Für das Glan- und Lautertal


II. Nichtöffentlicher Teil


Download 295.58 Kb.
Pdf ko'rish
bet2/5
Sana15.08.2018
Hajmi295.58 Kb.
1   2   3   4   5

II. Nichtöffentlicher Teil

4.   Straßenbeleuchtungsanlage;

 Vertragsangelegenheit

Ingfried Klahr, Ortsbürgermeister

Amtsgericht Kusel

Terminbestimmung

Amtsgericht 

66869 Kusel, den 06.02.2015

-Vollstreckungsgericht- 

Trierer Str. 71

1 K 68/13

Im Wege der Zwangsvollstreckung sollen die im Grundbuch von Cro-

nenburg Blatt 261 eingetragene, nachstehend bezeichneten Grundstü-

cke am


Dienstag, dem 21.04.2015 - 09.30 Uhr

an der Gerichtsstelle, 66869 Kusel, Trierer Str. 71, Sitzungssaal II ver-

steigert werden.

Lfd.Nr. 

2

Gemarkung 

Cronenberg

Flur.


Rundschau 

- 5 - 


Ausgabe 9/2015

Fl.St.Nr. 

79/4


Wirtschaftsart/

Lage 

Gebäude- und Freifläche

 

Erholungsfläche, Verkehrsfläche, Landwirt-



schaftsfläche

 

Hauptstraße 36



Größe qm 

2770


Zusatz:

Wohnhaus, ehem. Bauernhaus, Baujahr um 1900, angebauter Viehstall 

mit Scheune, Baujahr 1927; Heizungsanlage (Holz, Öl), 2006 moderni-

siert, Doppelgarage, Terrasse erbaut 1978, Scheune mit angebautem 

Schuppen und Lagergebäude abbruchreif, erheblicher Instandhaltungs-

stau bzgl. Wohnhaus, Verkehrswert: 108.000,00 €

-ohne Gewähr-

Der Versteigerungsvermerk ist am 26.09.2013 in das Grundbuch einge-

tragen worden. Der Zuschlag wurde für dieses Grundstück bereits ein-

mal nach § 85 a ZVG versagt. Daher kann der Zuschlag nunmehr auch 

auf Gebote erfolgen, welche weniger als die Hälfte des Verkehrswertes 

des Grundstückes betragen.



Lfd.Nr. 

1

Gemarkung 

Cronenberg

Flur.

Fl.St.Nr. 

564


Wirtschaftsart/

Lage 

Waldfläche

 Schulzenwiese

Größe qm 

1416


Zusatz:

Stark abfallendes, unbebautes Grundstück in Außenrandlage, Wald; nur 

über öffentlichen Fußweg zugänglich; Verkehrswert: 425,00 €

-ohne Gewähr-

Der Versteigerungsvermerk ist am 04.07.2014 in das Grundbuch einge-

tragen worden.



Miteigentumsanteil von 1/2 an Grundstück

Lfd.Nr. 

3

Gemarkung 

Cronenberg

Flur.

Fl.St.Nr. 

79/2


Wirtschaftsart/

Lage 

Gebäude- und Freifläche

 Hauptstraße

Größe qm 

200


Zusatz:

Zufahrtsgrundstück, eben in Höhe der Durchgangsstraße, teilweise 

Grenzbebauung durch Nachbargrundstücke, nicht bebaubar, Verkehrs-

wert: 1.800,00 €

-ohne Gewähr-

Der Versteigerungsvermerk ist am 14.07.2014 in das Grundbuch einge-

tragen worden.

Bietinteressenten haben auf Verlangen der Gläubiger Sicherheit in Höhe 

von mindestens 10 Prozent des Verkehrswertes im Versteigerungster-

min zu leisten. Die Sicherheit kann im Versteigerungstermin nicht bar 

bezahlt werden. Rechte, die zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs-

vermerkes aus dem Grundbuch nicht ersichtlich sind, sind spätestens 

im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Gebo-

ten anzumelden und, wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu 

machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebotes 

nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses 

dem Anspruch des Gläubigers und den übrigen Rechten nach gesetzt 

werden. Es ist zweckmäßig, schon zwei Wochen vor dem Termin eine 

genaue Berechnung der Ansprüche aus Kapital, Zinsen und Kosten 

der Kündigung und der die Befriedigung aus dem Grundstück bezwe-

ckenden Rechtsverfolgung und mit Angabe des beanspruchten Ranges 

schriftlich einzureichen oder zu Protokoll der Geschäftsstelle zu erklä-

ren. Wer ein Recht hat, das der Versteigerung des Grundstücks oder 

des nach § 55 ZVG mithaftenden Zubehörs entgegensteht, wird aufge-

fordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige 

Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht 

der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes 

tritt. Weitere Informationen zu dem Versteigerungstermin unter www.

versteigerungspool.de

gez. Kern, Rechtspflegerin

Ausgefertigt:

Becker, JBe. als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle



Terminbestimmung

Amtsgericht 

66869 Kusel, den 10.02.2015

-Vollstreckungsgericht- 

Trierer Str. 71

1 K 4/14


Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuch von Laute-

recken Blatt 838 eingetragene, nachstehend bezeichnete Grundstück 

am

Mittwoch, dem 15.04.2015 - 09.30 Uhr

im Amtsgerichtsgebäude Trierer Str. 71, 66869 Kusel Sitzungssaal II ver-

steigert werden.

Lfd.Nr. 

3

Gemarkung 

Lauterecken

Flur.

Fl.St.Nr. 

145/3


Wirtschaftsart/

Lage 

Gebäude- und Freifläche

 Hauptstraße

Größe qm 

8

Fl.St.Nr. 

145/4

Wirtschaftsart/

Lage 

Gebäude- und Freifläche

 

Hauptstraße 51



Größe qm 

88

Zusatz:

Lt. Gutachten: Einseitig angebautes gemischt genutztes Gebäude 

(Lokal-Weinstube - mit zwei Wohnungen), eingeschossig, unterkellert 

mit Satteldach, Baujahr ca. 1920, 1988 zum Lokal modernisiert, sowie 

einem separaten Grundstück

Verkehrswert: 108.480,00 Euro 

- ohne Gewähr-

Der Versteigerungsvermerk ist am 05.02.2014 in das Grundbuch einge-

tragen worden.

Der Zuschlag wurde bereits einmal nach § 84 a ZVG versagt. Daher kann 

der Zuschlag nunmehr auch auf Gebote erfolgen, welche weniger als die 

Hälfte des Verkehrswertes des Grundstückes betragen.

Bietinteressenten haben auch Verlangen der Gläubiger Sicherheit in 

Höhe von mindestens 10 Prozent des Verkehrswertes im Versteige-

rungstermin zu leisten. 

Die Sicherheit kann im Versteigerungstermin nicht bar bezahlt werden.

Rechte, die zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerkes aus 

dem Grundbuch nicht ersichtlich sind, sind spätestens im Versteige-

rungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden 

und, wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigen-

falls sie bei der Feststellung des geringsten Gebotes nicht berücksich-

tigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses dem Anspruch des 

Gläubigers und den übrigen Rechten nach gesetzt werden.

Es ist zweckmäßig, schon zwei Wochen vor dem Termin eine genaue 

Berechnung der Ansprüche aus Kapital, Zinsen und Kosten der Kün-

digung und der die Befriedigung aus dem Grundstück bezweckenden 

Rechtsverfolgung und mit Angabe des beanspruchten Ranges schrift-

lich einzureichen oder zu Protokoll der Geschäftsstelle zu erklären. Wer 

ein Recht hat, das der Versteigerung des Grundstücks oder des nach § 

55 ZVG mithaftenden Zubehörs entgegensteht, wird aufgefordert, vor 

der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung 

des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Verstei-

gerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt. 

Weitere Informationen zu dem Versteigerungstermin unter www.verstei-

gerungspool.de

gez. Linsmayer, Rechtspflegerin

Ausgefertigt:

Becker, JBe. als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

Jagdgenossenschaft Relsberg



Jagdgenossenschaft Relsberg

Bekanntmachung

Die Jagdgenossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Rels-

berg findet 

am Donnerstag, dem 12.03.2015 um 19.30 Uhr im Gemein-

schaftshaus Relsberg statt.

Alle Jagdgenossen sind herzlich eingeladen.

Das Jagdkataster liegt zur Einsichtnahme durch die Jagdgenossen bei 

Jagdvorsteher aus.

Tagesordnung:

1.  Eröffnung und Begrüßung

2.  Jahresbericht des Jagdvorstandes

3.  Bekanntgabe des bestätigen bzw. festgesetzten Abschussplans 

2015/2016

4.  Beschlussfassung über die Verwendung des Reinertrages der Jagd-

nutzung 2014/2015

5.  Beschlussfassung über die Entlastung des Jagdvorstandes

6.  Haushaltsplan 2015/2016

7.  Beschlussfassung über den Antrag der Jagdpächter zur vorzeitigen 

Verlängerung des Jagdpachtvertrages

8.  Wünsche und Anträge

Über den Verlauf der Versammlung wird eine Niederschrift angefertigt, 

die zur Einsichtnahme durch die Jagdgenossen bis 02.04.2015 beim 

Jagdvorsteher ausgelegt werden wird.

gez. Schäfer, (Jagdvorsteher)



Rundschau 

- 6 - 


Ausgabe 9/2015

Jagdgenossenschaft St. Julian



Jagdgenossenschaft St. Julian

Bekanntmachung

Am 


Samstag, dem 14.03.2015 um 20.00 Uhr findet die diesjährige Jah-

reshauptversammlung der Jagdgenossenschaft St. Julian im Gasthaus 

Horbach statt.

Tagesordnung:

1.   Begrüßung und Bericht des Jagdvorstehers

2.   Kassenbericht

3.   Bericht der Kassenprüfer

4.   Entlastung des Jagdvorstandes

5.   Verwendung Jagdpacht -Beschlussfassung-

6.   Haushaltsplan 2015/2016 -Vorlage und Beschlussfassung-

7.   Jagdpachtverlängerung

8.   Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Das Grundflächenverzeichnis liegt in der Zeit vom 26.02.2015. bis 

14.03.2015 in der Wohnung des 1. Vorsitzenden Herrn Kurt Ginkel, 

Woogstraße 9 zwecks Einsichtnahme und Berichtigung offen.

Zu dieser Versammlung lade ich alle Grundstücksbesitzer unseres Jagd-

bezirks recht herzlich ein.

St. Julian, den 18. Februar 2015

gez. Ginkel, Jagdvorsteher

Jagdgenossenschaft Wolfstein

Jagdgenossenschaft Wolfstein

Bekanntmachung

Am 


Montag, dem 16. März 2015 um 19.00 Uhr findet im Nebenzimmer 

des Hotels „Reckweilerhof“ in Wolfstein-Reckweilerhof die 



Versamm-

lung der Jagdgenossenschaft Wolfstein statt. Hierzu sind alle Eigen-

tümer bejagbarer Grundstücke im gemeinschaftlichen Jagdbezirk von 

Wolfstein nach Maßgabe des Grundflächenverzeichnisses eingeladen.

Tagesordnung:

1.   Bericht über die Verwendung der Jagdpacht für das Jagdjahr 2014

2.   Entlastung des Jagdvorstandes

3.   Neuwahlen des Jagdvorstandes

4.   Abschussvereinbarung 2015/2016

5.   Informationen, Wünsche, Anträge

Das Grundflächenverzeichnis (Stimmliste) liegt ab sofort bis 1 Tag vor 

der Versammlung bei der Verbandsgemeindeverwaltung, Standort: 

Wolfstein, Zimmer 214, während der allgemeinen Dienststunden zur Ein-

sichtnahme durch die Eigentümer bzw. Nutzungsberechtigten öffentlich 

aus. Auf die Verpflichtung der Jagdgenossen zur Anzeige von Verände-

rungen im Grundflächenverzeichnis wird hingewiesen. Jagdgenossen, 

die dieser Verpflichtung bis einen Tag vor der Versammlung nicht nach-

gekommen sind und im Grundflächenverzeichnis nicht eingetragen sind, 

werden zur Versammlung nicht zugelassen. Die Jagdgenossenschafts-

versammlung ist eine geschlossene Versammlung.

Wolfstein, 12. Februar 2015

gez. Braun, Jagdvorsteher

Sonstige amtliche Mitteilungen

Deutsche Rentenversicherung

Rheinland-Pfalz

Renten-Tipp: Jahresmeldung prüfen

Ende Februar sollten alle Arbeitnehmer von ihrem Chef die Jahresmel-

dung für 2014 erhalten haben. Darin ist bescheinigt, wie lange man 

beschäftigt war und was man verdient hat. Diese Angaben sind wichtig, 

weil später daraus die Rente berechnet wird.

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz rät daher, alle Anga-

ben genau zu prüfen und die Jahresmeldung gut aufzubewahren. Wich-

tig sind Name, Geburtsdatum, Anschrift, Versicherungsnummer, Dauer 

der Beschäftigung und Bruttoverdienst. Wer Fehler entdeckt, sollte 

sich umgehend an seinen Arbeitgeber wenden und die Jahresmeldung 

berichtigen lassen. Denn falsche Angaben können bares Geld kosten 

und eine zügige Berechnung der späteren Rente erschweren.

Weitere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung Rhein-

land-Pfalz in Speyer und bei den Auskunfts- und Beratungsstellen - per-

sönlich oder über das kostenfreie Servicetelefon unter 0800 100048 016 

und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-rlp.de. Gerne 

vereinbaren die Berater auch feste Termine.

Über die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz:

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz mit Hauptsitz in 

Speyer betreut 1,4 Millionen Versicherte, 80 000 Arbeitgeber und zahlt 

637 000 Renten. Mit ihrem Beratungsnetz ist sie in allen Fragen der 

Altersvorsorge und Rehabilitation der regionale Ansprechpartner in 

Rheinland-Pfalz, als Verbindungsstelle zu Frankreich und Luxemburg 

auch bundesweit.

Bundesagentur für Arbeit

Agentur für Arbeit Kaiserslautern

„Fit für die Bewerbung“: Bewerberseminar 

für Jugendliche im BiZ in Kaiserslautern

Im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit in der Augus-

tastraße 6 in Kaiserslautern findet

 am 26. Februar 2015 von 14.30 bis 

18.00 Uhr ein Bewerberseminar für Jugendliche unter dem Motto „Fit 

für die Bewerbung“ statt. Im Mittelpunkt steht die Vorbereitung auf das 

Auswahltestverfahren und das Vorstellungsgespräch - die letzte Hürde, 

die im Bewerbungsverfahren zu nehmen ist.

Wer zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird, hat mit der schriftlichen 

Bewerbung schon überzeugt und beim Auswahltest ein gutes Ergeb-

nis erzielt. Jetzt kommt es auf den persönlichen Eindruck an, der oft 

den Ausschlag bei der Entscheidung über die Besetzung einer Ausbil-

dungsstelle gibt. Auf welche Fragen man sich einstellen muss und wie 

man sich auf ein Vorstellungsgespräch richtig vorbereitet, wird in diesem 

Seminar von einer Expertin erklärt und in Rollenspielen geübt.

Außerdem werden unterschiedliche Auswahltestverfahren vorgestellt 

und die Bearbeitung von typischen Testaufgaben wird anhand von prak-

tischen Beispielen geübt. Wer möchte, kann auch seine Bewerbungs-

mappe zum Seminar mitbringen und sich beispielhaft fachmännische 

Tipps und Anregungen für die Gestaltung seiner Bewerbungsunter-

lagen geben lassen. Weitere Seminare finden regelmäßig im Berufsin-

formationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur statt. Teilnehmen können 

Schülerinnen und Schüler, die eine Schule besuchen, die zum Haupt-

schulabschluss, zur mittleren Reife, zum Abitur oder zur Fachhoch-

schulreife führt. Die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt. Deshalb ist eine 

telefonische Anmeldung beim BIZ unbedingt erforderlich (Telefon: 0631 

3641 220). Ein Programmflyer mit Informationen zum aktuellen Veran-

staltungsprogramm im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für 

Arbeit ist kostenlos beim BIZ erhältlich. Online gibt es Infos zum Pro-

gramm in einer zentralen Veranstaltungsdatenbank auf der Homepage 

der Bundesagentur für Arbeit (www.arbeitsagentur.de) über den Link 

„Veranstaltungen“. Die Info-Veranstaltungen im BIZ Kaiserslautern sind 

dort unter dem Veranstaltungsort „Kaiserslautern“ zu finden.

Karriereberatung der Bundeswehr:  

Sprechstunde in der Agentur 

für Arbeit in Zweibrücken

Am 


26. Februar 2015 findet in der Agentur für Arbeit in der Kaiserstraße 

48 in Zweibrücken eine Sprechstunde des Karriereberaters der Bundes-

wehr statt. Ein Karriereberater der Bundeswehr beantwortet Fragen zum 

Freiwilligen Wehrdienst und zu Berufs- und Karrieremöglichkeiten bei 

einer längerfristigen Verpflichtung als Soldat/in auf Zeit. Ferner informiert 

er über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Bundeswehr. 

Hier gibt es fachmännischen Rat und Informationen aus erster Hand zur 

Laufbahn der Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften bei Heer, Luft-

waffe und Marine. Auch Infos über zivile Berufe in der Wehrverwaltung 

und über Arbeitsmöglichkeiten bei der Bundeswehr mit einem berufsna-

hen Einsatz bei verwertbarem Berufsabschluss werden angeboten. Wer 

Fragen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren der Bundeswehr hat

ist in der Sprechstunde des Karriereberaters ebenfalls richtig.

Für das Gespräch mit dem Karriereberater empfiehlt es sich, vorab 

telefonisch einen Beratungstermin über das Karriereberatungsbüro der 

Bundeswehr in Kaiserslautern zu vereinbaren (Telefon: 0631 320496 16).

Sprechstunden der Karriereberatung finden regelmäßig ein bis zweimal 

monatlich in den Räumen der Agentur für Arbeit in Kaiserslautern, Pir-

masens und Zweibrücken statt. Auskünfte über die nächsten Sprech-

stundentermine erteilen das Karriereberatungsbüro der Bundeswehr 

Kaiserslautern und die Mitarbeiter/innen des Berufsinformationszent-

rums der Agentur für Arbeit (Telefon: 06331 147 123).

Online gibt es Infos zu allen Veranstaltungen der Agentur für Arbeit 

in einer zentralen Veranstaltungsdatenbank auf der Homepage der 

Bundesagentur für Arbeit unter www.arbeitsagentur.de in der Rubrik 

„Veranstaltungen vor Ort“ über den dort gesetzten Link zur „Veranstal-

tungsdatenbank“.

Auch die Bundeswehr informiert online über Ausbildungs-, Berufs- und 

Karrieremöglichkeiten auf ihrer Homepage unter www.bundeswehr-kar-

riere.de.



Rundschau 

- 7 - 


Ausgabe 9/2015

Sprechstunde der Karriereberatung der 

Bundeswehr im BiZ in Pirmasens

Im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit in der Scha-

chenstraße 70 in Pirmasens findet 

am 5. März 2015 eine Sprechstunde 

des Karriereberaters der Bundeswehr statt.

Ein Karriereberater der Bundeswehr beantwortet Fragen zum Freiwil-

ligen Wehrdienst und zu Berufs- und Karrieremöglichkeiten bei einer 

längerfristigen Verpflichtung als Soldat/in auf Zeit. Ferner informiert er 

über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Bundeswehr. 

Hier gibt es fachmännischen Rat und Informationen aus erster Hand zur 

Laufbahn der Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften bei Heer, Luft-

waffe und Marine.

Auch Infos über zivile Berufe in der Wehrverwaltung und über Arbeits-

möglichkeiten bei der Bundeswehr mit einem berufsnahen Einsatz bei 

verwertbarem Berufsabschluss werden angeboten. Wer Fragen zum 

Bewerbungs- und Auswahlverfahren der Bundeswehr hat, ist in der 

Sprechstunde des Karriereberaters ebenfalls richtig.

Für das Gespräch mit dem Karriereberater empfiehlt es sich, vorab 

telefonisch einen Beratungstermin über das Karriereberatungsbüro der 

Bundeswehr in Kaiserslautern zu vereinbaren (Telefon: 0631 320496 16).

Sprechstunden der Karriereberatung finden regelmäßig ein bis zweimal 

monatlich in den Räumen der Agentur für Arbeit in Kaiserslautern, Pir-

masens und Zweibrücken statt.

Auskünfte über die nächsten Sprechstundentermine erteilen das Karri-

ereberatungsbüro der Bundeswehr Kaiserslautern und die Mitarbeiter/

innen des Berufsinformationszentrums der Agentur für Arbeit (Telefon: 

06331 147 123).

Online gibt es Infos zu allen Veranstaltungen der Agentur für Arbeit 

in einer zentralen Veranstaltungsdatenbank auf der Homepage der 

Bundesagentur für Arbeit unter www.arbeitsagentur.de in der Rubrik 

„Veranstaltungen vor Ort“ über den dort gesetzten Link zur „Veranstal-

tungsdatenbank“.

Auch die Bundeswehr informiert online über Ausbildungs-, Berufs- und 

Karrieremöglichkeiten auf ihrer Homepage unter www.bundeswehr-kar-

riere.de.

Kreisverwaltung Kusel

Kreiskindertag gemeinsam mit der  

Kinder- und Jugendolympiade

Vorbesprechung am 05.03.2015 zum Kreiskindertag 

gemeinsam mit der Kinder- und Jugendolympiade am 

Samstag, 20. Juni 2015 in Kappeln

Am 


Donnerstag, dem 05.03.2015 findet im Dorfgemein-

schaftshaus in Kappeln um 19.00 Uhr ein Vortreffen statt, 

zu dem wir Sie herzlich einladen.

Sie werden an diesem Abend über die Organisation und 

Abläufe der Kinder- und Jugendolympiade und den Kreis-

kindertag informiert und erhalten Anregungen, wie Sie sich 

an der Gestaltung des Tages beteiligen können.

Der Kreiskindertag ist besonders in der Kombination mit 

der Kinder- und Jugendolympiade ein herausragendes 

Ereignis mit viel Publikum und gibt Ihnen Gelegenheit, sich 

kreisweit zu präsentieren.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Ende des amtlichen Teils



----------------- Impressum -----------------

Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil (öffentliche 

Bekanntmachungen, amtliche Mitteilungen, Unterrichtung der Einwoh-

ner nach der Gemeindeordnung):

Egbert Jung, Bürgermeister der Verbandsgemeinde

67742 Lauterecken, Schulstraße 6 a



Druck und Verlag: Druck + Verlag Linus Wittich KG,

54343 Föhren, Europaallee (Industriegebiet), Tel. 06502/9147-0 oder -240



Zustellung: Kostenlos an alle Haushaltungen in der Verbandsgemeinde 

Lauterecken-Wolfstein durch den Verlag. Einzelstücke zu beziehen bei der 

Verbandsgemeindeverwaltung Lauterecken-Wolfstein gegen Entgelt.

Gemeindenachrichten

Verbandsgemeinde

Lauterecken-Wolfstein



Aktuelles zum Freibad Rüllberg  

der VG Lauterecken-Wolfstein

Die Vorbereitungen zur Generalsanierung des Freibades Rüllberg an 

der B 270 bei Homberg laufen seit geraumer Zeit. Nun endlich, in den 

nächsten Tagen, beginnen die Arbeiten Vorort. Die beauftragten Firmen 

stehen in den Startlöchern. Wann die Arbeiten abgeschlossen sein wer-

den, ist heute noch nicht exakt absehbar. Auf jeden Fall soll das Freibad 

zur Saison 2015 geöffnet werden.

Parallel zur Erneuerung der Becken, Technik und Badeplatte/Außenan-

lage werden unter Federführung des Fördervereins Veränderungen im 

Eingangsbereich (Gebäude/Außenanlage) vorgenommen. Die Arbei-

ten (Eigenleistungen) erfolgen in der Regel kurzfristig und bei Verfüg-

barkeit notwendiger Fachkräfte. Selbstverständlich werden dazu auch 

immer wieder Helfer/innen gebraucht. Hilfe jeglicher Art wird gerne 

angenommen. Die Arbeitseinsätze werden auf der Home-page der VG 

Lauterecken-Wolfstein unter www.vg-lw.de „Aktuelles“ angekündigt. 

Außerdem können die Termine bei Schwimmmeister Uwe Petry unter 

der Tel.: 06788-1260 oder bei der Vorsitzenden des Fördervereins, Frau 

Dr. Astrid Schmidt, Tel.: 06382-3062 erfragt werden.

Verbandsgemeindewerke

Lauterecken, 18.02.2015

Altes, kaufm. Werkleiter

Essweiler




Download 295.58 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:
1   2   3   4   5




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling