Berichte. Beschlüsse, Informationen, heraus- ragende Leistungen und der Kinder- und Jugendsommer. Seiten: 2 – 13 Vereinsleben Feste und Ausflüge


Download 0.53 Mb.
Pdf ko'rish
bet1/6
Sana21.08.2018
Hajmi0.53 Mb.
  1   2   3   4   5   6

Nr. 50 / September 2017

St. Martin im Sulmtal  •  Sulmeck-Greith

Amtliche Mitteilung der Gemeinde St. Martin i. S.

zugestellt durch Post.at

Gemeinde aktuell

Berichte.

Beschlüsse,

Informationen, heraus-

ragende Leistungen 

und der Kinder- und 

Jugendsommer.

Seiten: 2 – 13

Vereinsleben



Feste und Ausflüge.

Kulturaustausch 

und Ausflüge unserer 

Vereine sowie 

Aktivitäten unserer 

Feuerwehren.

Seiten: 34 – 46

Berg & Tal 



Glückwünsche.

Schatzfund, Sagen-

weg, Gratulationen zu 

Abschlüssen, Geburt, 

Hochzeit und 

Geburtstag.

Seiten: 24 – 31

Veranstaltungen



Nachlese/Vorschau.

Ein Rückblick und 

eine Vorschau  auf

viele Veranstaltungen  

in der Gemeinde St. 

Martin i. S.

Seiten 47 - 52

Die Wolfram Berg- und Hüttenkapelle feierte das 40-Jahr-Jubiläum Ende Juni mit einem 

3-Tages-Bezirksmusikfest am Kirtaplatz in St. Martin. 27 Gastkapellen marschierten festlich in 

St. Martin ein und gestalteten gemeinsam am Sportplatz den Festakt.    

 

Seiten  32/33   



Foto: Karl Galli

Auf ein Wort

Gemeinde aktuell

2

Liebe St. Martinerinnen, 

liebe St. Martiner! 

E

in heißer und arbeitsrei-



cher Sommer neigt sich 

dem Ende zu und wir sind 

zum Glück von größeren 

Unwetterschäden verschont 

geblieben. Unsere Bauhof-

mitarbeiter konnten aber 

trotzdem durch die Umbau-

arbeiten am Gemeindeamt 

und durch die Sanierungs-

maßnahmen in den beiden 

Kindergärten, die leider einen 

Mehraufwand an Arbeit ver-

ursacht haben, nicht viel an 

Freizeit denken.

Bezüglich der Unannehm-

lichkeiten durch die Straßen-

baumaßnahmen innerhalb 

der Ortsdurchfahrt möchte 

ich mich bei allen Bewohnern 

für das Verständnis bedanken. 

D

urch die außerplanmä-



ßige Erneuerung der 

Oberflächenentwässerung 

(Kamerabefahrung) konn-

te leider der vorgegebene 

Zeitplan nicht eingehalten 

werden und die Lärm- und 

Staubbelastung erhöhte sich 

für die Anrainer erheblich. 

Doch die Verlegung von grö-

ßeren Rohren ist bestimmt 

ein Vorteil für alle Anrainer 

und reduziert die Gefahr von 

Überflutungen im Ortsgebiet 

sicher erheblich. Der zweite 

Teil (ab Café Nellati) wird 

im Frühjahr 2018 mit der 

Errichtung der neuen Ober-

flächenentwässerung starten 

und danach wird die restli-

che Fahrbahn asphaltiert. Ich 

hoffe aber, dass das Ergebnis 

eine Entschädigung für diese 

lange Bauzeit ist. Nochmals 

ein großes Dankeschön an 

alle Bewohner für Euer Ver-

ständnis.



Euer Franz Silly

Informationen und einstimmige             Beschlüsse des Vorstandes und Gemeinderates

•  Unterstützung  für  die 

Glockenerneuerung in der 

Pfarrkirche St. Ulrich

•  Übernahme  der  Buffet-

kosten anlässlich der Ge-

burtstagsfeier von Ger-

hard Roth im Greith-Haus

•  Dem  neu  gegründeten 

Verein „Steirische Ölspur“ 

steht Bgm. Walter Eich-

mann als Obmann vor.

• Verkauf der beiden letz-

ten Gemeindebauplätze in 

Sulb


•  Industriegebiet  Aigen  - 

Umwandlung in vollwerti-

ges Bauland

• Vergabe der Bauarbeiten 

beim Rüsthaus St. Ulrich 

an die Firma Waltl-Bau

•  Vergabe  der  Schulwoh-

nung in der VS St. Martin

•  Die  Renovierungsar-

beiten der Ordination Dr. 

Loibner werden bis Ende 

Oktober fertiggestellt.

• Vergabe  der  Malerreno-

vierungsarbeiten am Ge-

meindeamt an die Firma 

Eisbacher

•  Ankauf  einer  Video-

überwachungsanlage für 

die TKV-Station in Gas-

selsdorf zum Preis von 

1.928,08 Euro, aufgrund 

der  starken Verunreini-

gungen in letzter Zeit.

•  Einstellung  neuer  Be-

diensteter:

Eva-Maria Steinbauer aus 

Greith übernahm im Kin-

dergarten St. Ulrich die 

Agenden von Elisabeth Prat-

tes (Pension) und wird von 

WIKI ab 11.9.17 bedienstet.

Im Kindergarten St. Mar-

tin wurde Julia Strohmeier 

aus Tombach ab 01.09.17 

als Karenzvertretung für 

Gertrude Reiterer einge-

stellt.

An Stelle von Christa 



Schipfer (Pension) wird 

Eva Achatz aus Gutena-

cker als neue Busfahrerin 

von der Gemeinde ange-

stellt.

•  Beim  10-jährigen  Part-



nerschaftsjubiläum kam 

eine Delegation der Stadt 

Krempe zu uns nach St. 

Martin, daher wird jetzt 

eine Abordnung der Ge-

meinde St. Martin und 

die Fahnenschwinger der 

Volkstanzgruppe vom 25. 

bis 29.10.2017 in die Stadt 

Krempe, Schleswig-Hol-

stein, reisen, um das 

20-jährige Bestehen unse-

rer Partnerschaft zu fei-

ern. Neben dem Festabend 

stehen ein Empfang beim 

Schleswig-Holsteinischen 

Landtagspräsidenten so-

wie eine Überfahrt zur 

Hallig Hooge (Insel im Wat-

tenmeer) am Programm.

• Aus  persönlichen  Grün-

den hat Sascha Walzl 

(FPÖ) sein Gemeinde-

ratsmandat zurückgelegt. 

Nachfolger Patrick Sungi 

aus Tombach wurde am 5. 

September 2017 als neuer 

Gemeinderat angelobt.

• Aktion Ü 50 des AMS im 

Zeitraum vom 1. Juli 2017 

bis 30. Juni 2019:

Im Rahmen dieser Aktion 

werden Josef Spieler (Rei-

tererberg) und Johanna 

Kleindienst (Oberhart) ab 

Oktober 2017 sowie Jo-

hann Kraus (Graschach) 

ab März 2018 von der Ge-

meinde beschäftigt.

•  Die  Kindergarten-Sa-

nierungen in St. Martin 

und St. Ulrich wurden in 

den Ferien abgeschlossen.

Die Kosten dafür betrugen 

110.000 Euro, wovon 70 

Prozent vom Land geför-

dert werden.


Gemeinde aktuell

3

Informationen und einstimmige             Beschlüsse des Vorstandes und Gemeinderates



Für die Sanierung aller Spielplätze wurden ca. 8.500 Euro veranschlagt.

Unser Gemeindeamt nimmt nun auch schön langsam Form an und wird sicher bis zur offiziellen Einweihung mit 

LH Hermann Schützenhöfer fertiggestellt sein. Zu dieser Eröffnungsfeier am Sonntag dem 26. November 2017 um 

10.30 Uhr ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.

Gemeindeförderung 

für Studenten

Bis zum 24. Lebensjahr 

gewährt unsere Gemein-

de einen Mobilitätszu-

schuss in Höhe von 125 

Euro pro Semester, wenn 

über den Zeitraum des 

ganzen Semesters der 

Hauptwohnsitz in der 

Gemeinde St. Martin 

bleibt. Dazu müssen ein 

Antragsformular in der 

Gemeinde ausgefüllt, 

ein Studienerfolg für 

das betreffende Semes-

ter nachgewiesen und 

die Inskriptionsbestäti-

gung vorgelegt werden. 

Der Zuschuss gilt für 

alle Universitäten, Fach-

hochschulen und Päda-

gogischen Hochschulen.

• Die Sanierung der Ent-

wässerungsanlagen Lan-

desstraße ODF St. Martin 

wird vorerst nur von der 

Firma Jöbstl bis zur Ein-

fahrt der Ordination Dr. 

Loibner durchgeführt und 

bis Ende Oktober asphal-

tiert, da das Ergebnis der 

Kamerabefahrung eine 

Vielzahl von schadhaften 

Rohrleitungen (teilweise 

schon älter als 50 Jahre) 

und Schächten aufwies 

und es zu einer immen-

sen Kostenverteuerung 

kommt. Es wird daher im 

kommenden Jahr ein neu-

es Projekt von der BBL 

beim Land eingereicht. 

Im Zuge der Erneuerung 

werden dann auch größe-

re Niederschlagsmengen 

bei der Berechnung er-

fasst und somit eventuel-

len Überflutungen vorge-

beugt. 

Wir bitten schon jetzt für 



alle Unannehmlichkeiten 

während der Bauzeit um 

Ihr  geschätztes Verständ-

nis.


Kindergarten St. Martin

Kindergarten St. Ulrich



Gemeinde aktuell

4

Nationalratswahl 2017 in der Gemeinde St. Martin i. S. 



Wenn Sie am Wahltag Ihr Wahllokal in Ihrer Hauptwohn-

sitzgemeinde nicht aufsuchen können, haben Sie die Mög-

lichkeit, Ihre Stimme mittels Wahlkarte entweder

•  am Wahltag in einem dafür vorgesehenen 

 Wahlkarten-Wahllokal

•  am Wahltag vor einer besonderen Wahlbehörde 

  (sogenannte „fliegende Wahlkommission“)

oder


•  sofort nach Erhalt der Wahlkarte im Weg der 

 Briefwahl 

abzugeben.

Die Ausstellung einer Wahlkarte kann entweder 

schriftlich

 (auch per Telefax, per E-Mail, Homepage der 

Gemeinde)

•  bis spätestens am 4. Tag vor dem Wahltag (Mittwoch,  

  11. Oktober 2017) 

sowie

•  bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag 



  (Freitag, 13. Oktober 2017, 12.00 Uhr), wenn

  eine persönliche Übergabe der Wahlkarte an eine  

  von der Antragstellerin oder vom Antragsteller

  bevollmächtigte Person möglich ist,

oder 

mündlich

 (nicht telefonisch)

•  bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag 

  (Freitag, 13. Oktober 2017, 12.00 Uhr) beantragt werden.



Dabei ist zu beachten, dass

bei einer mündlichen Antragstellung ein Identitätsdo-

kument,

•  idealerweise ein amtlicher Lichtbildausweis (z. B.    



  Pass, Führerschein, Personalausweis), vorgelegt wird

bzw. 


bei einer schriftlichen Antragstellung zur Glaubhaft-

machung Ihrer Identität

• Ihre Passnummer angegeben 

oder


•  eine Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises oder  

  einer anderen Urkunde vorgelegt 

wird.

Bei einer elektronischen Antragstellung unter www.



st-martin-sulmtal.gv.at mittels qualifizierter elektroni-

scher Signatur benötigen Sie keine weiteren Dokumen-

te. Beachten Sie bitte, dass jeder Antrag auf Ausstellung 

einer Wahlkarte eine Begründung (z. B. wegen Ortsab-

wesenheit oder Aufenthalts im Ausland) enthalten muss.

Aufgrund gesetzlicher 

Vorgaben kann nur gegen 

Vorlage eines Ausweises 

gewählt werden.

Jede Wählerin, jeder Wäh-

ler

 ist verpflichtet,

 einen 


Lichtbildausweis, aus der 

ihre oder seine Identität 

einwandfrei ersichtlich 

ist, am Wahltag in das 

Wahllokal mitzubringen 

und unaufgefordert vor-

zuweisen. 

Die geübte Praxis, dass die 

Wählerin bzw. der Wähler 

ohnehin bekannt ist, ist 

gesetzlich nicht zulässig. 

Als Identitätsfeststellung 

gilt ein Personalausweis, 

Reisepass, Führerschein 

oder ein anderer amtli-

cher Lichtbildausweis. 

Die Wählerin oder der 

Wähler hat dem Beisitzer, 

der das Wählerverzeichnis 

führt, die amtliche Wah-



linformationskarte und 

einen Ausweis vorzulegen.

Informationen zur Beantragung einer Wahlkarte

Ausweispflicht bei Wahlen

Wahltermin: 15. Oktober 2017

Wahllokale und Öffnungszeiten:



Sprengel                                            

Wahllokal

Wahlzeit

I:    KG Sulb, Dörfla,    

      Aigen, Greith

Gemeindeamt St. Martin, 

8543 Sulb 72

7 - 13 Uhr

II:   KG Oberhart, 

       Bergla

Gasthof Martinhof, 

8543 Oberhart 53

8 - 12 Uhr

III:  KG Otternitz, 

       Reitererberg, Gutenacker

Freiwillige Feuerwehr, Rüsthaus, 

8543 Otternitz 68

8 - 12 Uhr

IV:  KG Gasselsdorf, 

       Dietmannsdorf, Graschach

Freiwillige Feuerwehr, Rüsthaus, 

8543 Dietmannsdorf 37

8 - 12 Uhr

V:   KG Tombach, 

       Kopreinigg, Pitschgauegg

Gasthaus Schmidt, 

8544 Kopreinigg 48

8 - 12 Uhr



Gemeinde aktuell

5

Milizsoldaten üben in St. Martin i. S.



D

ie „Jägerkompanie 

Deutschlandsberg“ 

(JgKp DL), eine der zwölf 

neuaufgestellten, eigen-

ständigen Milizkompani-

en des Bundesheeres, übt 

im September mit rund 

200 Milizsoldaten erst-

mals geschlossen in der 

Weststeiermark.

Während Milizsoldaten 

beim laufenden sicher-

heitspolizeilichen Assis-

tenzeinsatz/Migration an 

der Grenze eine wichtige 

Rolle zur Personalauf-

bietung spielen, wurde in 

den letzten Monaten das 

Milizsystem in Österreich 

neu ausgerichtet. Die tra-

genden Säulen sind dabei 

eine stärkere Bindung der 

Verbände an ihre militä-

rische Heimat und eine 

Identitätsstiftung durch 

Regionalbezug. Es gibt 

eine klare Aufgaben-

zuordnung bei der Ein-

satzvorbereitung und bei 

Einsätzen sowie eine ver-

stärkte Verschränkung  mit 

der Präsenzorganisation. 

Das erfolgt nun durch 

die Aufstellung von zwölf 

neuen selbstständig struk-

turierten Milizkompanien 

quer über Österreich. Eine 

davon - die einzige in der 

Steiermark - heißt „Jäger-

kompanie Deutschlands-

berg“ und ist jene, die das 

erste Mal geschlossen von 

18. bis 23. September in 

ihrem Verantwortungsbe-

reich Weststeiermark, in 

diesem Jahr im Großraum 

St. Martin im Sulmtal, 

übt. Dafür werden in der 

Gemeinde St. Martin der 

Kultursaal, die sanitären 

Anlagen  der Volksschule 

und des Sporthauses, die 

Eishalle und Räumlich-

keiten im Feuerwehrhaus 

St. Martin zur Verfügung 

gestellt. Aufstellungsver-

antwortlich für diese Ein-

heit ist das Jägerbataillon 

17 in Straß. Hier wird un-

ter den Eingerückten aus 

dem süd- und weststei-

rischen Raum gezielt für 

eine Milizlaufbahn gewor-

ben. Die Soldaten des Jä-

gerbataillons 17 aus Straß 

bedanken sich bereits auf 

diesem Wege für die aus-

gezeichnete Zusammenar-

beit mit den Verantwortli-

chen in der Gemeinde St. 

Martin im Sulmtal.

Die Kernaufgabe der 

JgKp DL ist der Schutz 

kritischer Infrastruktur. 

Hiezu zählen vor allem 

Einrichtungen zur Ener-

gieversorgung, öffentliche 

Wasserversorgung, Infor-

mationstechnik und Te-

lekommunikation sowie 

essentielle Transport- und 

Verkehrswege. Rund 85 

Prozent der kritischen In-

frastruktur befindet sich 

im Besitz von privaten 

Einrichtungen. Insofern 

ist die zivil-militärische 

Zusammenarbeit von be-

sonderem Stellenwert. 

Die zivilen Fachkenntnis-

se und Erfahrungen der 

Milizsoldaten aus deren 

Berufsleben sind bei der 

Bewältigung der vorher 

genannten Aufgaben von 

großer Bedeutung.

Ihren Abschluss findet 

diese Milizübung am 22. 

September um 13 Uhr auf 

der Burg Deutschlands-

berg. Hier wird das Kom-

panieabzeichen der JgKp 

DL offiziell vorgestellt 

und an die Angehörigen 

verliehen. Dazu laden Sie 

die Soldaten des Jägerba-

taillons 17 und der Jäger-

kompanie Deutschlands-

berg schon heute sehr 

herzlich ein.

Impressum



Herausgeber:

Gemeinde St. Martin im Sulmtal

8543 Sulb 72, Tel.: 03465/7050

E-Mail: zeitung.sulmeck@gmx.at



Für den Inhalt verantwortlich:

Bgm. Franz Silly



Redaktion:

Anja Asel,Ulrike Fleischhacker, 

Ing. Helmut Huber, Sepp Loibner, 

Karl-Heinz Sommer,  

Josephine Tepper

Berichte von Kindergarten- und 

Schulpädagogen sowie von 

Vereinsverantwortlichen



Satz: www.werbung-kosjak.com

Druck: Simadruck Deutschlandsberg

Aus der Pfarr- und 

Gemeindebücherei

In den vergangenen Jah-

ren zählten unsere Volks-

schulklassen zu unseren 

treuesten Lesern. Nach-

dem die Kinder seit heu-

er nur mehr das Angebot 

der eigenen Schulbüche-

rei nutzen, haben wir uns 

entschlossen, mit unserer 

Gemeindebücherei in die 

Volksschule zu übersie-

deln. Somit können die 

Schüler dann wieder un-

ser einschlägiges Angebot 

„vor Ort“ nutzen, und wir 

freuen uns natürlich auch 

wieder auf Besuche unse-

rer erwachsenen Leser in 

der neuen Bibliothek ab 

Anfang Oktober. Nachdem 

wir heuer unser 25-jäh-

riges Bücherei-Jubiläum 

feiern, planen wir auch 

ein Einweihungsfest Mitte 

November, zu dem wir Sie 

schon jetzt herzlich einla-

den! 


Ihr Büchereiteam

Alle Ausgaben des 

„express“ finden Sie unter 

www.st-martin-sulmtal.gv.at


Gemeinde aktuell

6

Akzente: Informationsplattform für Frauen



D

ie Frauen- und Mäd-

chenberatungsstelle 

von akzente unterstützt 

bei Themen wie Beruf, 

Ausbildung, rechtliche 

Fragestellung und priva-

te/finanzielle Schwierig-

keiten.  Neben kostenloser 

Beratung gibt es regelmä-

ßig Vorträge, Workshops 

und Kurse für Frauen. 

Mit folgenden Angeboten 

starten wir in den Herbst 

bei akzente, Rathausgasse 

4, 8530 Deutschlandsberg:



EDV-Kurs für berufstä-

tige Frauen (Mittwoch, 

20.09.), Vortrag  „Richtig 

suchen im Internet – fin-

den Sie schneller, was Sie 

suchen!“ (Mittwoch, 4.10., 

17.00 bis 18.30 Uhr)

Anmeldung, Informatio-

nen  und Terminvereinba-

rung unter 03142/930 30

Dank einer Förderung des 

Landes Steiermark und 

des Bundesministeriums 

für Gesundheit und Frau-

en sind alle Angebote kos-

tenlos.

15. Internationales Schach Jugendopen



E

inen sensationellen 

Erfolg konnte der 

Schachverein St. Martin 

beim 15. Internationa-

len Jugendopen 2017 in 

Feffernitz/Kärnten ver-

zeichnen. Dieses Turnier 

wird nach dem Schweizer 

Wertungssystem gespielt 

und es dürfen Jugendliche 

bis zum 16. Lebensjahr 

daran teilnehmen. Kerstin 

Fabian erreichte bei die-

sem 9-rundigem Turnier 

in der U12 Wertung den 

hervorragenden zweiten 

Platz. Geschlagen wurde 

sie nur von Tarakanov Vla-

dislav aus Russland, trai-

niert von der berühmten 

Schachschule Boris Spass-

ky aus St. Petersburg, der 

auch die Gesamtwertung 

gewonnen hat. 

ESV St. Martin ist Vizelandesmeister

D

ie Damen vom Eisschützenverein 



St. Martin schafften heuer den größ-

ten Erfolg ihrer Clubgeschichte und dür-

fen sich Vizelandesmeisterinnen nennen. 

Durch konsequentes Training, Ehrgeiz und 

viel Fleiß haben unsere Damen in der Un-

terliga den zweiten Platz erreicht und sich 

somit für die Landesmeisterschaft quali-

fiziert. Bei der Landesmeisterschaft der 

Damen in Passail bewiesen unsere Damen 

wieder eine gute Treffsicherheit und ha-

ben mit viel Gefühl ihre Stöcke neben der 

„Daube“ platziert. Im Endergebnis wur-

de auch bei der Landesmeisterschaft der 

hervorragende zweite Platz erreicht. Auf-

grund dieses großartigen Erfolges wurde 

eine kleine Siegesfeier im Clubraum des 

Eisschützenvereines organisiert. Diese Ge-

legenheit nutzte auch Bürgermeister Franz 

Silly sowie der Bezirksobmann der Stock-

sportler Gerd Tschiltsch, um persönlich un-

seren erfolgreichen Damen zu gratulieren.

Die erfolgreichen Schützinnen (v.l.: Sabine Reinprecht, Brigitte Lenz, Ulrike 

Zeck, Juliane Pratter) mit Gerd Tschiltsch, Obmann Wolfgang Genseberger 

und Bgm. Franz Silly

Vize-Bgm. Manuel Müller der Gemeinde Paternion 

gratuliert Kerstin Fabian zu ihrem tollen Erfolg.


Gemeinde aktuell

7

Unser Vizebürgermeister feiert seinen 50er



I

m Juni feierte eine wichtige Persönlichkeit 

unserer Gemeinde seinen runden Geburts-

tag. Sepp Assl, der schon in der Altgemeinde 

Sulmeck-Greith seit dem Jahr 2000 Vizebürger-

meister war, ist nicht nur einer der Verantwor-

tungsträger dafür, dass die Fusion der beiden 

Gemeinden so gut geklappt hat, sondern ist auch 

maßgeblich an der Entwicklung der neuen Ge-

meinde beteiligt. Egal, ob in der Politik, als Ver-

treter unserer Gemeinde in den Verbänden oder 

als Mitstreiter in diversen Vereinen - auf unse-

ren Vizebürgermeister ist stets Verlass und sein 

Einsatz sowie seine Handschlagqualität wird 

von allen sehr geschätzt. Dies spiegelte auch die 

große Gästeschar von Vertretern aus Politik, Ab-

ordnungen aller Vereine, Gemeindebediensteten, 

Firmenchef mit Mitarbeitern und Freunden bei 

der Feier im Gasthaus Karpfenwirt wider.

Wir wünschen Dir, lieber Sepp, nochmals alles 

Gute und hoffen, dass du uns noch viele Jahre 

in allen Belangen weiterhin so tatkräftig unter-

stützen wirst.


Gemeinde aktuell

8

16. Kinder- und       Jugendsommer



D

er K&J-Sommer ist 

mit fast 350 Teilneh-

mern wieder erfolgreich 

über die Bühne gegangen.

Es war mir persönlich als 

Organisatorin  und Verant-

wortliche eine große Freu-

de, so viele bekannte sowie 

auch einige neue Gesichter 

bei den einzelnen Veran-

staltungen zu treffen. Die 

Programmzusammenstel-

lung war besonders bunt 

und abwechslungsreich. 

Kreative und kulturelle Ver-

anstaltungstage wechselten 

sich mit sportlichen oder 

naturverbundenen Events 

ab. Neben Tennis, einem 

Tag mit der Feuerwehr und 

dem Englischworkshop 

wurden auch neue Events 

ins Leben gerufen, wie z. B. 

ein Italienischkurs, ein Tag 

in der Backstube und ein 

Töpferkurs. Es ist mir stets 

ein Anliegen, den Kindern 

auch einen gewissen Grad 

an Bildung und Wissen zu 

vermitteln, egal, ob bei ei-

ner Führung im Bergbau-

museum Pölfing-Brunn, 

bei einem Ausflug in die 

heimischen Dietmanns-

dorfer Wälder oder bei der 

Spieleolympiade der Land-


Gemeinde aktuell

9

16. Kinder- und       Jugendsommer



jugend St. Martin. Das 

Zeigen unserer schönen 

Heimat, die Aufrechterhal-

tung des „Sankt Martiner 

Vereinslebens“ sowie so-

ziale Fähigkeiten, wie das 

richtige Umgehen im Mit-

einander, stehen dabei an 

erster Stelle. Ich hoffe, dass 

der Kinder- und Jugend-

sommer auch heuer wieder 

diesen Ansprüchen gerecht 

wurde. Ich möchte mich 

herzlich bei allen Kindern 

und Jugendlichen bedan-

ken, die mit dabei waren. 

Es war wirklich toll, mit 

euch zu arbeiten, und mir 

persönlich eine große Freu-

de, euch kennen gelernt 

zu haben. Ein Danke gilt 

auch dem Gemeindeteam 

rund um Bgm. Franz Silly 

und Ulrike Fleischhacker. 

Ich hoffe, liebe Kinder, ihr 

habt ein paar aufregende 

Tage mit euren Freunden 

verbracht oder sogar neue 

Freundschaften geschlos-

sen, Spannendes gesehen 

und erlebt, und möglicher-

weise bleibt euch das eine 

oder andere Erlebnis noch 

lange in Erinnerung. Ei-

nen schönen Schulstart 

wünscht euch Anja ASEL.



Gemeinde aktuell

10

S



eitens des Abwasserver-

bandes Oberes Sulmtal 

wird dringend darauf auf-

merksam gemacht, das WC 

nicht als Mistkübel zu ver-

wenden, denn unsachgemä-

ße Entsorgung kann ver-

stopfte Kanäle, verstopfte 

Pumpen oder beschädigte 

Maschinen in der Kläran-

lage zur Folge haben (siehe 

Tabelle unten).

Außerdem wird festge-

halten, dass Besitzer von 

Haus-Pumpwerken für die-

se eigenverantwortlich sind. 

Daher wird im eigenen In-

teresse empfohlen, diese 

zweimal im Jahr mit einem 

Hochdruckreiniger durch-

zuspülen. 


Katalog: fileadmin -> user upload -> Express
user upload -> Programme Information Humboldt Research Fellowships for postdoctoral researchers
user upload -> Programme Information Humboldt Research Fellowships for experienced researchers
user upload -> A L t e n b e r g / r a X
user upload -> Leitung der Grundschule Altenstadt an der Waldnaab
user upload -> Maibaumstehlen in Altschwendt
user upload -> Landratsamt oberallgäU
Express -> Bericht. Aktuelle Informa- tionen, Neues vom Sozialverein, Kinder & Jugendsommer, Sagen- weg Neu. Seiten 2-7 Bildung Wissenswertes
Express -> Bericht. Aktuelle Informationen, Führungswechsel in der vs st. Martin und Ge- denken an Alt-lh dr. Josef Krainer. Seiten 2-9 Berg & Tal Kirchenglocke
Express -> Nr. 46 / September 2016 St. Martin im Sulmtal • Sulmeck-Greith Gemeinde aktuell Report

Download 0.53 Mb.

Do'stlaringiz bilan baham:
  1   2   3   4   5   6




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling