mit „pm“ gekennzeich-

net sind wurden der Redaktion als Pres-

sematerial zur Verfügung gestellt. Die 

mit „red“ gekennzeichneten Fotos sind 

Aufnahmen der Redaktion.

Layout, Satz & Druck

suwepro GmbH

Hauptstraße 44, 66887 St. Julian

Auflage

1.000 Stück



Erscheinungsweise

alle 3 Monate

Rechtliches

Texte und Bilder sind urheberrechtlich 

geschützt, jede Weiterverwendung ist 

nur nach vorheriger schriftlicher Ge-

nehmigung der Redaktion erlaubt.

Alle Beiträge wurden nach bestem Wis-

sen und Gewissen erstellt, eine Haftung 

oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit 

und Vollständigkeit der veröffentlichten 

Beiträge ist ausgeschlossen.

Kontakt

Email: dilljerblatt@sankt-julian.de



Telefon: 06387 / 993870

Nächste Ausgabe

Erscheinungsdatum:  

12.09.2016

Redaktionsschluss:  

16.08.2016

03 Top-Thema

 | 


Inhalt

 | 


Impressum

04 


Vorwort des Bürgermeisters

05 


Neues aus der Gemeinde

06 


Wusstest du...?

07 


Leserbeitrag: ISB-Darlehen Infos zu Eigenheimförderung   

08-09  Aus Hübner wird Hubrich 

Crazy Backnoé, Rezepte fürs Jubiläum



10 

Feuerwehr - Tag der offenen Tür 

der Angelsportverein stellt sich vor



12-16 

Sonderteil:

 30 jährige Partnerschaft und Kerwe in Obereisenbach

20 


Neues von der Lenschbach - Kindertagesstätte

21 


Leserbeitrag: Unabhängigkeit durch Sonnenenergiehaus

Dilljer Blatt | 

03

11 


Eschenauer Wunner 

die Linedancer stellen sich vor



17 Kirchengemeinde

18,19  Neues von der Lenschbach - Grundschule

22 Terminübersicht

T O P -T H E M A

I M P R E S S U M

I N H A L T

Seiten 11-14: Die Partnerschaft zwischen der Ortsgemeinde St. Julian und un-

serer Partnergemeinde St. Julién (Burgund), jährte sich 2015 zum 30. mal seit 

Ihrer Gründung im Jahre 1985. Dieses Jubiläum wollen wir gemeinsam auf der      

Obereisenbacher Kerwe feiern. Alles Wissenswerte und Informationen rund um 

den Ablauf des Festes finden Sie im Innenteil.

Foto: red



Seit Monaten wird das große Fest in 

zahlreichen Treffen in einem Arbeits-

kreis vorbereitet. In dieser Ausgabe 

möchten wir Euch die Ergebnisse dieser 

Arbeit vorstellen und um Eure Mithilfe 

am Fest bitten. 

Ich würde mich sehr freuen Euch zahl-

reich in Obereisenbach begrüßen zu 

dürfen. 

Wir freuen uns über Anregungen und 

Vorschläge sowie über Beiträge rund 

um unser Blatt. Hierfür stehe ich Euch 

in meiner Sprechstunde, donnerstags 

von 19.00-21.00 Uhr im Büro im DGH 

St. Julian zur Verfügung. 

Ich wünsche Euch eine schöne Som-

merzeit und unserer Nationalmann-

schaft viel Erfolg bei der EM 2016.

Au revoir à Obereisenbach

Euer Ortsbürgermeister

Philipp Gruber

Dank der Bürgergemeinschaft Oberei-

senbach musste dennoch niemand hun-

gern, die Premiere war ein großer Erfolg. 

Der Glan-Party Verein organisierte nach 

langer Pause wieder eine erfolgreiche 

Netzwerkparty mit Teilnehmern aus dem 

gesamten Bundesland.

Ganz besonders freue ich mich auch, 

dass alte Tradition en aufrechterhalten 

wurden. So fand wieder eine Apfelwein-

probe vom Obst- und Gartenbauverein 

statt und in allen Ortsteilen wurden Mai-

bäume aufgestellt. 

Ein ganz besonderes Fest steht vor der 

Tür und deshalb widmen wir diese Aus-

gabe des „Dilljer Blatts“ dem 30 Jährigen 

Jubiläum unserer Partnerschaft mit St. Ju-

lien, die wir am 02. und 03. Juli in Obe-

reisenbach auf der Kerb feiern wollen. 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

liebe Leserinnen und Leser,

ein ereignisreicher aber wettermäßig 

durchwachsener Frühling liegt hinter 

uns und ich darf Euch an dieser Stelle in 

der Sommerausgabe des „Dilljer Blatts“ 

begrüßen. 

In der Gemeinde war viel los und ei-

nige besondere Ereignisse möchte ich 

hervorherben. So wurde Ende März der 

Hochseilgarten im Kindergarten von 

den Auszubildenden der Fa. GKN Kai-

serslautern montiert. Der Andrang am 

ersten Kita Tag war sehr groß und der 

Hochseilgarten erfreute sich großer Be-

liebtheit. Der Gesang- und Musikverein 

erfreute uns an fünf Abenden mit dem 

Stück „Ach, du fröhliche“ wieder sehr 

erfolgreich und sorgte für unzählige La-

cher. Der Backofen bei „Tante Klara“ in 

Obereisenbach wurde eingeweiht und 

der Andrang war riesengroß.

Foto: red

Gesund bewegen!

Jeden Freitag findet in der Schulturnhalle in St. Julian 

ein Kinderturnen statt. In zwei altersgerecht aufgeteil-

ten Gruppen ist jeweils eine Stunde Bewegung angesagt.



Termine:

 

von 15.00 - 16.00 Uhr  Kinder ab 6 Jahren



 

von 16.00 - 17.00 Uhr  Mutter-Kind-Gruppe    

 

 

 



 

(Kinder von 2 - 6 Jahren)



Jahresbeitrag:

 

1 Kind:   



  30,00 Euro

 

2 Kinder: 



  42,00 Euro

 

Familien:  



  54,00 Euro

  Bei Interesse:

 

 

Marliese Drumm TEL: 06387/7695 



 

 

Ulrike Mehler    TEL: 06387/994368



Dilljer Blatt | 

05

Aus der Gemeinde



E-Bike Ladestation

Seit Frühjahr diesen Jahres können am Sportheim 

E-Bikes geladen werden. Die Pfalzwerke haben uns 

hierfür eine Ladestation zur Verfügung gestellt. Wäh-

rend der Akku lädt kann man sich im Biergarten ver-

wöhnen lassen. 

Schimmelbefall in den Dorfgemeinschaftshäusern

Der Schimmelbefall in den Dorfgemeinschaftshäu-

sern Gumbsweiler und Eschenau wurde entfernt. In 

Gumbsweiler wurden hinterlüftete Fußleisten ange-

bracht. Wir bitten Euch bei der Benutzung der DGHs 

immer ausreichend zu lüften und die Zwischentüren 

künftig offen zu lassen.

Starker Nachwuchs - Anbau der Kita

Entgegen dem demografischen Wandel ist unsere 

Kindertagesstätte derzeit über belegt. In den nächs-

ten Monaten wird der Bedarf weiter ansteigen und 

der Platz reicht nicht mehr aus. Seit dem Ausbau der 

Krippegruppe gab es ohnehin keine Nebenräume in 

der Kita und es herrscht derzeit akuter Platzmangel. 

Aus diesem Grund hat sich der Gemeinderat in sei-

ner Sitzung vom 30.05.2016 für den Anbau eines 

weiteren Gruppenraumes von ca. 90m² entschie-

den. Die Kapazität der Kita wird dadurch von derzeit 

72 auf 90 Plätze erhöht. Wir sind damit für eine kin-

derreiche Zukunft gerüstet.

Kreissparkasse fährt St. Julian nicht mehr an

Die mobile Geschäftsstelle der Kreissparkasse Kusel 

fährt seit 01.06. Sankt Julian nicht mehr an. Grund 

hierfür ist die nach Erhebungen der Kreissparkasse ge-

ringe Nutzung der Geschäftsstelle.

Öffnungszeiten der Volksbank geändert

Auch die Volksbank Lauterecken hat zum 01.06. ihre 

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle in St. Julian geän-

dert. Der Schalter ist nun nur noch montags von 09:00 

Uhr bis 12:00 Uhr besetzt. Wem die Selbstbedienungs-

automaten nicht ausreichen, muss in die Filiale nach 

Offenbach-Hundheim fahren.

Der Schalter in der Geschäftsstelle Offenbach-Hund-

heim ist wie folgt besetzt:

Montag 

08:30 Uhr - 12:00 Uhr 13:30 Uhr - 16:00 Uhr



Dienstag 

08:30 Uhr - 12:00 Uhr  13:30 Uhr - 16:00 Uhr

Mittwoch 

08:30 Uhr - 12:00 Uhr   

Donnerstag 

08:30 Uhr - 12:00 Uhr 13:30 Uhr - 18:00 Uhr 

Freitag

08:30 Uhr - 12:00 Uhr 13:30 Uhr - 16:00 Uhr



(In einer kleinen Feierstunde haben wir auf das Jubiläum angestoßen. V.l.n.r. Philipp Gru-

ber, Susanne Weber, Reiner Klink, Berthold Bender, Mario Metzger und Wolfgang Reths)

Seit nun mehr als 30 Jahren hält unser Gemeindearbeiter Reiner Klink die 

Gemeinde sauber und das Gras auf Niveau. Wenn etwas in die Brüche 

geht, ist er sofort zur Stelle und hat immer ein offenes Ohr für alle Be-

lange. Reiner wir danken dir und wünschen viel Glück und Gesundheit!

Foto: red

HOCHSEILGARTEN FERTIG GESTELLT

30 JAHRE IM DIENST DER GEMEINDE

Der Hochseilgarten im Kindergarten St. Julian wurde am Dienstag 

den 29.03.2016 von den Auszubildenden der Fa. GKN Driveline Kai-

serslautern montiert. Das Spielgerät wurde direkt ausgiebig von den 

Kindern getestet und erfreute sich großer Beliebtheit.

Der Hochseilgarten wurde für ca. 7.000,- Euro angeschafft und kom-

plett durch Spenden finanziert.

Wir danken der Fa. GKN Driveline Kaiserslautern, der Volksbank Lau-

terecken, dem Fördervein der Kita sowie den privaten Spendern recht 

herzlich.

Da wir noch weitere Spielgeräte im Außengelände ersetzen möchten 

sind wir auch für weitere Spenden sehr dankbar.

Foto: red

Foto: red

Foto: red


Dilljer Blatt | 

06

Wusstest du ... 



… wie unsere Partnerschaft zu stande kam?

Partnerschaften sind ein Mittel zur Völker-

verständigung und Ausfluss der aktiven Frie-

denspolitik in der Nachkriegszeit.

Der Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz/

Burgund pflegt die freundschaftlichen Be-

ziehungen zwischen Rheinland-Pfalz und 

Burgund und trägt damit zur Festigung und 

Vertiefung der deutsch-französischen Bezie-

hungen bei. 

Die beiden damaligen Ortsbürgermeister 

von St. Julian und St. Julien, Dieter Kreischer 

und Michel Lenoir wurden 1985 von ihren 

jeweiligen Landesregierungen gefragt, ob 

sie sich eine Partnerschaft St. Julian – St. Ju-

lien vorstellen könnten. Nach einem ersten 

Treffen der Beteiligten, wurde schnell klar, 

dass hier eine wunderbare und besondere 

Partnerschaft entstehen kann. 

Und so wurde im September 1985 die 

Partnerschaftsurkunde in der Turnhalle der 

Grundschule St. Julian, bei einem großen 

Festakt, unterzeichnet.

30 Jahre später blicken wir auf eine wun-

derbare Freundschaft mit vielen gemein-

samen Erlebnissen zurück. Wir freuen uns 

auf die Ankunft unserer Freunde aus St. 

Julien um mit ihnen diese einmalige Part-

nerschaft feiern zu können.

Wo ist das ... 

Bei unserem Gewinnspiel gibt es in jeder 

Ausgabe einen exklusiven Dilljer-Blatt-Kaf-

feebecher zu gewinnen. Dazu müsst ihr nur 

erkennen wo das nebenstehende Bild aufge-

nommen wurde.

Ruft uns an unter 993870 oder schickt uns 

eine E-Mail an dilljerblatt@sankt-julian.de.

Unter allen Teilnehmern mit der richtigen 

Antwort wird der Gewinn verlost und in der 

nächsten Ausgabe bekannt gegeben. Teil-

nahmeschluss ist der 30.07.2016.

Der Gewinner vom letzten „Wo ist das ...“ 

heißt: 

Rudi Ultes, herzlichen Glückwunsch!



Das zuletzt gesuchte Bild wurde in Eschenau 

in der Talstraße, aus  der Blickrichtung vom 

Verwaltungsgebäude der ehemaligen Firma 

Molter aufgenommen. Der Preis kann in der 

Firma Suwepro abgeholt werden.

Kleider machen Leute

Zeig, dass du aus Dillje kommst!

Wir haben eine Dilljer-Kleider-Kollektion ent-

worfen und verschiedene Textilien (T-Shirt, 

Polo-Shirt, Sweat-Shirt und Fleece-Jacke) 

hochwertig bestickt. Einige Exemplare ver-

schiedener Farben und Größen (auch für 

Kinder) sind noch auf Lager, es kann aber 

auch jederzeit nachbestellt werden.

Zu erwerben sind die Textilien bei der Firma 

Suwepro in der Hauptstraße 44 ... einfach 

mal vorbei schauen.

Foto: red

Foto: red

Foto: red

Foto: pm


• Restauration • Grabmale

• Abdeckungen

• Fensterbänke • Treppen

• Bodenbeläge • Wappen

• Brunnen • Gartenplastik

• Hauszeichen

NATURSTEIN

MEISTERBETRIEB

Bergstr. 16 • 66887 St. Julian

Tel.: 0 63 87 / 12 42

Fax: 0 63 87 / 41 29 50

reths@sankt-julian.de

• Einheitliche Tilgung für alle Laufzeiten 

• Zinsfestschreibungen von bis zu 30 Jaren   

   beim ISB-Darlehen Wohneigentum 

Bei der Finanzierung zum Kauf oder zur 

Modernisierung von selbst genutzten Woh-

nimmobilien unterstützt die Investitions- und 

Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) mit zins-

günstigen Darlehen. Das Angebot der ISB, 

lange Laufzeiten, niedrige Zinssätze und eine 

hohe Tilgungsrate miteinander zu kombinie-

ren, ermöglicht insbesondere jungen Fami-

lien, die eine bestimmte Einkommensgrenze 

nicht überschreiten, die Finanzierung eines 

Eigenheims sicher und langfristig zu planen. 

Für die nachrangig gesicherten Darlehen zum 

Neubau und Erwerb von selbst genutztem 

Wohneigentum können künftige Besitzer eines 

Eigenheims zwischen Zinsfestschreibungen 

von 10, 15, 20 oder 30 Jahren wählen.

Finanzierung eines Eigenheims 

Die Förderbank des Landes bietet mit dem 

„ISB-Darlehen Wohneigentum“ eine Zinsfest-

schreibung bis zur vollständigen Rückzahlung 

an. Damit ergibt sich eine Gesamtlaufzeit des 

Darlehens von rund 30 Jahren. Der Zinssatz 

beträgt 2,25 Prozent jährlich für die gesamte 

Laufzeit des Darlehens und wird mit 2,20 Pro-

zent Tilgung angeboten.

Förderung von Modernisierungsmaßnahmen

Mit dem nachrangig gesicherten „ISB-Dar-

lehen Modernisierung“ in Höhe von bis zu 

60.000 Euro unterstützt die ISB Eigentümer 

von selbst genutzten Wohnimmob ilien. Bei ei-

ner Zinsfestschreibung von zehn Jahren liegt 

der Zinssatz bei 1,55 Prozent. 1,85 Prozent 

und 2,00 Prozent im Jahr beträgt der Zinssatz 

bei Zinsfestschreibungen von fünfzehn bezie-

hungsweise zwanzig Jahren.

Neben Investitionen zur Einsparung von Ener-

gie und Wasser oder zur Wärmedämmung 

fördert die ISB bauliche Maßnahmen zur 

Barrierefreiheit. Hierzu zählen auch Hausau-

tomatisierungstechniken, die die Lebensqua-

lität gerade älterer Bewohner verbessern, bei-

spielsweise mit zentralgesteuerten elektrischen 

Rollläden, Sensoren an Türen und Fenstern 

oder Bewegungsmeldern. Modernisierungs-

maßnahmen verbessern nicht nur die allge-

meinen Wohnverhältnisse, erleichtern den 

Wohnalltag etwa im Alter und sparen Energie, 

sondern erhöhen zusätzlich den Gebrauchs-

wert der Wohnung. 

Wege zur Förderung 

Eigentümer benötigen zur Beantragung der 

Darlehen bei der ISB eine Förderbestätigung 

der zuständigen Kreis- und Stadtverwaltun-

gen. Anträge können über die Kreis- und 

Stadtverwaltungen bei der ISB gestellt werden. 

Alle Informationen zu den Konditionen und 

zur Ausgestaltung der Förderprogramme fin-

den Interessierte bei der Kreisverwaltung Ku-

sel, Tel. 06381/424-214 oder auf den Inter-

netseiten der ISB unter www.isb.rlp.de.



Über die Investitions- und Strukturbank Rhein-

land-Pfalz (ISB):

Die Investitions- und Strukturbank Rhein-

land-Pfalz (ISB) ist das Förderinstitut des Lan-

des Rheinland-Pfalz mit Sitz in Mainz. Sie ist 

zuständig für die Wirtschafts- und Wohnraum-

förderung in Rheinland-Pfalz. Die ISB ist eine 

Anstalt des öffentlichen Rechts. Die Bank ist 

verantwortlich für die Förderung des Mittel-

standes und der Kommunen sowie die Umset-

zung der Programme der sozialen Wohnraum-

förderung.

ISB-DARLEHEN WOHNEIGENTUM UND MODERNISIERUNG

GEWINNER DER VERLOSUNG

1. Platz: ein handsigniertes DFB Welt-

meistertrikot  von  Miro Klose

Losnummer: 

#066

5. Platz:



ein Tankgutschein, Tankstelle Udo 

Henrich Glanbrücken

Losnummer: 

#083


7. Platz:

ein Gutschein,  Larry und Isas All-Ame-

rican-Diner

Losnummer: 

#003

8. Platz: ein Erima-Fussball



Losnummer: 

#068


9. Platz: Kaffebecher

Losnummer: 

#145

10. 11. Platz:



je eine Tasse „St. Julian“

Losnummer: 

#090

Losnummer: 



#150

Nach der erfolgreichen Ak-

tion Dilljer Luft in Dosen ist 

ein Toller Hochseilgarten für 

die Kinder der KiTa St. Julian 

entstanden (Seite 05). Vom 

Gewinnspiel sind leider noch 

einige Preise übrig geblieben. 

Wir möchten nochmal daran 

erinnern und bieten allen Ge-

winnern die Möglichkeit die 

Preise bis zum 31.07.2016 bei 

der Firma suwepro in der Haupt-

straße 44 abzuholen.

Foto: red

Text: ISB



08

 | Dilljer Blatt 

Passend zur Jubiläumsfeier hat die 

Crazy Backnoé wieder ein paar tolle 

Rezepte und Gestaltungsideen für uns 

vorbereitet.

Für alle, die auch einmal einen Einblick 

in die Kunst des Tortendesigns erhalten 

möchten, bietet Stefanie regelmäßig 

Kurse an. Die Termine sind auf ihrem 

Blog zu entnehmen:

http://crazybacknoe.blogspot.de

Wir haben über Steffi`s zweites Buch 

berichtet und dürfen mitteilen, dass es 

mitlerweile unter dem Namen „More 

Crazy Cake Design: Die Welt der Mo-

tivtorten by Crazy BackNoé“ erschienen 

ist. Das neue Buch ist für nur 14,99 

Euro in Amazon bestellbar oder direkt 

bei ihr zu erwerben, es lohnt sich!

2002 gründete Günter Hübner seinen 

Betrieb für Insektenschutz, sprich Flie-

gengitter aller Art, ob Spannrahmen, 

Dreh-, Schiebe-Pendeltüren, Rollos 

Lichtschachtabdeckungen wurden nach 

unverbindlichem Aufmaß beim Kunden 

und Auftragsvergabe geliefert und zur 

Zufriedenheit des Konsumenten ein-

gebaut. Lange Jahre Garantie auf die 

maßgeschneiderten Elemente haben 

ihren Preis, werden jedoch vom Kunden 

in höchsten Tönen gelobt. Baumarkt- 

oder Discounter Billigprodukte werden 

mittlerweile als unnötige Ausgaben be-

zeichnet und man gibt für  „Made im 

Kreis Kusel“ wieder mehr Geld aus, da 

diese Artikel unverwüstlich sind. Hübner 

hat in Werner Hubrich einem ehemali-

gen Arbeitskollegen, aus Molters Zeiten 

einen super Mitstreiter, Schreiner und 

Techniker an der Seite, sodass auch 

Sonderelemente und Großaufträge für 

die umliegende Industrie keine Proble-

me bereiteten. Nun nach über 14 Jah-

ren Tätigkeit hat Günter Hübner einen 

Nachfolger gefunden, der ab 1. Juni 

d. J. die Produktion und den gesam-

ten Vertrieb, nebst Einbau übernimmt. 

Die Sprache ist von Franz Hubrich, „eh 

Gumbschwiller Bub,“ der aber schon 

viele Jahre in Ramstein mit seiner Fa-

milie wohnt. Ihr Beide müsst sollt mich 

unterstützten und noch lange Zeit in 

der Produktion und im Vertrieb helfen, 

so Franz Hubrich. Nun, wir sind bereit 

für neue Taten, bieten unsere Diens-

te  an  und  arbeiten  gerne  für  EUCH!!!         

Günter Hübner 

     

Franz Hubrich



 

Foto: red

AUS HÜBNER WIRD HUBRICH

Foto: red

Hier gehts direkt

zum Buch!

Text: Günther Hübner


Französischer Gold und Silberkuchen

Macarons


Zutaten

1.Teig: 


100 g Butter

130 g Zucker

4 Eigelb

abgeriebene Zitronenschal

200 g Mehl

1/8 l Milch

2. Teig:

200 g Zucker

100 g Butter

1 Pck Vanillezucker

200 g Mehl

1 Pck Backpulver

125 g Nüsse, gemahlen

1/8 l Milch

4 Eischnee

Zutaten Baisermasse

50 g Mandeln 

gemahlen und geschält

75 g Puderzucker

1/2 Pck. Backpulver

1 Eiweiß (Größe L funktio-

niert bei mir immer, wer es 

aber genauer möchte, es 

sollten 36 g sein)

1 Prise Salz

20 g Zucker

Etwas rote Lebensmittelfarbe

Zubereitung

Mandeln mit dem Puderzu-

cker und dem Backpulver 

vermischen. Das Eiweiß mit 

dem Salz schaumig schla-

gen, den Zucker langsam 

einrieseln lassen und das Ei-

weiß steif schlagen. Danach 

die Mandel-/ Puderzucker-

masse unterheben. Baiser-

masse in eine Spritztülle fül-

len und auf ein Blech ca. 4 

cm Durchmesser große Krei-

se spritzen. Danach 30 min 

ruhen lassen (am besten an 

einem warmen Ort, an der 

Oberfläche dürfen sie nicht 

mehr kleben). Dann können 

sie in den Backofen.

Zubereitung

Die Zutaten jeweils zu einem 

Teig verarbeiten. Teig 1 in 

eine gefettete Herzform ge-

ben, Teig 2 darüber verteilen. 

Backzeit


160°C ca. 1h

Nachdem der Kuchen 

ausgekühlt ist, mit Ganache 

einstreichen und mit Roll-

fondant rot, weiß und blau 

streifenweise eindecken. 

Nun kann nach Lust und 

Laune dekoriert werden.

Ich habe mich für eine Fran-

zösin aus Zucker, Baguette 

und Wein entschieden. 

Außerdem habe ich auf 

Zuckerpapier die französi-

sche Landkarte gedruckt. 

Et Voila, ein kleiner aber 

feiner Kuchen!

Backzeit

160°C ca. 1h

Zutaten Himbeercreme

100 g weiche Butter

50 g Himbeeren

25 ml Himbeersirup

(falls keines der beiden zur 

Hand, kann man auch Him-

beergelee benutzen) 

Zubereitung

Himbeeren pürieren, Butter 

schaumig schlagen und alles 

miteinander verrühren. Ma-

caronhälften vorsichtig vom 

Backblech lösen (am Besten 

mit einer flachen Spachtel), 

mit der Himbeercreme be-

streichen und aufeinander 

setzen.

Französische Schokoladentarte



Zutaten

für ca. 16 Portionen

200 g dunkle Schokolade 

200 g Butter 

4 Eier

120 g Zucker 



1 Prise Salz 

Das Mark einer Vanillescho-

te

90 g Mehl Form  



Zubereitung

Die Schokolade in Stücke 

brechen, mit der Butter in 

einem Topf bei geringer 

Hitze schmelzen und dann 

abkühlen lassen.

Die Eier, Zucker, Salz und 

das Vanillemark schaumig 

rühren. Anschließend die 

Schokobutter zugeben und 

dann das Mehl zügig unter-

arbeiten. Den Teig in eine 

eingefettete Springform 

oder Tarteform füllen.

 

Backzeit


bei 160°C Umluft 

17 Minuten

Auskühlen lassen und mit 

Puderzucker bestäuben!

Foto: pm

Foto: pm


Foto: pm

Foto: pm


www.laufschule-bergs.de

Kursanmeldung unter: 06387 / 1284 oder info@laufschule-bergs.de

Lauftherapie • Bewegungskurs • Einzelbetreuung • Vorträge • Trainingspläne

Der Angelsportverein „Mittleres Glantal e.V.“ in Sankt Ju-

lian setzt sich aus aktiven und passiven Mitgliedern jeder 

Altersklasse zusammen. Unser Verein wird vom 1. Vorsit-

zenden Richard Laskowski und seinem Vertreter Lars Ger-

hardt geführt. Zusammen mit Mario Metzger (Kassenwart), 

Dirk Heinrich (Schriftführer), Carina Fehrentz (Jugendwartin) 

und Michael Fehrentz (Gewässerwart) bilden sie den Vor-

stand des Vereins. Unterstützt wird der Vorstand durch die 

Ausschussmitglieder Manfred Köhler, Michael May, Thomas 

Bartz, Thomas Schär und Axel Klein. Unser Hausgewässer 

ist der Glan mit seiner Artenvielfalt, sowohl im als auch am 

Wasser. Unsere Wasserqualität ist als gut bis sehr gut ein-

zustufen. Des Weiteren gehört die Weiheranlage zwischen 

Gumbsweiler und Welchweiler zu unserem Bestand. Diese 

Anlage dient nicht nur dem ASV, sondern wird auch rege 

von Wanderern, Radfahrern und Spaziergängern als will-

kommene Pausenstation genutzt. Jedes Jahr finden an un-

seren Vereinsgewässern diverse Veranstaltungen statt, die 

meisten zusammen mit befreundeten Gastanglern aus an-

deren Vereinen. Hier steht nicht der Wettkampf im Vorder-

grund, vielmehr das gemütliche Beisammensein sowie der 

Erfahrungsaustausch. Unser Vereins ist gemeinnützig, wobei 

vor allem die Förderung unserer jugendlichen Mitglieder im 

Vordergrund steht. Besondere Bedeutung kommt dabei na-

türlich dem verantwortungsvollen Umgang und dem Respekt 

gegenüber dem Fisch und der Natur zu. Naturschutz wird bei 

uns groß geschrieben. Zur Wahrung des sehr guten Zustands 

des Gewässers sowie seiner Umgebung sind viele fleißige 

Hände aus dem Angelverein am Werk. Regelmäßig wird der

angespülte Unrat beseitigt, die Uferzonen gepflegt sowie 

in Absprache mit der zuständigen Behörde die Baumpflege 

durchgeführt. Unsere Re-

geln und Gebote sind in 

der Vereinssatzung und in 

der Gewässerverordnung 

festgelegt. Am 31.07.2016 

findet auf der Tuchbleiche 

in Gumbsweiler ein Infor-

mationstag statt zu wel-

chem jeder recht herzlich 

eingeladen ist. Wir würden 

uns freuen, wenn Sie In-

teresse an einer Mitglied-

schaft in unserem Verein 

gefunden haben und 

stehen für Fragen jeder-

zeit gerne zur Verfügung.




Download 240.71 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:
  1   2




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling