Strassensanierungen flamberg


Download 177.15 Kb.
Pdf ko'rish
Sana21.08.2018
Hajmi177.15 Kb.

Gemeinde

Kurier


St. Nikolai im Sausal

Frohes Fest!

Amtliche 

Mitteilung

Zugestellt 

durch 


post.at

Bürgerservice & Informationen - www.nikolai-sausal.at

STRASSENSANIERUNGEN FLAMBERG

Ausgabe: Weihnachten 2017

VOLKSSCHULE

OPFLSOFT-AKTION



SMS-Infoservice

Nutzen Sie unser SMS-In-

foservice! Versäumen Sie 

keine Müllabfuhrtermine 

mehr und erhalten Sie Ge-

meindeinformationen und 

Veranstaltungstermine direkt auf Ihr  

Handy! Anmeldungen online auf der 

Homepage www.nikolai-sausal.at oder 

im Marktgemeindeamt (03185/2317).



Rechtsberatung

Rechtsanwalt Mag. Jochen 

Eberhardt (Kanzlei Chri-

standl & Partner, Graz) 

bietet eine kostenlose ers-

te anwaltliche Auskunft im 

Marktgemeindeamt an: 

    


Do. 11. Jän.  15.00 - 17.00 Uhr

    Do. 01. Feb.  15.00 - 17.00 Uhr

    Do. 01. März 15.00 - 17.00 Uhr

    Do. 05. April  15.00 - 17.00 Uhr



Post-Öffnungszeiten

Öffnungszeiten  der  Post-Partnerstelle 

im Marktgemeindeamt:

   


Mo. - Fr. 

08.00 - 12.00 Uhr

   Do.    

08.00 - 12.00 Uhr

 

      und 14.00 - 18.00 Uhr



Bauberatung

Der Bürgermeister als 

Baubehörde sowie der 

Bausachverständige hal-

ten für Bauwerber auch 

2018 Bauberatungstage 

im Marktgemeindeamt ab: 

    


Di. 16. Jän.  08.30 - 10.30 Uhr

    Do. 15. Feb.  08.30 - 10.30 Uhr

    Di. 13. März  08.30 - 10.30 Uhr

    Di. 10. April  08.30 - 10.30 Uhr

Um vorherige Anmeldung unter 03185/ 

2317-16 (Bauamt) wird ersucht. 



Christbaumspende

Ein herzliches Dankeschön 

an Peter Zöhrer für die 

Zurverfügungstellung ei-

nes Christbaumes für den 

Marktplatz! 



Windelsäcke

Pro Baby bzw. Kleinkind 

bis zum vollendeten 2. 

Lebensjahr erhalten El-

tern insgesamt 12 Stück 

Restmüllsäcke (d.h. 6 

Stück pro Jahr). Diese Windelsäcke 

sind im Marktgemeindeamt abzuholen.

Liebe Nikolaierinnen 

und Nikolaier!

Gerhard Hartinger

BÜRGER-


MEISTER

GemeindeKurier 4/2017

Gemeinde-Informationen

2

Das Jahr neigt sich zu Ende - wir 



haben wieder viel geschafft und 

umgesetzt. Im Bauhof haben wir 

den nächsten Bauabschnitt er-

richtet und auch die Straßensa-

nierungen wurden noch rechtzei-

tig vorm Winter fertig.Besonders 

freut es mich, dass wir mit And-

rea Höfer eine Physiotherapeu-

tin in unserer Gemeinde haben, 

die neben Arzt Dr. Kartous ihre 

Praxis eröffnet hat. Mit diesem 

kleinen Gesundheitszentrum im 

Gemeindeamtsgebäude ist uns 

ein weiterer Schritt zur gesun-

den Gemeinde gelungen.

Es gibt aber auch für‘s nächste 

Jahr viel zu tun! Für das Win-

zer- und Naturparkhaus sind wir 

noch auf der Suche nach einem 

geeigneten Nachfolgebetrieb. 

Aber auch das Thema Nahver-

sorger beschäftigt mich schon 

seit über einem Jahr. Es hat un-

zählige Gespräche mit Familie 

Deixelberger gegeben und ich 

hatte Kontakt mit den Firmen 

Spar, ADEG und Nah & Frisch. 

Die Verhandlungen und die Situ-

ation der verfügbaren Räumlich-

keiten stellen sich aber als sehr 

schwierig dar. Die Gemeinde ist 

jedenfalls bereit einen Beitrag 

für die Nahversorgung in unse-

rer Gemeinde zu leisten und ist 

um eine Lösung bemüht!

Der Winter hat uns bereits den 

ersten Schnee gebracht. Ich er-

suche um Verständnis, dass un-

ser Winterdienst nicht überall 

zugleich sein kann, da wir uns 

aus Haftungsgründen an einen 

festgelegten Winterdienst-Orga-

nisationsplan halten müssen. 

Ich wünsche Ihnen allen geseg-

nete Weihnachten und ein ge-

sundes  erfolgreiches  Jahr  2018!       

                  Ihr Bürgermeister

                Gerhard Hartinger



Müll / Kanal

Achtung: Fehlwürfe im 

Müll- und Abwasserbereich 

sorgen für hohe zusätzli-

che Entsorgungskosten! 

Führen Sie die vorgeschrie-

bene Mülltrennung durch und entsor-

gen Sie auf keinen Fall Gegenstände im 

WC. Feuchttücher killen Pumpen und 

erhöhen Ihre Abwassergebühren. 

Das 

Klo ist kein Mistkübel!



Die 

Gelben Säcke

 für das Jahr 2018 

liegen ab sofort im Marktgemeindeamt 

zur Abholung bereit!

Dieser Ausgabe des GemeindeKuriers 

liegt ein Exemplar des 

Abfuhrkalen-

ders

 bei. Der aktuelle Abfuhrkalender 



ist auch auf der Gemeinde-Homepage 

www.nikolai-sausal.at downloadbar. 

Bitte stellen Sie Ihre Abfallcontainer 

rechtzeitig zur Abholung bereit!



Gestaltungsbeirat 

Termine für Winter/Früh-

jahr 2018:

    


 

Mi. 24. Jänner

     

Mi. 28. Februar



     

Mi. 04. April

Um vorherige Anmeldung unter 03185/ 

2317-16 (Bauamt) wird ersucht. 

Für die Beratung sind mitzunehmen:

•  Skizzen/Pläne,

•  Lageplan/Luftbild, 

•  Auszug Flächenwidmungsplan, 

•  Fotos von umliegenden Objekten. 

Die Teilnahme des Planers ist ebenfalls 

erforderlich.

GeOrg - Vorschreibungen

Wie viele unserer Gemein-

debürger bereits bemerkt 

haben, erhalten Sie durch 

unser neues EDV-Verwal-

tungsprogramm GeOrg 

nunmehr getrennte Quartalsvorschrei-

bungen. Die Wasservorschreibung wird 

separat

 zu den hoheitlichen Gebühren 



(Müll, Kanal, Grundsteuer udgl.) er-

stellt. Es werden darüber hinaus ledig-

lich ein Eigentümer - und keine Mitbe-

sitzer mehr - angeführt. 

Korrekturen von Vorschreibungen er-

folgen nicht mehr durch die Neuaus-

stellung einer geänderten Vorschrei-

bung, sondern durch Gutschriften 

bzw. Stornierungen. Nehmen Sie die 

Möglichkeit zur Erteilung eines 

Abbu-

chungsauftrages



 in Anspruch. Auch 

der Versand sämtlicher behördlicher 

Dokumente mittels 

E-Brief


 ist möglich. 

Informationen unter 

www.e-brief.at.

Amtliche Mitteilungen der Marktgemeinde 

 

St. Nikolai im Sausal • Für den Inhalt verantwort-



lich: Bürgermeister Gerhard Hartinger, Amtsleiter 

Mag.  Johann  Grasch  •  Titelfoto  /  weitere  Bilder:  

Hans-Jörg  Karrenbrock    •  Layout:  textredaktion.

at • Druck: Druckerei Richard Niegelhell, Leitring 

• Beiträge und Bilder werden von den Vereinen, 

Verbänden  und  Proponenten  unentgeltlich  zur 

Verfügung gestellt. Die Redaktion behält sich Kür-

zungen der eingebrachten Beiträge vor. • Gender-

gerechte Formulierung: Alle männlichen Bezeich-

nungen in den Texten gelten sinngemäß auch in 

der weiblichen Form!

ERSTE HILFE

ERSTE HILFE

Altstoffsammelzentrum

Beachten Sie, dass die An-

lieferung nur von vorsor-

tierten Alt- und Problem-

stoffen möglich ist! 

Öffnungszeiten:

    

Fr. 05. Jän.  12.30 - 16.00 Uhr



    Fr. 02. Feb.  12.30 - 16.00 Uhr

    Fr. 02. März  12.30 - 16.00 Uhr

    Sa. 07. April  08.00 - 12.00 Uhr 

   


Bei Anlieferung Ihrer Alt- und Problem-

stoffe  sind  diese  von  Ihnen  unbedingt 

vorher zu sortieren

!

Lithium-Batterien/Akkus



 sind keines-

falls in den Hausmüll zu werfen, sondern 

kostenlos im ASZ abzugeben. Beachten 

Sie bitte, dass Akkus auf starke Wär-

mezufuhr und mechanische Beschädi-

gungen reagieren. 

Deshalb: beschädigte Akkus abkleben, 

keine Berührungen von Metallen, tro-

cken lagern und von anderen Batterien 

getrennt sammeln. 

Für die Ausstellung von 

Ersatz-Berech-

tigungskarten

 für das ASZ ist ab sofort 

eine Vorlaufzeit (Druck und Versand) 

von einer Woche vor der nächsten ASZ-

Sammlung notwendig. 

Daher: frühzeitig dem Marktgemeinde-

amt mitteilen!

Ordination 

Dr.med.univ. Marek Kartous 

 

    



03185/20252

Ordinationszeiten:

Montag 

14.00 - 18.00 Uhr

Dienstag 

07.00 - 11.00 Uhr

  (Blutabnahme)

Mittwoch 

08.00 - 12.00 Uhr

 

 

15.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag  08.00 - 12.00 Uhr

Freitag  

08.00 - 12.00 Uhr

Apotheke zu allen Ordinations-

zeiten geöffnet.

Rettungsdienste:

Rotes Kreuz     03452/82555-0 

Grünes Kreuz   03185/2144

ERSTE HILFE

IMPRESSUM

3



RGERSERVICE



WEIHNACHTSWÜNSCHE

Fro-


he 

Weih-


nachten 

und alles Gute 

für das Jahr 2018 

wünschen Bürger-

meister Gerhard 

HARTINGER, Vizebürger-

meister Karl SCHWEINZGER, 

Gemeindekassier Manfred 

EDELSBRUNNER, alle Gemeinde- 

räte und Mitarbeiter der Markt-

gemeinde sowie sämtliche Vereine 

und Institutionen in St. Nikolai im 

Sausal!


GemeindeKurier 4/2017

4

Winterdienst

Die Mitarbeiter des Win-

terdienstes sind selbst-

verständlich bemüht, die 

Straßen so schnell wie 

möglich von Schnee und 

Eis zu befreien und somit für eine si-

chere Fahrt zu sorgen. Wir ersuchen 

jedoch um Verständnis, dass bei der 

Schneeräumung gemäß 

Winterdienst-

Organisationsplan

 die Nebenwege erst 

nach den Hauptstraßen geräumt wer-

den und es dadurch zu Verzögerungen 

kommen kann.

In diesem Zusammenhang teilen wir 

mit, dass die Schnee- und Eisbehand-

lung zum Großteil mittels Salz-Sole 

und lediglich zu einem kleinen Anteil 

mit Streusplitt vorgenommen wird.

Gemeinde-Informationen

Die Marktgemeinde dankt allen Mitar-

beitern des Winterdienstes für ihren 

unermüdlichen Einsatz für die Sicher-

heit auf unseren Straßen.

Gehsteigräumung

Grundsätzlich haben bei 

Liegenschaften im Orts-

gebiet die Eigentümer ge-

mäß § 93 StVO Sorge zu 

tragen, dass die entlang 

der Liegenschaft in einer Entfernung 

von nicht mehr als 3 Meter vorhan-

denen Gehsteige und Gehwege in der 

Zeit von 6 bis 22 Uhr von Schnee und 

Verunreinigungen gesäubert sowie bei 

Schnee und Glatteis bestreut sind.

Ist kein Gehsteig vorhanden, ist der 

Straßenrand in einer Breite von 1 Me-

ter zu säubern und zu bestreuen. Wei-

ters haben Liegenschaftseigentümer 

Sorge zu tragen, dass Schneewechten 

oder Eisbildungen von den Dächern der 

an der Straße gelegenen Gebäude ent-

fernt werden. 

Die Marktgemeinde St. Nikolai i. S. 

weist ausdrücklich darauf hin, dass 

eine allfällige Räumung bzw. Streu-

ung der Gehsteige durch die Gemeinde 

nicht zugleich als Übernahme der An-

rainerverpflichtung im Sinne des § 93 

StVO gilt und diese auch aus eigenem 

ihren  Sicherungspflichten  nachzukom-

men haben.

Wasser 

Der 


Trinkwasserpreis

 wird 


im nächsten Jahr nicht 

erhöht und beträgt daher 

2018 weiterhin € 1,65 

pro m


3

 Trinkwasser.

Wie immer wird in der kalten Jahres-

zeit daran erinnert, Ihre Wasserzähler 

frostsicher

 zu machen. 

In den nächsten Jahren werden sämt-

liche Wasserzähler mit einem Funk-

modul ausgestattet, sodass eine au-

tomatische Ablesung ermöglicht wird. 

Für die Wasserzählerablesung wurden 

bereits 


Ablesekarten

 ausgesendet - 

um zeitgerechte Rückübermittlung 

(

10.01.2018



!) wird ersucht!

Förderungen

Durch eine Gesetzesände-

rung des Energieeffizienz-

gesetzes gibt es ab 2018  

zusätzliche Möglichkeiten 

Förderungen für Neubau 

und Sanierung beim Energieförderser-

vice zu beantragen.

Details erhalten Sie beim Energieförder-

service unter Tel.Nr. 07744/2040204 

oder auf der Homepage 

www.energie-foerder-service.at. 



Naturpark Südsteiermark

Streuobstwiesen - Schüt-

zen durch Nützen.

 Streu-


obstwiesen sind ein wich- 

tiger Bestandteil der Kul-

turlandschaft des Natur-

parks Südsteiermark. Die Umstruk-

turierung der Landwirtschaft der 

letzten Jahrzehnte und die fehlende 

Wertschöpfung haben jedoch zu ei-

nem starken Rückgang dieser Flächen 

geführt. Das von der Naturschutzab-

teilung Steiermark geförderte Projekt 

„Biotop Streuobstwiese“ versucht ne-

ben Kursen rund um das Thema, einer-

seits durch die 

„OPFLSOFT“ 

Produkti-

on die Wertschöpfung zu steigern und 

durch die Ausgabe von Jungbäumen 

den Bestand an Streuobstbäumen zu 

verjüngen und die Biodiversität dieser 

artenreichen Lebensräume zu erhalten. 

Nach heuer 2400 verteilten Jungbäu-

men wird es auch 2018 die Möglichkeit 

geben, Jungbäume im Naturparkbüro 

zu bestellen und abzuholen.

Vergabe von Jungbäumen im Natur-

park Südsteiermark

Die Bestellliste ist unter 

www.natur-

park-suedsteiermark.at/aktuelles-

aus-dem-naturpark/ downloadbar und 

kann von 18.12.2017 

bis 15.01.2018

 

per Email geschickt werden.



 

Es kön-


nen pro Naturpark-Haushalt höchstens 

10 Bäume bestellt werden, wobei die 

Kosten pro Halb-/Hochstamm € 13,-- 

betragen. Die Baumausgabe erfolgt 

am 17.03.2018 im Naturparkzentrum 

Grottenhof.

Naturpark Südsteiermark

Grottenhof 1, 8430 Leibnitz

03452/71305 

office@naturpark-suedsteiermark.at

Tage der offenen Tür

Um Schul- oder Berufs-

orientierung  zu  finden, 

veranstalten viele höhere 

Schulen Tage der offenen 

Tür:


BULME Graz-Gösting

Fr. 26. Jänner 2018, 14 - 19 Uhr

Sa. 27. Jänner 2018, 9 - 13 Uhr

www.bulme.at

Fachschule für Land- und Ernäh-

rungswirtschaft St. Martin

Do. 18. Jänner 2018, 15 - 18 Uhr

www.fs-frauenthal.steiermark.at

Fachschule für Obst- und Weinbau 

Silberberg

Mi. 14. Februar 2018, 14 - 17.30 Uhr

www.fs-silberberg.steiermark.at

Tourismusschule Bad Gleichenberg

Mi. 17. Jänner 2018, 17 - 21 Uhr

www.tourismusschule.com

HTBLA Kaindorf an der Sulm

Fr. 02. Februar 2018, 12 - 17 Uhr

Sa. 03. Februar 2018, 9 - 12 Uhr

www.htl-kaindorf.at

BHAK & BHAS Leibnitz

Fr. 19. Jänner 2018, 16 - 20 Uhr

www.hak-leibnitz.at



PHYSIO-FIT Andrea Höfer

GemeindeKurier 4/2017

5

Neue Praxis. Die gebürtige Niederösterreicherin  

Andrea Höfer, die 2010 die Liebe in die Südsteier-

mark führte, ist seit ca. 20 Jahren als Physiothera-

peutin tätig (Baden, Bad Fischau). Anfang Dezem-

ber hat sie neben 

der Ordination von 

Dr. Kartous die 

Praxis PHYSIO-FIT 

offiziell eröffnet.

Hauptaugenmerk 

wird auf Physiothe- 

rapie (Sportphysio-

therapie, manuelle 

Therapie, Faszien- 

behandlung, Elekt-

rotherapie, Massa-

ge) sowie Fitness 

(Medizinische Trai-

ningstherapie, funk- 

tionelles Krafttrai-

ning, Gruppentrai-

ning) gelegt. 

Termine nach telefonischer Vereinbarung unter 0664/510 56 52.

Ein Dankeschön an die Bevölkerung. 

Seit einem Jahr betreut unser Ge-

meindearzt Dr. Marek Kartous seine 

Patienten in der neuen Ordination. An-

lass genug, um gemeinsam mit seiner 

Gattin Mag.

a

 Gabriele Brodatsch-Kartous und dem 



Team zur „Geburtstagsfeier“ in das Winzer- und Na-

turparkhaus zu laden. „Wir wollen der Bevölkerung 

für die sehr freundliche Aufnahme ein herzliches 

Dankeschön sagen, wir haben uns gut eingelebt“, 

betonte Kartous, dessen tolles Team sich nunmehr 

um die Physiotherapeutin Andrea Höfer erweitert 

hat. Bei feiner Musik, Kerzenschein und delikatem 

Buffet feierten u.a. Bürgermeister Gerhard Hartinger 

und Kassier Manfred Edelsbrunner sowie Freunde 

bis nach Mitternacht. 

St. Nikolaier sind in guten Händen: 

Gemeindearzt Dr. Marek Kartous mit Gattin Gabriele 

und dem Ordinationsteam Ulrike Hartinger und Lisa 

Zach sowie Sonja Peißl.

Dr. Marek Kartous

St. Nikolaier Vielfalt

Erinnerungshof Hermann

Babsi‘s Haarladen. 

Seit April hat Friseu-

rin Barbara Golds in 

„Babsi‘s Haarladen“ 

ihren Kunden viel 

zu bieten: ob Sie eine Haarfar-

be, Strähnen, Haarschnitt oder 

nur ein Styling möchten. Mit 

viel Liebe zum Detail ist eine 

kleine Wohlfühl-Oase (neben 

der Kinderkrippe) entstanden. 

Die neuesten Trends an den 

Mann/die Frau zu bringen sind 

ihre größten Bemühungen und 

Barbara Golds sehr wichtig.  

Wenn Sie Wert auf gutes Ser-

vice und beste Beratung legen, 

schauen Sie einfach vorbei 

und vereinbaren einen Termin! 

Denken Sie an Weihnachten... 

Allen Kunden ein Danke für 

die Treue und das Vertrauen 

im letzten Jahr. Frohe Festtage 

und für das kommende Jahr 

Gesundheit, Glück und Erfolg! 

Steirerland Advent. Wir 

wollen die alten Traditio-

nen des geselligen Zusam-

menkommens hochhalten. 

Spannende Erzählungen 

und heitere Andekdoten mit musikali-

scher Umrahmung stimmen auf ein ge-

selliges und frohes Weihnachtsfest ein. 

Der Erinnerungshof Hermann und „der 

steirerland“ mit Karl Oswald freuen 

sich darauf, mit Ihnen gemeinsam einen 

ruhigen und entspannten Abend im Ad-

vent verbringen zu dürfen.

Donnerstag, 21. Dezember - 19 Uhr


GemeindeKurier 4/2017

6

EHRE, WEM EHRE GEBÜHRT!



Josef Strauß. 

Fleischermeister und Gastwirt Josef Strauß 

erhielt am 13. November 2017 in der Aula der 

Alten Universität Graz aus den Händen von 

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer das 

Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark für sein 

soziales Engagement verliehen.

Die Marktgemeinde St. Nikolai i. S. gratuliert ihrem mit seinen 

Fleisch- und Wurstwaren weit über die Gemeindegrenzen hinaus 

bekannten Ehrenbürger sehr herzlich!

Das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark für Josef 

Strauß, im Bild mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

Christina Strauß. 

“Kleider machen Leute” – Christina Strauß 

absolvierte im Juni die Lehrabschlussprüfung 

(Herrenkleidermacher) und siegte daraufhin gleich 

beim diesjährigen Bundeslehrlingswettbewerb für 

Mode und Bekleidungstechnik in Klagenfurt. Die Bundessiegerin 

kommt aus Petzles, ist Absolventin der Modeschule Graz und 

begann heuer im Jänner eine verkürzte Lehre bei der Schneiderei 

Lechner-Größ in St. Nikolai ob Draßling. Das nächste Ziel nach 

der LAP für Damenkleidermacher wird die Meisterprüfung sein.

Bgm. Gerhard Hartinger gratulierte Christina Strauß zum Sieg 

beim Bundeslehrlingswettbewerb.



St. Nikolai i. S. 

Die Marktgemeinde St. Nikolai i. S. wurde 

für ihr Engagement um die Städtepartnerschaft mit 

Loro Piceno (Italien) ausgezeichnet.

AICCRE, die italienische Organisation für Städtepartnerschaften 

in Europa, hat den Gemeindevorstand zu einem Workshop nach 

Rom eingeladen. Der Gemeindevorstand (Bgm. Gerhard Hartinger, 

Vzbgm. Karl Schweinzger, Kassier Manfred Edelsbrunner) und 

die Koordinatorin für die Städtepartnerschaft Barbara Zirngast 

nahmen an der Veranstaltung in Rom teil. Insgesamt ca. 100 

Teilnehmer, vor allem italienische Bürgermeister und Vertreter 

der jeweiligen europäischen Partnergemeinde, diskutierten 

zu Themen wie Umweltschutz, Wasser, Abwasser, Müll oder 

Wohnsituation in den verschiedenen Ländern und zeichneten 

mögliche Modelle auf. 

Bgm. Gerhard Hartinger und Amtskollegin Ilenia Catalini aus  

Loro Piceno (r.) bei der Urkundenverleihung der EU-Vertretung.


7

GemeindeKurier 4/2017

EHRE, WEM EHRE GEBÜHRT!

Zahlreiche Personen und Persönlichkeiten aus St. Nikolai i. S. 

erhielten Ehrungen und Auszeichnungen, die ihr Engagement 

und Können in den verschiedensten Bereichen wertschätzen. 

Einige von ihnen schlossen ihre berufliche Laufbahn ab.

Patrick Bresnigg. 

Bei den diesjährigen Landesmeister-

schaften für Tourismusberufe konnte sich Patrick 

Bresnigg im Service gegen die Konkurrenz 

erfolgreich durchsetzen. Der in Straß wohnhafte 

Gewinner ist Lehrling im Weingartenhotel Harkamp und hat sich 

somit  auch  für  die  Lehrlings-Staatsmeisterschaften  qualifiziert, 

bei denen er die hervorragende Bronze-Medaille errang.

Die Marktgemeinde St. Nikolai i. S. gratuliert sehr herzlich!

Chef Heinz Harkamp und Bgm. Gerhard Hartinger sind stolz auf  

den erfolgreichen Lehrling Patrick Bresnigg.

Heimo Florian. 

Sein Interesse am Bauwesen besteht schon 

seit seinen Jugendjahren und so entschloss sich 

Heimo Florian zur Maurerlehre, die den Grundstein 

für weitere Ausbildungen legte. Nach Fortbildungen 

an der HTL Ortwein zum Polier erfolgte die Bauleiterausbildung 

an der Bauakademie Übelbach. Im Herbst 2014 folgte der 

Entschluss, berufsbegleitend die Ausbildung zum Baumeister zu 

machen. Nach drei erfolgreich absolvierten Modulprüfungen darf 

sich Heimo Florian seit Sommer nun Baumeister nennen.

Der frischgebackene Baumeister Heimo Florian mit seinem 

Dekret.


Patrick Wilhelm. 

Der Flamberger 

Patrick Wilhelm ist seit 

Oktober neuer Vorsitzender 

(Obmann) der Landjugend 

im Bezirk Leibnitz.



Silvia Pühringer. 

Die Kapellmeister- 

Stellvertreterin wurde für ihr 

ehrenamtliches Engagement 

in der Jugendarbeit von 

Landesrätin Ursula Lackner mit dem 

“Meilenstein” ausgezeichnet.

Werner Namesnig. 

Der passionierte 

Taubenzüchter ist Stei-

rischer Landes- und Süd-

Ost-Meister mit seiner 

weißen Malteser-Taube.



8

GemeindeKurier 4/2017

KINDER, KINDER...

Unsere Kinderbetreuungseinrichtungen leisten wertvolle Arbeit für die 

Kleinsten. Ihre Aktivitäten und Erlebnisse sind hier zusammengefasst.

Schülerhort. 

Der wunderschöne und 

sonnige Herbst lud unsere 

Hortgruppe zu vielen Ak-

tivitäten im Freien ein: So 

beteiligten wir uns im September tat-

kräftig an der „Opflsoft“-Aktion und sam-

melten mit großer Ausdauer Äpfel, die  

später für uns zu fruchtig-süßem Apfel-

saft gepresst wurden. Seither genießen 

wir zum Mittagessen und zur Jause un-

seren eigenen köstlichen Saft. 

Unsere Familienwanderung führte uns 

in diesem Herbst zu Familie Zöhrer und 

ihren Alpakas nach Waldschach. Acht-

sam und mit viel Feingefühl wurden uns 

die Tiere vorgestellt. Wir durften bei der 

Fütterung mithelfen und lernten viel In-

teressantes. Einigen ganz ruhigen und 

geduldigen Kindern gelang es sogar, 

die sehr scheuen Alpakas ein wenig zu 

streicheln.  Wir alle aber konnten die 

beruhigende Wirkung dieser Tiere haut-

nah erleben. Und so wanderten wir ganz 

entspannt weiter zur Dorfstub‘n Fuchs-

hansl, wo wir den Ausflug bei einer gu-

ten Jause gemütlich ausklingen ließen. 

Gemeinsam mit Kindern, Eltern und 

Omas wurde der Adventkranz für das 

eigene Zuhause gebunden. Bei einer 

stimmungsvollen kleinen Feier wurden 

die  Adventkränze von unserem Herrn 

Pfarrer gesegnet und mit nach Hause 

geschickt. 

Das nahende Weihnachtsfest erwarten 

die Kinder nun schon mit großer Auf-

regung und Vorfreude. Und damit das 

Warten darauf nicht zu lange dauert, 

gibt es natürlich einen Adventkalender, 

werden Kekse gebacken, Geschichten 

gehört, Lieder gesungen, Wunschzettel 

geschrieben, Kerzen angezündet…. so 

lange, bis das Christkind endlich da ist. 

Viele Aktivitäten. Nach 

unserer Eingewöhnungszeit 

im September freuten sich 

schon alle Kinder auf das 

große Erntedankfest am Marktplatz. Ein 

besonderes Highlight in dieser Zeit war 

unser Laternenfest. Da es leider geregnet 

hatte, fand unser Umzug 

in der Kinderkrippe statt. 

Zwischen all den Eltern, 

Großeltern, Freunden und 

Verwandten unserer Kinder 

sangen wir ein Lied von der 

Mantelteilung und für die 

Kinder gab es als kleine 

Überraschung ein Schatten-

theater. Die Apfellaternen 

wurden von allen bewundert 

und passend dazu gab es 

ein großes Apfel-Buffet.

Seit jeher legen wir großen Wert auf eine 

gesunde Jause in der Kinderkrippe, die 

wir täglich selbst zubereiten, jeden Freitag 

kochen wir zusätzlich mit den Kindern 

gemeinsam unser Mittagessen. Damit die 

Kinder auch die Vorbereitungen für das 

Kochen kennenlernen, gehen wir Einkau-

fen. Besonders großen Spaß macht ihnen 

dabei das „Einkaufswagerl fahren“ im 

Kaufhaus Deixelberger, der Duft in der 

Fleischerei Strauß oder das Bezahlen im 

Bauerneck. Einige Produkte ernten wir 

aber auch direkt aus unserem Kinderkrip-

penhochbeet. Alle Rezepte der kleinen 

Meisterköche sammeln wir wieder in 

einem Kinderkochbuch.  

 

Nach dem Besuch des Heiligen Nikolaus 



bereiten wir uns schon auf die stille  

Adventzeit und das Christkind vor. 

Kinderkrippe


GemeindeKurier 4/2017

9

Immer viel los. 

Mit eini-

gen neuen Gesichtern im 

Lehrerkollegium sind wir 

als Schulgemeinschaft der Volksschule 

St. Nikolai i. S. erfolgreich in das neue 

Schuljahr gestartet.

Bereits in der ersten Schulwoche gab 

es den ersten Höhepunkt: Das Dorffest 

Mitte September wurde mit einem italie-

nischen Sketch und vorgetragenen Lie-

dern in Kooperation mit dem Kindergar-

ten festlich umrahmt.

Große Aufregung gab es am 29. Sep-

tember, als die Brandschutzübung in 

Kooperation mit der örtlichen Feuerwehr 

durchgeführt wurde.

Zwei Tage später nahm die Schule beim 

alljährlichen Erntedankfest teil. Durch 

das Mittragen ihrer liebevoll hergerich-

teten Erntedankkörbchen und die Mitge-

staltung der Messe am Marktplatz konn-

ten die Schülerinnen und Schüler einen 

wertvollen Beitrag zum Fest leisten.

Dank der engagierten Mitarbeit von El-

tern kommen wir auch wieder regelmä-

ßig in den Genuss der gesunden Jause. 

Danke an die Eltern der 3. und 4. Klas-

se, die die gesamte Schulgemeinschaft 

bereits mit einer selbst zubereiteten 

Jause verwöhnten!

Durch den Einsatz unserer Direktorin 

bekommen wir auch dieses Schuljahr 

wieder  regelmäßig  Besuch  von  „Hopsi 

Hopper“, der im Rahmen der Initiative 

„Bewegungsland  Steiermark“  aufregen-

de Turnstunden mit allen Klassen ge-

staltet.

Mitte Oktober konnten wir beim Kräuter-

tag mit Mag. Anita Winkler unser Wissen 

über Kräuter erweitern und unsere Kräu-

terschnecke wieder schön herrichten.

Weiteres wurde am 15. November in Ko-

operation mit dem Naturpark eine Hecke 

am Schulgelände gepflanzt. Alle Schul-

klassen waren mit vollem Einsatz bei 

der Sache und großer Dank gilt unserer 

Frau Direktor, die sich für das Sponso-

ring der Heckensträucher und das Set-

zen der Hecke unermüdlich einsetzte, 

um dieses tolle Erlebnis für die Kinder 

zu ermöglichen.

Dankbar sind wir auch für die Unterstüt-

zung des Elternvereins, der uns am Tag 

des Apfels (10. November) wieder mit 

köstlichen Äpfeln versorgte.

Den vielen naturbezogenen Schulveran-

staltungen liegt die Zertifizierung zur Na-

turparkschule zugrunde. Um dieses Zer-

tifikat aufrecht zu erhalten, musste sich 

die Schule am 22. November einer ex-

ternen Evaluierung durch Herrn Dr. Ko-

zian unterziehen. Er gratulierte unserer 

Frau Direktor zur vorbildlich umgesetz-

ten Arbeit und verlieh uns das Zertifikat 

„Naturparkschule“ für weitere 4 Jahre.

An unserer Schule fanden heuer im No-

vember erstmals KEL-Gespräche als 

Merkmal qualitativer Unterrichtsarbeit 

statt. Bei diesen Gesprächen zwischen 

Kind, Eltern und Lehrperson präsentie-

ren die Schülerinnen und Schüler ihre 

eigenen Stärken und der individuelle 

Lern- und Entwicklungsprozess wird be-

sprochen und reflektiert. Ein MITEINAN-

DER anstatt ein ÜBEREINANDER steht 

im Vordergrund dieses Prozesses. 

Als Vorbereitung auf den Auftritt beim 

„Advent am Nikolaiberg“ am 2. Dezem-

ber fand im November auch einiges 

an Probenarbeit statt. An dieser Stelle 

möchten wir uns ganz herzlich bei der 

Kapellengemeinschaft Waldschach für 

die großzügige finanzielle Unterstützung 

bedanken, die wir für die feierliche Um-

rahmung am ersten Adventsamstag er-

hielten! 

Gemeinsame Aktivitäten im Advent und 

der Start des Projektes „Auf die Welt zu-

gehen“ runden dieses Kalenderjahr ab. 

In diesem Zusammenhang bedanken 

wir uns bei unserem Herrn Pfarrer für 

die sehr gute Zusammenarbeit während 

des ganzen Jahres.

Elisabeth Hölbing BEd

Fröhlich durch das 

Schuljahr



10

Unsere


 Vereine

Viele St. Nikolaier Vereine stellen sich begeistert 

sportlichen Herausforderungen, andere widmen 

sich hingebungsvoll Kultur, Musik, Genuss oder 

sozialen Themen.

GemeindeKurier 4/2017



Traktor- und Oldtimer-

freunde. 

Die Traktor- und 

Oldtimerfreunde können 

heuer wieder auf ein reges Vereinsge-

schehen zurückblicken, wobei unsere  

4-Tagesausfahrt wohl den Höhepunkt 

darstellt: Heuer besuchten wir unser 

Nachbarbundesland Kärnten und mach-

ten in Feldkirchen Station. Bei unseren 

Tagesausflügen kamen wir am Wörther- 

und am Ossiachersee vorbei, sahen uns 

die Burg Landskron an, tuckerten auf die 

Turracher Höhe und die Hochrindlalm 

und wurden von den Kärntnern freund-

lich am Markt am Hauptplatz von Feldkir-

chen empfangen und bewirtet.

Weiters unternahmen wir eine 2-Tages-

Ausfahrt nach Klöch und konnten wieder 

einmal feststellen, wie schön doch unse-

re Heimat ist. Durch einen glücklichen 

Zufall trafen wir bei dieser Ausfahrt in 

St. Anna am Aigen auf den Salzburger 

Erzbischof Dr. Franz Lackner und hatten 

das Glück, dass er sich für ein Foto mit 

uns bereit erklärte.

Wie schon in den letzten Jahren nahmen 

wir auch heuer wieder am Südsteirischen 

Herbstfest in Leibnitz teil, bei dem wir ei-

nen Hauptteil des Umzuges darstellten.

Wir bedanken uns hiermit bei allen unse-

ren Freunden, Sponsoren und Gönnern,  

wünschen einen friedvollen Advent, ein 

besinnliches Weihnachtsfest und für das 

kommende Jahr alles erdenklich Gute! 



Freizeit- und Senio-

renclub. 

Bald feiern wir 

Weihnachten und die Jah-

reswende. Obfrau Hertha Hartinger be-

dankt sich beim Vorstand und den Orts-

vertretern für die gute Zusammenarbeit 

im Vereinsjahr 2017. Für die zahlreiche 

Teilnahme an den Aktivitäten wird an die 

Mitglieder und Freunde ein herzliches 

DANKE ausgesprochen.

Anfang Oktober wurde der 80. Geburts-

tag unseres Gründungsmitgliedes und 

Obmann-Stv. Herbert Strauß gefeiert. 

Wir danken für seine 15-jährige Tätigkeit 

und Treue zu unserem Seniorenclub. 

Der Freizeit- und Seniorenclub wünscht 

allen Mitgliedern und Gemeindebürgern 

ein friedliches Weihnachtsfest im Kreise 

ihrer Familie, sowie ein gesundes und 

erfolgreiches Jahr 2018! 



Pensionistenverband.

 

Die Abschlussfahrt führte 



uns nach Laafeld bei Bad 

Radkersburg zum Ganslessen. Danach 

besuchten wir die Brauerei BEVOG in 

Laafeld. Diese Craft-Bier-Brauerei braut 

Bier mit Charakter und Seele. Die Brau-

erei produziert Biere auf ihre Art, die sich 

jedoch nicht streng an den vorgeschrie-

benen Rahmen eines einzelnen Stils 

hält. Den Tagesausflug ließen wir in ei-

nem Buschenschank ausklingen.

Das Jahr 2017 geht dem Ende zu und 

wir feiern in Kürze das Weihnachtsfest. 

Der Vorstand des Pensionistenverban-

des mit Obmann Josef Fack dankt allen 

Mitgliedern für die zahlreiche Teilnahme 

an unseren Ausflügen und wünscht frohe 

Weihnachten und ein gesundes und er-

folgreiches neues Jahr 2018!



Konzerte.

 Der Herbst und die Advent-

zeit standen im Musikverein ganz im 

Zeichen von Konzerten. Nach den bei-

den erfolgreichen und ausverkauften 

Konzertabenden „Schneller-Höher-

Stärker“ 

(Foto) fand am zweiten Adventsonntag 

ein Advent-Vorspielabend der Musikvereins-

Jugend in der Pfarrkirche statt. Wir danken allen 

Konzertgästen für ihr Kommen und ihren Applaus 

- unserem Lohn!



Musikus.

 Alles Wissenswerte über das heurige 

Vereinsjahr und viele weitere Bilder finden Sie 

in unserer kürzlich erschienenen Ausgabe des 

Vereinsmagazins “Der Musikus” sowie auf der 

Homepage 

www.musikverein-nikolai.at. 

Der Musikverein wünscht allen St. Nikolaiern 

frohe Weihnachten und freut sich auf ein Wieder-

sehen und -hören! 

...spätestens beim Neujahrgeigen...

GemeindeKurier 4/2017

11

Lebenshilfe



Dienstleistungen.

  Auch heuer wieder haben 

die KundInnen und MitarbeiterInnen des DLZ Jah-

ring ein intensives Arbeitsjahr hinter sich gebracht. 

Zum einen wurden weiterhin die zwei Dienstleistun-

gen - Reinigung im Schülerhort und die Grabpflege am Friedhof - 

mit viel Engagement und Freude durchgeführt und zum anderen 

wurden in den einzelnen Fachwerkstätten dekorative Produkte 

für den Verkauf im Geschäft der Lebenshilfe Leibnitz in der Stadt 

Leibnitz (Grazergasse), im Begegnungszentrum Höch/Demmer-

kogel oder bei den traditionellen Veranstaltungen der Lebens-

hilfe (Osterbazar, Muttertagsbazar, Weihnachtsbazar) sowie bei 

diversen Events in St. Nikolai i. S. und bezirksweit, produziert 

und erfolgreich verkauft.

Inklusion. 

Auch die zahlreichen Besuche der Bevölkerung 

in der Einrichtung haben den Menschen mit einer Behinderung 

- unseren direkten KundInnen - gegenüber eine große Wert-

schätzung, Respekt und Anerkennung zum Ausdruck gebracht. 

Insbesondere die Zusammenarbeit mit verschiedenen Wirt-

schaftsbetrieben für diverse Auftragsarbeiten konnte in diesem 

Jahr intensiviert werden, wie z.B. mit dem Weingut Harkamp. 

So  wurden  beispielsweise  leere  Sektflaschen  geschnitten  und 

geschliffen, die dann wiederum von Frau Harkamp für dekora-

tive und karitative Zwecke weiterverwendet werden. Inklusion 

bedeutet: dazugehören, mitten drinnen zu sein, gebraucht und 

akzeptiert zu werden. Dieses Gefühl erleben die MitarbeiterIn-

nen der Lebenshilfe Leibnitz insbesondere in St. Nikolai i. S. Das 

ist durchwegs keine Selbstverständlichkeit. Dafür gilt es ein sehr 

herzliches „Dankeschön“ zu sagen.

Natürlich nutzen wir die Umgebung gerne auch für eine willkom-

mene Abwechslung vom Arbeitsalltag, etwa für ausgedehnte 

Spaziergänge. Immer wieder finden dabei auch interessante Be-

gegnungen statt. Man nimmt Anteil und interessiert sich fürein-

ander. Solche Begegnungen werden immer mehr zur Seltenheit 

und St. Nikolai i. S. kann stolz darauf sein, dass man sich noch 

kennt und Zeit nimmt für seinen Nachbarn.

In diesem Sinne bedanken sich die Einrichtungen der Lebenshil-

fe Leibnitz in St. Nikolai i. S. für die gute Zusammenarbeit und 

wünschen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!

Musikverein

   


www.musikverein-nikolai.at

N

EUER VORSTAND.  

Bei der Jah-

reshauptversammlung im 

Oktober wurde ein neuer 

Vorstand gewählt: 

Obfrau Annemarie Hartinger  

Obfrau-Stv. Bianca Kreiner  

Kassier Manuela Kölbl  

Kassier-Stv. Daniela Toplak-Kappel  

Schriftführer Birgit Kölbl  

Schriftführer-Stv. Jürgen Baumer

GemeindeKurier 4/2017

Jagdhornbläser 

Rückblick. 

Nach 


sehr  vielen  Auftritten 

unserer  Jagdhornblä-

sergruppe bei jagdlichen und kul-

turellen  Veranstaltungen  wie    Hu-

bertusmessen,  Geburtstagsfeiern, 

Begräbnissen, Hundeprüfungen,

Teilnahme  des  Steirischen  Jagd-

schutzvereins  beim  „Markt  der 

Artenvielfalt“ am Grottenhof, einer 

Sonnwendfeier  in  Graz-Andritz, 

sowie  beim  Nikolaiberger  Advent 

beenden  wir  dieses  Jahr  mit  der 



Übergabe von zwei Eislauf-Lernpinguinen vom Elternverein an Erich Zöhrer (Mirtl-Eislaufplatz).

am 27. Dezember 2017 um 17 Uhr 

stattfindenden  Johannesweinseg-

nung  in  der  Pfarrkirche  St.  Nikolai 

i.  S.  Ein  großer  Dank  gilt  unserem 

Pfarrer  Krystian  Puszka,  der  uns 

immer wieder die Möglichkeit gibt, 

bei verschiedenen Messen im Jah-

reskreis mitzuwirken.

Wir  Jagdhornbläser  wünschen  al-

len  ein  friedvolles  Weihnachtsfest 

und ein gesundes Jahr 2018!

Horn auf, blast an !

Gemischter Chor Eintracht



Advent. Unser heuriges Adventkonzert am 1. Advent-

sonntag stand unter dem Motto „Alles still immer wenn es 

Weihnacht wird“. Gemeinsam mit dem Singkreis St. Stefan 

ob Stainz haben wir Advent- und Weihnachtslieder gesungen, 

um uns auf die kommende Zeit einzustimmen. Aber nicht nur 

die Lieder, sondern auch die Musik von unseren „Lachwurz‘n“, Bianca Rei-

sacher am Steirischen Hackbrett und Silvia Gangl mit der Steirischen Har-

monika und Gitarre, haben zur weihnachtlichen Stimmung beigetragen 

- ebenso wie Hans-Jörg Karrenbrock mit seinen selbst verfassten Gedich-

ten und kleinen Geschichten. Außerdem haben wir zwei Lieder gesungen, 

die unser Chorleiter Leonhard Stampler komponiert hat. Die Texte sind 

von Theodor Fontane sowie von Ingeborg Ortner, Sängerin vom Singkreis 

St. Stefan ob Stainz. Ein Danke allen Mitwirkenden, allen Besuchern und 

unseren Sponsoren. Am 23. Dezember singen wir beim St. Stefaner Ad-

vent und am 24. Dezember die Christmette in der Pfarrkirche, wobei uns 

an der Orgel Ing. Johann Assinger begleiten wird.

Wir wünschen allen St. Nikolaier Bewohnern einen besinnlichen Advent 

ohne Hektik, ein schönes Weihnachtsfest und Glück und Segen für 2018!

Elternverein

Pfarrtheater

Rendezvous im 

Bauernkasten. 

„Rette sich wer 

kann!“ Bauer Da-

gobert kämpft aus 

dem sicheren Bauernschrank 

gegen das plötzliche Chaos in 

seinem Leben. Wird seine Frau 

Kreszenz wieder handzahm und 

seine Tochter Gundi gut verhei-

ratet? Und wer ist eigentlich der 

überraschende Besucher?


Noch im letzten Jahr wurde die An-

schaffung  von  2  Eislauf-Lernpingu-

inen für den Eislaufplatz Mirtl be-

schlossen. Am 25.11. war es soweit 

und wir konnten die beiden Pingui-

ne an Erich Zöhrer übergeben. Wir 

wünschen den Kindern viel Spaß und 

Erfolg beim Erlernen des Eislaufens.  

Allen wünschen wir frohe und be-

sinnliche Weihnachten und einen gu-

ten Rutsch ins neue Jahr!

13

Übergabe von zwei Eislauf-Lernpinguinen vom Elternverein an Erich Zöhrer (Mirtl-Eislaufplatz).



Advent am

Nikolaiberg. Das 

Adventdorf des Niko-

laiberger Advents hat 

wieder seine Pforten 

geöffnet. Mithilfe vieler fleißiger 

Helfer haben wir ein stimmungs-

volles Ambiente auf den Nikolai-

berg gezaubert. 

Schon am ersten Veranstaltungs-

tag sind zahlreiche Gäste unserer 

Einladung gefolgt. Die Kinder der 

Volksschule St. Nikolai i. S. unter 

der Leitung von Frau Dir. Marie 

Theres Oswald begeisterten die 

Besucher mit tollen Darbietungen.

 

Wir bieten an jedem Adventsams-

tag ein abwechslungsreiches Pro-

gramm und freuen uns schon sehr 

auf den Auftritt von Panflötenvir-

tuosen Wolfgang Niegelhell und die 

große Verlosung mit zahlreichen 

Preisen am 23. Dezember. Die 

Jugend der Freiwilligen Feuerwehr 

wird uns das Friedenslicht bringen.

Wir wünschen allen ein frohes 

Weihnachtsfest, viele besinnliche 

und erholsame Stunden im Kreise 

ihrer Familien. Zu einem geselligen 

Jahresausklang treffen wir uns am 

31. Dez. ab 22 Uhr am Nikolaiberg 

- dort, wo die Sterne leuchten!

Kapellengemeinschaft 

Waldschach

Elternverein

GemeindeKurier 4/2017

Wolfgang Kölbl und Johann Gumhold von der Kapellengemeinschaft 

Waldschach übergeben der Volksschule einen Gutschein über € 1.000,--.

Dreh- und Angelpunkt der rasanten Verwechslungen 

und Verwirrungen ist der gute alte Bauernkasten, von 

dem niemand sagen kann, ob sich nicht doch noch 

jemand darin versteckt.

Aufführungstermine des Pfarrtheaters im Jänner 2018 

- siehe Veranstaltungshinweise auf Seite 16.


GemeindeKurier 4/2017

Fußballclub 

St. Nikolai i. S.

Das erste volle Jahr in 

vollem Betrieb geht 

beim FC St. Nikolai i. 

S. zu Ende. Wir kön-

nen mit großem Stolz 

verkünden, dass die 

Jugendarbeit bereits 

große Früchte trägt und die Leis-

tungen unserer Mädel und Burschen 

immer und immer besser werden. 

Das Wichtigste ist aber, dass die 

Mannschaften Teamgeist und Spaß 

am Spiel zeigen und das konnte 

unter der Leitung unserer tollen 

Trainer und unter Jugendleiter Sa-

scha Dietrich entfacht und gehalten 

werden. Der Jahresabschluss wurde 

mit einem Ausflug zum Bundesliga-

spiel SK Sturm gegen LASK gefeiert. 

Ein tolles Erlebnis, das unseren 

Kindern geboten wurde. Ein gro-

ßer Dank an Jugendleiter Sascha 

Dietrich, der diesen Tag ermög-

lichte sowie an Heinz Harkamp für 

die Bereitstellung des Busses. Und 

natürlich an alle Begleiter der Kids, 

die dabei waren. Wir sind stolz auf 

unsere Jugendabteilung!

Die Kampfmannschaft konnte 

ebenso starke Leistungen im Herbst 

abrufen! Nach dem Neustart musste 

eine Mannschaft von 23 Spielern 

und Übungsleiter Walter Kirchleit-

ner zu einer Einheit werden. Man 

sah in den meisten Spielen eine 

hochmotivierte Mannschaft, die 

spielerisch einiges drauf hat. Man 

sah aber auch, dass die Gegner um 

jeden Zentimeter gegen unseren FC 

Erdbewegungen Büchsenmeister St. 

Nikolai i. S. kämpften und kein Spiel 

ein Selbstläufer war. Nichtsdesto-

trotz erkämpfte sich die Mannschaft 

rund um Kapitän und Jugendtrainer 

Gottfried Sundl 25 Punkte. Damit 

landete man nach dem Herbst auf 

dem 3. Tabellenplatz, nur 4 Punkte 

hinter dem aktuellen Tabellen-

führer. Bis Mitte Jänner gibt es für 

Julian Korosec und Co eine Ver-

schnaufpause. 

Auch bei unserer Kampfmannschaft 

muss ein großer Dank ausgespro-

chen werden an jeden Sponsor, der 

uns hierbei toll unterstützt. Und an 

das fantastische Publikum, das wir 

im Herbst hinter uns hatten. Von 

solchen Zusehern und auch der 

Anzahl kann manch Unterligist nur 

träumen! 

In der fußballfreien Zeit gab bzw. 

gibt es wieder unsere tollen Ver-

anstaltungen. Das 13. Weihnachts-

preisschnapsen fand am 9. Dezem-

ber im Mehrzwecksaal statt und war 

wieder ein voller Erfolg. Und in der 

Faschingszeit werden wir mit der 

legendären Starparade am 3. Feb-

ruar 2018 wieder Ihre Lachmuskeln 

strapazieren. 

Die Kampfmannschaft mit Trainern und Betreuern des FC Erdbewegungen Büchsenmeister St. Nikolai im Sausal 2017/18

14

Die FC-Jugend bei einem Sturm-Match

Sport & Spiel


Wir gratulieren zum Geburtstag

Eheschließungen

Geburten

Sterbefälle

Herbert Strauß

80 Jahre, Petzles

Maria Stiegler

80 Jahre, Waldschach

Ingrid Raisch

75 Jahre, Waldschach

Josef Riedl

75 Jahre, Petzles

Georg Muhry

94 Jahre, Lamperstätten

Franz Georg Pötz

55 Jahre, Flamhofweg

Dr. Emil List

70 Jahre, St. Nikolai i. S.

Franz Batschun

75 Jahre, Lamperstätten

Rudolf Gaisch

86 Jahre, Unterjahring

Alois Pototschnigg

66 Jahre, St. Nikolai i. S.

Anja Koller

St. Nikolai i. S.

Verena Prattes & Martin Schröcker

  

 



St. Nikolai i. S.

15

STANDESAMT



In der Bevölkerung von St. Nikolai gibt es immer wieder Meilensteine und glückliche Ereignisse zu 

feiern – zum Beispiel Hochzeiten, Jubiläen oder Familienzuwachs. Manchmal sind aber auch traurige 

Anlässe wie Todesfälle zu berichten. Mit dieser kleinen Chronik halten wir Sie auf dem Laufenden. 

GemeindeKurier 4/2017

Theresia Kaier

85 Jahre, Grötsch 

Elfriede Aldrian

85 Jahre, Mitteregg



Alois Pototschnigg.

 Schulwart a.D. Alois Pototschnigg 

ist am 2. Dezember 2017 nach schwerer mit Geduld ertrage-

ner Krankheit im 67. Lebensjahr verstorben. Er war von 1983 

bis zu seiner Pensionierung 2011 in unserer Volksschule als 

Schulwart tätig und stellte seine Tatkraft und Fähigkeiten stets in den Dienst 

der Gemeinde. 

Seine offene, humorvolle und kollegiale Art wird uns fehlen. Wir werden un-

serem Luis stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Für den Gemeinderat und die Bediensteten 

der Marktgemeinde St. Nikolai im Sausal: 

Bürgermeister Gerhard Hartinger


Events rund um Brauchtum, Feste, Sport & Familie 

Die nächste Ausgabe des St. Nikolaier GemeindeKuriers erscheint Ende März 2018. Redaktionsschluss: 08.03.2018

Do. 21. Dezember 2017

 

    Steirerland-Advent mit Karl Oswald



   Erinnerungshof Hermann

Sa. 23. Dezember 2017

 

    Advent am Nikolaiberg



   Kapelle Waldschach

Mi. 27. Dezember 2017  

        Weinsegnung

   Weinbauern, Pfarrkirche

So. 31. Dezember 2017

 

    Silvester Jahresausklang



   Kapelle Waldschach

04. - 07. Jänner 2018  

    Theater “Rendezvous im Bauernkasten”

   Pfarrtheater

Fr. 05. Jänner 2018   

    Preisschnapsen

   Café Reblaus

Di. 09. Jänner 2018   

    Theater “Rendezvous im Bauernkasten”

   Pfarrtheater

12. - 14. Jänner 2018  

    Theater “Rendezvous im Bauernkasten”

   Pfarrtheater

Sa. 13. Jänner 2018   

    Feuerwehr-Ball

   Mehrzwecksaal

19. - 21. Jänner 2018      

    Theater “Rendezvous im Bauernkasten”

   Pfarrtheater

So. 21. Jänner 2018   

    Neujahrsempfang des Bürgermeisters

   Mehrzwecksaal

Sa. 27. Jänner 2018   

    Preisschnapsen

   ÖVP, Gasthaus Strauß

Sa. 03. Februar 2018 

    Starparade

   Fußballclub, Mehrzwecksaal

Sa. 10. Februar 2018  

    Faschingsumzug

   Marktgemeinde, Vereine

Sa. 17. Februar 2018  

    Preisschnapsen 

  SPÖ, Landgasthaus “Zur Post”

Di. 27. Februar 2018  

    ORF-Sendung “Guten Morgen Österreich” 

  Marktplatz

Sa. 10. März 2018   

    Preisschnapsen

   Weingut-Buschenschank Strauß

Sa. 17. März 2018   

    Gemütliches Schnapsen 

  Pfarrgemeinderat, Pfarrheim

Sa. 17. März 2018   

    Kabarett mit Angelika Niedetzky

   Union WSV, Mehrzwecksaal

Fr. 23. März 2018   

    Osterbazar

   Lebenshilfe, Mehrzwecksaal 

Sa. 24. März 2018   

    Osterschinken-Schnapsen 

  ESV Linde Waldschach, ESV-Halle

So. 25. März 2018   

    Musikantennachmittag

   Weingut-Buschenschank Strauß

Veranstaltungen

GemeindeKurier 4/2017

16

Friedenslichtausgabe



Sa. 23. Dez. 20.00 Uhr 

 

Kapelle Waldschach

So. 24. Dez. 9.00 - 12.00 Uhr

 

Rüsthaus St. Nikolai i. S.

Am 


10. Februar 2018

 findet nach fünf Jahren Pause wieder 

ein Faschingsumzug statt. Sie 

ALLE


 sind herzlich eingela-

den, hierbei mitzumachen und für ein tolles Faschingsfest 

in St. Nikolai i. S. zu sorgen! 

Infos/Anmeldungen bei Hans Gumhold (0676/8277 1248)




Download 177.15 Kb.

Do'stlaringiz bilan baham:




Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2020
ma'muriyatiga murojaat qiling