Geburten und


Download 377.95 Kb.
Pdf ko'rish
bet1/5
Sana21.08.2018
Hajmi377.95 Kb.
  1   2   3   4   5

An einen Haushalt 

Gemeindezeitung – Amtliche Mitteilung! 

86. Ausgabe, April 2018

St. Georgen

in

Zuhause



VORWORT

BGM. MARKUT

Seite 3


GEBURTEN UND

GEBURTSTAGE

Seite 8–9



KIGA, KITA

UND VS

Seiten 10 bis 13



NEUIGKEITEN

DER VEREINE

ab Seite 18

Zugestellt durch Post.at


Aus dem Gemeindeamt

2

Zuhause



 

in

 



St. Georgen

www.sankt-georgen.at



INHALT

Vorwort des

Bürgermeisters 3–4

Vorwort  1. Vize-

bürgermeister

Wutscher 6

Vorwort  2. Vize-

bürgermeister

Mollhofer 7

Geburten und

Geburtstage 8–9

KIGA, KITA

und VS 

10–13


Gesunde

Gemeinde 15–16

Unsere

Vereine 18–22



Veranstaltungen 23–25

Service &

Information 26–27

IMPRESSUM

Herausgeber  und Verleger:

Gemeinde St. Georgen

im Lavanttal

Dorfplatz 10

9423 St. Georgen im Lavanttal

Telefon 04357/2133

www.sankt-georgen.at

Herstellung:

Creative – Die Werbeagentur 

GmbH

Am Weiher 10



9400 Wolfsberg

creative@die-werbeagentur.at

Zur besseren Lesbarkeit wird bei 

geschlechtsspezifischen Begriffen 

die männliche Form verwendet.

Dies versteht sich als geschlechts-

neutral, Frauen sind an den 

entsprechenden Stellen mit 

eingeschlossen.

Trinkwasserinformation

WVA St. Georgen im Lav. – Hochbehälter Andersdorf

Gesamthärte (°dH): 

5,4


Carbonathärte (°dH): 

5,4


ph-Wert: 7,8

Kalium (mg/l): 



< 2,0

Calcium (mg/l): 

32,7

Magnesium (mg/l): 



3,4

Natrium (mg/l): 

3,0

Chlorid (mg/l): 



1,4

Sulfat (mg/l): 

10,0

Nitrat (mg/l): 



5,7

Nitrit (mg/l): 



< 0,005

Pestizide (µg/l): 

keine Untersuchung erforderlich

ERLÄUTERUNG DER WASSERHÄRTE:

 

weich – mäßig hart 



ziemlich hart 

hart


10 



16 20 30°dH

 5,4


Müllübernahme am Bauhof

Öffnungszeiten:

Freitag: 

07.30 bis 12.00 Uhr

Jeden 1. Samstag im Monat: 

08.00 bis 10.00 Uhr

Jede Inanspruchnahme des Sperrmüllzentrums ist kostenpflichtig!



Tierkörperentsorgung (TKE)

Sammelstelle St. Paul

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 

15.00 bis 16.00 Uhr

Samstag: 

11.00 bis 12.00 Uhr

TKE-Meldungen können telefonisch im Gemeindeamt unter 04357/2133 DW 10 abgege-

ben werden.

Widerrechtliche Ablagerungen außerhalb der Öffnungszeiten sind verboten und werden 

zur Anzeige gebracht!

Umweltzentrum Lavanttal

9433 St. Andrä im Lav. - ehemaliges ÖDK-Gelände



Abfallannahmezeiten:

Montag bis Freitag: 

08.00 bis 11.45 Uhr

 

13.00 bis 16.45 Uhr



Jeden 1. Samstag im Monat: 

08.00 bis 11.45 Uhr

Das Wasser der Gemein-

de St. Georgen im Lav. 

entspricht im Rahmen des 

durchgeführten Untersu-

chungsumfanges den gel-

tenden lebensmittelrechtli-

chen Vorschriften und kann 

gemäß Artikel 14 der Ver-

ordnung (EG) Nr. 178/2002 

als „sicher“ beurteilt wer-

den.

Bei etwaigen Fragen wen-



den Sie sich bitte an unsere 

Mitarbeiter:

04357/2133 DW 11

www.facebook.com/

gemeindesanktgeorgen


Aus dem Gemeindeamt

3

Zuhause



 

in

 



St. Georgen

st-georgen-lavanttal@ktn.gde.at



BÜRGERMEISTER

KARL MARKUT

Bei etwaigen Fragen ste-

he ich Ihnen mittwochs 

während meinen Sprech-

stunden oder nach Verein-

barung jederzeit im Ge-

meindeamt  zur Verfügung!

Ich wünsche Ihnen für die 

kommenden Frühlings- und 

Sommermonate alles Gute 

und verbleibe mit herzli-

chen Grüßen!

Bürgermeister Karl Markut

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger!

Geschätzte Leserinnen und Leser!

Liebe Jugend!

Die ersten Monate des Jahres 2018 sind ins Land gezogen. Nach einem schneereichen 

Winter laden die sonnigen Frühlingstage nun zum Verweilen im Freien ein und für uns be-

ginnen nun wieder umfangreiche Tätigkeiten in unserem Gemeindegebiet.

Ich möchte mich in diesem Zuge bei unseren Außendienstmitarbeitern sowie den privaten 

Schneeräumern bedanken, welche die Schneeräumung und die dazugehörige Straßenreini-

gung bravourös gemeistert haben.

25-JÄHRIGES PRAXISBESTEHEN:

PERSONALÄNDERUNG

IM GEMEINDEAMT:

Unsere langjährige Mitar-

beiterin, Frau Gerlinde Pu-

cher, ist nach fast 47 Jahren 

im Gemeindedienst per 

01.01.2018 in den wohlver-

dienten Ruhestand überge-

treten.


Wir wünschen ihr hiermit 

für ihren neuen Lebensab-

schnitt alles Gute und vor 

allem weiterhin viel Ge-

sundheit.

Herr Reinhold Ninaus, ei-

ner unserer erfahrensten 

Schneeräumer, konnte am 

Winterdienst 2017/2018 

krankheitsbedingt leider 

nicht mitwirken.

Wir bedanken uns für die 

langjährige, gute Zusam-

menarbeit und wünschen 

ihm alles Gute und vor al-

lem baldige Genesung. 

Unser ortsansässiger Allge-

meinmediziner, Gemeinde- 

und Sprengelarzt, Dr. Alois 

Marjan Kolenik, eröffnete 

am 01.04.1993 seine Praxis. 

Wir gratulieren ihm 

herzlich zum 25-jäh-

rigen Praxisbestehen 

und wünschen ihm und 

seinem stets freundli-

chen Team für die Zu-

kunft alles Gute und 

weiterhin viel Freude 

am Dienst für unsere 

Bevölkerung.

WECHSEL DER SCHULLEITUNG

IN DER NMS ST. PAUL:

Direktor Erwin Raffer über-

nahm vor etwas mehr als 18 

Jahren die Leitung der NMS 

St. Paul. Per 01.03.2018 

übergab der 65-jährige die 

provisorische Schulleitung 

an seine bisherige Stell-

vertreterin, Frau Hermine 

Vasold. Auf diesem Wege 

wünschen wir Frau Vasold 

für die neue Aufgabe alles 

Gute und  Herrn Direktor 

Raffer entbieten wir ein 

großes Dankeschön für sei-

ne langjährige Partnerschaft 

für viele Kinder und junge 

Leute aus unserer Gemein-

de, die er stets zuvorkom-

mend betreut hat.



POOLBEFÜLLUNG:

Um Engpässe bei der 

Wasserversorgung zu ver-

meiden werden die Bür-

gerinnen und Bürger der 

Gemeinde St. Georgen im 

Lav. gebeten, vor der Befül-

lung der Poolanlagen, mit 

der Bauamtsabteilung Rück-

sprache zu halten. 

Eine Wasserentnahme aus 

den örtlichen Hydranten 

ist widerrechtlich und kann 

nur mit Erlaubnis der Ge-

meinde stattfinden.

Für nähere Informationen 

stehen Ihnen unsere Mit-

arbeiter unter 04357/2133 

DW 11 zur Verfügung.

GENESUNGSWÜNSCHE:


4

Zuhause


 

in

 



St. Georgen

www.sankt-georgen.at

Aus dem Gemeindeamt

BIENENSCHUTZ:

Honigbienen sind ein 

unersetzbarer Teil  im

komplexen Lebenskreislauf 

unserer Erde. Ein Drittel 

der weltweiten Nahrungs-

produktion ist von der 

Bestäubung durch Bie-

nen abhängig. Besonders 

die Palmkätzchen und die 

Frühlingsblütler sind jetzt 

nach dem Winter die ers-

te Nahrung für die Bienen. 

Daher appelliere ich an Sie 

– „Schützt unsere fleißigen 

Bienen!“


ERSUCHEN AN 

HUNDEBESITZER:

Besonders an den sonnigen 

Tagen genießen viele Hun-

debesitzer einen herrlichen 

Spaziergang mit ihrem vier-

beinigen Gefährten. Damit 

ein friedliches Miteinander 

gewährt ist, ersuchen wir 

Sie folgende Regeln zu be-

achten:


• Freilaufende Hunde müs-

sen einen Maulkorb tra-

gen!

• Ansonsten gilt: Hunde an 



die Leine!

• „Sackerl“ verwenden!

Um keinem anderen Lebe-

wesen oder Grundstücks-

besitzern einen Schaden 

zuzufügen bitten wir Sie, 

den Kot ihres Vierbeiners 

mittels mitgebrachtem

Sackerl zu entfernen. Ge-

langt der Hundekot nämlich 

in die Nahrung von Nutz-

tieren etc. können schwere 

gesundheitliche Probleme 

hervorgerufen  werden. Vor-

ab vielen Dank für die Ein-

haltung der Regeln! 



GEO-MOBIL:

Wie in den letzten Tagen 

vermehrt in den Regional-

medien zu lesen war, haben 

vier Lavanttaler Gemeinden 

(Stadtgemeinde Wolfsberg, 

Marktgemeinde Frant-

schach-St. Gertraud, Stadt-

gemeinde St. Andrä und die 

Marktgemeinde St. Paul) 

das Projekt „Lavanttal IST 

mobil“ ins Leben gerufen.

Im Wesentlichen werden 

nicht mobile Personen von 

Sammelstellen abgeholt 

und zur nächsten Haltestel-

le gebracht.

Für uns hätte eine Teilnah-

me erhebliche Mehrkos-

ten und eine wesentliche 

Schlechterstellung für die 

Betroffenen bedeutet.

Für unsere Bürger führt 

Herr Fellner Karl seit dem 

Jahr 2003 Personenfahrten 

in unserer Gemeinde durch. 

Die Fahrten können mittels 

„Mobilbons“, welche Sie im 

Gemeindeamt erhalten, be-

zahlt werden.

Die gewünschten Fahrten 

sind direkt bei Herrn Fellner 

anzumelden.  Die Abholung 

erfolgt beim Wohnort und 

die Fahrt erfolgt bis zum ge-

wünschten Ziel.

Wir bieten damit ein we-

sentlich besseres Service, 

das allen Gemeindebür-

gern, Schülern, Lehrlingen 

bis hin zu Pensionisten zu-

gutekommt, an. 



PREISE:

1 Mobilbon kostet € 5,90. 

Für Personen mit geringem 

Einkommen kostet 1 Bon 

€ 

2,95. 50% werden von 



der Gemeinde beigesteu-

ert. 


Reichweite/Mobilbon:

8 km


Fahrzeiten: 

Montag bis Samstag:  

08.00 bis 20.00 Uhr

Fahrten außerhalb der Be-

triebszeit sind mit dem 

Mietwagenunternehmer 

gesondert zu vereinbaren.

KONTAKT: 

Herr Fellner Karl: 

 

0650/9184918



Bei etwaigen Fragen kontak-

tieren Sie bitte unsere Mit-

arbeiter unter 04357/2133 

DW 10.


EVOLUTIONSPÄDAGOGIK

IM KINDERGARTEN:

Seit November 2017 praktiziert Herr 

Ing. Jürgen Groß im Kindergarten die 

Evolutionspädagogik. Das Hauptziel 

darin ist es, verborgene individuelle 

Talente und Fähigkeiten zu entdecken 

und somit das Selbstvertrauen zu 

stärken und das Selbstbewusstsein zu 

fördern. 


5

Zuhause


 

in

 



St. Georgen

st-georgen-lavanttal@ktn.gde.at

Unsere Bürger

Die gebürtige St. Georg-

nerin Johanna Bukovs-

ky ist beruflich von über 

8.000 Tieren  umgegeben. 

Sie ist Pressespre cherin im 

Tiergarten Schön 

brunn in 

Wien. Gemeinsam mit ih-

rem Lebensgefährten, dem 

Berufsfotografen Daniel 

Zu 

panc, hat sie die Kin-



derbuch-Reihe „Der kleine 

Zoo-Entdecker“ entwickelt, 

die kleinen Zoofreunden ab 

6 Jahren tierisches Wissen 

und Rätselspaß vermittelt. 

Die ersten beiden Bände 

sind bereits erschienen und 

wid men sich dem Großen 

Panda und dem Sibirischen 

Tiger. Warum machen 

Pandas einen Handstand? 

Wieso hat der Ti ger Strei-

fen? Auf 64 Seiten beant-

worten die Kinderbücher 

spannende Fragen rund um 

das Leben dieser bedroh-

ten Tierarten im Zoo und 

in ihrer Heimat. Außerdem 

erwarten die Kin der kniff-

lige Rätsel: von einer Feh-

lersuche über ein Puzzle 

bis hin zum Wissensquiz. 

Erhältlich sind die Bücher, 

erschienen im KIKO Verlag, 

um 5,99 Euro ab sofort 

auch bei ADEG Hassler.



Der kleine Zoo-Entdecker

Mag. med. vet. Patrick Volg-

ger – Nachfolger von Ing. 

Dr. Franz Seyfried und selbst 

bereits seit sieben Jahren im 

unteren Tal aktiv – wünscht 

sich aufgrund der steigenden 

Nachfrage schon längere 

Zeit eine tierärztliche Part-

nerin. „Aufgrund des Ärzte-

mangels gibt es immer mehr 

Arbeit“,  erklärt Volgger. Weil 

in den kommenden Jahren 

damit zu rechnen ist, dass ei-

nige Tierärzte im Bezirk den 

Ruhestand antreten, kommt 

Svenja Thamerls  Rückkehr 

gerade recht. Seit April ar-

beitet sie mit Patrick Volgger 

zusammen. 

Für die Anfangsjahre ihrer 

Karriere als Tierärztin ver-

schlug es Mag. med. vet. Sven-

ja Thamerl aus Steinberg in 

die Lutherstadt Wittenberg 

in Deutschland. Eine ganze 

Reihe von Gründen sprach 

schlussendlich für die Rück-

kehr. Sie hatte Heimweh 

und die Familie und Freunde 

fehlten ihr. „Auch aus beruf-

licher Sicht wünschte ich mir 

eine Veränderung, denn die 

Arbeit an den riesigen land-

wirtschaftlichen Betrieben 

in Sachsen-Anhalt erinnerte 

mehr und mehr an Fließ-

bandarbeit.“  Zum Vergleich: 

Während ein Tierarzt im La-

vanttal pro Tag etwa 10 bis 

20 Trächtigkeitsuntersuchun-

gen durchführt, sind es in den 

landwirtschaftlich geprägten 

Flächen von Sachsen-Anhalt 

gut und gerne 120. Eine kör-

perlich sehr anstrengende 

Arbeit, die Svenja aber gerne 

erledigt. Die kaum planbaren 

Arbeitszeiten und die ständi-

ge Erreichbarkeit bei Notfäl-

len sind für sie kein Problem: 

„Tierarzt zu werden, war 

mein Berufswunsch seit ich 

denken kann.“

Das Team  der Tierarztpra-

xis Volgger, bestehend aus 

Patrick Volgger und Svenja 

Thamerl, wird außerdem 

noch von einer weiteren 

Tierärztin unterstützt. Mag. 

med. vet. Rosana Kunauer 

ist für die Kleintierbetreu-

ung zuständig, die immer 

Mittwoch und Freitag in der 

Praxis stattfindet. Dort kann 

man dann auch Besorgun-

gen aus der Haus apotheke 

erledigen. 



Tierarztpraxis Volgger

Steinbergerstraße 17

9423 St. Georgen

0650/2729792 

04357/22140

Ordinationsöffnungszeiten: 

MI: 08.00 bis 12.00 Uhr und 

16.00 bis 19.30 Uhr

FR: 10.00 bis 12.00 Uhr 



Neues aus der Tierarztpraxis St. Georgen

Alles Fliest...

Die Profis von Fliesen Stückler 

helfen Ihnen die richtigen Fliesen 

für ein schöneres Leben zu finden.

Unser kompetentes Beratungsteam

freut sich auf Ihren Besuch!

 

VERLEGUNG



&

 

VERKAUF



 

RUNDUM-SERVICE

&

 

REPARATURARBEITEN



Volksbadstraße 7 • A-9400 Wolfsberg 

Tel. 04352/36660 • Fax 36661 • www.fliesen-stueckler.at

RIESIGE FLIESENAUSWAHL

„20 mm Fliesen für Terrasse,

Balkon & Co:

Dekorativ, beständig & praktisch!“



6

Zuhause


 

in

 



St. Georgen

www.sankt-georgen.at

Referentenbericht

GESUNDE

GEMEINDE:

Die Themen  Bewegung 

und Gesundheit in unserer 

Gemeinde liegen mir be-

sonders am Herzen! Daher 

wird es auch heuer wieder 

zahlreiche Veranstaltungen 

geben. Gestartet wurde 

bereits das Kinderturnen 

für unsere Jüngsten in der 

Gemeinde. Es gibt natür-

lich auch die Möglichkeit, 

sich bei den einzelnen Turn-

gruppen in der Gemeinde 

anzumelden und dort aktiv 

mitzuturnen.

Nähere Details entnehmen 

Sie bitte aus dem „Gesun-

de Gemeinde“ Teil in dieser 

Ausgabe.


KINDERGARTEN 

UND KINDER-

TAGESSTÄTTE:

Im Kindergarten wurde in 

den letzten Monaten wieder 

einiges in die Infrastruktur 

investiert. Der Kindergarten 

wurde mit neuen Möbeln 

und Spielen ausgestattet. 

Damit werden die Kleins-

ten in unserer Gemeinde 

bestens betreut. Jedes Kind, 

welches einen Betreuungs-

platz in den Sommermo-

naten in unserer Gemeinde 

benötigt, wird diesen auch 

bekommen. Organisiert 

wird die Ferienbetreuung 

für alle Kinder vom ersten 

bis zum letzten Ferientag. 

 

Kinderbetreuung ist und 



bleibt auch in Zukunft ein 

großer Schwerpunkt!



FREMDENVER-

KEHR UND

TOURISMUS:

Da ab dem Frühling die 

Wanderlust steigt sind un-

sere Mitarbeiterinnen und 

Mitarbeiter dabei, unsere 

Wanderwege zu pflegen 

und auch neu zu beschil-

dern. Ziel ist es, St. Geor-

gen für Touristinnen und 

Touristen noch attraktiver 

zu gestalten. Die Beschilde-

rungen auf unseren Wan-

der-  und Themenwegen 

sind bereits in der Umset-

zungsphase und werden 

bis Mai fertiggestellt. Der 

Erlebnisrundweg am Brandl, 

wie auch die Aufschließung 

der Almgrundstücke, sind 

bereits im Gange und wer-

den bis Sommer 2018 zum 

größten Teil  fertiggestellt.

Wenn Sie Fragen oder 

Anliegen haben, erreichen 

Sie mich jederzeit unter 

der Mobiltelefonnummer: 

0664/2178262.

Ich wünsche Ihnen und Ih-

ren Familien viel Gesund-

heit und einen guten Start 

in den Frühling!

Ihr Markus Wutscher

1. Vizebürgermeister

1. VIZEBÜRGER-

MEISTER 

MARKUS WUTSCHER

Referent für

Familie

und Generationen



(Jugend, Senioren),

Kindergarten,

Kinderspielplätze, 

Sport, Soziales,

Gesundheit,

Fremdenverkehr und 

Tourismus

Liebe Gemeindebürgerinnen und

Gemeindebürger, geschätzte

ältere Generation, liebe Jugend!

Das Jahr 2018 hat bereits mit vollem Schwung und Elan begonnen. Auch die Aufgaben und 

Herausforderungen in der Gemeinde haben voll gestartet. Gemeinsam mit Ihnen werden 

wir wieder viele Projekte und Ideen umsetzen, denn wir alle handeln im Auftrag für unsere 

Bürgerinnen und Bürger! 

Unten angeführt, darf ich Ihnen einen kurzen Überblick über die Aktivitäten aus meinen 

Zuständigkeitsbereichen geben.

ÄLTERE GENERATION:

JUGEND, SPIELPLÄTZE UND SPORT:

Es besteht die Möglichkeit, 

über die Gemeinde ein 

Pflegebett zu einem güns-

tigen monatlichen Mietpreis 

zu beziehen. Ein elektri-

sches Pflegebett kostet 18 

Euro pro Monat und wird 

von unseren Außendienst-

mitarbeitern den Betroffe-

nen zugestellt. 

Mit Frühlingsbeginn wer-

den alle Spielplätze wieder 

auf Vordermann  gebracht 

und mit neuen Geräten er-

weitert. Das Highlight des 

heurigen Jahres wird die 

Anschaffung einer 30 Me-

ter langen Seilrutsche am 

Sport- und Freizeitzentrum 

in St. Georgen sein.  Das 

Sport- und Freizeitzentrum 

wird wieder von den Mit-

arbeitern des Wirtschafts-

hofes bestens betreut und 

steht allen jederzeit zur 

Verfügung. Die Jugend darf 

ich einladen dieses Zen-

trum  für Veranstaltungen 

oder Treffpunkte zu nut-

zen. Ich wünsche allen

Sportlerinnen und Sport-

lern ein gesundes und er-

folgreiches Sportjahr 2018.



7

Zuhause


 

in

 



St. Georgen

st-georgen-lavanttal@ktn.gde.at

Referentenbericht

2. VIZEBÜRGER-

MEISTER 

KARL MOLLHOFER 

Referent für Land-

und Forstwirtschaft,

Jagdwesen, Gewerbe,

Wohnungswesen,

Umweltschutz und

Abfallbeseitigung,

Friedhöfe



Geschätzte St. Georgenerinnen

und St. Georgener, liebe Jugend!

Am 1. Februar 2018 wurde ich als 2. Vizebürgermeister durch Frau Mag. Margot Gutschi 

von der Bezirkshauptmannschaft Wolfsberg angelobt, weil Peter Kaimbacher dieses Amt im 

Dezember 2017 zurückgelegt hat. 

Ich bin im Jahr 1959 geboren, verheiratet, wohne in Hofwiesen und bin als Angestellter im 

Hallenbau tätig. Im Jänner 2015 wurde ich zum Gemeindeparteiobmann der ÖVP – Wir 

für St. Georgen, gewählt. Seit der Gemeinderatswahl 2015 bin ich Gemeinderat in unse-

rer Gemeinde. Peter Kaimbacher hat in seiner 20-jährigen Arbeit in der Gemeindepolitik, 

davon 15 Jahre an vorderster Stelle, viel für St. Georgen geleistet. Er war sehr engagiert, 

steht uns weiterhin als Ersatzgemeinderat zur Seite und unterstützt mich und mein Team 

mit seiner langjährigen Erfahrung.

Dafür danke ich ihm herzlich!



WIRTSCHAFT:

AGRAR:

Unsere ca. 70 Wirtschafts-

betriebe sind hauptsächlich 

Kleinst-, Klein- und Mittel-

betriebe, die Großartiges 

leisten. Bei öffentlichen Auf-

trägen ist es mir wichtig, die 

heimischen Wirtschaftsbe-

triebe vermehrt einzubin-

den. 


Da meine Wurzeln ihren 

Ursprung in einem bäuer-

lichen Bergbauernbetrieb 

haben, sind mir die land- 

und forstwirtschaftlichen 

Betriebe unserer Gemein-

de ein Anliegen. Sie schaffen 

Arbeitsplätze, erhalten, pfle-

gen und beleben die Kultur-

landschaft und tragen viel 

zum Gesamtbild unserer 

Gemeinde bei. Als Gemein-

devertreter ist mir daher 

die gute Erreichbarkeit auch 

der entlegeneren Betriebe 

durch intakte Zufahrtswe-

ge ein wichtiger Aspekt. Ein 

Danke an die Bauhofmitar-

beiter, die im Winterdienst 

ständig im Einsatz sind, da-

mit die Straßen im gesam-

ten Gemeindegebiet gut 

und sicher befahrbar sind.



Download 377.95 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:
  1   2   3   4   5




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling