Bewusstseinsregion


Download 226.43 Kb.
Pdf ko'rish
bet1/3
Sana14.08.2018
Hajmi226.43 Kb.
  1   2   3

Tourismus

in der Bewusstseinsregion 

MAUTHAUSEN

GUSEN


ST. GEORGEN

ESSEN

ESSEN & SCHLAFEN

SCHLAFEN

KAFFEE / PUB‘S

FREIZEIT

BESICHTIGEN

BEWUSSTSEINSREGION

3

2

Diese drei Orte, die in vielen Dingen zusammenrücken, bieten 



den Gästen alles für Körper, Geist und Sinne. Am Donauradweg 

gelegen, begeistern wir unsere Gäste mit Naturerlebnissen am 

Fluss und in der angrenzenden Aulandschaft. Ebene Wege laden 

zum Radfahren, Wandern und zu vielen trendigen Arten der 

Fortbewegung ein.

Für Besichtigungen finden Sie zahlreiche Ausstellungen über 

Heimat, Geschichte und Natur bis hin zum Apothekermuseum 

in Mauthausen. Jeder der drei Orte verfügt über ein Veranstal-

tungszentrum. Das rege Vereinsleben in der Region und die 

wachsende Kulturszene im St. Georgener Aktivpark garantieren, 

dass immer „etwas los ist!“

Ein Wanderwegenetz mit über 40 markierten Wegen und 

Freizeiteinrichtungen von Schwimmbädern über Sportanla-

gen bis zum Golfplatz bieten Bewegung in der Natur für jeden 

Geschmack.

Und wer sich mit Geschichte und Werten der Menschheit befas-

sen möchte, findet in den zur „Bewusstseinsregion Mauthausen 

- Gusen - St. Georgen“ zusammengeschlossenen Gemeinden 

ein breites Betätigungsfeld. Gedenkstätten, Veranstaltungen 

und Bildungseinrichtungen zu den Themen Menschenrechte, 

Ethik und wertschätzendes Miteinander machen die Region zur 

„Heimat der Menschenrechte“ mit Weltgeltung.

DIE SYMPATHISCHE 

TOURISMUSREGION MIT 

EINZIGARTIGER VIELFALT.

Erich Wahl 

Bürgermeister

St. Georgen/Gusen

Christian 

Aufreiter 

Bürgermeister

Langenstein

Thomas 

Punkenhofer 

Bürgermeister

Mauthausen

Liebe Besucher und Besucherinnen der 

Tourismus- und Bewusstseinsregion  

Mauthausen - Gusen - St.Georgen!

Die Bewusstseinsregion hat vieles zu bieten und zu erkunden.  

Mit der 2016 gebildeten Bewusstseinsregion ist es nun mög-

lich, unsere Region in ihrer Gesamtheit mit ihrer Geschichte, 

ihren Freizeitmöglichkeiten, Gastronomie und Nächtigungs-

möglichkeiten darzustellen. 

Die Arbeitsgemeinschaft Tourismus und Wirtschaft hat 

gemeinsam mit dem Tourismusverband Mauthausen die 

Anregungen und den Impuls für die vorliegende Broschüre 

gegeben.


Begeben Sie sich auf Ihre Reise durch Mauthausen, Langen-

stein und St.Georgen / Gusen und nutzen Sie die Möglichkei-

ten und Angebote in der Region. 

TOURISMUSVERBAND 

MAUTHAUSEN

Direkt am Donauradweg gele-

gen entdecken jährlich immer 

wieder zahlreiche Radtouristen 

die Schönheit des „Marktes 

an der Donau“. Der interna-

tional bekannte Donausteig 

führt durch den Ort, genauso 

wie der „Schloss Pragstein 

Mauthausen“-Radrundweg für 

Radtouristen einen interessan-

ten Rundkurs anbietet.

Ortsrundgänge mit dem 

Nachtwächter, Adventmarkt 

oder vorweihnachtlicher Mär-

chenzauber und die einzigarti-

ge Krippenwanderung machen 

Mauthausen auch im Winter 

zu einem interessanten Ort an 

der Donau.

Der Tourismusverband wurde 

1880 als Verschönerungsverein 

gegründet und hat in seinem 

137-jährigen Bestand viel für 

die Attraktivität des heute 

rund fünftausend Bewohner 

zählenden Ortes getan. War 

es seinerzeit die Bahn- bzw. 

Schiffsanreise in den „Erho-

lungsort“ Mauthausen, so 

punkten heute die gastrono-

mischen Betriebe mit ihren 

Köstlichkeiten und hochwer-

tige Gästezimmer laden Besu-

cherInnen und TouristenInnen 

zum Nächtigen ein.

Gottfried Kraft 

Vorstandsvorsitzender

MAUTHAUSEN

LANGENSTEIN

ST. GEORGEN

© Ralf Punkenhofer


4

5

MAUTHAUSEN



Ein jahrhundertealter Donau- 

Markt mit seinen idyllischen 

Gässchen, dem alt-städti-

schen Häuser-Ensemble am 

Leopold-Heindlkai und den 

Museen im ehemaligen Was-

serschloss „Pragstein“ bietet 

seinen Besuchern und Gästen 

eine Vielfalt an Freizeit- und 

Besichtigungsmöglichkeiten.

LANGENSTEIN / 

GUSEN


Langenstein ist eine Wohlfühl-

gemeinde im westlichen Teil 

des Bezirkes Perg, direkt an 

der Donau gelegen.

Versorgt mit guter Infrastruk-

tur und optimaler Verkehrs- 

anbindung an die B3 Donau-

bundesstraße in unmittelbarer 

Nähe zu Linz, bietet die Wohn-

gemeinde neben zahlreichen 

Gewerbebetrieben auch viele 

Naherholungsmöglichkeiten. 

Viele kulturelle Ereignisse, 

sportliche Aktivitäten, die 

Versorgung mit Krabbelstube, 

Kindergarten, Schule und Hort, 

Arzt und Nahversorgung run-

den das Angebot in Langen-

stein ab.

ST. GEORGEN

Lust auf Leben  – ein Leit-

spruch, der die Vielseitigkeit 

des Ortes und der Menschen 

in St. Georgen kurz aber sehr 

prägnant  trifft.  Eine  Marktge-

meinde mit Zukunftsfunktion!  

Neben seinem geschichtlichen 

Standort bietet der Ort auch 

ein reichhaltiges qualitatives 

Kulturangebot und ist als in-

novative Wohn- und Wohl-

fühlgemeinde weit über die 

Grenzen bekannt. 


6

FREIZEIT

LEISURE TIME - TEMPO LIBERO - VOLNÝ ČAS



ERLEBNISFREIBAD

 MAUTHAUSEN

Czerwenkastraße 1, Tel. +43 7238 / 3361

Mai, Juni und September - 10.00 - 19.00 Uhr

Juli und August - 09.00 - 19.30 Uhr

TENNIS: Tennishalle, 4 Freiplätze - 08.00 - 22.00 Uhr

Josef Cerwenka - Straße 1



DONAUSAAL

 MAUTHAUSEN

Das flexible Veranstaltungszentrum an der Donau.

Kontakt: Marktgemeindeamt Mauthausen, 

Tel. Nr. +43 7238/2255-0

donausaal@mauthausen.at

www.donausaal.at



ERLEBNISFREIBAD „AQUARELLA“

  

ST. GEORGEN



Das 2015 neu renovierte Erlebnisfreibad ist eine der modernsten An-

lagen im gesamten Bezirk. Neben fast 850m

2

 Wasserfläche und dem 



eindrucksvollen Sprungturm „Vertigo“ bietet das Freibad mehrere 

Rutschen und ein „Fun Becken“. Die genauen Öffnungszeiten von 

Mai bis September entnehmen Sie bitte unserer homepage: www.

st-georgen-gusen.at/kultur-freizeit/freibad 

Wenn Sie wissen möchten, ob das Freibad offen ist, z.B. bei 

Schlechtwetter  - rufen Sie einfach kurz die nachfolgende Nummer 

an, eine automatische Ansage gibt Ihnen Auskunft: +43 7237 / 5624 

AKTIVPARK

  

ST. GEORGEN



Mittlerweile eines der beliebtes-

ten Veranstaltungszentren für 

Sport, Kultur, Genuss und Gesel-

ligkeit - auf der AktivPark4222 

homepage www.aktivpark4222.at 

finden Sie einen Überblick unseres 

kulturellen Programmauszuges 

- und modernste  Sportanlagen 

bringen mit  Fußball, Tennis, 

Leichtathletik, Kegeln, Stocksport 

oder Volleyball  Freude und 

Bewegung ins Leben der Bevölke-

rung. Unsere neu eröffneten Ver-

anstaltungs- und Seminarräume 



BIOTOP 

LANGENSTEIN

Da Langenstein in einer erholsamen, erhaltungswürdigen Landschaft 

liegt, wurde im Jahre 1991 in der Ortschaft Langenstein ein Biotop, 

eingebettet in eine Aulandschaft, zur Erhaltung des Lebensraumes 

für die dort lebenden Tiere geschaffen. Schautafeln zeigen die in 

diesem Biotop lebenden Tiere und die dort heimischen Pflanzen.

GUSENPROMENADE 

ST. GEORGEN

Viele ausgesprochen schöne 

Freizeitplätzchen entlang der 

naturnahen „Gusenpromenade“ 

laden zu einem Spaziergang ein.

„AktivROOMS“ die für jeden Anlass 

gebucht werden können, sowie 

das Restaurant SAM, welches die 

kulinarische und gesellschaftliche 

Drehscheibe des AktivPark4222 

darstellt, runden das Angebot ab.



Kontakte:

Für Fragen bzgl. Veranstaltungen 

kontaktieren Sie das Veranstal-

tungsmanagement: Peter Schöll-

bauer, Tel.: +43 7237 2255 306

Für Fragen bzgl. Kulinarik/Kegel-

bahn und Seminarräume kontaktie-

ren Sie den Restaurantbetreiber: 

Gerald Rottinger,  

Tel.: +43 7237 65 777,  

www.restaurant-sam.at 

© Ralf Punkenhofer

7


8

9

FREIZEIT



MAUTHAUSENER 

RADRUNDWEG 

MAUTHAUSEN



Start: Schloß Pragstein 

17,5 km / 1-1,5 Std.



Highlights: Heindlkai in 

Mauthausen. Gedenkstein

nahe der Donau erinnert an 

die Rollfähre, die bis

1961 die heutige Donaubrü-

cke ersetzte. Lebzelterhaus

am Heindlkai. Marbacher 

Linde – früher Naturdenkmal.



DONAUSTEIG -  

GESUNDE  

GEMEINDE  

WANDERWEG 

GG1 

MAUTHAUSEN



Start: Gemeindeamt 

4,6 km / 1,5 Std.

Mauthausen - Marktplatz - 

Pfarrkirche - Friedhof -

Heinrichskirche - Mauthau-

sen


HEINRICHS-

BRÜNDLWEG 

MAUTHAUSEN



Start: NMS Mauthausen - 

6 km / 2,00 Std.

Dieser Weg kann von einem 

kurzen Spaziergang bis

zur Tageswanderung unter-

schiedlich ausgeweitet

werden.

GEDENKWEG 

(GEHT DURCH ALLE 

3 GEMEINDEN)

Start: Memorial Gusen /  

30 km / 7,5 Stunden

Durch die Gemeinden Lan-

genstein – Memorial Gusen 

- , Luftenberg, Steyregg/Ort-

schaft Pulgarn, Engerwitzdorf/

Ägidikircherl am Hohenstein, 

St. Georgen/G. – KZ-Gedenk-

stätte „Bergkristall“, Ried/R. 

– Gedenkstein „Mühlviertler 

Menschenhatz“ und weiter 

nach Mauthausen zur KZ-Ge-

denkstätte Mauthausen.  

RADFAHREN UND WANDERN



PLANETENWEG 

LANGENSTEIN



Start: Heimathaus Gusen /  

9 km / 2,25 Stunden

Die neun Planeten Merkur, Ve-

nus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, 

Uranus, Neptun, Pluto sind in 

SPILBERGRUNDE 

LANGENSTEIN



Start: Ortszentrum Langen-

stein, gegenüber Trafik /  

ca. 4 km / 1 Stunde

Flaches Augelände zum 

Biotop Schustergraben, 

Ruine Spilberg (ehemalige 

Wasserburg), Berglitzl am 

Seyerberg (Ausgrabungs- 

und Opferstätte, die in die 

Altsteinzeit zurückreicht - 

Memorial Gusen.

MARKTWEG 

ST. GEORGEN



Start: Marktplatz St.Georgen 

/ Gusen / 10 km / 

2,5 Stunden

Eine Runde um den Markt: 

Bahnhofstraße, KZ-Gedenk-

stätte „Bergkristall“, Am 

Kögel, Köhlerweg, Trog, Gu-

sentalstraße, Am Mosberg, 

Derntlgraben, „Frankenber-

ger Kircherl“, Stacherlsied-

lung, Markt

einem Maßstab von 

 1 : 2 800 000 000 aufgestellt. 

Am Weg: Kleindenkmäler (Ka-

pellen, Bild- und Kreuzstöcke), 

„Frankenberger Kircherl“ (Bau-

ernkriegsdenkmal - direkt beim 

Planeten Uranus), Aus- bzw. 

Weitblick ins Alpenvorland.

PFARRWEG

Es kann überall eingestie-

gen werden:  

25 km / 6,5 Stunden

Durch das Pfarrgebiet  

St Georgen/Gusen, Luften-

berg, Langenstein

Die Wanderkarten liegen beim Tourismusverband Mauthausen sowie bei 

den Gemeindeämtern in Mauthausen, Langenstein und St. Georgen auf.


10

11

DONAUPARK EINKAUFSZENTRUM



 

MAUTHAUSEN

www.donaupark.at

•  Über 55 Geschäfte: Esprit, Trauner 

Sport 2000, Fussl Modestraße, 

C&A, Hartlauer, Optik Lindorfer, 

Apotheke Mariahilf, Post und viele 

mehr


•  700 kostenlose Parkplätze

•  familienfreundliche Infrastruktur

•  Veranstaltungen für Groß und Klein

•  Entspanntes Einkaufsvergnügen



Montag bis Freitag: 

09.00 - 18.00 Uhr

Samstag: 09.00 - 17.00 Uhr

CAFFE CAMPARINO

Montag – Freitag: 07.00 – 19.00 Uhr

Samstag: 07.00 – 18.00 Uhr

www.camparino-cafe.at

Tasty & Co

Montag – Donnerstag: 10.00 – 22.00 Uhr

Freitag, Samstag: 10.00 – 23.00 Uhr

Sonntag: 10.00 – 22.00 Uhr



BÄCKEREI CAFE 

KONDITOREI THURNER

Montag bis Freitag: 08.30 - 18.00 Uhr 

Samstag: 08.00 - 17.00 Uhr 

www.thurnerbrot.at

WINKLER´S BROT LOUNGE

Montag – Samstag: 08.00 – 18.00 Uhr



www.baeckerei-winkler.at

FLEISCHEREI WEGSCHAIDER

Montag bis Freitag: 08.30 - 18.00 Uhr 

Samstag: 08.00 - 17.00 Uhr

www.wegschaider.com

McDONALD´S

Sonntag - Donnerstag: 08.00 - 24.00 Uhr 

Freitag - Samstag: 08.00 - 01.00 Uhr

Frühstück von Montag - Samstag: 08.00 - 10.30 Uhr

Sonntag und Feiertag: 08.00 - 11.00 Uhr

www.mcdonalds.at

FREIZEIT

 

DONAU


LEISURE TIME - TEMPO LIBERO - VOLNÝ ČAS

DONAU 

RADFÄHRE   

MAUTHAUSEN - 

ENNS

Die Radfähre „ENNSEGG“ ist die 

Verbindung zwischen dem Do-

nauradweg und dem Kulturrad-

weg. Von hier aus gelangen Sie in 

kürzester Zeit nach Enns sowie 

St. Florian und auf dem Radweg 

ins niederösterreichische Most-

viertel.

Fahrzeiten:

Mai bis August: 09.00 - 19.00 Uhr

September: 09.00 - 18.00 Uhr

Auskunft:  

Infostelle - Tel. +43 650 / 39 15 034

oder +43 7223 / 82777

www.donauschiffahrt.de

Tel. +43 732 / 78 36 07

www.donaureisen.at

Tel. +43 732/20 80 - 33

DONAUSCHIFFAHRT ARDAGGER - 

Ihr Partner im Strudengau

Ab Freizeithafen Ardagger fahren Sie mit der MS Donaunixe oder der 

MS Maria durch den Strudengau, vorbei an Burgen der Insel Wörth und 

der Stadt Grein.

Rundfahrten Samstag, Sonntag und Feiertag von Ostern bis 26.10.

Ab Ardagger 

14.30 - 16.30 Uhr 

Preis € 14,00

Ab Grein 

14.45 - 16.15 Uhr 

Preis € 12,50

Für Reisegruppen gibt es Rundfahrten auch an Wochentagen. Wir 

laden Sie ein, sich auf unserer Internetseite über unsere Gruppenan-

gebote zu informieren und freuen uns, Sie demnächst persönlich bei 

uns an Bord begrüßen zu dürfen. 

www.donauschiffahrt-ardagger.at

Tel. +43 7479 / 64 64 - 0


13

12

BESICHTIGEN

VISIT - VISITA - NÁVŠTĚVA

GEFÜHRTE ORTSRUNDGÄNGE

 

MAUTHAUSEN

Erfahrene Ortsführer spazieren mit Ihnen (Dauer: ca. 2 Std.) durch 

das historische Zentrum von Mauthausen, zeigen Ihnen die interes-

santesten Sehenswürdigkeiten und erzählen Geschichten aus der 

Vergangenheit des alten Donaumarktes! 

Das Angebot reicht von Standard-Ortsrundgängen über Themenfüh-

rungen (zB. „Auf den Spuren des Granits“, „Sakrale Kunstdenkmale“) 

bis zu den stimmungsvollen nächtlichen Rundgängen mit dem 

Nachtwächter (u.a. „Vollmond-Roas“ und ”Kripperl-Roas“). 

Wegen der großen Nachfrage ist für alle Orts-/Nachtwächterrund-

gänge eine Anmeldung unbedingt erforderlich (+43 7238/29363 oder 

nachtwaechter@mauthausen.info).

Alle aktuellen Termine finden Sie auf der Website www.heimatver-

ein-mauthausen.org, geschlossene Gruppenführungen werden auf 

Wunsch auch ganzjährig durchgeführt



HEIMATMUSEUM MAUTHAUSEN

Öffnungszeiten (von Mai bis Oktober)

siehe Homepage  www.heimatverein-mauthausen.org 

Gruppenführungen sind bei Voranmeldung ganzjährig und 

auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich!

KONTAKT: Tel.: +43 680 / 2091109 (Fr. Kotrba)

Mail: post@heimatverein-mauthausen.org

Der Heimat- und Museums-

verein ist nicht nur Trägerver-

ein der Museen im Schloss 

Pragstein (Apothekenmu-

seum und Heimatmuseum), 

sondern er bietet im Laufe 

des Jahres auch ein abwechs-

lungsreiches Programm an. 

Neben Literaturabenden 

und Sonderveranstaltungen 

(zB. „Lange Nacht im Muse-

umsschloss“, Ausstellungen, 

Kinderevents, Segway-Pan-

oramaTouren) erfreuen sich 

besonders Ortsrundgänge 

sehr großer Beliebtheit.

Heimat- und Museumsverein 

4310 Mauthausen,  

Schlossgasse 1, 1. Stock

post@heimatverein-maut-

hausen.org, 

www.heimatverein-maut-

hausen.org, 

Tel. +43 7238 / 29 262

RUINE SPILBERG LANGENSTEIN

Die ehemalige Wasserburg, erstmals urkundlich erwähnt im Jahre 

1149 und vermutlich erbaut von den Herren von Machland, ist heute 

im Besitz der Familie Krassay. Die Burg lag ursprünglich auf einer 

Donauinsel. Durch Hochwasser und die Donauregulierung im 19. 

Jahrhundert wurde der Flusslauf verändert, so dass die Ruine nun im 

Augebiet liegt.

FRANKENBERGER 

KIRCHE

 

LANGENSTEIN

Die Kirchenruine auf dem 

Frankenberg ist wahrschein-

lich das einzige Bauwerk, 

das aus den Bauern-

kriegsschlachten erhalten 

geblieben ist. Die an sich un-

scheinbare Mauer, der Platz 

und das Geschehen vom  

12. Mai 1636, das 300 Men-

schen das Leben gekostet 

hat, ist heute fast völlig in 

Vergessenheit geraten.



APOTHEKEN- 

MUSEUM  

MAUTHAUSEN

Das Apothekenmuseum basiert 

auf der pharmaziegeschichtli-

chen Sammlung der in Mauthau-

sen ansässigen Apothekerfamilie 

Aichberger.

Öffnungszeiten (von Mai bis 

Oktober)

siehe Homepage  www.apothe-

kenmuseum.at 

Gruppenführungen sind bei 

Voranmeldung ganzjährig und 

auch außerhalb der Öffnungs-

zeiten möglich!

KONTAKT: Tel.: +43 681 / 108 

518 15 (Hr. Mag. Voigt)

Mail: apothekenmuseum@

mauthausen.at  

Internet: www.apotheken-

museum.at

BERGLITZL

 

LANGENSTEIN

Ein interessanter Fundplatz 

ist das „Berglitzl“ hinter

dem Haus Seyer im Gu-

sen-Dorf. In den frühen sech-

ziger Jahren entdeckte der 

Besitzer in einer Sandgrube

beim Haus allerhand 

Knochen. Es wurden über 

hundert Grabstellen

eines slawischen Stammes 

gefunden, der im 9. Jahrhun-

dert in unserer Gegend die 

Donau überquert hat.


14

15

BESICHTIGEN

VISIT - VISITA - NÁVŠTĚVA

NATURDENKMAL WEINGRABEN 

 

ST. GEORGEN

Im Weingraben befand sich ein Steinbruch der Poschacher Werke. Es 

wurde ein dekorativer Granit abgebaut, der oft Verwendung für Fas-

saden fand (z.B. Raiffeisenbank St. Georgen/G.). Nach der Einstellung 

des Abbaues in den achtziger Jahren sammelte sich am Grund des 

hufeisenförmigen Bruches Wasser und bildete einen ansehnlichen 

Teich. Der Wasserrand wurde sehr schnell teilweise mit Schilf und 

Wasserpflanzen besiedelt, umso mehr, weil der Teich großteils sehr 

seicht ist. Die durchschnittliche Wassertiefe dürfte bei 25 cm liegen. 

Es stellten sich einige Libellenarten und andere Wasserinsekten ein.

Inzwischen wird der Teich auch von vielen Fröschen im ersten 

Frühjahr zum Ablaichen besucht. Wenn man sich hier an einem 

Frühjahrsabend vorsichtig nähert, kann man ein ohrenbetäubendes 

Froschkonzert hören, das durch die Felswände des ehemaligen 

Steinbruchs noch verstärkt wird. Im Weingraben wurde bis 1780 

Wein kultiviert (Urbar des Stiftes Wilhering). Erste Erwähnung dieses 

Gebietes erfolgte 1322.



HEIMATHAUS  

ST. GEORGEN

Das Heimatmuseum von St. 

Georgen a.d. Gusen beschäf-

tigt sich mit der Marktge-

schichte, der Landwirtschaft, 

der Weberei und zeigt 

außerdem ein Modell der 

Stollenanlage von 1944/45.

Dieses Museum wurde im 

umgebauten Feuerwehrhaus 

neu eingerichtet.



Öffnungszeiten:

Von Mai bis November jeden 

ersten Sonntag im Monat  

(ausgenommen August) 

9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 

17.00 Uhr, oder nach  

Voranmeldung 

Eintritt: freiwillige Spenden 

Auskunft:  

DI Peter Vogtenhuber,  

Tel.: +43 7237/3496,  

peter.vogtenhuber@gmx.at

Färbergasse 2,  

4222 St. Georgen/Gusen



PFARRKIRCHE  

ST. GEORGEN

Vor 1200 gründeten Heimkehrer 

vom dritten Kreuzzug auf dem 

Felsen über dem Schwemm-

land der Gusen eine Kirche. 

Sie wurde dem Hl. Georg, 

dem „idealen Ritter“ geweiht. 

Die kleine romanische Kirche 

mit gotischem Chor wurde in 

den Hussitenzügen 1424 und 

den Ungarnkriegen Ende des 

15. Jh. zerstört. Die Jahreszahl 

„1513“ über dem Seitentor gibt 

vermutlich das Datum der Wie-

dererrichtung und Erweiterung 

des Langhauses an.

Die Jesuiten, die in der Gegen-

reformation die Seelsorge im St. 

Georgener Gebiet übernahmen, 

veranlassten 1665 die Neuein-

wölbung der Pfarrkirche. 1817 

wurde der Altarraum mit dem 

heutigen Altarbild des Hl. Georg 

neu gestaltet. Die gotische 

Westwand wurde 1911/12 

abgetragen und mit Granitqua-

dern wurden 2 Joche an das 

Langhaus angebaut.

Anstelle der farblosen Glas-

fenster von 1774 wurden 1913 

bemalte Fenster gestiftet.

Am Kirchenplatz erinnert die 

„Denk.Statt Johann Gruber“ an 

den Priester, der am 7.4.1944 

im Konzentrationslager Gusen 

grausam ermordet worden 

war. Überlebende Mithäftlinge 

haben nach der Befreiung über 

seine selbstlose, mutige und 

kluge Hilfstätigkeit berichtet.



Download 226.43 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:
  1   2   3




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling