Europäischer Gedenkweg Sandbostel Impressum Herausgeber


Download 16.54 Kb.
Sana14.08.2018
Hajmi16.54 Kb.

Europäischer

     Gedenkweg

  Sandbostel

Impressum

Herausgeber: PRO EUROPA e.V.; © 03/2008; 1. Aufl age

Idee: Kurt Ringen, Konzept: Karl-Heinz Buck, Andreas Schmidt, Udo Fischer

Fotos: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., www.TouROW.de, 

Andreas Ehresmann, Panthermedia



Gestaltung: Puschert & Kruse GmbH, www.puschertundkruse.com, Tel.: 0 42 61 / 85 15 70

Träger der Stiftung Lager Sandbostel

Gemeinde Sandbostel

Dokumentations- und 

Gedenkstätte Sandbostel e.V.

Ev.- luth. St. Lamberti

Kirchengemeinde Selsingen

Samtgemeinde Selsingen

Volksbund Deutsche

Kriegsgräberfürsorge e.V.

Geschichtsfreunde Sandbostel e.V.

Land Niedersachsen

Landkreis Rotenburg (Wümme)

Pro Europa e.V.

Eine ldee - ein Verein - ein Netzwerk - 

eine Bewegung

Initiator des Projektes „Europäischer Gedenkweg“: PRO EUROPA e.V.,

Sandbostel, www.pro-europa.org, Ansprechpartner: Kurt Ringen, 

Tel.: 04285-1739 und Joachim Behnken, Tel.: 04284-926250

Verwirklichung der ldee einer aktiven Europäischen Bürgerschaft mit 

Bezug auf den „geistigen Vater Europas“, Robert Schuman

  durch lnformationsveranstaltungen in der Region

  durch aktive Einbindung in europäische Netzwerke

  durch lnitiierung internationaler Bürgerbegegnungen

  durch Unterstützung europäischer Jugendcamps

  durch Verwirklichung praktischer Projekte

Entwicklung und Druck dieses Flyers wurden unterstützt von der 

Regierungsvertretung Lüneburg mit Mitteln der Europäischen 

Kommission.



www.europedirect-lueneburg.de

Aktive Erinnerung , Spurensuche, 

Information und Besinnung

Europäischer Gedenkweg

Von der aktiven Erinnerung zu einem gemeinsamen Europa.

Zum Andenken an die Insassen des NS-Lagers Stalag X B in 

Sandbostel während des 2. Weltkriegs soll der damalige Weg der 

Gefangenen zum Lager nachvollziehbar dargestellt werden. 

Insgesamt waren es Hunderttausende Menschen, die von den Bahn-

höfen Bremervörde und Brillit den Weg nach Sandbostel zurücklegen 

mußten. In vielen tausend Fällen führte dieser Weg sie am Ende 

zum Friedhof.

An geeigneten Plätzen entlang des Weges werden auf lnformations-

tafeln gleichsam stellvertretend für die jeweilige Nationalität Einzel-

schicksale dokumentiert und gleichzeitig wesentliche Informationen 

über das Herkunftsland dieser Menschen vermittelt. So wird der 

Völker- und Kulturvielfalt der aus mehr als 70 Ländern stammenden 

Gefangenen Rechnung getragen.

Der Europäische Gedenkweg dient neben der Spurensuche, der 

Information und der Besinnung auch dem touristischen Erlebnis und 

unterstreicht die Bedeutung von 60 Jahren Frieden in einem immer 

mehr zusammen wachsenden und geeinten Europa. 

Der Weg führt die Besucher zu der im Aufbau befindlichen Gedenk-

stätte. Dort soll ein Ensemble von Gebäuden und Freiflächen als 



Gedenk- und Lernort für die Jugend Europas gestaltet und später zu 

einer Bildungsstätte mit europäischem Charakter und europäischer 

Zielsetzung entwickelt werden. Koordinator des Projektes Euro-

päischer Gedenkweg ist der Verein PRO EUROPOA e. V.. Wer aktiv 

mitmachen möchte, wende sich bitte an die umseitig genannten 

Ansprechpartner.



Stiftung

Die Stiftung Lager Sandbostel hat im ehemaligen Bereich des NS-

Lagers geeignete Grundstücke erworben. Ziel ist es, hierauf eine 

Stätte der Dokumentation, der Information, des Gedenkens und der 

Trauer zu errichten.

Die Arbeit der Stiftung ist der Erinnerung, der Forschung, der 

Bildung, der Information und der Versöhnung gewidmet. Eine wich-

tige weiterführende Zielsetzung beinhaltet die Durchführung von 



internationalen Begegnungen, insbesondere der europäischen

Jugend. 


Vorrangige Aufgabe der Stiftung ist die Bewahrung und Weiterent-

wicklung des einzigartigen, erhaltenswerten und charakteristischen 

Ensembles von Gebäuden. Diese Stätte ist als authentischer Ort 

besonders gut geeignet, die wichtigen Aspekte der deutschen Ge-

schichte im Zweiten Weltkrieg und der Zeit danach zu betrachten 

und hieraus zu lernen.

Interessierten Besuchern wird in Gruppen oder auch einzeln die 

Dokumentations- und Gedenkstätte von qualifizierten Gedenkstätten-



führern Nahe gebracht. 

Die Stiftung hat einen Projektkoordinator mit der Aufgabe betraut, 

ein beschlossenes Konzept baulich und gestalterisch umzusetzen.

Dieses wichtige Projekt kann von Ihnen als Einzelperson oder auch 

als Gruppe durch Sach- oder Geldspenden unterstützt werden. 

Ebenso kann eine Patenschaft für Infotafeln übernommen werden, 

die der Verein PRO EUROPA e. V. entlang des Gedenkweges aufstellt.

Die Stiftung und der Verein Pro Europa e. V. freuen sich über Ihre Hilfe.

Bundesstraße

Bahnlinie

Europäischer Gedenkweg, Länge ca. 12 km 

Bremervörde - Gedenkstätte - Friedhof

Europäischer Gedenkweg, Länge ca. 7 km 

Brillit - Gedenkstätte - Friedhof

Städte / Dörfer

Waldgebiet



Stiftung Lager Sandbostel 

Greftstraße 3+5, 27446 Sandbostel, Tel.: 04764/8105-20,  

Fax: 04764/8105-21, www.stiftung-lager-sandbostel.de,

Email: info@stiftung-lager-sandbostel.de



Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung:  

Karl-Heinz Buck



Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung:  

Clement Volker Poppe



Download 16.54 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling