Ferienregion Lungau Kulturwanderweg Lungauer Kulturwanderweg


Download 27.88 Kb.
Pdf ko'rish
Sana14.08.2018
Hajmi27.88 Kb.

Ferienregion Lungau

Kulturwanderweg

Lungauer Kulturwanderweg

Der Lungauer Kulturwanderweg führt auf gut begehbaren, leichten Wegen und verbindet alle Lungauer Orte! 

Begeben Sie sich auf die Entdeckungsreise in den Lungau und informieren Sie sich an Hand der Schautafeln über Land und Leute. Beschildert mit dem Hinweis "Lungauer Kulturwanderweg" finden 

Sie auf diesem Wege eine Reihe von Wissenswertem über die Region. Ob die kulturellen Eigenheiten oder bauliche Kunstwerke, ob Sagen oder alte Mythen - es gibt viel zu erfahren! 



Wegbeschreibung ©Ferienregion Lungau

Göriach

Am besten beginnen Sie Ihre Wanderung beim Zehenthof (Ortsanfang, Thema: Geschichte des Zehentwesens), besuchen dabei auch den Bienenlehrpfad, um zur nächsten Station gegenüber 

des gräflichen Jagdhauses (Thema: Der Piendlhof, der Steinbock und die Wetterkreuze) zu gelangen. Von hier wandern Sie weiter in Richtung Ederalm (Thema: Marterl und Kapellen und 

Franzosen im Lungau) und weiter zur sogenannten Talsperre (Thema: Jägerschaft und Wilderer, Bären und Wölfe) bis ins Göriacher Hüttendorf (Thema: Die Almwirtschaft, Leben auf der Alm).  

Von Göriach führt der Kulturwanderweg in die Orte Mariapfarr und St. Andrä.  



Lessach

Folgen Sie den Spuren der Kulturgeschichte, beginnend  im Ortszentrum in der Nähe des INFO-Hauses (Thema: Pfarrkirche Lessach, St. Paul und der Lessacher Dorfbrand), ins Hintere Lessachtal 

bis zur Blasbacher Kapelle (Thema: Geschichte der Kapelle, Der Bergbau in Lessach). Der Rückweg führt am Gasthof Neuwirt vorbei nach Unterdorf zur Larakapelle. Es lohnt sich ein kurzer 

Abstecher zum Kalkofen oder zum Gamshofbauern (Thema: Geschichtliches über den Hof, Sagen, Kapelle). Von dort wandern Sie talauswärts am Jesnergut (Sonnenuhr an der Südseite) vorbei 

bis zu Landstraße beim Haus Schiefer, bis Sie der Weg dorfeinwärts über die Brücke zur Ruine Thurnschall (Thema: alte Sagen und Historisches über das Bauwerk) führt. Von dort wandern Sie 

nach Lessach, vorbei am Semlgut (Thema: Die Pest und das "Totengassl"), dem "Totengassl"  folgend bis zum Laßhoferbauer und talwärts wieder zum Ausgangspunk zurück. 

Von Lessach aus führt Sie der Kulturwanderweg in die Orte St. Andrä, Göriach Mariapfarr und Tamsweg. 

Mariapfarr (seit 2003 heilklimatischer Kurort)

Um in der sonnenreichsten Gemeinde des Lungaus einen passenden Eindruck von "Früher und Heute" zu bekommen beginnen Sie Ihre Wanderung am besten beim Schloß Niederrain 



(Thema: Schloss Niederrain, Adelsgeschlecht der "Grimming"). Von dort führt Sie der Weg weiter zur Wallfahrtskirche Mariapfarr (Thema: Der Wallfahrtsort und Josef Mohr) durch den Ort und die 

Sonnenallee, zur Laurentiuskapelle bis nach Pichl zum Suppanhof (Thema: Die Ruine Pichl "Tannhauser Turm" und Suppanhof). 

Die Begehung des Sonnenlehrpfades ist lehrreich und sehr empfehlenswert. 

Von hier aus hat man die Möglichkeit nach Mauterndorf oder nach Göriach weiterzuwandern. 



Mauterndorf

Die Geschichte von Mauterndorf beginnen Sie am besten bei der St. Gertrauden-Kirche (Thema: St. Gertrauden und Kultur) um sich anschließend von der Burg Mauterndorf (Thema: Schloss 



Mauterndorf und seine Gespenster) ins Ortszentrum Mauterndorf (Thema: Treppengiebelhäuser) bis zur Pfarrkirche Mauterndorf (Thema: Mittelalterliches Handelszentrum, 

Verkehrsknotenpunkt) und schlussendlich zur herrlich gelegenen St. Wolfgang-Kirche (Thema: Die Wolfgangskirche und ihr Heiliger, Murtalbahn) führen zu lassen. 

Von Mauterndorf führt Sie der Kulturwanderweg nach Schloß Moosham - Unternberg, Tamsweg, Mariapfarr oder nach St. Michael. 



Muhr

Wissenswertes aus der Nationalparkgemeinde Muhr finden Sie im Ortszentrum Muhr unterhalb der Pfarrkirche (Thema: Prangstangen und Samson), nicht weit davon entfernt, bei der Infostelle 



(Thema: Nationalpark Hohe Tauern und die Mur) ebenso wie beim Aignerbauer (Thema: Aignerbauer, Leben Früher und Heute). Auf dem Weg nach St. Michael befindet sich eine weitere Tafel in 

Schellgaden (Thema: Goldbergbau in Schellgaden und Arsenikbergbau) . 

Von Muhr führt Sie der Kulturwanderweg nach Zederhaus und St. Michael.   



Ramingstein

Die Informationen auf den Erzwegen ”ALTENBERG” und ”DÜRNRAIN” (Thema: Silberbergbau) bieten Ihnen ebenso wie in Kendlbruck (Thema: Verhüttungsmethoden der Eisenerze) nähere 

Einblicke in den Bergbau von damals. 

Von Ramingstein führt der Kulturwanderweg nach Thomatal und Tamsweg. 



St. Andrä

Von Tamsweg in den Passeggenwald (Thema: Hexenprozesse) gehen Sie weiter nach St. Andrä zur Taurachbahn-Haltestelle Andlwirt (Thema: Murtalbahn und Taurachbahn). 

Von St. Andrä führt Sie der Kulturwanderweg in die Orte Göriach, Lessach, Mariapfarr und nach Tamsweg. 

St. Margarethen

Diesen Abschnitt des Kulturwanderweges beginnen Sie am besten beim Parkplatz Löckerwirt (Thema: Pfarrkirche, Die Seelenkapell und der ehemalige Turm zu St. Margarethen). Von dort zur 

nahegelegenen Filialkirche St. Augustin (Thema: Filialkirche St. Augustin) oder zum Leißnitzgraben Richtung Neuer Bonner Hütte (Thema: Die Römerstraße). Richtung Saumoos bei der Alten 

Mühle (Thema: Das Saumoos) und Richtung Schloss Moosham (Thema: Der Schörgen Toni, Archäologische Ausgrabungen: "Immurium", Das Pflegegericht Moosham), erwarten Sie weitere 

Einblicke vom Leben "Anno dazumal". 

Von St. Margarethen führt der Kulturwanderweg in mehrere Orte, Schloß Moosham - Unternberg oder St. Michael. Es gibt auch eine Verbindung von St. Margarethen über den Mitterberg nach 

Mariapfarr. 



St. Michael

Von Zederhaus aus kommend wechselt man beim Bauernhof ”Auschuster” (Zwischen Fell und Oberweißburg) auf die andere Talseite,von wo aus Sie gemütlich zur St. Egidi Kirche (1.174 m)

(Thema: Kirche St. Egid, die Pfarrkirche St. Michael und die Filialkirche in St. Martin) gelangen. Der Wegverlauf führt Sie vorbei am Ortszentrum und dem Bauernhof "Ablanzer" (Thema: 

Gerichttsbezirk St. Michael und Geschichte) Richtung Schloß Moosham (Thementafel: siehe St. Margarethen). Auf dem Rückweg über Wiesenbauer/Saumoos, vorbei bei der 

„Augustinkapelle“ (Thema: Quellwasser mit besonderer Heilkraft) und dem Golfplatz, entlang der Beschilderung Richtung Murradweg-Rastplatz (Thema: Goldbergbau) und zurück nach nach St. 

Michael. 

Von dieser Stelle führt Sie der Kulturwanderweg nach Muhr bzw. zurück nach St. Margarethen. Sowie vom Bauernhof "Auschuster" nach Fell und Zederhaus.  

Tamsweg

Beginnend von der Murbrücke (Thema: Die Wallfahrtskirche St. Leonhard) wandern Sie zur Wallfahrtskirche St. Leonhard auf über 1.100 m Höhe (Thema: Das Augenbründl). Von dort haben Sie 

die Möglichkeit der Weiterwanderung Richtung Mariapfarr bzw. St. Andrä, über den Weg oberhalb von Mörtelsdorf (Thema: Der Prebersee und Tamsweg) zum Gasthaus Paßegger (Thema: Die 

Richtstätte).  

Tamsweg liegt im Wegenetz des Lungauer Kulturwanderweges sehr zentral. Von Tamsweg können Sie in jeden beliebigen Ort des Lungaues wandern. Über Süden nach Thomatal und 

Ramingstein, im Norden nach St. Andrä, Lessach, Göriach, Weißpriach, Mauterndorf und Mariapfarr, und im Westen St. Margarethen und Unternberg. Für Weitwanderer empfehlen wir die Route 

über St. Michael und Zederhaus im Westen, wobei in St. Michael Abstecher nach Muhr und bei St. Margarethen ins Bundschuhtal möglich sind. 



Thomatal/Schönfeld

Nördlich von Thomatal wandern Sie am sogenannten "Höllweg" ins Bundschuhtal zur Ruine Edenfest (Thema: Ruine Edenfest) und weiter zum Hochofen bei Bundschuh auf über 1.300 m 



(Thema: Hochofen). 

Von hier aus haben Sie nun die Möglichkeit der Weiterwanderung nach Schönfeld (Tip: Fahrradausflug) zur Josefshütte (Thema: Die Josefshütte) oder zur Dr.-Josef-Mehrl-Hütte auf 1.730 m 



(Thema: Knappenhaus und Pulverturm und hinter der Hütte das Thema: Erzabbaustätten). 

Von Thomatal aus führt der Kulturwanderweg über Ramingstein bis nach Dörfl, rund um Mitter- und Schwarzenberg und nach St. Margarethen und St. Michael. 



Tweng

Wir beginnen in Tweng bei der Schule (Thema: Geologie der Radstädter Tauern und  Bergbau am Tauern). Von dort wandern Sie weiter zur Tauernkreuzkapelle (Thema: Tauernkreuz, 



Ansagerkapelle, Römerstraße über den Radstädter Tauern) dem Weg folgend zum Tenn-Fall (Thema: Der Tenn-Fall, Die Wacht) bis zum Schranken im Lantschfeld (Thema: Die Almwirtschaft 

und die Kapelle im Lantschfeld). Danach zurück nach Tweng zum Gasthaus Post (Thema: Von der Taverne zur Poststation)

Von Tweng aus gelangen Sie über den normalen Wanderweg zum Anschluss an den Kulturwanderweg in Mauterndorf. 



Unternberg

Unweit des Dorfplatzes Unternberg (Thema: Unternberg und das Schloß Moosham) beginnen Sie die Wanderung zum Schloß Moosham (Kulturwanderweg St. Margarethen: Thema, 



Ausgrabungen "Immurium") um über den sogenannten Schindergraben (Thema: Pfleggericht Moosham, "Schörgen-Toni") Richtung St. Margarethen weiterzuwandern. 

Von dort aus führt Sie der Kulturwanderweg ins Bundschuhtal oder nach St. Michael. Von Unternberg führt der Kulturwanderweg auf den Mitterberg und über Mariapfarr nach Tamsweg oder 

Mauterndorf 

Weißpriach

Beginnend von Mariapfarr durch den Niederrainwald zum Sonndörfl wo eine sogenannte "Brechlhütte" steht (in Kürze Thema: Flachsverarbeitung). Dann führt uns der Weg hinab zur Longa und 

am anderen Ufer am Hang entlang wieder zurück bis zur Kirche St. Rupert auf 1.100 m Höhe (Thema: Glaube und Schutzpatrone). (Eine Kirchenführung kann unter tel. Voranmeldung bei Fam. 

Fuchs, T 0043 (0)6473 7073, vereinbart werden. Besichtigung jederzeit möglich) 

Weiterwanderung nach Mauterndorf und Mariapfarr (die Verbindung von Göriach und Weißpriach)siehe auch Tamsweg. 

Zederhaus

Von der Ortschaft Fell zum Sonnenberghof (Thema: Troadkästen, Erbhof) am Sonnberg weiter zum Diepalbach-Graben (Thema: ”Sau- oder Viehschneider”) unweit dieses Grabens ist 

der Gfrererbauer (Thema: Bienenzucht). Von dort zum Znotterbach-Graben (Thema: Verkehrswege) dem Weg folgend zum Kasper-Bauer (Thema: Almarbeit). Nach 400m befindet sich eine 

weitere Informationtafel (Thema: Bergbau und Mineralien) - weiter Richtung Zederhaus Ort - letzte Infotafel beim Messnerbauer (Thema: Prangstangen). 



Weitwanderung nach St. Michael, Muhr, St. Margarethen oder sogar nach Tamsweg möglich. 


Download 27.88 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling