Für unsere Kleinen zum Ausmalen während der Osterferien!


Download 175.3 Kb.
Pdf ko'rish
Sana21.08.2018
Hajmi175.3 Kb.

April 2014

Wir, die ÖVP -

St.Peter

und das


Redaktionsteam

wünschen allen

ein schönes

Osterfest !



Für unsere Kleinen zum Ausmalen

während der Osterferien!

Seite 2

Unser Obmann

informiert

Gratis Spielsand für Ihre Sandkiste



Geschätzte Eltern!

Für unsere Kleinkinder von

St. Peter am Wimberg heißt es

auch heuer wieder



"Für die Kiste den Sand bringt

die ÖVP aus erster Hand".

All diejenigen, die etwas neuen

und frischen Sand für die Sand-

kiste zu Hause brauchen, sollen

sich bei den nachstehenden

Funktionären bis 30. April 2014

anmelden. Wenn es das Wetter

erlaubt, werden wir wieder den

beliebten Spielsand für eure

Kinder direkt zu euch nach

Hause zustellen.

Breitenfellner Ernst: 0664/9672978 oder breitenfellner.ernst@aon.at

Gahleitner Ernestine: 0676/4941635 oder erni.werner@aon.at

Pichler Engelbert: 0664/9119114 oder bertl.pichler@aon.at

Einladung zum Gemeindeparteitag !

Zum Gemeindeparteitag der ÖVP St. Peter am

Wimberg.

Gemäß


Statuten

sind


alle

vier


Jahre

Gemeindeparteitage abzuhalten. Ich möchte auch

dieses Medium nützen um unsere Mitglieder zu

dieser


Veranstaltung

einzuladen.

Der

Gemeindeparteitag findet am Samstag der 3. Mai



2014 um 19.30 Uhr im Gasthaus Höller statt. Auch

unser Bezirksparteiobmann BM Dr. Reinhold

Mitterlehner, und Bezirksgeschäftsführerin Gertaud

Scheiblberger werden bei uns zu Gast sein.



Auf Euer zahlreiches kommen freut sich der Partei

Vorstand von St. Peter

Ich wünsche allen ein frohes

Osterfest!

Ihr ÖVP-Obmann

Ernst Breitenfellner

Danke !


Ein

Herzliches

Dankeschön

möchte ich an alle Mitglieder

der ÖVP St. Peter aussprechen,

die Ihren Mitglieds und Partei

Beitrag

bereits


eingezahlt

haben.


Besonders möchte ich mich

aber bei allen LeserInnen, für

die

freiwilligen



Druckkostenbeiträge

bedanken, die so wie jedes Jahr

sehr zahlreich eingelangt sind.

Wie ich schon öfters darauf

hingewiesen habe, wird die

Zeitung


nur

aus


privaten

Mitteln


und

Werbeeinschaltungen bezahlt,

daher würden wir uns über jede

weitere


freiwillige

Spende


freuen!

Neujahrsemfang

Der Neujahrsempfang stand im

Zeichen des Dankes an die

Funktionärinnen

und

Funktionäre



für

ihr


Engagement. Ebenso gab es

klare Worte in Richtung Bund:

Nur

Geschlossenheit



bringt

Erfolge.


Das

wisen


die

OberösterreicherInnen,

daran

halten wir auch 2014 fest.



Mit

mehr


als

650


Besucherinnen und Besuchern

voll


besetzt

war


der

Kongress-Saal

des

Design-Centers in Linz am 13.



Jänner

beim


traditionellen

OÖVP-Neujahrsempfang

für

ihre


Funktionärinnen

und


Funktionäre

aus


ganz

Oberösterreich.

Landeshauptmann

Pühringer

stellt klar: Die aktuelle Debatte

schadet der Partei. Jetzt geht

es

um

Zusammenhalt und



Geschlossenheit.

Seite 3

Unser Bürgermeister

am Wort

Seite 3

Unser Bürgermeister

am Wort

Positiver Rechnungsabschluss

2013

Nach Jahren der Finanzkrise



und

knappen


Budgetmittel

haben wir im vergangenen Jahr

durch größte Anstrengungen

wieder


einen

Budgetüber-

schuss in der Höhe von 25.000

Euro erwirtschaften können.

Ausschlaggebend waren dafür

die gute konjunkturelle wirt-

schaftliche Entwicklung und

die damit verbundenen höheren

Steuereinnahmen des Bundes

und der Kommunalsteuer sowie

eine äußerst sparsame Haus-

haltsführung. Der milde Winter

hat seinen Anteil zu diesem po-

sitiven Ergebnis geleistet.

Die Summe der außerordentli-

chen Vorhaben (Adaptierung

schulische

Tagesbetreuung,

Straßenbauprogramm,

etc.)


weisen zwar einen Abgang von

240.000 Euro auf, können aber

durch zugesagte Finanzmittel

in den kommenden Jahren ge-

deckt werden bzw. sind groß-

teils bereits ausfinanziert.

Ich hoffe, dass sich die positive

Finanzentwicklung weiter so

fortsetzt und wir wieder mehr

Spielraum für notwendige In-

vestitionen in der Gemeinde

haben werden.



Schulsanierung

Aufgrund der schlechten Bausubstanz, vor allem im

thermischen Bereich, ist eine Sanierung unserer

Volksschule und Neuen Mittelschule unbedingt not-

wendig. Die voraussichtlichen Sanierungskosten

belaufen sich auf ca. 4,5 Mio. Euro.

Ich habe mich sehr bemüht, mit unserer Bildungs-

referentin LR Mag. Doris Hummer und unserem Ge-

meindereferenten LR Max Hiegelsberger einen

Finanzierungsplan zu erstellen, der bei einem Ge-

sprächstermin Mitte Jänner fixiert wurde. Dieser

weist ein Fördervolumen von 3,4 Mio. auf, das in

fünf Jahresraten zur Verfügung gestellt wird. Der

Rest von rund 900.000 ist von der Gemeinde zu fi-

nanzieren.

Im Zuge der thermischen Sanierung werden die

Fenster getauscht, das Dach erneuert, die oberste

Geschoßdecke und die Außenfassade isoliert. Ein

weiterer wichtiger Punkt ist die Erneuerung der

Sanitäranlagen sowie die Heizungs- und Elektro-

installation. Geplant ist, bereits heuer in den Som-

merferien mit den Umbaumaßnahmen zu beginnen.



Verbreiterung der Ortsdurchfahrt

Zur Hebung der Ver-

kehrssicherheit

und


einer behindertenge-

rechten


Ausführung

der Gehsteige habe

ich mich bemüht, bei

LHStv.


Franz

Hiesl


und LR Max Hiegels-

berger


einen

Finanzierungsbeitrag

für diese Verbesse-

rungsmaßnahme

zu

erzielen.



Mein

An-


liegen wurde positiv

genehmigt und somit

können wir gemein-

sam mit der Straßen-

meisterei Ottensheim

dieses wichtige Bau-

vorhaben im heurigen

Sommer im Zuge der

Sanierung der Hasla-

cher


Landesstraße

umsetzen.

Als weitere Straßenbauprojekte

werden Teilbereiche des Güter-

weges Eckerstorf und der land-

wirtschaftlichen

Zufahrt

Wimmer instandgesetzt und



saniert.

Buswartehäuschen Kasten

Zum Schutz der Schulkinder vor Wind und Wetter

wird demnächst bei der Haltestelle Hochgattern ein

weiteres Wartehäuschen aufgestellt. Ebenso wird

der von der Ortschaft Kasten zur Haltestelle füh-

rende Feldweg befestigt.



Seite 4

Unser Bürgermeister

am Wort

Seite 4

Unser Bürgermeister

am Wort

Einladung Feuerwehrhauseröffnung

Die Eröffnung des neuen Feuerwehrhauses findet

am Sonntag, den 18. Mai 2014, ab 08.45 Uhr mit

Feuerwehrreferenten LR Max Hiegelsberger statt.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen, die zur Er-

richtung des gelungenen Feuerwehrhausneubaus

beigetragen haben. Vor allem bei Kommandant Her-

bert Dumfart mit seinen Kommandomitgliedern und

allen freiwilligen Helfern. Großer Dank gebührt auch

Baumeister Ing. Erwin Hauser uns seiner Gattin

Brunhilde für die tolle Planung und die positive Bau-

koordinierung, ein Grund, dass dieses Bauwerk in-

nerhalb eines Jahres realisiert werden konnte.

Ich lade die gesamte Gemeindebevölkerung sehr

herzlich zur Eröffnungsfeier und Besichtigung des

neuen Feuerwehrhauses am 18. Mai 2014 ein.



Regenrückhaltebecken West

Aufgrund der immer extremer werdenden Wetterka-

priolen und der fortschreitenden Bebauung unsers

Ortsgebietes (Feuerwehrhaus, Fa. CIMA, Wohn-

häuser, Straßenbau) sind wird von der Wasser-

rechtsbehörde aufgefordert worden, ein Oberflä-

chenwasserentsorgungsprojekt zu erstellen.

Dank der Zusage der hauptbetroffenen Grund-

besitzer Franz Ganser, vlg. Felder, und Roman

Dumfart, vlg. Pürmer, können wir das Regen-

rückhaltebecken mit einem Fassungsvermögen von

3.200 m³ auf deren Grundstücken errichten.

Nach der öffentlichen Ausschreibung der Erd- und

Bauarbeiten, bei der die Fa. Glatzhofer als Best-

bieter hervorging, wird in den nächsten Wochen mit

den Baumaßnahmen begonnen. Damit ist auch bei

Extremwettersituationen

eine


ordnungsgemäße

Ableitung der Oberflächenwässer im Sinne der be-

troffenen Hausbesitzer in diesem Bereich sicherge-

stellt.


Neue Wanderwegmarkierungen

Aufgrund


der

vielen


Be-

schwerden

von

Wanderern



werden wir unsere Wanderwege

entsprechend den Landesricht-

linien (gelbe Hinweistafeln) neu

markieren. Dank der Mithilfe

von Franz Hofer, Thomas Strit-

zinger und Johannes Gabriel

kann dieses Projekt demnächst

umgesetzt werden. Den Groß-

teil

der


Wanderwegmar-

kierungen wird auf öffentlichem

Gut

durchgeführt.



Sollten

dennoch die Aufstellung auf

privatem Grund notwendig sein,

so bitte ich um euer Ver-

ständnis und eure Zustimmung.

Weiters wird eine neue Wander-

wegkarte erstellt, die zum ge-

mütlichen Wandern in unserem

schönen Gemeindegebiet ein-

lädt.


Seite 5

Seite 5

Seite 5

Seite 5

Einladung zur Mostkost !

Die Ortsbauernschaft und der

Bauernbund von St. Peter ladet

Euch, geschätzte LeserInnen

zur diesjährigen Mostkost ein.

Nach einem einstimmigen Vor-

standsbeschluss werden wir

die Mostkost wieder traditionell

durchführen.

Ort der Veranstaltung wird noch

bekannt gegeben.



v.l.n.r: Kepplinger Gerhard, Fidler Monika, Pichler Monika,

Angerer Heinrich

Am 29. Jänner 2014 fand die

Bauernbundversammlung mit

Neuwahlen des Vorstandes im

Gasthaus Höller statt.

Bauernbundobmann

Angerer

Heinrich berichtete über die



vielen

Tätigkeiten

im

Bauernbund der vergangenen zwei Jahre.



Landwirtschaftskammerrat Dominik Revertera erzählte über die

Arbeit und seinen Einsatz in der Interessensvertretung für die

Bäuerinnen und Bauern. Information und einen ausführlichen

Bericht gab es über sein Fachwissen in die Forstwirtschaft.

Im Anschluss leitete Graf Dominik Revertera die Wahl des neuen

Vorstandes, der Wahlvorschlag wurde den Mitgliedern bekannt

gegeben und von denen einstimmig gewählt. Der neue Vorstand

setzt sich wie folgt zusammen:

Bauernbundobmann: Heinrich Angerer

Bauernbundobmann Stv.: Ernst Breitenfellner

Ortsbäuerin: Monika Pichler

Ortsbäuerin Stv. und Schriftführerin: Monika Fidler

Jungbauernobmann: Martin Kobler

Jungbauernobmann Stv.: Hermann Gahleitner

Altbauernobmann: Hofer Stefan

Kassierin: Bräuer Susanne

Der wieder gewählte Obmann Angerer Heinrich bedankte sich bei

den ausgeschiedenen FunktionäreInnen Lindorfer Georg und

Mittermayr Johann sowie bei Rosa Kitzberger, und Maria Radler

für den langjährigen Einsatz und verlässliche Tätigkeit im

Bauernbund. Den neu gewählten Funktionären wünschen wir eine

gute Zusammenarbeit in ihrer neuen Tätigkeit und Funktion.

Wie bei jeder Jahreshauptversammlung wurden auch die

langjährigen Mitglieder geehrt.

Zum Abschluss bedankte sich der Bauernbund mit einen Essen

und Getränken bei seinen Mitgliedern für die Treue und für den

Besuch dieser Veranstaltung.

Jahreshaupt-

versammlung

Vorstandsmitglieder und Vertauensleute :Hofer Stefan, Kob-

ler Martin, Gahleitner Albert, Lindorfer Georg, Angerer Hein-

rich, Pichler Englbert, Fidler Monika, Gahleitner Herman,

Pichler Monika, Bräuer Susanne, Kepplinger Gerhard, Brei-

tenfellner Ernst

v.l.n.r: Kepplinger Gerhard, Bräuer Susanne, Hofer Stefan,

Kobler Martin, Pichler Monika, Angerer Heinrich, Fidler

Monika, Breitenfellner Ernst


Seite 6

Seite 6

„Nicht dem Leben Jahre, sondern den Jahren Leben

geben“, könnte das Motto sein, nach dem neun

Frauen mit Fleiß, Ausdauer und Spaß am Bewe-

gungsangebot „Sesselgymnastik“, unter der Leitung

von


Reinhilde

Scheuchenpflug,

teilgenommen

haben.


Vorteile des Trainings im Alter:

- Verzögerung der Bewegungsmangelkrankheiten,

- Erhalten von Mobilität und Wohlbefinden

(Lebensqualität),

- soziale Integration,

- Verzögerung der Alterungsprozesse.

Das Trainingsangebot gibt es auch kommenden

Herbst wieder.



Lauftechniktraining der Gesunden Gemeinde St. Peter

Rechtzeitig zum Laufstart in den Frühling folgten 12 Personen der Einladung, ein

Lauftechniktraining zu absolvieren, das die Gesunde Gemeinde im Rahmen der Aktion

„Wir machen Meter“ im vergangenen Jahr gewonnen hatte. Die Teilnehmer waren von

diesem Vormittag restlos begeistert

Wir machen Meter in St. Peter

Die Bewegungsinitiative "Wir machen Meter" des Gesunden Oberösterreich und dem

ORF OÖ war ein großartiger Erfolg - deshalb geht "Wir machen Meter" in die zweite

Runde. Bereits ab 26. März 2014 können wieder gesunde Meter gesammelt werden.



UND SO FUNKTIONIERT´S:

- „Wir machen Meter“ -Pass auf der Gemeinde abholen

- Gesunde Meter eintragen

- Pass bei der Gemeinde abgeben

Die Gemeinde, die bis 26. Oktober 2014 die meisten Meter gesammelt hat (umgerechnet auf Einwohnerzahl), gewinnt als

Hauptpreis Bewegungsgeräte für einen Bewegungsparcours im Wert von 25.000 Euro.



WELCHE METER ZÄHLEN?

- Jede Alltagsbewegung, wie zu Fuß einkaufen gehen, mit dem Hund spazieren gehen oder mit dem Rad zur Arbeit,

Stiegensteigen statt Lift, zählt.

- Sportarten, bei denen aus eigener Kraft Meter gemacht werden zählen

- Ballspiele, wie z.B. Fußball, Volleyball, Tennis ...

Übrigens: Auch Kindergarten und Volksschule St. Peter beteiligen sich an dieser gesundheitsfördernden Aktion!

Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer!


Seite 7

Seite 7

Seite 8

Seite 8

FF Kasten

Rüstiger 90er

Rupert Reisinger sen. feierte

kürzlich die Vollendung seines

90. Lebensjahres. Er ist damit

des älteste Mitglied der FF

Kasten. Kamerad Reisinger ist

seit 1965 Mitglied unserer Feu-

erwehr. Als Gratulanten stell-

ten sich HBI Vierlinger Roland,

EHBI Kitzberger Josef, EAW

Stelzer Heinrich, OBI Hörschlä-

ger Kurt und AW Brandl Thomas

ein. Roland Vierlinger dankte

„Konrad Bertl“ recht herzlich

für seine langjährige Tätigkeit.

Feuerlöscherüberprüfung



Am Samstag, den 26.04.2014 von 9.00 – 12.00 Uhr

wird im


Feuerwehrhaus Kasten eine Feuerlöscher-

überprüfung durchgeführt.

Bitte die zu prüfenden Löscher zum Feuerwehrhaus

bringen.


Die Löscher bitte deutlich mit Namen

kennzeichnen!

Laut Gesetz muss jeder Löscher

alle 2 Jahre überprüft werden.

Die


letzte

Überprüfung

in

Kasten fand 2012 statt.



Die Kosten pro Überprüfung

und Stück betragen € 7,00

Es können auch neue Feuer-

löscher,

Löschdecken

oder

Rauchmelder angekauft wer-



den.

Maschinistenausbildung

Über Initiative des neuen AFKdt Christian Wakolbinger wurde erst-

mals eine abschnittsweise Maschinistenausbildung vom 20. bis

21. März durchgeführt. Die Theorieausbildung für die 24 Absol-

venten (4 Mann von unserer Feuerwehr) wurde im Schulungsraum

der FW-Haus St. Peter durchgeführt. Die Maschinistenausbildung

stellt nach wie vor eine wichtige Basis für Brandbekämpfung dar,

denn trotz der hohen Effizienz von Tanklöschfahrzeugen ist

Bewerb der FF-St. Peter

Am 9. Juni 2014 findet nach 10 Jahren der Bewerb

des Abschnitts Neufelden wieder in St. Peter statt.

Ein Ereignis, das auch bei der Bevölkerung Inter-

esse wecken wird. Start ist bereits um 7 Uhr

morgens, die Siegerehrung findet um 14 Uhr statt.

Für leibliches Wohl wird bei der Sportanlage

gesorgt. Auf ihre Unterstützung freut sich die FF St.

Peter und die Bewerbsgruppen der zahlreichen Feu-

erwehren

Wichtige


Termine

Die

jährliche

Feuerlöscher-Überprüfung

findet am Samstag den 3 Mai

im FF-Haus St. Peter statt.

Heuer


feiern

wir


das

130-jährige Bestehen unserer

Feuerwehr und dazu wird am

18.


Mai

unser


neues

Feuerwehrhaus

offiziell

eröffnet.

Sie

erhalten


demnächst

eine


eigene

Einladung mit allen Details. Wir

freuen uns heute schon auf

Ihren Besuch.

weiteres Wasser das Lösch-

mittel erster Wahl und deren

Beschaffung

mittels


Trag-

kraftspritzen durch die Ma-

schinisten entscheidend für

den Erfolg im Brandfall. Tech-

nisches und taktisches Wissen

runden das Aufgabenbild eines

Maschinisten ab.


Seite 9

Seite 9

Herziger Liebstattsonntag

Auftritt der Häubchenmädchen

Am 30. März veranstalteten wir

auch heuer wieder den bereits

traditionellen Liebstattsonntag.

Wir Goldhaubenfrauen haben

uns bemüht, durch die Herstel-

lung von ca. 800 Herzen Gutes

zu tun. Wir bedanken uns bei

der großzügigen Pfarrbevölke-

rung, die es durch den Kauf

dieser Liebstattherzen ermögli-

chen, dass wir mit einem Be-

trag von 1.000,-- Euro Men-

schen helfen können, denen es

nicht so gut geht wie uns.

Der 4. Mai ist heuer der Tag der Freilichtmuseen. Aus diesem An-

lass wird heuer am Unterkagererhof eine Veranstaltung inszeniert

mit verschiedenen Interpreten aus dem Bereich der Volkskultur.

Unsere Häubchenmädchen sind mit derzeit 35 Mitgliedern eine

der größten Gruppen des Landes und wurden deshalb auf

Anregung vom ehemaligen ORF-Moderator Klaus Huber und dem

Bürgermeister von Auberg - Michael Lehner - eingeladen, sich mit

Tanz und Gesang dort zu präsentieren. Wir haben die Idee noch

ausgeweitet und die Goldhaubenmädchen aus dem ganzen Bezirk

zu einem Treffen aufgerufen, sodass an diesem Tag ca. 70

Goldhaubenmädchen anwesend sein werden.

Goldhauben-Maiandacht

Wir laden die ganze Pfarrbevölkerung zu unserer

Maiandacht am 18. Mai 2014 um 19.30 Uhr in die

Pfarrkirche St. Peter ein.

Öaab Orts -

Preistarock

2014


Am 29.03.2014 fand beim Hauerwirt die diesjährige

Ortstarock Meisterschaft statt.

Die 20 Teilnehmer lieferten sich spannende und

faire Runden.

Gegen Mitternacht standen unsere Sieger fest:

Orts -Tarockmeister 2014 mit 136 Punkten

Herr Mittermayr Johann

Rang 2: mit 73 Punkten Herr Sunzenauer Harald

(Nicht im Bild)

Rang 3: mit 66 Punkten Herr Gabriel Reinhold

Der ÖAAB St. Peter bedankt sich bei allen Teil-

nehmern die Teilnahme an unserer Veranstaltung.

Danke den Sponsoren:

Fleischerei

Enzenhofer,

Bäckerei


Sunzenauer,

Tischlerei Rehberger Manfred, Sparmarkt Pan-

holzer, Autohaus St. Peter, Egger Albert, Egger Fritz,

Donaucafe Egger Josef, Fam. Nedwed, Stocker Ge-

org und Gasthaus Hauerwirt Radler, für die tollen

Sachpreise.

Euer AAB Obmann Johann Walchshofer

Wir haben bereits fleißig einen Tanz und ein lustiges

Lied einstudiert und würden uns über die

moralische Unterstützung durch euren Besuch an

diesem Tag sehr freuen. Über die weiteren

Programmpunkte dieses Festes werden Sie in der

Einladung durch die Veranstalter noch informiert.


Seite 10

Gemeinsam feierten wir Geburtstag!



Seite 10

Josef Keinberger, Dorf 35, 80 Jahre

Josef Pühringer, Dorf 25, 80 Jahre

Anna Arnoldner, Kasten 17, 91 Jahre

Hildegard Oberfürtner, Straußberg 2, 80 Jahre

Josef Wolfesberger, Berg 2, 80 Jahre

So auch bei der Jahresversammlung des Senioren-

bundes und schon vorher bei der Messe für die ver-

storbenen Mitglieder. Im Bericht des Obmanns er-

innerten wir uns an die Aktivitäten vom Vorjahr: ans

Senioren-Bezirkseisstockturnier, an die herrliche

Wanderung im Pesenbachtal, ans Ars Electronic

Center, an die Schischanze in Hinzenbach. Wallfah-

ren waren wir in Maria Langegg und im Stift Gött-

weig, Wein verkosteten wir anschließend in der

Wachau. Im Juni wagten die Mutigen unter uns den

Baumwipfelpfad Lipno, und wir besichtigten Kru-

mau. Im August stand eine Wolfgangsee -Schiffahrt

und eine kleine Wanderung auf der Rettenbachalm

bei Bad Ischl auf dem Programm. Eine 3-Tages-

Fahrt führte uns im September nach Kärnten (Vil-

lach, Klagenfurt, Ruine Landskron, Malta-Hochalm-

strasse) und Slowenien (Plättenfahrt auf dem Ble-

der See, Schisprungschanzen Planica).

Auch zu den diversen Fahrten heuer gibt es schon

wieder viele Anmeldungen.

Besonders dankbar sind wir

immer unserm Mitter Karl, der

wieder vielen Mitgliedern bei

unzähligen Anträgen behilflich

war.


Für ihre langjährige Mitglied-

schaft


beim

Seniorenbund

wurden geehrt:

20 Jahre: Hötzmanseder Ru-

dolf, Starlinger Josef, Angerer

Johann, Traxler Johann, Wein-

bauer Hubert Breiteneder Ma-

ria, Hinterleitner Josef, Wolf-

mayr Karl, Weixelbaumer Alois,

Neumüller Johann.

25 Jahre: Allerstorfer Franz,

Schöftner

Angela,

Angerer


Heinrich, Lummerstorfer Gott-

fried.


35 Jahre: Leher Marianne (siehe

Foto), Eggerstorfer Franz.

Zum

Schluss


unserer

Veranstaltung

gab

es

eine



Dia-Schau „übers vergangene

Jahr“, und von den Goldenen

und Diamantenen Hochzeitern

der vergangenen drei Jahre,

aber keine „aktuellen“ sondern

von ihrer Grünen Hochzeit.

Lauter

schöne


und

fesche


Brautpaare aus den 50er und

60er Jahren. (ligi)



Wer einladet, freut sich, wenn viele

Gäste kommen

vl.n.r.: H. Zauner, M. Leher, Bez. Obm.

E. Kudla

Terminvorschau

Wandernachmittag

Treffpunkt:

Do. 24. April /13:00 Uhr

Pendlerparkplatz

St. Peter

Details am Aushang


Seite 11

Seite 11

 

 



 

 

 



 

 

 



 

 

 



 

 

 



 

 

 



 

 

 



Mit den Förderungen rund ums Bauen und 

Wohnen, Energie und Geld sparen 

 

 

 



 

BUNDESFÖRDERUNG   Sanierungsscheck 2014 

Einmaliger, nicht rückzahlbarer Betrag bis max. EUR 9.300,00 

Antragstellung generell bis max. 31.12.2014 

 

WOHNHAUSSANIERUNG



 - Annuitätenzuschuss des Landes OÖ 

von 20 % bis 40 % für ein Darlehen der Raiffeisenbank. Alternativ gibt es neben dem 

Annuitätenzuschuss einen einmaligen nicht rückzahlbaren Barzuschuss. Zusätzliche 

Erhöhungsbeträge bei Neuschaffung/Einbau von Wohnraum. 

 

WOHNBAUFÖRDERUNG 

- Darlehen der OÖ Landesbank AG 

mit einer Laufzeit von 30 Jahren. Das Land OÖ gewährt einen Zinsenzuschuss. 

Zusätzlich Erhöhungsbeträge möglich. 

 

HACKGUT- UND SCHEITHOLZANLAGE, 



PELLETSHEIZUNG, 

SOLARANLAGE, 

PHOTOVOLTAIK 

WÄRMEPUMPE 

Seite 12

Seite 12

Unser Büchereiteam ist ständig

bemüht, neue und interessante

Medien für Kinder und Er-

wachsene anzukaufen: Bücher,

Zeitschriften,

Hörbücher,

Spiele oder Videos.

Hier eine kleine Liste von

besonders fleißigen Lesern mit

der Zahl an Entlehnungen 2013.

(tw)


Kinder:

Hauer Eva 171

Hofer Anna 169

Hauer Markus 160

Erwachsene:

Luger Martha 124

Reiter Elfriede 119

Überreichung des Handbuches

Heinz mit den Kindern und dem neuen Traktor

Nadine


Viehböck,

Simone


Kriegner und Martina Peter

gestalteten

für

unseren


Kindergarten im Rahmen eines

Maturaprojektes eine Home-

page. Nach vielen Besuchen im

Kindergarten, wo gefilmt, foto-

grafiert und besprochen wurde,

war es dann soweit. Am 10.

März wurde die fertige Arbeit

mit Handbuch präsentiert und

überreicht.

Wir sind ab sofort unter:

www.kindergarten-st-peter.at

einzusehen.

Die

Seiten


werden

immer


wieder aktualisiert. (dp)

Letztes Jahr bekam unser Kindergarten vom Kame-

radschaftsbund 500 EUR gespendet.

Nachdem im Garten an 2 Arbeitstagen geputzt und

gekehrt wurde, konnten die Gartenfahrzeuge wieder

herausgeholt werden. Ein großer Wunsch der Kinder

war, einen neuen Traktor anzuschaffen.

So bedanken wir uns nochmals für die Geldspende

und werden noch Gartenspiele ergänzen.

Wir sind online

Eva Hauer ist die Lesekönigin 2013.

Fernsehen bildet.

Immer, wenn der Fernseher

an ist, gehe ich in ein

anderes Zimmer und lese.

Groucho Marx


Seite 13

Seite 13

NMS-Team läuft Viertelmarathon

Felix Doku war da!

Am 27.3.2014 ging es bei uns in

der Volksschule laut zu. Mit 40

Trommeln und weiteren Rhyth-

musinstrumenten aus Afrika

waren Felix Doku und 2 Freunde

zu einem Trommelworkshop

angereist.

Die Kinder hatten Riesenspaß

beim Trommeln, Tanzen und

Singen.

Wir machen Meter in

St.Peter!

Ab 26.3.2014 ist es wieder so

weit:

Die


Aktion

startet


heuer

erstmals auch gesondert für

Schulen.

Alle


gegangenen,

gelaufenen oder mit dem Rad

gefahrenen Meter können in

den Pass eingetragen werden.

Wenn er voll ist, soll er bei uns

in der VS abgegeben werden

und weiter geht es mit einem

neuen Pass! Also macht alle

fleißig mit! Die Aktion geht bis

26. Juni 2014 und die fleißigste

Volksschule

erhält


einen

Gutschein über 2000.- € zum

Ankauf

eines


Be-

wegungsgerätes. (cm)

Am 26.3.2014 waren - wie jedes

Jahr wieder - die Frauen der

Goldhaubengruppe bei uns und

verzierten

Lebkuchenherzen

mit den Kindern der beiden 4.

Klassen.

Die


SchülerInnen

waren mit Eifer und Kreativität

am Werk.

Lebkuchenherzen

Impressum

Beiträge:

Ernst Breitenfellner, Monika Fiedler, Erna Gahleitner, Erika

Hinterleitner, Klaus Hinterleitner, Erwin Hochedlinger,

Agnes Kepplinger, Stefan Luger, Armin Mittermayr,

Engelbert Pichler, Herbert Scheuchenpflug, Wilhelm

Tanzer, Hubert Zauner.

Herausgeber:

ÖVP Ortsgruppe St. Peter

Iglbachstrasse 9

4171 St. Peter/Wbg.

Redaktion:

E. Breitenfellner, E. Wiesinger

Druck: ÖVP Linz

Nach dem Training kamen unsere Schüler und unser

Herr Direktor zum 13. Donau Linz Marathon. Unter

den 18.000 Startern waren über 3000 Schüler mit

ihren Lehrern, um bei der Aktion "Schule läuft" am

Vietelmarathon über 10,5 Kilometer teilzunehmen.

Alle erreichten in guten Zeiten das Ziel. Jonas

Gahleitner war mit 56:50 Minuten (5:25 min/km) der

schnellste Bursche, Julia Scheiblhofer mit 59:08

das schnellste Mädchen der sportlichen Truppe.

Das sportliche NMS-Team beim Viertelmarathon in Linz


Seite 14

Seite 14

Schulfest 2014 - MATHEMATRIX

Die Anordnung mathematischer Objekte nennt man

Matrix. Wir ordnen in einer Ausstellung Objekte aus

dem Alltagsleben an, durch die Mathematik

sichtbar wird. Die Ausstellungsstücke werden im

Unterricht erarbeitet und schließlich präsentiert.

Schülerdarbietungen und eine Bewirtung dürfen da

nicht fehlen, wenn die Schüler, Eltern, Verwandten

und Bekannten zum Schulfest kommen. Wir freuen

uns auf Ihren Besuch.



Selbsverteidigung

Wir Mädchen aus der 3. und 4.

Klasse

lernen


im

Selbstverteidigungskurs,

uns

gegen gewalttätige Menschen



zu

wehren.


Dabei

sind


Selbstvertrauen,

körperliche

Abwehr und richtiger Umgang

mit bewaffneten Angreifern das

Um und Auf, um sich aus sol-

chen


Lagen

erfolgreich

zu

befreien.



Uns

werden


Methoden zur Verteidigung und

zum richtiges Verhalten in

schwierigen

Situationen

beigebracht, die wir im Training

einüben.


Im Namen aller Kursteilnehme-

rinnen


möchten

wir


uns

herzlich


für

die


finanzielle

Unterstützung

durch

den


Elternverein herzlich bedanken.

(Michaela & Simone, 4a)



Michaela hat gelernt, sich erfolgreich

zur Wehr zu setzen.

Karin zeigt Besuchern, wie das Tablet

zum Lernen eingesetzt wird.

Die Neuen kommen

Auf


mehreren

Stationen

konnten

Volksschüler



der

Umgebung einen Einblick in

unsere NMS gewinnen: Spiele

in der Bücherei, ein Sketch in

Englisch,

Tablets


für

das


E-Learning, Ausprobiernen im

technischen

Werkraum,

Abenteuerspiel im Turnsaal,

Singen im Musikraum, Backen

und


Genießen

in

der



Schulküche, eine Präsentation

im

Zeichensaal



und

Experimente

im

Physiksaal.



Beim Tag der offenen Tür

konnten die Volksschüler unser

Schulhaus und seine Bewohner

kennen lernen. (tw)



Teamtraining

Mit dem Modul "Teamtraining" schließen wir Lehrer

unsere 3-jährige Methoden-Ausbildung ab. Team-

arbeit ist wichtiger denn je, ob im Klassenteam oder

im Lehrerteam.

Schon Goethe wusste: "Nach unserer Überzeugung

gibt es kein größeres und wirksameres Mittel zu

wechselseitiger

Bildung

als


das

Zusammenarbeiten."



Lehreinnen

bei

einem Kooperations-

und Vertrauensspiel.

Was man selbst tut,

kann man besser

vermitteln.

Man kann in Kinder

nichts hineinprügeln,

aber vieles heraus-

streicheln.

Astrid Lindgren

Seite 15

Seite 15

Fußballnachwuchs

Nach einer erfolgreichen Hallenfußball-Saison mit vielen

Hallentrainings und Hallenturnieren, startete auf Grund der guten

Wetterlage die Vorbereitung auf die Frühlings-Saison heuer früher

als in den letzten Jahren. Es wird bereits eifrig im Freien trainiert

und St. Peter tritt im Frühling mit folgenden Mannschaften an:

U 7, U 8, U 9, U 11, U 13, U 14, (Spielgemeinschaft mit Haslach), U

17 (Spielgemeinschaft mit Haslach)

Besonders erfreulich ist, dass St. Peter nach mehreren Jahren nun

wieder auch im Kinderfußball (U7, U8, U9)stark vertreten ist. Dies

ist die Basis für erfolgreiche und nachhaltige Nachwuchsarbeit.

Ganz besonders stolz sind wir auf die Bambini-Trainingsgruppe,

ab 25.04. immer freitags von 16:00 – 17:00 Uhr. Zielgruppe sind

Mädchen und Burschen zwischen vier und sechs Jahren die Spaß

und Lust an der Bewegung mit Ball haben.

Zusammenarbeit Fußball Auberg und Fußball St. Peter

Auch in Auberg wird bereits wieder fleißig trainiert. Dies jeden

Samstag ab 09:00 Uhr. Bereits in den vergangen Jahren ist die

Integration fußballbegeisterter Kinder aus Auberg in den

Meisterschaftsbetrieb in St. Peter hervorragend gelungen. In

Auberg trainieren die Kinder bis zum Alter von 8 Jahren. Ab dann

im Mannschaftsbetrieb in St. Peter am Wimberg.

(WG)

Zum EU Wahltag am



25.Mai

Am 25. Mai wählt Österreich seine Abgeordneten im

Europäischen Parlament. Insgesamt sind beinahe

400 Millionen Europäerinnen und Europäer aufge-

rufen, das größte länderübergreifende Parlament

der Welt zu wählen.

Freie und faire Wahlen sind für westeuropäische

Länder ein selbstverständliches Privileg, das es zu

nutzen gilt. Grundbedürfnisse wie Friede und Frei-

heit sind mit der EU, mit all ihren Licht- und

Schattenseiten, zur Selbstverständlichkeit ge-

worden.


Die lokale Identität muss in dieser Union bewahrt

werden, obwohl kontinentale und globale Heraus-

forderungen im Verbund besser gelöst werden

können. Nationalpopulistische Aussagen sind hier

fehl am Platz und haben in einer offenen Gesell-

schaft nichts verloren. Trotzdem steht es jedem

Bürger frei, seine Partei zu wählen. Wichtig ist, dass

wir zur Wahlurne gehen.

(EH)

Evelin und ihr Team wünscht allen ein schönes Osterfest



Seite 16

Seite 16

Seite 17

Seite 17

Seite 17

Seite 17

Radio OÖ. – Frühschoppen am Sonntag, 13. Juli

2014

Die Musikkapelle hat die einmalige Chance ergriffen, ihr mu-

sikalisches

Können


einer

landesweiten

Hörerschaft

zu

präsentieren und sich für die Teilnahme am Radio OÖ.-Früh-



schoppen entschieden. Dazu laden wir alle recht herzlich ein, uns

am Sonntag den 13. Juli ab ca. 9:30 Uhr in der Stockschützenhalle

zu besuchen. Die Liveübertragung auf Radio OÖ unter der Modera-

tion von Walter Egger erfolgt dann von 11:00-12:00 Uhr. Neben der

Musikkapelle werden auch Darbietungen weiterer Musikgruppen

erfolgen – erste Vorbereitungen dazu laufen bereits.



Kirchenkonzert

„Zwischen Himmel

und Erde“

Zwischen Himmel und Erde

liegt Musik, Liebe, Luft und

Licht.


Hier

ist


Platz

für


Fantasie,

Gedanken


und

Träume...

Die

Marktmusikkapelle St. Peter



am Wimberg lädt alle sehr

herzlich am 26. April 2014 um

20:00 Uhr zum Frühlingskonzert

in die Pfarrkirche St. Peter ein.

Ganz besonders freuen wir uns

über


den

Besuch


und

musikalischen

Beitrag

von


Domkapellmeister Mag. Josef

Habringer. Aus den Reihen des

Musikvereins

sind


Adalbert

Pichler (Oboe), Otto Kepplinger

(Flügelhorn),

Harald


Schürz

(Tenorhorn) und Patrick Gabriel

(Horn) als Solisten zu hören. Im

Anschluss

an

das


Konzert

"Zwischen Himmel und Erde"

lassen wir den Abend mit euch

gemütlich

im

Pfarrsaal



ausklingen.

Christian Stelzer

räumt bei Ensemble-

wettbewerben ab

Unser jüngster Schlagwerker

Christian Stelzer spielt mit

seinen


Musikschul-Kollegen

Simon Hintringer, Sebastian

Lachtner und Benedikt Langer

unter der Leitung von Mu-

sikschullehrer Manuel Höfer

(LMS Rohrbach) im Ensemble

"Groove Regiment" - und das

überaus erfolgreich! Bei der

Bezirksausscheidung

des


Ensemblewettbewerbs "Musik

in kleinen Gruppen" Anfang

März in Rohrbach erreichte

"Groove


Regiment"

mit


95

Punkten


die

Höchstwertung

und

wurde


direkt

zum


Landeswettbewerb

weiterge-

schickt. Am 10. Mai 2014 heißt

es also Daumen drücken für

Christian Stelzer und seine

Kollegen in Groove Regiment

beim Bundeswettbewerb.

Neben


dem

Blasmusikwettbewerb Musik in

kleinen Gruppen stellte sich

das Ensemble am 14. März

2014

auch


beim

Musikschulwettbewerb Prima

La Musica der Konkurrenz.

Christian Stelzer und seine

Kollegen konnten dabei in der

Altersgruppe II so sehr über-

zeugen,

dass


die

vier


Schlagwerker mit dem 1. Preis

und der Berechtigung zum

Bundeswettbewerb

ausgezeichnet

wurden.

Wir


gratulieren sehr herzlich und

wünschen


dem

Ensemble


Groove Regiment alles Gute für

den Auftritt im Juni in Wien!

Quelle: OÖBV Rohrbach

(AK)


Seite 18

Seite 18

Seite 20

Seite 20

Seite 21

Seite 21

Seite 21

Seite 21

Seite 22

Seite 22

Seite 23

Seite 23

Seite 23

Seite 23

Geburten - Hochzeiten - Todesfälle



Geburten (11. Dezember 2013 bis 3. April 2014)

Fölser Anja, Eltern: Fölser Thamara und Himmelbauer Christian

Hinterleitner Felix, Eltern: Hinterleitner Kerstin und Hanner Bernhard

Kepplinger Robin, Eltern: Kepplinger Andrea und Mittermayr Gerhard



(Halb-)Runde Geburtstage

80 Jahre

Angerer Maria, Dumfart Anna, Keinberger Josef, Oberfürtner Hildegard, Pühringer Josef, Wolfesberger Rupert



90 Jahre und mehr

Arnoldner Anna, Reisinger Rupert



Todesfälle (11. Dezember 2013 bis 3. April 2014)

Kobler Johann (59)

Lauß Franz (82)

Rechberger Mathilde (88)

Reisinger Stefanie (91)

Spreitzer Lukas (31)

Wolfmayr Johanna (89)

Veranstaltungskalender

April 2014 – Juli 2014

16.04.2014

19.04.2014

20.04.2014

21.04.2014

24.04.2014

25.04.2014

26.04.2014

27.04.2014

01.05.2014

03.05.2014

04.05.2014

07.05.2014

08.05.2014

10.05.2014

11.05.2014

16.05.2014

17.05.2014

18.05.2014

21.05.2014

22.05.2014

23.05.2014

25.05.2014

16:00 Stammtisch: Zeitbank 55+ , GH Höller

Osterwanderung mit Nesterlsuche, Kinderfreunde Hansbergland

Spezialitäten vom Lamm GH Hauerwirt

Spezialitäten vom Lamm GH Hauerwirt

Frühjahrswanderung des Seniorenbundes

Spargelgerichte (bis Mitte Juni) GH Hauerwirt

All together Party Empire St. Martin

Frühjahrsübung der FF-St. Peter

20:00 Frühlingskonzert der Marktmusikkapelle „Zwischen Himmel und Erde“

Pfarrkirche St. Peter

„Frühlingserwachen” - Speisen von Spargel & Kalb GH Höller

Firmung, Maibaumaufstellen

„Frühlingserwachen” - Speisen von Spargel & Kalb GH Höller

13:00 Wandertag Sparverein Geselligkeit GH Hauerwirt

09:00 Feuerlöscherüberprüfung Feuerwehrhaus

Trachtensonntag, Florianimesse

10:00 Stammtisch: Imkerverein GH Höller

Bäuerinnenstammtisch

Mutterberatung Gemeindeamt Auberg

Pflanzen-/ Flohmarkt des Siedlervereins mit dem Obst- und Gartenbauverein

09:45 Familienmesse

Muttertagsessen GH Hauerwirt

Muttertagsessen GH Höller

Schulfest der NMS St. Peter

19:30 Mondscheinwanderung, Sparverein Frohsinn GH Zeigerwirt

Kasperltheater, Kinderfreunde Hansbergland

Kirtag und Eröffnung Feuerwehrhaus

16:00 Stammtisch: Zeitbank 55+ GH Höller

19:30 Gemeinderatssitzung, Marktgemeindeamt St. Peter

19:30 Konzert der Landesmusikschule und des Kirchenchors Pfarrkirche St. Peter

Maibaumfeier

Speisen vom Maibock GH Höller


Seite 24

Seite 24

Veranstaltungskalender

April 2014 – Juli 2014

29.05.2014

01.06.2014

04.06.2014

05.06.2014

08.06.2014

09.06.2014

15.06.2014

17.06.2014

18.06.2014

20.06.2014

22.06.2014

26.06.2014

27.06.2014

29.06.2014

02.07.2014

03.07.2014

04.07.2014

05.07.2014

06.07.2014

11.07.2014

12.07.2014

13.07.2014

26.07.2014

27.07.2014

Erstkommunion

Tag der Blasmusik

Speisen vom Maibock GH Höller

Ersatztermin: Maibaumfeier

Trachtensonntag

10:00 Stammtisch: Imkerverein GH Höller

Bäuerinnenstammtisch

Mutterberatung Gemeindeamt Auberg

09:45 Familienmesse

16:00 Steckerlfischgrillen GH Hauerwirt

Grillmittag GH Höller

Mostkost

FF Abschnittsbewerb des Abschnitts Neufelden

14:00 Gartentag: In Nachbars Garten, Obst- und Gartenbauverein

19:30 Vereinssitzung „l(i)ebenswertes St. Peter am Wimberg“ GH Zeigerwirt

16:00 Stammtisch: Zeitbank 55+ GH Höller

Sonnwendfeuer der Landjugend

11:00 Grillmittag, Sparverein Frohsinn GH Zeigerwirt

19:30 Gemeinderatssitzung

Petersfeuer des ÖAAB

Sommerfest Kindergarten

Pfandl- und Schwammerlgerichte (bis Mitte September) GH Hauerwirt

Pfarrfest

Bäuerinnenstammtisch

Mutterberatung Gemeindeamt Auberg

Preiskegeln der FF-Kasten Roinstadl Kasten

Ersatztermin: Sommerfest Kindergarten

Preiskegeln der FF-Kasten Roinstadl Kasten

Preiskegeln der FF-Kasten Roinstadl Kasten

Wanderung nach St. Gotthard, KBW

09:45 Familienmesse

Mehlspeisensonntag, Goldhaubengruppe; Trachtensonntag

10:00 Stammtisch: Imkerverein GH Höller

Preiskegeln der FF-Kasten Roinstadl Kasten

Preiskegeln der FF-Kasten Roinstadl Kasten

9:30 Feldmesse u. Frühschoppen mit den Bemischen Oswaldern, FF-Kasten

Volleyball Orts-Cup St. Peter, Sektion Volleyball

11:00 ORF-Frühschoppen mit der Marktmusikkapelle Stockschützenhalle St. Peter

Ausflug, Sparverein Frohsinn

Ausflug, Sparverein Frohsinn

Hallo!


Mein Name ist Daniel Eckerstorfer und ich bin staatlich geprüfter Heilmasseur.

Meine Ausbildung habe ich an der Drumbl Akademie in Graz absolviert, worauf ich an-

schließend im Therapiezentrum Dr. Dennig tätig war.

Seit Februar lebe ich mit meiner Familie in St. Peter am Wimberg und habe nun mein

eigenes Heilmassageinstitut am Wiesenweg 16 eröffnet. Hier biete ich verschiedenste

Behandlungsmöglichkeiten zur Linderung von körperlichen Beschwerden an. Mein

Angebot reicht von klassischen Massagen über Akupunkturmassage, Lymphdrainagen

bis hin zu Taping und vielem mehr.

Über Ihren Besuch würde ich mich sehr freuen.

Daniel Eckerstorfer

Wiesenweg16

Tel.: 0650/4420288




Download 175.3 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling