Jugendbeteiligungswerkstatt von der Gemeinde


Download 110.96 Kb.

Sana17.10.2017
Hajmi110.96 Kb.

Die Grünen in Gutenberg-Stenzengreith

GR GERHARD PICHLER, M: 0664/231 34 31, E: BIGS@gruene.at 

GR GERALD KONRAD,  M: 0676/847 674 217, E: BIGS@gruene.at

FACEBOOK: Bürgerinitiative Gutenberg-Stenzengreith – Die Grünen

HOMEPAGE: bigs-gruene.at

Es ist ein großes Anliegen von uns, die Jugendlichen in unserer 

Gemeinde in Entscheidungen mit einzubeziehen und deren 

Anliegen ernst zu nehmen. 

Im Juni 2015 organisierten wir von BIGS die erste Jugend-

beteiligungswerkstatt in Gutenberg. Die Ergebnisse von damals 

sind noch immer aktuell: Errichtung eines Platzes für alternative

Spiel- und Sportarten (Funcourt), Graffitimöglichkeiten  und ein

betreuter Jugendraum. 

Ausgabe Februar 20

16

Zugestellt dur



ch Post.at

GUTENBERG-

STENZENGREITH

STENZENGREITH

GUTENBERG-

BÜRGERINITIATIVE

Eine weitere Jugendbeteiligungswerkstatt von der Gemeinde am

14. November 2015 in der Bürgerservicestelle Plenzengreith wurde 

ebenfalls von uns initiert (Antrag in der Gemeinderatssitzung von 

1. 10. 2015)

In diesem Workshop – von MitarbeiterInnen der beteiligung.st 

moderiert – sind weitere Wünsche von den Jugendlichen selbst 

gesammelt und den Gemeinderäten Erwin Neubauer, Ewald Hörz

und Gerald Konrad präsentiert worden:

GUTENBERG

-

STENZENGREITH



WIR LASSEN DIE JUGEND 

MITENTSCHEIDEN

60773_Gruene_ZTG_Gutenberg-Stenzengreith_02_16_NEU.pdf   1

11.02.2016   09:45:54



In den letzten Wochen konnten am Dorfplatz in Gutenberg vor dem Schulgebäude gravierende 

Veränderungen beobachtet werden.

Ein betreuter Jugendraum, der Ausbau des Radwegenetzes,

zusätzliche Traininigsmöglichkeiten für den Fußball-

nachwuchs in Gutenberg, sowie eine Driving range für die

JunggolferInnen im Ort wurden gewünscht.

Wir sind guter Dinge, dass wir parteiübergreifend mit

unseren KollegInnen im Gemeinderat und vor allem auch

im Jugendausschuss zu teils schnellen Lösungen und lang-

fristigen Entscheidungen kommen werden.

Betreuter Jugendraum

Als zentrales Thema hat sich der Betrieb eines betreuten

Jugendraumes im Ortszentrum von Gutenberg 

herauskristallisiert. Dazu führte GR Gerald Konrad 

schon mehrere Gespräche mit den Verantwortlichen

des Jugendzentrums in Weiz sowie mit dem regionalen 

Jugendmanagement Oststeiermark. Dabei ging es um 

finanzielle Unterstützungen, Förderungen und um mögliche

Kooperationen auf inhaltlicher sowie auf personeller Ebene. 

Eine professionelle Betreuung wird von allen ExpertInnen 

dringend angeraten.

Schlussendlich liegt es nun am politischen Willen, einen 

Raum im Ortszentrum einzurichten (wozu schon einige 

Jugendliche ihre Hilfe angeboten haben) und eine Betreuung 

zu finanzieren.

DIE GRÜNEN GUTENBERG-STENZENGREITH

02

GRÜNE GEMEINDETHEMEN



DORFPLATZ

GUTENBERG



Baumbestand 

Die Ausgangslage war, dass die Gemeinde von mehreren 

Seiten hingewiesen wurde, dass die alten Bäume auf den 

öffentlichen Plätzen (Dorfplatz Gutenberg, Plenzengreith 

und Kindergarten) bereits eine Sicherheitsgefährdung für die

Bevölkerung darstellen würden. 



Wir setzten uns vehement gegen die Rodung aller Bäume

ein. Aus diesem Grund schlugen wir eine professionelle 

Begutachtung vor, welche im Umweltausschuss diskutiert

wurde und von der Gemeinde schließlich angenommen 

wurde. Die professionelle Begutachtung ergab, dass neben 

der Totholzentfernung auch einige Bäume aufgrund einer 

Bruchgefahr gefällt werden mussten. Bei der von der 

Gemeinde durchgeführten Fällung der betroffenen Bäume 

wurden jedoch auch zusätzlich einige gesunde Bäume massiv

beschädigt. Uns „Grünen“ trifft dieses Ergebnis natürlich

besonders schmerzhaft.



Zu kleine 

Geschäftsflächen im 

Projekt „Betreutes 

Wohnen“? 

Mit dem Bau des Projektes 

„Betreutes Wohnen“ am 

Dorfplatz Gutenberg, das 

bereits vom vorhergehenden 

Gemeinderat beschlossen 

wurde, ist mittlerweile 

begonnen worden, und das 

Projekt wird voraussichtlich

Ende dieses Jahres 

fertiggestellt sein. 

Die Geschäftsfläche und eine 

Arztpraxis, wofür die Gemeinde

bereits 2014 die Miethaftungen 

übernommen hat, wurden 

mittlerweile in der „Weizer 

Woche“ Ende Dezember 

2015 bezirksweit und auf der 

Gemeindehomepage ausgeschrieben. Die 2014 durchgeführte

Planung mit der kleinen Geschäftsfläche (100 m

2

) erscheint 



wenig durchdacht gewesen zu sein, da für viele gewerbliche

Betriebe die Geschäftsfläche zu klein ist.



Zukunft der Dorfplatzgestaltung

Aufgabe der Gemeinde ist es, ein Gesamtkonzept zur 

weiteren Gestaltung des Dorfplatzes zu erstellen, wobei 

im Vordergrund eine Verkehrsberuhigung der „Durchzugs-

straße“ steht. Ziel muss es sein, einen öffentlichen Raum als 

Begegnungszentrum für alle zu schaffen. 

Um gemeinsam neue Ideen und mögliche Lösungsansätze 

kennen zu lernen, erfolgte bereits im November 2015 eine 

von der Gemeinde organisierte Besichtigung von Ortszentren

mit ähnlichen Gegebenheiten (Gleinstätten, Feldkirchen).

60773_Gruene_ZTG_Gutenberg-Stenzengreith_02_16_NEU.pdf   2

11.02.2016   09:47:25



DIE GRÜNEN GUTENBERG-STENZENGREITH

03

GRÜNE GEMEINDETHEMEN



Zur Veröffentlichung von 

Gemeinderatsprotokollen 

Die Protokolle öffentlicher Gemeinderatssitzungen sind

grundsätzlich im Gemeindeamt für die Bevölkerung 

einsehbar. Zur Förderung der Transparenz, der allgemeinen

Information und der leichteren Zugänglichkeit für 

GemeindebürgerInnen haben wir die genehmigten

Protokolle auch auf unserer Homepage veröffentlicht

(www.bigs-gruene.at). 

Daraufhin erhielten wir vom Gemeindeamt den Hinweis,

dass es Parteien prinzipiell verboten sei, Protokolle von 

öffentlichen Gemeinderatssitzungen zu veröffentlichen. Da

diese Vorgehensweise nicht unbedingt transparent ist und die 

GemeindebürgerInnen Interesse an den Protokollen haben,

holten wir zusätzlich eine Rechtsauskunft ein, die ziemlich

eindeutig war: 

„ ... Die Veröffentlichung eines öffentlichen Protokolls kann

nicht unzulässig sein. Das ist denkunmöglich ... Wenn etwas 

öffentlich ist, kann es nicht geheim sein!“

TRANSPARENZ 

IM GEMEINDERAT

Die genehmigten Protokolle der öffentlichen

Gemeinderatssitzungen sind daher auch weiterhin auf

unserer Homepage ersichtlich. Um eventuelle zivilrechtliche

und datenschutzrechtliche Bedenken auszuräumen, werden

die Protokolle jedoch anonymisiert. 

In der Gemeinderatsitzung vom 16. 12. 2015 wurde

schließlich darüber abgestimmt, ob Protokolle von

Gemeinderatssitzungen auf der Gemeindehomepage

veröffentlicht werden sollten. Das wurde jedoch mehrheitlich

von SPÖ, ÖVP und FPÖ abgelehnt.

Erfolgreiche Initiative von BIGS: Neue Buslinie für 

unsere Schulkinder

„Gelegenheitsverkehr“ nennt man den Verkehr, der entsteht,

wenn der öffentliche Verkehr den Bedarf nicht abdeckt, wie

z.B.: bei der Strecke Garrach/Sandgruben – Hammersberg –

Höferbachsiedlung: 

Da es bei der Busankunft der Linie 207 um 14:02 keinen Öffi-

Anschluss gab, haben wir aufgrund der Anfrage mehrerer

betroffener Familien eine Bedarfserhebung bezüglich der

Einführung eines Gelegenheitsverkehrs durchgeführt. Nach

Rücksprache mit dem Finanzamt Graz/Gelegenheitsverkehr, 

mehrerer Busunternehmen und in Zusammenarbeit mit

der Gemeinde konnte mit der FA Temmel ein Gelegen-

heitsverkehr zur Entlastung der betroffenen Familien und der 

Umwelt eingeführt werden.



Kürzere Wartezeit für 23 Kinder wäre möglich

Busverbindung Gutenberg-Weiz: Der Linienbus 207 fährt 

von Garrach Dorf um 6:30 ab, kommt in Weiz um 6:55

an und wird vor allem von Schulkindern benutzt. Da der

früheste Unterricht der Weizer Schulen zwischen 7:30 und

7:50 beginnt, entsteht eine Wartezeit zwischen 35 Minuten

ÖFFENTLICHER VERKEHR

EIN ERSTER ERFOLG

und 55 Minuten

für unsere

SchülerInnen.

Ab 50 Minuten

wird die


Wartezeit für

Schulkinder als

unzumutbar

eingestuft. Es

bestünde aber

die Möglichkeit

neben dem Linienverkehr einen Gelegenheitsverkehr in

Anspruch zu nehmen (finanziert vom Bund).

Dies wurde uns auch vom Finanzamt Graz/Gelegenheits-

verkehr bestätigt. Nach unserer Erhebung würden davon 23

SchülerInnen profitieren, im Moment gibt es leider kein Bus-

unternehmen aus den Bezirken Weiz und Graz-Umgebung,

das diese morgendliche Fahrt (aufgrund fehlender 

Kapazitäten) übernehmen kann.

Die BürgerInneninitiative Gutenberg-Stenzengreith wird sich

weiter dafür einsetzen!

60773_Gruene_ZTG_Gutenberg-Stenzengreith_02_16_NEU.pdf   3

11.02.2016   09:47:25



DIE GRÜNEN GUTENBERG-STENZENGREITH

04

GRÜNE GEMEINDETHEMEN



Gemeindeentwicklung 

mit BürgerInnen-

beteiligung 

Gutenberg-Stenzengreith 

zählt  aufgrund der Finanzpo-

litik der letzten Jahre zu den

finanzschwächsten Gemein-

den in der Steiermark, obwohl 

unsere Gemeinde in einer 

finanzstarken und ressourcen-

reichen Region mit guten Ent-

wicklungsmöglichkeiten liegt. 

Viele Gemeinderatssitzungen 

des Jahres 2015 waren aus

diesem Grund geprägt von den Schulden, die in den letzten

Jahren vor allem in der „alten“ Gemeinde Gutenberg an der 

Raabklamm „erwirtschaftet“ wurden und von den dadurch

notwendigen Kreditgenehmigungen. 

WIR forderten daher bereits mehrfach gemeinsam an

langfristigen Konzepten zu arbeiten, wie wir Gutenberg-

Stenzengreith zu einer ökologisch-finanzstarken Gemeinde

entwickeln können. 

ZUKUNFT 

GUTENBERG-STENZENGREITH

DER GEMEINDE

Die Gemeinde Gutenberg-Stenzengreith hat bereits Unterkünfte im Haus 

„Gartenhansl“ im Dorfzentrum, welches derzeit leer steht, der zuständigen

Behörde angeboten.

Bisher wurde dies jedoch noch nicht in Anspruch genommen.

ASYLWERBER

IN ÖSTERREICH

Einer unserer Anträge diesbezüglich wurde bei der Gemeinde-

ratssitzung am 16. 12. 2015 nicht in die Tagesordnung aufge-

nommen. Die Einsetzung eines Gemeindeentwicklungs-

ausschusses soll aber in der nächsten Gemeinderatssitzung

behandelt werden



Mögliche Initiativen: 

Ansiedelung von Betrieben, Stärkung der Landwirtschaft, 

Energieprojekte der Gemeinde, sanfter Tourismus.

Es hat bisher eine

Verhandlungsrunde mit 

VertreterInnen 

von Passail gegeben.

Weitere Verhandlungen

sind 2016 geplant. Wir 

setzen uns weiter für 

die Abspaltung von

Plenzengreith ein.

Plenzengreith

PLENZENGREITH

LAUFEN

VERHANDLUNGEN



60773_Gruene_ZTG_Gutenberg-Stenzengreith_02_16_NEU.pdf   4

11.02.2016   09:47:25



DIE GRÜNEN GUTENBERG-STENZENGREITH

05

GRÜNE GEMEINDETHEMEN



In unserer Tätigkeit im Gemeinderat und in den Ausschüssen 

waren wir konstruktiv aber auch kritisch bei den Diskussionen

und Entscheidungen über verschiedenen Themen (Vereins-

zentrum,  Finanzen, Förderungen, Jugend...). Viele 

Diskussionen waren geprägt von der eingeschränkten

finanziellen Situation unserer Gemeinde.



Anträge von BIGS-Die Grünen

n

Im Rahmen der Gemeinderatssitzungen brachten wir Anträge 

zu verschiedenen Themen ein. Leider wurden einige, der von

uns als sinnvoll erachteten Anträge, von den anderen Parteien

nicht als solche wahrgenommen und in Folge abgelehnt.

Angenommene Anträge:

„Jugendarbeit“

Die Mitgliedschaft bei „beteiligung.st für Jugendliche“,

die kostenlos bei einer Anmeldung im Jahr 2015 war, wurde 

beantragt und angenommen. Jugendliche wurden und 

werden in diesem Fall gratis unterstützt (siehe auch Bericht

Titelseite).



„Immobilien werden auf der Gemeindehomepage 

veröffentlicht“ 

GemeindebürgerInnen haben in Zukunft die Möglichkeit 

ihre Immobilien (Verpachtung, Verkauf, Vermietung von 

Wohnungen, Häusern, Grundstücken) im Gemeindegebiet

auf der Gemeindehomepage anzubieten (Link „Immobilien“).

Die entsprechenden Immobilienangebote können im

Gemeindesekretariat abgegeben werden (schriftlich oder per

email) und werden dann auf die Gemeindehomepage gestellt.

AUS DEM

GEMEINDERAT



Abgelehnte Anträge:

Wochenend-Nachttaxi, Sicherheit für 

Jugendliche und Junggebliebene

Um eine sichere Heimfahrt von Jugendlichen und

Junggebliebenen am Wochenende gewährleisten zu können,

ist für uns die Einführung eines Nachttaxis/-busses von

Weiz nach Gutenberg-Stenzengreith naheliegend. Leider

wurde unser Standpunkt von SPÖ und ÖVP nicht geteilt, und

unser Antrag daher mehrheitlich abgelehnt. Die Kosten für

die Gemeinde hätten bei einmaliger Fahrt

20,- bis 25,-/

Wochenende betragen...



Förderung von gemeindeansässigen Betrieben

Aufgrund der finanziellen Situation unserer Gemeinde sind

Förderungsmöglichkeiten nur eingeschränkt durchführbar.

Zur Förderung von gemeindeansässigen Betrieben (Handel,

Landwirtschaft, Gastwirtschaft, Dienstleistungen...) stellten

wir daher den Antrag, dass 10–20 % der finanziellen Unter-



stützung von Vereinen (und

Feuerwehren) an die Vorlage

von Zahlungsbelegen von

Produkten und Leistungen

von gemeindeansässigen 

Betrieben gebunden werden

sollten. Dies hätte bei einer 

Einigung auf 10 % der För-

derung (wie von uns in der 

Diskussion auch vorgeschla-

gen) bedeutet, dass beispiels-

weise bei einer Förderung

von 5.000,- Euro, 500,- Euro 

in der Gemeinde ausgegeben 

werden müssten und 4.500,-

Euro den Vereinen weiterhin

frei zur Verfügung gestanden

wären. Der Antrag wurde

jedoch von SPÖ, ÖVP und 

FPÖ abgelehnt.

60773_Gruene_ZTG_Gutenberg-Stenzengreith_02_16_NEU.pdf   5

11.02.2016   09:47:26



DIE GRÜNEN GUTENBERG-STENZENGREITH

06

GRÜNE GEMEINDETHEMEN



Soziale Nachhaltigkeit - Erfolgreiche Eröffnung 

des Tauschraums 

Am 20. November 2015 fand die Eröffnung des Tauschraums

mit der Unterstützung unserer Gemeinde in der Garage

„Gartenhansl“ im Ortszentrum bei Maroni und Getränken 

und zahlreichen Besuchern statt. Bereits bei der Eröffnung

konnten wir uns über ein reges Interesse der Bevölkerung 

freuen, wobei schon zahlreiche Gegenstände getauscht wur-

den. Die Öffnungszeiten sind jeden 1. und 3. Freitag im Monat

von 15:30–17:00 (siehe Veranstaltungskalender). Genauere 

Informationen zum Tauschraum sind auf unserer Homepage/

Projekte (bigs-gruene.at) ersichtlich.

PROJEKTE 



Dieser Tauschraum soll auch in Zukunft der Bevölkerung von Gutenberg-

Stenzengreith helfen Geld zu sparen und Müll zu vermeiden.

Winterbekleidungssammelaktion

Wir bedanken uns bei allen Mitbürgern, die sich bereits

an unserer Sammelaktion für Winterbekleidung für

Kriegsflüchtlinge beteiligt haben. Die gesammelte Kleidung

wird bei der zentralen Caritasstelle in Graz abgegeben und

für Kriegsflüchtlinge zweckgewidmet. Es kann auch weiterhin

Winterbekleidung bei uns abgegeben werden bzw. kommen

wir die Kleiderspenden in Raum Gutenberg-Stenzengreith 

auch gerne abholen.

Bitte melden Sie sich

diesbezüglich bei uns

unter: 0664/231 34 31

(Gerhard Pichler) oder

0676/847 67 4217

(Gerald Konrad)

Jugendideenwerkstatt (2015)

Einige junge und 

junggebliebene

Gemeinde-

bürgerInnen wagten 

den Sprung vom 



Pamperspole. Am 

Lagerfeuer wurden 

eifrig Ideen 

gesammelt und 

diskutiert.

Die Wünsche der 

Jugendlichen sind 

natürlich sehr breit 

gefächert (siehe 

Bericht Titelseite). 

Wir werden uns für 

die Umsetzung der 

Ideen einsetzen

bzw. euch tatkräftig 

unterstützen!

VERANSTALTUNGEN



Region braucht Regionalität  (2015)

Wir organisierten eine Diskussionsveranstaltung im Gast-

haus Loretowirt zum Thema „Regionale Lebensmittelver-

sorgung“. Die zahlreichen BesucherInnen wurden durch

freundliche Unterstützung zweier Expertinnen (Raphaela

Lackner - Landwirtschaftskammer Weiz und Marion Aninger 

– „Direkt vom Bauernhof GmbH“) über verschiedene Direkt-

vermarktungsformen regionaler Produkte informiert. 

In der anschließenden Diskussion wurden ausreichend

wirtschaftliche, finanztech-

nische und organisatorische 

Möglichkeiten erklärt.

Wir hoffen damit bei 

einigen Beteiligten das

Interesse an der Vermark-

tung eigener regionaler 

Produkte geweckt zu haben 

und würden uns freuen,

diese Produkte in unserer 

Gemeinde vor Ort erwerben 

zu können.

60773_Gruene_ZTG_Gutenberg-Stenzengreith_02_16_NEU.pdf   6

11.02.2016   09:47:26


DIE GRÜNEN GUTENBERG-STENZENGREITH

07

GRÜNE THEMEN



IHRE UNTERSCHRIFT

ZÄHLT!


Alexander Van der Bellen kandidiert als Bundespräsident

der Republik Österreich.

Um jedoch am 24. April am Stimmzettel zu stehen,

braucht er wie alle KandidatInnen mindestens 6.000 

Unterstützungserklärungen aus der Bevölkerung.

Alexander Van der Bellen will Bundespräsident der Republik

Österreich werden. Die Wahrung der Menschenrechte ist ihm

dabei ein wichtiges Anliegen. Zentral sind für ihn aber auch

Menschenpflichten – er will Verantwortung übernehmen 

für ein gutes Zusammenleben, für eine intakte Umwelt, für

unsere Demokratie. Dabei ist Van der Bellen auch immer

Realist: „Mir ist bewusst: Ich gehe als Außenseiter in diese

Wahl. Seit 70 Jahren gab es immer entweder einen roten 

oder schwarzen Bundespräsidenten. Aber die Zeiten ändern 

sich. Und ich bin fest entschlossen, die Chancen, die ich habe

zu nutzen.“ 

Und ja, er hat eine ernste Chance. Da ist sich auch Eva

Glawischnig sicher: „Ich freue mich, dass Alexander Van der 

Bellen kandidiert und bin überzeugt, dass er mit seinem

besonnenen, ehrlichen und respektvollen Auftreten in den

Augen sehr vieler Menschen der Richtige für dieses Amt

ist. Er ist niemandem verpflichtet, außer den Menschen und

seinem besten Wissen und Gewissen.“

6.000 Unterstützungserklärungen machen es 

möglich – so geht’s:

Um überhaupt zur Wahl antreten zu können, benötigt

Van der Bellen – so wie alle anderen KandidatInnen auch

– mindestens 6.000 Unterstützungserklärungen aus

der Bevölkerung. Machen Sie seine Kandidatur mit Ihrer 

Unterschrift möglich! Von 23.2. bis 18.3. können Sie auf dem

Gemeindeamt bzw. Bezirksamt Ihrer Hauptwohnsitzgemeinde

die Unterstützungserklärung für Alexander Van der

Bellen unterzeichnen und sie dort bestätigen lassen.

Lichtbildausweis nicht vergessen! Danach schicken Sie das

Original der bestätigten Unterstützungserklärung bitte bis

16. März per Post an den Verein „Gemeinsam für Van der

Bellen“, Rooseveltplatz 4-5/TOP 6, 1090 Wien. Spätestens 

am 18.3. muss der überparteiliche Verein „Gemeinsam für

Van der Bellen“ den Wahlvorschlag mit mindestens 6.000

Unterstützungserklärungen bei der Bundeswahlbehörde

einbringen.

Lassen Sie uns gemeinsam an einer guten Zukunft

arbeiten und unterstützen Sie Alexander Van der Bellen

mit Ihrer Unterschrift auf Ihrem Gemeindeamt bzw.

Bezirksamt. Das Land braucht jetzt – mehr denn je – einen

Bundespräsidenten, der anständig, besonnen, verlässlich

und zuversichtlich Verantwortung übernimmt. Machen wir es

gemeinsam möglich.



Unterstützungserklärungen gibt es auf Alexander Van

der Bellens Website zum Download sowie auf jedem

Gemeindeamt bzw. Magistratischen Bezirksamt.

Alle Details dazu und weitere Informationen finden Sie auf 

www.vanderbellen.at/unterstuetzen

60773_Gruene_ZTG_Gutenberg-Stenzengreith_02_16_NEU.pdf   7

11.02.2016   09:47:26


IMPRESSUM: 

Die Grünen Steiermark, Kaiser-Franz-Josef-Kai 70, 8010 Graz, E-Mail: steiermark@gruene.at, www.stmk.gruene.at. Herstellerin: Druckerei Khil.

Namentlich gezeichnete Texte geben die Meinung der AutorInnen wieder und müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

DIE GRÜNEN GUTENBERG-STENZENGREITH

KORBFLECHTEN

MIT WEIDEN

U

Un

nk



ko

os

s



sttte

en

n



nb

b

b



be

e

eiiittrag



g ffü

ürr W


W

eid


d

e

en:



 

c

ca



a.   10

0,–


A

An

nm



m

e

e



lld

du

ung



g:: G

GR

R G



Ge

err


a

a

l



l

d

d K



Ko

on

nrra



ad

d

d 0



06

6

6



67

7

76



6

6/

/



/

/8

8



8

84

4



4

47

7



7

6

6



6

742


2117

7

WANN:  25. FEBRUAR 2016 UND 



 

03. MÄRZ 2016, 18.00 BIS 21.00

WO: 

GASTHAUS LORETOWIRT,    



 

 

GARRACH 48



m

m

iitt „



„M

Me

eiis



sttern“ iih

hrre


err Z

Zu

un



nfftt

 

a



aus de

em

m



Vu

ullk


ka

an

nlla



an

n

n



d

f



ff

ü

ü



ü

r

rr 



A

A

A



n

n

n



f

f

än



ng

ge

err u



un

nd

d F



Fortgeschr

i

tttene!!



GUTENBERG-

STENZENGREITH

GRÜNE THEMEN

WANN: 23. A

,

,

,



,

,

,



,

,

,



,

,

,



,

,

,



,

,,

,



,,

,

,



PRIL 2016, VON 09

.00 BIS 17.00

GRÜNER WANDERT

AG

IN GUTENBERG-



STENZENGREITH

ESSBARE WILDPFLANZEN IN UN

SERER GEMEINDE

TREFFPUNKT: D

ORFPLATZ GUTENBERG

ABSCHLUSS AM 

LAGERFEUER

V

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

Ü



Ü

Ü

ORANKÜNDIGUNG



V

V

60773_Gruene_ZTG_Gutenberg-Stenzengreith_02_16_NEU.pdf   8



11.02.2016   09:47:26


Do'stlaringiz bilan baham:


Ma'lumotlar bazasi mualliflik huquqi bilan himoyalangan ©fayllar.org 2017
ma'muriyatiga murojaat qiling