Övp st. Oswald bei Plankenwarth • Juli 2017 Zugestellt durch die österreichische Post • Jg. 37 • N


Download 257.91 Kb.
Pdf ko'rish
bet1/3
Sana21.08.2018
Hajmi257.91 Kb.
  1   2   3

ÖVP St. Oswald bei Plankenwarth • Juli 2017

Zugestellt durch die österreichische Post  •  Jg. 37  •  Nr. 150

Gemeinde 

Rinner folgt auf Moser.

Amtsübergabe beim 

Ortsparteitag der ÖVP! 

Seite 2

Verkehr


Mit GUSTmobil ist ein 

innovatives Mobilitätsko-

zept bei uns gestartet.

Seite 4 und 5

Interview

Unser Ortsbild liegt ihm 

am Herzen. Im Gespräch 

mit Fritz Prucher.

Seite 12

Veranstaltung

Auch heuer ein buntes 

Programm zu Oswaldi.

Die JVP ist dabei!

Seite 7


Frohe

Ostern!


Stimmungsvolle

Sonnwendfeier

Seite 10

 Foto: Mikulik



ÖVP St. Oswald bei Plankenwarth  •  Juli 2017

2

A



m 24. Mai fand im Kleinen Saal 

der Volkschule der Ortsparteitag 

der ÖVP Sankt Oswald statt. Im 

Ortsparteitag der ÖVP: 

Einstimmige Amtsübergabe

Am Ortsparteitag übernahm Martin 

Rinner nach einstimmiger Wahl von 

Jörg Moser das Amt des Ortspartei-

obmanns der ÖVP Sankt Oswald. Ein 

Ortsparteivorstand mit bewährten 

und neuen Gesichtern wurde für die 

nächsten fünf Jahre bestellt. 

B

ürgermeister und Parteiobleute aus 



dem gesamten Bezirk waren mit über 

300 Teilnehmern ins Volkshaus nach Frohn- 

leiten gekommen, um den neuen Bezirks-

parteivorstand zu wählen. Angeführt von 

Bezirksparteiobmann Vizepräs. BR Ernst 

Gödl wurde der gesamte Vorstand mit 

einem fulminanten Wahlergebnis ausge-

stattet. Als Stellvertreter wurden LR Bar-

bara Eibinger-Miedl sowie die Bündeo-

bleute  Michaela Hartner (VP-Frauen), 



Michael Hohl (WB), Peter Kirchengast 

(ÖAAB), Matthias Pokorn (JVP), Bgm. 



Simone Schmiedtbauer (Bauernbund) 

ÖVP Graz-Umgebung: Gödl mit 99% wiedergewählt



Ernst Gödl ist als ÖVP-Bezirksparteiobmann bestätigt worden. Am Bezirksparteitag in Frohnleiten erhielt er knapp 

99% der Delegiertenstimmen. Über 300 Funktionärinnen und Funktionäre machten den Bezirksparteitag der ÖVP 

Graz-Umgebung zu einem vollen Erfolg. 

und  Rosalia Tantscher (Seniorenbund) 

gewählt. 

Der modern inszenierte Parteitag stand 

ganz unter dem Motto „Gemeinsam ge-

stalten! Unser Auftrag, unsere Verant-

wortung“. Nicht nur die Verantwortung 

der Politikerinnen und Politiker, auch die 

großen Chancen, die ein starker Bezirk 

bietet, wurden aufgezeigt. So startete am 

1. Juli das von Gödl und dem VP-Be-

zirksvorstand initiierte Mobilitätsprojekt 

GUSTmobil, welches ein Vorzeigepro-

jekt für Zusammenarbeit der Gemeinden 

ist.

Der Vorstand der ÖVP St. Oswald bei Plankenwarth



Obmann:  

 

Martin Rinner



Stellvertreter:    

Anton Baumgartner 

   Theresia 

Glawogger 

   Matthias 

Huber 


   Florian 

Mikulik


Finanzreferentin:  

Julia Reiter

Schriftführerin:    

Waltraud Gratz

Organisationsreferenten:   Anton Glawogger, Stefan Hutter

Weitere Mitglieder:  

Matthias Hutter, Ingrid Palank, 

 

 



 

Burgi Reiter, Erich Rust, Kathrin 

 

 

 



Steinwender, Bernhard Strommer, 

   Stephanie 

Vyskocil

Finanzprüfer: 

 

Roman Hutter, Martin Brandstätter



Silbernes Ehrenzei-

chen der Steirischen 

Volkspartei für Jörg 

Moser.


Bundesrat Ernst Gödl berichtete über aktuelle politische Themen.

Auch eine Abordnung der St. Oswalder ÖVP 

konnte Ernst Gödl zur Wiederwahl zum Bezirk-

sobmann gratulieren.

Beisein von Bundesrat Mag. Ernst 

Gödl wurde der Ortsparteivorstand 

und der Ortsparteiobmann einstimmig 

von den Delegierten gewählt. 

 

Mag. Martin Rinner übernahm von 



Jörg Moser, der die ÖVP Sankt Oswald 

die letzten 15 Jahre maßgeblich gestaltet 

hatte, das Amt des Ortsparteiobmannes. 

Bundesrat Gödl und Obmann Martin 

Rinner würdigten die Leistungen von Jörg 

Moser mit der Verleihung des Silbernen 

Verdienstabzeichens der ÖVP.  

Geehrt wurde auch Anni Roth für viele 

Jahre Mitarbeit im Vorstand der ÖVP 

Sankt Oswald. Bundesrat Ernst Gödl 

nutze den Ortsparteitag auch, um sich bei 

den  Funktionärinnen und Funktionären 

für ihre Arbeit zu bedanken und lud ein 

die Zukunft gemeinsam zu gestalten. „Be-

wegte Zeiten verlangen, dass die Weichen 

für eine positive Zukunft jetzt gestellt wer-

den“, so Gödl abschließend.


ÖVP St. Oswald bei Plankenwarth  •  Juli 2017

3

Auf den



Punkt

 

gebracht

In unseren Ort ist in letzter Zeit wieder Bewegung 

gekommen. Beim geplanten Gemeinde- und 

Kindergartenzentrum konnten die Grundstücks-

käufe, die Planung und die Bauverhandlungen 

erfolgreich abgeschlossen werden. Nun geht es 

daran, rasch den Start für die Bauarbeiten freizu-

geben. Sollte alles nach Plan laufen, können un-

sere Kindergartenkinder, die Schüler der Nach-

mittagsbetreuung, die Mitarbeiter der Gemeinde, 

der Frisör und das Kaffee schon zu Schulbeginn 

2018 das neue Gebäude nutzen. Bei der gut be-

suchten Gemeindeversammlung wurde neben 

der Vorstellung des Gemeindezentrums, auch das 

Mobilitätsprojekt GUSTmobil für Sankt Oswald 

präsentiert. Gerade für unseren Ort, der vom öf-

fentlichen Nahverkehr nahezu abgeschnitten ist, 

werden in Zukunft die Erreichbarkeit innerhalb 

der Gemeinde, zum Arzt, Gemeindeamt oder 

Nahversorger, wie auch der Anschluss zum öf-

fentlichen Verkehrsnetz besser ermöglicht. Das 

von Bundesrat Ernst Gödl initiierte Projekt wird 

von der Gemeinde St. Oswald bis Jahresende mit 

50 Prozent der Fahrtkosten unterstützt. 

Unsere Initiative eines monatlichen Wohnzu-

schuss für junge Sankt Oswalder in Mietwoh-

nungen und die Refundierung von Bauabgaben 

und Kanalgebühren für Jungfamilien, die sich 

ein Eigenheim schaffen, haben wir in der letzten 

Gemeinderatssitzung eingebracht. Im Sinne ei-

ner hoffentlich erfolgreichen Umsetzung wurde 

vereinbart, eine überparteiliche Arbeitsgruppe, 

die bis in den Herbst einen Vorschlag erarbeiten 

soll, einzurichten. 

Ich bedanke mich besonders bei allen die in der 

ÖVP St. Oswald tatkräftig am Gelingen der zahl-

reichen Veranstaltungen mitarbeiten. Es ist heute 

nicht selbstverständlich, dass junge Menschen in 

der JVP, Mitglieder der ÖVP, des Bauernbundes, 

des  Seniorenbundes und des ÖAAB gemein-

sam an einem erfolgreichen gesellschaftlichen 

Lebens in unserem Ort arbeiten. Auch ist es für 

mich erfreulich, dass es Privatpersonen gibt, die 

mit großem Einsatz das Ortsbild gestalten und 

unseren gemeinsamen Lebensraum verschönern. 

Herzlichst, Ihr



Martin Rinner, Ortsparteiobmann

Geschätzte St. Oswalderinnen 

und St. Oswalder!

I

m Steinernen Saal des 



Stiftes Rein verlieh Lan-

deshauptmann 



Hermann 

Schützenhöfer dem Sankt Os-

walder Komponisten Sir Karl 



Haidmayer den Ehrenring 

des Landes Steiermark. Mit 

der Verleihung des Ehrenrings 

zeichnete LH Schützenhöfer 

das Lebenswerk des gebür-

tigen Niederösterreichers Karl 

Haidmayer aus. Im Alter von 

zwei Jahren übersiedelte Haid-

mayer mit seinen Eltern nach 

Graz, studierte in Graz und 

Wien und war in weiterer Fol-

ge als Professor an der Univer-

sität für Musik und Darstellende Kunst 

tätig, wo er Komposition und Musikthe-

orie unterrichtete. Weiters war Haidma-

yer im Laufe seiner Karriere als Musik-

kritiker, als Präsident des Steirischen 

Tonkünstler-Bundes sowie als Mitglied 

der Künstler-Vereinigung „Werkbund“ 

tätig. Trotz zahlreicher verlockender, 

reputationsreicher Angebote ist er im-

mer wieder in seine steirische Heimat 

zurückgekehrt und ließ die Steiermark 

Mittelpunkt seines Wirkens bleiben. 

Mit seinem außerordentlichen künstle-

rischen Schaffen hat Haidmayer insbe-

sondere auch dazu beigetragen, dass die 

Steiermark dem Ruf als künstlerisch 

wertvolles gerecht wird. Das Frühwerk 

Haidmayers dominierte die Klaviermu-

sik, später wandte er sich dem Schaffen 

von Kammermusik und Orchesterwer-

ken sowie seit den 70er Jahren auch 

der elektronischen Musik zu. Haid-

mayers Werke werden auf der ganzen 

Welt aufgeführt, es finden sich unter 

anderem Symphonien, Kammermu-

sik, Chansons, Chorwerke, Musik für 

Soloinstrumente und Filmmusik unter 

seinen Arbeiten. Als freier Mitarbeiter 

des ORF und anderer Medien war Karl 

Haidmayer überdies als Konzertkritiker 

tätig und hielt zahlreiche Vorträge. Mit 

seiner Tätigkeiten an der Musikhoch-

schule in Graz, am Konservatorium 

und an der Universität Wien stand ein 

großer Teil seines Lebens im Zeichen 

der Lehre und der Weitergabe seines 

Wissens.

St. Oswalder Künstler geehrt



Prof. Karl Haidmayer hat Konzerte und Engagements in der ganzen Welt ab-

solviert und große Erfolge gefeiert. Trotz zahlreicher verlockender, reputations-

reicher Angebote ist er immer wieder in seine steirische Heimat zurückgekehrt. 

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer über-

reichte dem Komponisten Prof. Karl Haidmayer den 

Ehrenring des Landes Steiermark. 

Fotos: ÖVP St. Oswald

Foto: Fischer



ÖVP St. Oswald bei Plankenwarth  •  Juli 2017

4

Die günstige Alternative 



zum eigenen Auto

Mit GUSTmobil erreichen Sie zukünftig 

kostengünstig und mühelos über 1.800 ge-

kennzeichnete Sammelhaltepunkte – alle 

wichtigen Stationen wie Ihre Ärzte, Nah-

versorger, Freizeiteinrichtungen, Bahn-

höfe u.a.

Ziel des Projektes GUSTmobil

Das Ziel des Projektes ist es, sowohl die 

Erreichbarkeit innerhalb der Gemeinden, 

als auch einen überregionalen Anschluss 

zum öffentlichen Verkehrsnetz zu gewähr-

leisten.

So funktioniert’s

Fahrten können flexibel im Vorhinein, je-

doch spätestens 30 Minuten vor Abfahrt 

bestellt werden Daueraufträge sind eben-

falls möglich.

Folgende Informationen werden bei Bestel-

Die Mobilität der Zukunft

GUSTmobil – die Ergänzung

zum öffentlichen Verkehr

Das Ziel des Projektes GUSTmobil ist es, 

sowohl die Erreichbarkeit innerhalb der 

Gemeinden, zu den wichtigsten lokalen 

Gegebenheiten (wie z.B.: Arzt, Nahver-

sorger, Gasthaus, Besuche, Seniorenheim, 

etc.) als auch einen Anschluss zum über-

regionalen öffentlichen Verkehrsnetz zu 

schaffen. 

Die Initiative für dieses Mobilitätsprojekt 

ging von den regionalen Abgeordneten 

Vizepräsident des Bundesrates Mag. Ernst 

Gödl und Landtagsabgeordnete Renate 

Bauer aus.  Die Projektkoordination und 

organisatorische Gestaltung erfolgt über 

das Regionalmanagement Steirischer Zen-

tralraum, unterstützt durch das Regional-

ressort von Landeshauptmann-Stellvertre-

ter Mag. Michael Schickhofer.

Nach Abstimmung mit den beteiligten Ge-

meinden, dem Land Steiermark, dem Stei-

rischen Verkehrsverbund, der Stadt Graz 

und den regionalen Verkehrsunternehmen 

haben sich 29 Gemeinden des Bezirks 

Graz-Umgebung dazu entschieden das be-

darfsorientierte Anruf-Sammel-Taxi-Sys-

tem – GUSTmobil – in Betrieb zu nehmen.

GUSTmobil funktioniert 

wie ein Anruf-Sammel-Taxi

GUSTmobil bringt die KundenInnen im 

Bezirk Graz-Umgebung von Sammelhal-

tepunkt zu Sammelhaltepunkt.

Das Anruf-Sammel-Taxi bringt Sie ver-

lässlich zu allen Bus- und Bahnhaltestel-

len im Bezirk Graz-Umgebung.



Mit

 GUSTmobil 

unterwegs:

lung einer Fahrt erfragt: Name, Start- und 

Ziel-Haltepunkt, gewünschte Abfahrtszeit  

Sie werden über die Abfahrtszeit & Ko-

sten informiert. Bitte warten Sie pünktlich 

beim vereinbarten Haltepunkt Bezahlung 

erfolgt in bar oder mittels mobilCard.

Betriebszeiten

Monntag – Samstag: 06:00 – 24:00

Sonntag & Feiertag: 06:00 – 22:00

Am 24.12. bzw. 31.12.: 06:00 – 17:00

Die frühestmögliche Bestellung kann ab 

Betriebsbeginn (06:00 Uhr) erfolgen. Die 

letzte Fahrtbestellung ist mit Betriebsende 

möglich.

Holen Sie sich Ihre mobilCard

Diese Kundekarte kann kostenlos direkt 

von ISTmobil bezogen werden und bie-

tet Ihnen bargeldlose Abrechnung zum  

Monatsende, einen Online-Kundenzu-

gang für Fahrtenbuchungen und eine 

Fahrtenübersicht sowie die Möglich-

keit der Nutzung von gemeindeinternen  

Sondertarifen.

Regionale Partner

Taxiunternehmen aus der Region führen 

die Fahrtaufträge von GUSTmobil im Be-

zirk Graz-Umgebung aus

Das Tarifsystem

Kurze Distanzen können – um die inner-

örtliche Mobilität zu gewährleisten – gün-

stiger zurückgelegt werden, als lange Di-

stanzen.

Intelligente Planung

Fahrten werden zu Sammelfahrten zusam-

mengefasst, sodass Leerfahrten vermieden 

und günstige Gruppentarife ermöglicht 

werden. Die maximale Wartezeit beträgt 

fünf Minuten.

Service Hausabholung

Nicht mobile Menschen erhalten eine Be-

stätigung von der Heimatgemeinde und 

können damit die Wohnadresse als Halte-

punkt im System hinterlegen lassen. Da-

mit können Sie von zuhause abgeholt und 

wieder zurück gebracht werden.

Bundesrat Ernst Gödl aus Dobl-Zwaring ist 

Initiator und politischer Motor des Projekts.

Einfache

Nutzung


Unter der Hotline 

0123 / 500 44 11, 

unter 


www.ISTmobil.at 

oder mit der 



ISTmobil-App 

ist zu den Betriebszeiten eine 

Fahrtenbuchung möglich.

Projektinformation GUSTmobil



Mobilität 

der Zukunft

Ziel des

 

Projektes



GUST

mobil


Das Ziel des Projektes ist es, so-

wohl die Erreichbarkeit innerhalb 

der Gemeinden als auch einen 

überregionalen Anschluss zum 

öffentlichen Verkehrsnetz zu ge-

währleisten.



So funktioniert’s

Fahrten können 



flexibel im 

Vorhinein, jedoch 

spätestens 

30 Minuten vor 

Abfahrt bestellt 

werden.

Daueraufträge 



sind ebenfalls 

möglich.


Folgende 

Informationen 

werden bei 

Bestellung 

einer Fahrt 



erfragt:

Name, Start- und 

Ziel-Haltepunkt*, 

gewünschte 

Abfahrtszeit

Sie werden über 

die Abfahrtszeit & 

Kosten informiert. 

Bitte warten Sie 

pünktlich beim 

vereinbarten 

Haltepunkt.

Bezahlung erfolgt 

in bar oder mittels 

mobilCard.

Hotline anrufen

0123 500 44 11

Zeit & Ort 

vereinbaren

günstig ans 

Ziel kommen

GUSTmobil – die Ergänzung 

zum öffentlichen Verkehr

Icons created by Freepik

* Gerne helfen wir die gewünschten Haltepunkte zu finden.

*Ab 10,01 km erfolgt mit dem angegebenen Kilometersatz eine exakte Abrechnung.

Mit 


GUSTmobil erreichen Sie zu-

künftig kostengünstig und mühelos 

über 1.800 Stationen wie Ihre Ärzte, 

Nahversorger, Freizeiteinrichtungen, 

Bahnhöfe u.a.

Das 


GUSTmobil-Haltepunktnetz 

Ihrer Gemeinde finden Sie in der 



GUSTmobil Broschüre (ab Juni 

2017 beim Gemeindeamt erhältlich) 

und online unter www.

ISTmobil.at.

Distanz

 3,5 km



 5,5 km


 7,5 km


 10 km


 10 km*


1 Person

3,00 €


5,00 €

7,00 €


9,00 €

1,10 €/km





 3 Personen

2,00 €


3,00 €

5,00 €


7,00 €

0,80 €/km





 4 Personen

1,00 €


2,00 €

4,00 €


6,00 €

0,60 €/km

Preise gelten pro Person

Tarifsystem 



GUST

mobil


GUSTmobil bringt 

Sie verlässlich zu 

allen Bus- und 

Bahnhaltestellen 

im Bezirk 

Graz-Umgebung.

Das 

Anruf-Sammel- 



Taxi im Bezirk 

Graz-Umgebung

Montag – Samstag: 06:00 – 24:00

Sonntag & Feiertag: 06:00 – 22:00

Am 24.12. bzw. 31.12.: 06:00 – 17:00

Die frühestmögliche Bestellung kann ab 

Betriebsbeginn (06:00 Uhr) erfolgen. 

Die letzte Fahrtbestellung ist mit 

Betriebsende möglich.

Betriebszeiten

Foto: Fischer



ÖVP St. Oswald bei Plankenwarth  •  Juli 2017

5

Gemeinde



Sankt Oswald bei Plankenwarth

Sammelhaltepunkte St Oswald bei Plankenwarth

 |

 | 



 | 

 |

 |



 |

 |

 |



 |

 |

 |



 |

 |

 |



 |

 |

 |



 |

 |

4001



4002

4003


4004

4005


4006

4007


4008

4009


4010

4011


4012

4013


4014

4015


4016

4017


4018

4019


Eisbach

St Oswald/Plankenwarth

St Oswald/Plankenwarth

St Oswald/Plankenwarth

St Oswald/Plankenwarth

Plankenwarth

Wipfing

Wipfing


Wipfing

Wipfing


Wipfing

Wipfing


Wipfing

Plankenwarth

Plankenwarth

Plankenwarth

Plankenwarth

Plankenwarth

Plankenwarth

Pichlerbrücke

Moarjörglweg

Johanneskapelle

Umkehrschleife

Krainbachweg

Pflegezentrum

Friefnweg

Krahleitenweg

Kollerweg/Harrerweg

Bruchweg

Söls


Ritterkreuz

Hasenreihe

Schloss Plankenwarth

Binderwirtsiedlung

Offenbachweg

Modenmüllerweg

Offenbachweg Mitte

Schafzahlweg

Sankt Os

w

ald bei Plank



en

w

arth



Für eine Fahrt mit GUSTmobil von einer Gemeinde in eine andere Gemeinde 

finden Sie den Haltepunkt auf der jeweiligen Gemeindekarte.



Judendorf-Straßengel

Steinberg

ÖV Hauptknotenpunkte*

 |

 |



1001

4303

Bahnhof 

Abzweigung Rohrbach

*ermöglichen den einfachen und kostengünstigen Anschluss zu Bus und Bahn. Unabhängig von der tatsächlichen Fahrtlänge sind die 

gekennzeichneten ÖV Hauptknotenpunkte Ihrer Gemeinde um max. 5,00 Euro pro Person erreichbar.

Gemeinde


Sankt Oswald bei Plankenwarth

Sammelhaltepunkte St Oswald bei Plankenwarth

 |

 | 



 | 

 |

 |



 |

 |

 |



 |

 |

 |



 |

 |

 |



 |

 |

 |



 |

 |

4001



4002

4003


4004

4005


4006

4007


4008

4009


4010

4011


4012

4013


4014

4015


4016

4017


4018

4019


Eisbach

St Oswald/Plankenwarth

St Oswald/Plankenwarth

St Oswald/Plankenwarth

St Oswald/Plankenwarth

Plankenwarth

Wipfing

Wipfing


Wipfing

Wipfing


Wipfing

Wipfing


Wipfing

Plankenwarth

Plankenwarth

Plankenwarth

Plankenwarth

Plankenwarth

Plankenwarth

Pichlerbrücke

Moarjörglweg

Johanneskapelle

Umkehrschleife

Krainbachweg

Pflegezentrum

Friefnweg

Krahleitenweg

Kollerweg/Harrerweg

Bruchweg

Söls


Ritterkreuz

Hasenreihe

Schloss Plankenwarth

Binderwirtsiedlung

Offenbachweg

Modenmüllerweg

Offenbachweg Mitte

Schafzahlweg

Sankt Os

w

ald bei Plank



en

w

arth



Für eine Fahrt mit GUSTmobil von einer Gemeinde in eine andere Gemeinde 

finden Sie den Haltepunkt auf der jeweiligen Gemeindekarte.



Judendorf-Straßengel

Steinberg

ÖV Hauptknotenpunkte*

 |

 |



1001

4303

Bahnhof 

Abzweigung Rohrbach

*ermöglichen den einfachen und kostengünstigen Anschluss zu Bus und Bahn. Unabhängig von der tatsächlichen Fahrtlänge sind die 

gekennzeichneten ÖV Hauptknotenpunkte Ihrer Gemeinde um max. 5,00 Euro pro Person erreichbar.

Projektinformation GUSTmobil



Mobilität 

der Zukunft

Ziel des

 

Projektes



GUST

mobil


Das Ziel des Projektes ist es, so-

wohl die Erreichbarkeit innerhalb 

der Gemeinden als auch einen 

überregionalen Anschluss zum 

öffentlichen Verkehrsnetz zu ge-

währleisten.




Download 257.91 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:
  1   2   3




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling